#1

Fragen zur Agfa Isolette II und Mittelformat-Rollfilm

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 26.03.2009 05:43
von Beef • Mitglied | 289 Beiträge

Hi Leute,

hab mir etz einfach mal so ne Agfa Isolette II gekauft (Mittelformat 6x6)
Die Kamera ist in einem top Zustand. Der Balgen schaut auch top aus, jedoch sieht man an manchen Ecken, dass das Leder (oder was das für ein Überzug ist) etwas aufgerissen ist. Der Balgen ist innen zwar nochmals mit einem schwarzen Stoff bezogen, aber wenn ich ihn gegen eine helle Lampe halte und von hinten durchguck, sehe ich einen gaaanz leichten Lichtschein durch diese Ecken scheinen.
Ich weiß zwar nicht, wie sich das in der Praxis auswirkt, aber kann man dies irgendwie reparieren? Gibts da vielleicht so ne art "Gummilack", der elastisch ist und draufgetupft werden kann?

Nun zur nächsten Frage (die is vielleicht wirklich total doof):
Ich bin eingefleischter Kleinbildler und hab vorhin zum ersten Mal nen Rollfilm eingelegt (in diese Kamera). Mir kam das ganze schon etwas Suspekt vor...das war wie so ne Art Papier So, nun ein paar Bilder verschossen und dann die eigentlichen Testbilder gemacht. In der Anleitung der Kamera steht noch, dass man durchs rote Fensterchen auf der Rückseite der Kamera zur Bildnummer spulen kann...da sah ich nix. Dann im dunkeln abgeschnitten und in die Spindel zum Entwickeln eingeschoben...ich sag euch, dass war eine Plage mit dem Papier
Nach dem "Entwickeln" stellte ich fest, dass es wirklich nur PAPIER war und ich genau bei einer START-Markierung abgeschnitten hab. Ich nehme mal an, dass als nächstes ein richtiger Träger aus Kunstoff gekommen wäre...lieg ich da richtig?
Aber dann frag ich mich, wie man die Bildzahl sehen soll...die kann man doch nicht einfach auf den Träger drucken
Den Film hab ich wieder zum aufbewahren in die Kamera zurück...es handelt sich um einen Fortepan 400.

Gruß,
Andi


nach oben springen

#2

RE: Fragen zur Agfa Isolette II und Mittelformat-Rollfilm

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 26.03.2009 05:53
von Stephan K. • Mitglied | 999 Beiträge
Erstmal: lol. Auch ne Möglichkeit für die Positivverarbeitung

Ich habe neulich auch meinen ersten Rollfilm eingelegt und war mir total unsicher, wie weit ich drehen muss. Also habe ich mal gedreht, gedreht und gedreht (Und immer schön durch das rote Fenster geschaut)und hatte Sorge ich hätte schon zu weit gedreht! Aber tatsächlich! Irgendwann kamen dann auf dem Papier erst runde Kreise und dann die "1".

Und muss das Papier für das entwickeln nicht eigentlich abgezogen werden?

Gruß,
Stephan

zuletzt bearbeitet 26.03.2009 05:53 | nach oben springen

#3

RE: Fragen zur Agfa Isolette II und Mittelformat-Rollfilm

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 26.03.2009 06:00
von Beef • Mitglied | 289 Beiträge

Ich weiß nicht, ob es abgezogen werden muss...ich hab ja NUR Papier entwickelt
Und wie drehst du dann weiter? Die Isolette wechselt beim drehen irgendwann so einen roten Punkt gegen einen weißen Punkt...ich schätze einfach mal, dass man hier weit genug gedreht hat, weil man ab da wieder den Auslöser drücken kann. Stimmt das?
Weil wer weiß, für was die Zahlen auf dem Papier sind...es gibt ja auch das Format 6x9 und das hier ist 6x6

Gruß,
Andi


nach oben springen

#4

RE: Fragen zur Agfa Isolette II und Mittelformat-Rollfilm

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 26.03.2009 06:06
von uthaburn • Mitglied | 1.631 Beiträge

Hallo Andy,

erstmal herzlichen Glückwunsch zu deiner Agfa Isolette II. Aller Anfang ist schwer mit Rollfilm , wenn man das noch nicht gemacht hat. Wenn man deine Kamera aufklappt sollten sich an den Innenschienen eine Markierung befinden, rote oder silberfarbige Punkte. Das ist die Startmarkierung deines Rollfilmes. Den Rollfilm entpackst Du in dem Du erstmal den äusseren Klebestreifen abziehst (vorsicht der Film sitzt jetzt locker auf der Spule). Danach legst Du die Rolle links in die Kamera rein und ziehst das Papier nach vorne (Die Rolle darf sich nicht aufwickeln, sonst belichtest Du den Film) also am besten Daumen drauf halten, rechts in der Kamera legst Du eine leere Aufwickelspule ein und ziehst jetzt das Papier in die leere Aufwickelspule, wenn das erledigt ist kannst Du den Film bis auf "Start" mit aufgeklappter Rückwand weitertransportieren. Start und deine o.b. Markierung sollten jetzt Deckungsgleich sein. Das Papier ist dabei immer oben, darunter befindet sich das Filmmaterial. Jetzt schliesst Du den Kameradeckel und transportierst den Film weiter, solange bis in deinem roten Fenster eine 1 erscheint. So jetzt kannst Du fotografieren.
Noch ein Tipp von mir, schau mal bei Stefan Heymann vorbei: http://www.stefanheymann.de/501cm/filmeinlegen/index.htm
Hier ist zwar das Rollfilmeinlegen an einem Hasselbladmagazin beschrieben, aber das hilft Dir auch weiter.
Balgenreparatur:
Im Elektrofachhandel gibt es schwarze Stoffisolierbänder, damit klebst Du (aussen) deinen kaputten Balgen ab, bei den Stoffisolierbändern sieht man das nachher kaum und sie bleiben flexibel und immer in Faltenrichtung kleben, also von oben nach unten.
So und jetzt freuen wir uns auf deine ersten Mittelformatbilder.

Grüße
Frank


alles was Klack macht !!

http://home.fotocommunity.de/rolleiflex/index.php?id=1353326


nach oben springen

#5

RE: Fragen zur Agfa Isolette II und Mittelformat-Rollfilm

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 26.03.2009 06:16
von uthaburn • Mitglied | 1.631 Beiträge

In Antwort auf:
Und muss das Papier für das entwickeln nicht eigentlich abgezogen werden?


Ja sollte man, der Film ist nur mit Klebestreifen am Papier fixiert, die kann man ganz leicht abziehen.


alles was Klack macht !!

http://home.fotocommunity.de/rolleiflex/index.php?id=1353326


nach oben springen

#6

RE: Fragen zur Agfa Isolette II und Mittelformat-Rollfilm

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 26.03.2009 06:17
von uthaburn • Mitglied | 1.631 Beiträge

In Antwort auf:
Weil wer weiß, für was die Zahlen auf dem Papier sind...es gibt ja auch das Format 6x9 und das hier ist 6x6


Der Film hat Zahlen für alle Formate.


alles was Klack macht !!

http://home.fotocommunity.de/rolleiflex/index.php?id=1353326


nach oben springen

#7

RE: Fragen zur Agfa Isolette II und Mittelformat-Rollfilm

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 26.03.2009 06:24
von hornilla • Mitglied | 2.895 Beiträge

Zitat von uthaburn
der Film ist nur mit Klebestreifen am Papier fixiert, die kann man ganz leicht abziehen.


Beim Fortepan kann man den nicht so leicht abziehen. Da bleiben immer reste drauf. Ich schneid das Ende wo noch klebereste drauf sind immer möglichst knapp ab.

Grüße,
Christoph


nach oben springen

#8

RE: Fragen zur Agfa Isolette II und Mittelformat-Rollfilm

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 26.03.2009 07:07
von Gerd Orfey • Mitglied | 78 Beiträge

Du solltest einen Film opfern und dich mal im hellen damit vertraut machen, d.h. ihm mal ganz abspulen und gucken wie das alles aussieht und zusammenhängt. Auch öfter mal das Aufwickeln auf die Entwicklungsspule im hellen üben.

Dann wirds schon.



Gerd


nach oben springen

#9

RE: Fragen zur Agfa Isolette II und Mittelformat-Rollfilm

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 26.03.2009 07:17
von fragö • Mitglied | 521 Beiträge

Zitat von uthaburn
Wenn man deine Kamera aufklappt sollten sich an den Innenschienen eine Markierung befinden, rote oder silberfarbige Punkte. Das ist die Startmarkierung deines Rollfilmes.

Bei der Isolette II gibt es diese Startmarkierung nicht! Sie ist zwar bei Rolleiflex, Rolleicord, Yashica mat 124-G vorhanden, aber nicht bei den Faltern. Die Markierung ist ja auch überflüssig, da die 'Bildnummern' im rot unterlegte Nummernfenster angezeigt werden.
In der Bedienungsanleitung zur AGFA Isolette II ist zu lesen:
Dreht man den Transportknopf weiter, erscheinen im Nummernfenster zuerst die Vorsignale, Punkte, Hände oder Pfeile. Bei der Zahl "1" Halt!

Andi, ich werde einmal versuchen die wichtigsten Seiten der Bedienungsanleitung zu scannen und stelle sie dann als PDF-Datei ein.

Gruß aus Anröchte
Franz


nach oben springen

#10

RE: Fragen zur Agfa Isolette II und Mittelformat-Rollfilm

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 26.03.2009 07:26
von fragö • Mitglied | 521 Beiträge

Hoffentlich klappt es! Hier die PDF-Datei zur Isolette II:

Gruß aus Anröchte
Franz


Dateianlage:
nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 27 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de