#41

RE: Vergrößerer für Einsteiger

in Dunkelkammer & Entwicklung 24.08.2006 19:34
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Zitat von Patrick_M
die Frage war eigentlich eher in die Richtung gedacht, ob ein reiner SW-Vergrößerer besser arbeitet, als ein für SW genutzter Farb-Vergrößerer.


Hi Patrick,

soweit ich weiß, tut sich in der Qualität nichts, egal ob Du nun mit einem SW-Kopf und Filterscheiben oder Gradationsfilter arbeitest, oder einen Farbkopf verwendest. Beim Farbkopf hast Du die Möglichkeiten, über die einzelnen Farbregler die Gradation zu bestimmen, die meisten Farbköpfe verfügen aber auch über eine Filterschublade, so dass Du die Gradation über Flterscheiben steuern kannst - so arbeite ich. Qualitativ tut sich da nichts, wichtiger als der eigentliche Kopf beim reinen SW-Abziehen ist die Qualität des Objektivs. Da hast Du mit dem Rodagon schon ein sehr Gutes.

Gruß
Sven



nach oben springen

#42

RE: Vergrößerer für Einsteiger

in Dunkelkammer & Entwicklung 11.11.2008 00:37
von Strano • Mitglied | 122 Beiträge
Hallo,

meine Frage passt in den Thread sicher auch gut rein:
Bei e*** habe ich einen VCP 3500 ersteigert, will aber MF vergrößern. Weil der Verkäufer auf Fragen nicht antwortete (nach der genauen Typbezeichnung) und der Text nicht genügend Infos enthielt (nur, dass ein 75mm Objektiv dabei ist, was ja auf MF hinweist), hat er mir als Alternative einen Durst M 605 mit Farbmischkopf angeboten (Kaufpreis 50 Euro). Er empfiehlt mir jetzt, mir einen anderen Vergrößerer zu kaufen, weil Kondensorgeräte für Multigrade-Papiere besser geeignet seien als der M 605.

Nun die Frage: Ich dachte, der M605 sei ein Kondensorgerät. Die Anleitung sieht danach aus. Oder gab es den auch "mit ohne" Kondensor? Oder will da jemand seinen M605 einfach nicht zu diesem Schnäppchenpreis verkaufen?


Grüße

zuletzt bearbeitet 11.11.2008 00:38 | nach oben springen

#43

RE: Vergrößerer für Einsteiger

in Dunkelkammer & Entwicklung 11.11.2008 02:18
von namir • Mitglied | 2.452 Beiträge
Ja, mit oder ohne Kondensor. Wenn er gut in Schuss ist, dann wären 50€ wohl ein ziemliches Schnäppchen.
75mm deutet auf MF hin. VCP3500 aber auf KB...
Na ja, wenn nicht ordentlich beschrieben ist, Unklarheiten bestehen, die nicht geklärt werden: -> einfach nicht bieten.
Wenn ich der Verkäufer wäre, würde ich Dir auch nicht den M605 für 50Euro geben wollen, weil man dafür auch das doppelte bekommt.
Für Multigrade... wurde hier glaube ich schon erwähnt, ist es ziemlich egal, ein Mischkopf hätte den Vorteil, dass Du keine extra Filter mehr brauchst. Kondensor soll "schärfer" sein, dafür hast Du ein größeres Problem mit Staub usw...

Wenn Du noch nichts bezahlt hast, würde ich auf das Angebot des Verkäufers eingehen, und mich nach einem anderen Vergrößerer umschauen. Dem Verkäufer für ungenaue Beschreibung (und die eigene Voreiligkeit) "einen reindrücken" zu wollen, fände ich auch nicht so toll...

Grüße
Bernhard

zuletzt bearbeitet 11.11.2008 02:20 | nach oben springen

#44

RE: Vergrößerer für Einsteiger

in Dunkelkammer & Entwicklung 11.11.2008 02:23
von Strano • Mitglied | 122 Beiträge

Zitat von namir
Kondensor soll "schärfer" sein, dafür hast Du ein größeres Problem mit Staub usw...


Also ist der 605er doch ein Kondensorgerät.


nach oben springen

#45

RE: Vergrößerer für Einsteiger

in Dunkelkammer & Entwicklung 11.11.2008 02:28
von namir • Mitglied | 2.452 Beiträge

Zitat von Peter Strano
Zitat von namir
Kondensor soll "schärfer" sein, dafür hast Du ein größeres Problem mit Staub usw...

Also ist der 605er doch ein Kondensorgerät.


?

Nur weil ich im Beitrag "Kondensor" erwähne... muss echt aufpasen, was man sagt.
Also:
Der M605 KANN, muss aber nicht unbedingt ein Kondensorgerät sein. Das ist es, was ich mit:
Zitat von namir
Ja, mit oder ohne Kondensor.

sagen wollte.


nach oben springen

#46

RE: Vergrößerer für Einsteiger

in Dunkelkammer & Entwicklung 11.11.2008 02:41
von Strano • Mitglied | 122 Beiträge

Zitat von namir
Der M605 KANN, muss aber nicht unbedingt ein Kondensorgerät sein.


Und das war mir bisher nicht klar, da ich bisher davon ausgegangen bin, dass der M 605 auch mit Mischkopf (der Kopf, mit dem man drei Filter eindrehen kann?) immer einen Kondensor enthält und man eben aufpassen muss, welcher Kondensor eingebaut ist. Auch eine Aussage der Kaiser-Technik hat mich in diesem Glauben bestätigt. Was setzt man aber nun anstelle eines Kondensors ein? Ist der VCP 3500 denn auch ein kondensorloses Gerät, wenn er einen Farbmischkopf hat? Der VCP 3500 mit 75mm-Optik ist also bereits MF-tauglich, wenn er einen Mischkopf hat (VCP eben...) und somit keinen Kondensor?


nach oben springen

#47

RE: Vergrößerer für Einsteiger

in Dunkelkammer & Entwicklung 11.11.2008 03:14
von namir • Mitglied | 2.452 Beiträge

Der M605 in Farbe hat meines Wissens nach eine Mischkammer, die man von MF auf KB umstellen kann.
Farbmischkopf, oder nicht, hat nichts mit dem Negativformat zu tun.


nach oben springen

#48

RE: Vergrößerer für Einsteiger

in Dunkelkammer & Entwicklung 11.11.2008 03:17
von Strano • Mitglied | 122 Beiträge

Zitat von namir
Der M605 in Farbe hat meines Wissens nach eine Mischkammer, die man von MF auf KB umstellen kann.
Farbmischkopf, oder nicht, hat nichts mit dem Negativformat zu tun.


Eben habe ich die Passage auch im Handbuch gefunden. Also kein Kondensor am Farbmischkopf.


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 26 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de