#21

RE: Fragen zur Agfa Isolette II und Mittelformat-Rollfilm

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 27.03.2009 01:09
von RLindner • Mitglied | 1.201 Beiträge
Hi,
schaut mal was ich mir neulich geleistet habe, eine AGFA Record II (6x9). Das Ding ist noch so gut wie neu, der Vorbesitzer muss sie wohl nur in der Vitriene gehalten haben.
Ein herrliches, filmfressendes Gerät - den ersten Film habe ich schon durch, genial!
Angefügte Bilder:
Record1.jpg
Record2.jpg
Record3.jpg

Roland
zuletzt bearbeitet 27.03.2009 01:09 | nach oben springen

#22

RE: Fragen zur Agfa Isolette II und Mittelformat-Rollfilm

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 27.03.2009 02:23
von strind77 • Mitglied | 270 Beiträge

Zitat von fragö
Zitat von strind77
Ich hab ja mal vor einiger Zeit Isoletten gesammelt (bevor mich der Franka-Virus befallen hat). Hab damals auch angefangen, ne Isoletten-Seite zu bauen. Aber nie fertig gestellt und offiziel Online gegangen.
Gruß
Jens

Klasse Isoletten-Seite! Bitte BEENDEN!

Gruß aus Anröchte
Franz


Fanz, ne, hab diese Sammlung aufgelöst, nachdem ich umgeschwenkt bin, bis auf eine Isolette III, weil das ja meine erste Kamera überhaupt war. Eigentlich wollte ich ja ne Franka Seite machen, aber das ist nun mittlerweile zu unüberschaubar und dazu weiß ich noch zu wenig. Außerdem wollte ich einem befreundeten Sammler nicht "reinpfuschen". Dafür pfleg ich hin und wieder mal die http://www.camerapedia.org/wiki/franka

Gruß
Jens


nach oben springen

#23

RE: Fragen zur Agfa Isolette II und Mittelformat-Rollfilm

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 27.03.2009 02:40
von anTon • Mitglied | 6.858 Beiträge

hm ... macht das Spaß .... und Ebay ist unerschöpflich in den Angeboten :-)

anTon


--------------------------------------------------------------------------
Signatur vom Moderator zensiert
nach oben springen

#24

RE: Fragen zur Agfa Isolette II und Mittelformat-Rollfilm

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 27.03.2009 04:51
von fragö • Mitglied | 521 Beiträge

Jens,
sehr, sehr schade!

Gruß aus Anröchte
Franz


nach oben springen

#25

RE: Fragen zur Agfa Isolette II und Mittelformat-Rollfilm

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 27.03.2009 05:51
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge
In Antwort auf:
Frank: Hmm...ich stell mir das mit den Isolierbändern recht unschön vor Aber scheint das nicht durch das dünne Gewebe hindurch?


Man kann ja auch von innen kleben, zusätzlich würde ich da eventuell noch etwas Sprühkleber anraten, wie er etwa von Modellbahnern angewendet wird um das Streugraß festzupappen. Alternativ oder zusätzlich könnte man versuchen, von innen die Ecken mit schwarzer Ölfarbe zu füllen, sollten die Löcher nicht zu groß sein, wird das seinen Zweck wohl auch erfüllen. Ansonsten sind kleine Löcher je nach Lage nicht unbedingt weiter schlimm, weil sich das wenige einfallende Licht im Balgen verliert.

gut Licht
Walter
zuletzt bearbeitet 27.03.2009 05:52 | nach oben springen

#26

RE: Fragen zur Agfa Isolette II und Mittelformat-Rollfilm

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 27.03.2009 06:45
von strind77 • Mitglied | 270 Beiträge
apropos Ölfarbe. Da müßte doch Acrylfarbe optimal sein. Weiß noch aus Zeiten des Kunstunterrichts in der Schule, das die Farbe in trocknem Zustand noch recht elastisch war bei dickerem Auftrag.

Ich hatte irgendwann mal nen Link zu einem Internetshop, der neue Balgen für die Isolette verkaufte. War gar nicht mal so teuer. Wenn ich ihn wiederfinde, poste ich Ihn!

Ich weiß nicht, ob es schon mal erwähnt wurde: Du hast scheinbar eine Balgen neueren Datums. Die sind nicht aus Leder (zumindest bei den günstigeren Isolette-Modellen) sondern aus kaschierter Pappe. Man erkennt die Teile daran, dass sie meist auch nach Jahren noch glänzen. Allerdings tritt genau die Problematik wie bei Dir auf. An den Falzstellen bricht die Kaschierung und die Ecken stehen ab -> Balgen undicht. Zwar sehen die Papierbalgen auf den ersten Blick noch toll aus, aber selten ist da noch einer brauchbar. Lieber nach Isoletten mit echtem Lederbalgen schauen. Sie meistens matter und sind leicht genarbt.

hier ein Papierbalgen:

http://www.jtleuthold.de/isoletter/Bilde...as/isoV1_gr.jpg

und hier die Lederversion:

http://www.jtleuthold.de/isoletter/Bilde.../isolette_L.jpg

Hoffe man erkennt einigermaßen den Unterschied.

Gruß
Jens

zuletzt bearbeitet 27.03.2009 07:02 | nach oben springen

#27

RE: Fragen zur Agfa Isolette II und Mittelformat-Rollfilm

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 27.03.2009 07:26
von Beef • Mitglied | 289 Beiträge

Hi Jens,

ja ich hab nen Balgen mit kaschierter Pappe
In deinen Bildern seh ich eigentlich keinen Unterschied...da schaut meiner eher aus, wie in dem Bild mit LEDER...auch die Abdrücke sind bei mir so drin
Aber es ist eindeutig kein Leder...viel steifer und fühlt sich scho so spröde an

Also meine Idee:
Ich befolge den Tip von Frank und kleb den Balgen gleichmäßig und schön aussehend mit diesem schwarzen Faserisolierband ab (vielleicht find ich noch ein extrem dünnes Faserband). DANACH hab ich mir gedacht, verrühre ich Latex-Milch mit schwarzer Zeichentusche und gebe mit einem Pinsel zusätzlich einen dünnen Film auf den befaserten Balgen. So werden die Fasern richtig dicht, das ganze wird im ganzen haltbarer UND es schaut seeehr toll aus Und wer diese extrem schwabelligen, weichen, elastischen Latex-Handschuhe kennt, kann sich bestimmt vorstellen, dass dieses Material vorzüglich für einen Balgen geeignet sein könnte
Meinen Vorgang, sowie Ergebnis, werde ich hier auf jedenfall bebildert Posten

In einem anderen Forum kam ich noch auf schwarzes Aquarium-Silikon, mit dem man die Löcher austupfen kann. Dieses Silikon ist im Vergleich zu Sanitär-Silikon viel elastischer und Witterungsbeständiger. Meine Idee finde ich jedoch besser...da ist der Balgen für die nächsten 50 Jahre sicher

Gruß,
Andi


nach oben springen

#28

RE: Fragen zur Agfa Isolette II und Mittelformat-Rollfilm

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 27.03.2009 07:36
von andré.vt • Mitglied | 106 Beiträge

Zitat von strind77
apropos Ölfarbe. Da müßte doch Acrylfarbe optimal sein. Weiß noch aus Zeiten des Kunstunterrichts in der Schule, das die Farbe in trocknem Zustand noch recht elastisch war bei dickerem Auftrag.

Hallo,

ich habe neulich ein Gemälde aus Acrylfarbe nach etwa vier Jahren aus seinem eingerollten Gefängnis befreit (ja, ich schäme mich ...). Jedenfalls war dort die Farbe, wo das Bild am engsten gerollt war, eingerissen, wobei die Leinwand mit dem Gemälde nach innen eingerollt war. In einem Fachgeschäft empfahl mir die Verkäuferin - falls nötig -, zukünftig Bilder lieber mit der Farbseite nach außen aufzurollen (und dann Papier zum Schutz außen rum), weil Acryl eine Dehnung besser verträgt als eine Stauchung.

Inwiefern das auch bei einer Ausbesserung eines Kamerabalgens zum Tragen kommt und ob Acryl wirklich dafür geeignet ist (was ist, wenn es zu bröseln anfängt und irgendwo in die Mechanik kommt?), weiß ich nicht. Ich wollte das aber in dem Zusammenhang nicht vorenthalten.

Ich habe mir heute übrigens auch noch zwei Falter recht günstig ersteigert, mal schauen in welchem Zustand die sind:
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?View...em=170313272350
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?View...em=170313280508

Schön finde ich übrigens auch die Kombination aus:
"Diese Kamera stammt aus einem Dachbodenfund."
und:
"Wir sind ein nichtrauchender, tierfreier Haushalt."


Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft


Gruß
andré

Portfolio


nach oben springen

#29

RE: Fragen zur Agfa Isolette II und Mittelformat-Rollfilm

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 30.03.2009 04:03
von phosphor • Mitglied | 1.232 Beiträge

[quote="Beef"]Wow, die Hilfsbereitschaft ist hier ja überragend...vielen Dank für die guten Tips!


Welche Frage jedoch noch offen ist: Weiß einer, für was dieser kleine Verriegelungshebel auf der Rückseite zwischen dem Sucher und dem Filmaufzierad ist?

Position T ist für Mehrfachbelichtung
Gruß
Phosphor


______________________________________________
Die logarithmische Dichte eines Films
ist der dekadische Logarithmus
des reziproken Wertes des Transmissionsgrades
______________________________________________
nach oben springen

#30

RE: Fragen zur Agfa Isolette II und Mittelformat-Rollfilm

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 31.03.2009 03:41
von Thomas Steger • Mitglied | 45 Beiträge

Also am besten funktioniert noch die Balgenreparatur mit flüssigem, schwarzen Latex. Von der Innenseite des Balgens (aussen haftet es nicht so gut) mehrmals (dazwischen immer trocknen lassen) mit einem Pinsel dünn einstreichen. Fehlt im Balgen ein Stück, kann man problemlos einen beliebigen dünnen Stoff mit dem Latex drüberkleben (einlaminieren) und dadurch lichtdicht machen.
Von jeder Art des Klebefilms rate ich ab, weil er viel zu dick ist, sich bei höheren Temperaturen (im Sommer) leicht ablöst und oftmals mit der Zeit brüchig wird. Latex ist dagegen auch nach längerer Zeit flexibel.

Auf diese Weise habe ich schon mehrere alte Balgen wieder lichtdicht gemacht, ohne auf das Zusammenklappen der Kamera verzichten zu müssen.


==========
Träume nicht Dein Leben – Lebe Deinen Traum!

http://www.old-style-photographer.de
==========


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 12 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de