#21

RE: Erster Film-ein Kratzdesaster-erste Bilder

in Dunkelkammer & Entwicklung 03.12.2009 21:25
von Sebastian Junghans • Mitglied | 91 Beiträge


Im Markt der -private label- Produkte sind die beiden weltweit bestimmenden Produzenten Fuji und Kodak. Kein anderer Hersteller produziert grössere Stückzahlen unter Hausmarken.
So wie wir vor allem Filme aus der Produktion der Agfa (mit Rhombus) anbieten, seit Anfang 2009 werden die Filme entsprechend gekennzeichnet.

Auch für uns ist das Produzieren von Eigenmarken seit zwei Jahrzehnten unerlässlich,
um auf lohnende Produktionsmengen zu kommen.
Ich meine damit explizit:
Das Finanzieren und das Anfertigen von Filmmaterial in Pancakes von 35, 60 und 102mm. Aus denen anschliessend die Kleinbild- Roll- u. Planfilme abgepackt werden.
Jeder Dritte, der zusätzlich zu den Eigenmarken unter dessen Marke abpacken lässt, ist daher mehr als willkommen.

Aber verlassen wir einmal die streng deutsche Sichtweise.
In Grossbritannien ist es seit Generationen üblich, dass Fotohändler Eigenmarken anfertigen lassen, für diese mit ihrem Namen mehr oder weniger haften, also eine Form von Vertrauensbasis
zwischen dem Händler und den Anwender schaffen.
In Zeiten, als fast 20 echte Hersteller Filme gossen, war das auch sinnvoll, denke ich.

Heute versuchen vor allem sehr grosse Anbieter die Sortimente der Original-Produzenten mit eigenen Angeboten mehr oder weniger zu ergänzen.

Ein Beispiel:
Wir mussten bei unserem langfährigen Partner Freestyle in L.A. deren Legacy Filme einkaufen.
Wohl wissend, dass diese von Fuji kommen. Warum? Weil nur als Marke Legacy diese Filme auch als Kurzfilme und als Langfilme zu bekommen sind. Vor allem die 30,5 Meter Rollen sind der "Renner".

Dazu kommt ein weiteres Argument, das der Warenverfügbarkeit.
Wie oft kommt es vor, dass Fuji beispielsweise keine Acros aus Vorrat liefern konnte? In diesem Jahr mehrfach. Da waren dann die Legacy Filme eine mehr als willkommene Alternative.

Was ebenfalls nicht angesprochen wird ist, dass es Marken wie unsere gibt, die vor allem im Export ausserordentlich erfolgreich agieren.
Einer der Gründe ist, dass diese Marken im Vollsortiment zu bekommen sind (Filme, Papiere, Chemie) - wobei alle Beteiligten, bis hin zum Anwender z.B. in Süd-Korea, sehr wohl wissen, dass dann viele Produkte zugekauft ein werden.

In diesen Ländern gibt es jahrzehntelang bewährte Partner der etablierten Marken, bleiben wir einmal bei Fuji.
Die koreanischen Fotohändler müssen dort beim Generalimport kaufen. Wenn die Händler nun recht aktiv sind - ihren Kunden auch Alternativen bieten möchten, dann bieten sich Partner an, die frei sind, sprich, nicht in den oftmals verkrusteten Vertriebsstrukturen behaftet.

Dann ist es unbedingt erforderlich, dass diese alternativen Partner ebenfalls über Vollsortimente verfügen.

Die Hinweise in diesem Thread auf qualitativ minderwertige Filme betrachte eher als recht spaßig, denn niemand der Etablierten würde es wagen unter seiner Marke, der er ja hegt und pflegt, drittklassiges Material anzubieten.


nach oben springen

#22

RE: Erster Film-ein Kratzdesaster-erste Bilder

in Dunkelkammer & Entwicklung 03.12.2009 23:44
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo Herr Junghans,

das sind mal wieder außerordentlich interessante Informationen, auch wenn sie in diesem Fall aus verständlichen Gründen nicht allzu konkret werden können. Herzlichen Dank - Reinhold Grombein


nach oben springen

#23

RE: Erster Film-ein Kratzdesaster-erste Bilder

in Dunkelkammer & Entwicklung 04.12.2009 22:53
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

In Antwort auf:
Das mit dem GOST ist mir auch aufgefallen (Russland stand ja schon im Raume), aber wenn das Produkt nicht als Billig-Produkt gelten soll... NP22 wird ja glaube ich schon lange nicht mehr produziert, Filmotec hätte einen UN 54, kenne ich nur vom Hörensagen, und eher als FIlm, der nicht so herausragend sein soll. Die Aufnahme, die THomas hier zeigt, macht aber gar keinen schlechten Eindruck! Egal, eigentlich wollte ja nicht mehr alles ausprobieren, und bei dem bleiben, was ich kenne.



Also Filmotec und der UN 54 sind meines Wissens relativ untadelig, soweit mir bekannt ist, wird dort auch der ein oder andere Film für Maco gefertigt. Bei Tasma fehlen mir eigene Erfahrungen, aber ich habe ein paar Beispiele von neueren Bildern gesehen (z.B. das hier: http://www.flickr.com/photos/8242862@N07/2262853635/), da wurden scheinbar schon Verbesserungen erreicht. Das Problem Lichthofschutz löst sich ja bei Verwendung eines modernen Trägermaterials fast von selbst.


In Antwort auf:

Die Hinweise in diesem Thread auf qualitativ minderwertige Filme betrachte eher als recht spaßig, denn niemand der Etablierten würde es wagen unter seiner Marke, der er ja hegt und pflegt, drittklassiges Material anzubieten.



Ich glaube der "Hinweis" war in erster Linie auf die Reklame der Firma Spürsinn zurückzuführen. Wer was, in welcher Qualität und zu welchem Preis anbietet, das beurteile ich wohl lieber nur an und auf der Grundlage von konkreten und belegbaren Beispielen.


gut Licht
Walter
zuletzt bearbeitet 04.12.2009 23:03 | nach oben springen

#24

RE: Erster Film-ein Kratzdesaster-erste Bilder

in Dunkelkammer & Entwicklung 08.12.2009 23:33
von Sebastian Junghans • Mitglied | 91 Beiträge

Hallo Photoamateur,
darf ich dich höflich bitten, Vermutungen in Bezug auf unsere Vorlieferanten nicht weiter zu veröffentlichen?
Ja? Das wäre nett.

Tasma kennen wir nicht,
Filmotec hatte für einige Jahre auch für uns Filme gegossen,
wurde seit vielen Jahren nicht mehr mit Produktionen für unser Haus beauftragt.
Dankeschön
Sebastian


nach oben springen

#25

RE: Erster Film-ein Kratzdesaster-erste Bilder

in Dunkelkammer & Entwicklung 09.12.2009 00:58
von namir • Mitglied | 2.452 Beiträge

Zitat von Sebastian Junghans
Hallo Photoamateur,
darf ich dich höflich bitten, Vermutungen in Bezug auf unsere Vorlieferanten nicht weiter zu veröffentlichen?
Ja? Das wäre nett.

Tasma kennen wir nicht,
Filmotec hatte für einige Jahre auch für uns Filme gegossen,
wurde seit vielen Jahren nicht mehr mit Produktionen für unser Haus beauftragt.
Dankeschön
Sebastian



Keiner hat gesagt, dass irgendwer Tasma kennen würde. Primär war ja von Spür-sinn die Rede. Und der Walter hat seine Vermutung, (die er wohl z.B. auf den Hersteller des Rollei Pan 25 bezog) auch eindeutig als Vermutung gekennzeichnet, sehe nicht, warum er das nicht veröffentlichen dürfte.


nach oben springen

#26

RE: Erster Film-ein Kratzdesaster-erste Bilder

in Dunkelkammer & Entwicklung 09.12.2009 04:31
von Sebastian Junghans • Mitglied | 91 Beiträge

Namir,
jeder ist frei, das zu posten, was ihm gerade einfällt, oder wofür er entlohnt wird.
Keine Frage.
Nur, jeder weiß auch, dass ich auch gerade in diesem Forum gerne mitlese.
Wenn zu unseren Produkten oder uns tangierende Themen angesprochen werden, dann auch etwas dazu äussere.

Vermutungen braucht daher niemand zu äussern, ich bin doch da. Man könnte mich fragen.


nach oben springen

#27

RE: Erster Film-ein Kratzdesaster-erste Bilder

in Dunkelkammer & Entwicklung 09.12.2009 18:00
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Hallo Sebastian,

da war ich nicht auf dem neueseten Stand, ich dachte der Rollei Pan 25 werde bei oder zumindest unter Mitwirkung von Filmotec hergestellt. Es ist nicht ganz einfach, über den Markt einen Überblick zu behalten, so schnell wie sich alles inzwischen verschiebt. Ich sah jedenfalls meinerseits keinen Fragebedarf und wollte auch keine Gerüchte in die Welt setzen, für mich ist Maco eine seriöse Firma und auch Filmotec ist für mich untadelig. Also alles in allem kein Grund beide Firmen nicht in einem Atemzug zu nennen.

An alle,

Interessant ist alerdings, unabhängig von dem oben gesagten, daß Filmotec wohl auch (zumindest teilweise?)bei Forte beschichten lies, wie ich gerade in einem anderen Forum von einem Berliner Labormaterialienhändler erfahren habe - mir wurde das auf Nachfrage in Wolfen seinerzeit (allerdings in Bezug auf die Kinefilme, die sich auch auf der Forte-Homepage fanden) kategorisch verneint. Bei dem guten Ruf der Filmotec und der tatsächlichen Qualität der Fortepane ergeben sich da bei mir aber Fragezeichen.


gut Licht
Walter
zuletzt bearbeitet 09.12.2009 18:14 | nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 17 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de