#1

Datensicherung auf CD

in Erlebt, Erzählt, Exkursionen 15.08.2008 06:32
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Normalerweise sichere ich meine Daten im WEB, aber weil ich gerade damit Probleme hatte und meinen Rechner deshalb komplett platt machen und neu installieren mußte, habe ich die neueren Dateien auf einem Stapel CDs gesichert. Davon kann ich nur dringend abraten, wenn das Brennprogramm keine effiziente Verifizierung durchführt! Auf mindestens jeder 3. CD waren Dateien mit CRC-Fehlern und konnten nicht mehr eingelesen werden. Manchmal waren es weniger aber manchmal auch mehr. Auf 1 CD habe ich 9 Originale (Digibilder) verloren. Insgesamt waren es bei ca. 10 CDs zwar "nur" 40-50 verlorene Dateien und davon zum Glück nur wenige unersetzliche, aber selbst 1 Datei kann böse Folgen haben, wenn es z.B. die Fakturierungsdaten des letzten Quartals sind.

Jetzt bin ich mal gespannt, wie die ca. 50 CDs mit Bilddaten aussehen, die ich noch nicht in's WEB rübergeschauffelt habe. Drückt mir die Daumen ...... oder seid schadenfroh, weil Ihr alles hübsch in Bromsilber habt

Gruß
Jochen


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#2

RE: Datensicherung auf CD

in Erlebt, Erzählt, Exkursionen 15.08.2008 06:52
von schmicki • Mitglied | 530 Beiträge

Hallo,

ich sichere die Digibilder (Motorsport) auf externer Platte, DVD, und CD. Beim Brennen nutze ich auch nie die schnellste Brenngeschwindigkeit. Das hilft auch bei Lesefehlern.

Gruß
Thomas


Man muß gegen den Strom schwimmen, um die Quelle zu erreichen


nach oben springen

#3

RE: Datensicherung auf CD

in Erlebt, Erzählt, Exkursionen 15.08.2008 08:02
von mike • Admin | 4.295 Beiträge

Also ich sichere auch auf CD und habe bisher keine Probleme gehabt... volle Geschwindigkeit beim Brennen nutze ich auch nicht. In letzter Zeit sichere ich allerdings recht wenig, bei analogen Material habe ich den Negativstreifen der ist für mich - richtig aufbewahrt - das sicherste Aufzeichnungsmedium. Die digitalen Aufnahmen gehen nach Sichtung sofort (unbearbeitet) auf den CD Rohling. Zum eigentlichen Sichern meiner Bilder die ich im Web verwende benutze ich mittlerweile meinen flickr Acount. Das erspart mir das ewige Suchen nach einer Datei auf dem Rohling und wenn die Daten bei flickr mal verloren gehen dann habe ich noch die unbearbeiteten auf der CD.

Ich hoffe das bei dir nicht wichtige Aufnahmen verloren gegangen sind - das wäre wirklich sehr ärgerlich, ich drücke dir die Daumen,

Gruß mike




- mein flickr photostream -




Canon EOS 5D - Canon EOS 5D Mark III - Tamron 90/2,8 / Canon 24-105/4 L USM - Sigma 50-500 (Bigma) / Canon 135mm 2.8 Softfocus (SF)

nach oben springen

#4

RE: Datensicherung auf CD

in Erlebt, Erzählt, Exkursionen 15.08.2008 08:18
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

In Antwort auf:
Ich hoffe das bei dir nicht wichtige Aufnahmen verloren gegangen sind


Getreu dem Motto "was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß" habe ich nach der 2. fehlerhaften CD die Option "nicht lesbare Dateien überspringen" angewählt. Jetzt weiß ich zwar, wieviel futsch ist, aber nicht was

In meinen alten Negativordnern und Diakästen lagern noch einige tausend Bilder, die nur darauf warten, mal aufgeweckt zu werden. Auch wenn ein paar von den Pergaminblättern verklebt sind und ich meine Bilder von den Beattles immer noch nicht gefunden habe ... aber JFK in Köln! Da kommt es auf die paar digitalen Bilder wirklich nicht an.

Gruß
Jochen


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#5

RE: Datensicherung auf CD

in Erlebt, Erzählt, Exkursionen 15.08.2008 08:33
von andreas

Bei den Preisen für Festplattenspeicher ist das mein Medium der Wahl. Geht auch schneller die Daten vor dem neu aufsetzen des Systems zu Sichern und später wieder einzuspielen.


gruß
andreas


nach oben springen

#6

RE: Datensicherung auf CD

in Erlebt, Erzählt, Exkursionen 15.08.2008 18:58
von anTon • Mitglied | 6.858 Beiträge

ich bin auf Platten zurückgegegangen, Buffalo Drive Station. Sind kleine Raid 1 Systeme also gespiegelte Platten und da stehen jetzt schon 2 im Regal und eines ist in Gebrauch ...

anTon


--------------------------------------------------------------------------
Signatur vom Moderator zensiert
nach oben springen

#7

RE: Datensicherung auf CD

in Erlebt, Erzählt, Exkursionen 15.08.2008 21:55
von oetzel • Mitglied | 439 Beiträge

Hallo Jochen,

wenn du noch einen anderen PC zur Verfügung hast, würde ich dort versuchen die CD zu lesen. Ich will jetzt keine falsche Hoffnung wecken, aber es besteht auch die Möglichkeit, dass die Daten richtig geschrieben wurden, aber das CD Laufwerk sie nicht richtig lesen kann.

Grüße
Michael


--
http://www.cyber-simon.de -- mein Photoblog
nach oben springen

#8

RE: Datensicherung auf CD

in Erlebt, Erzählt, Exkursionen 15.08.2008 22:16
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

das werde ich mal probieren, wenn mein Ältester mit seinem Laptop vorbei kommt, danke

Gruß
Jochen


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#9

RE: Datensicherung auf CD

in Erlebt, Erzählt, Exkursionen 16.08.2008 01:15
von KlausH2 • Mitglied | 791 Beiträge

Bei den heutigen Preisen externer Festplatten, den Datenmengen und Dateigrößen pro Einzelbild, kommt für mich nur noch die Sicherung auf Platte in Frage. Die Geschwindigkeit beim Speichern und Lesen ist ein weiteres Pro-Platte Argument. Auf DVD- und CD habe ich nur noch einige alte Videos gesichert. Mal sehen wie lange ich die noch lesen kann...

Früher hatte ich ja mal Dokumente auf Diskette gesichert. Dann habe ich gemerkt, dass nach einigen Jahren nichts mehr lesbar war ;-(
Ein altes iomega ZIP-Laufwerk habe ich auch noch. Ich benutze es aber auch nicht mehr.

Meine Backups habe ich heute mit Norton 360 automatisiert.

Klaus


--------------------------------------------------
"Kumbuka Kijijini" - Remember the village!
http://www.betterplace.org/p16711
http://www.tolohapartnership.de
nach oben springen

#10

RE: Datensicherung auf CD

in Erlebt, Erzählt, Exkursionen 16.08.2008 08:50
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Hi Jochen,

ich hatte mir früher schonmal eine externe FP mit 160 GB zugelegt, die ich lange zur Datensicherung genutzt habe, bis sich das Gehäuse gecrasht hat. Daraufhin hatte ich kurz Panik, dann hab ich die FP in den Rechner eingebaut - und sie lief. Seitdem nutze ich sie da als zweite Platte.

Ich hab mir vor 2 Wochen wieder eine externe FP gekauft, diesmal bei Saturn, eine Maxtor mit 500 GB, schnellen 7.200 U/Min. und zum Angebotspreis von 59,99 €. Da konnt ich einfach nicht wiederstehen. Es gibt kaum was sichereres als eine externe Festplatte - höchstens, so wie von anTon beschrieben - ein System mit 2 spiegelnden Platten. Dadurch, dass ich sie nur zum Speicherprozess anschließe, ist auch die Gefahr geringer, im Fall eines Hackerangriffs oder Virenbefalls gleich dieses Medium mit verseucht zu haben.

Ich hab früher auch einiges auf CD's gelagert, davon kann ich noch ungefähr 2/3 einlesen - unabhängig vom Rechner / Laufwerk. Der Rest ist ein für alle mal zerstört. DVD's sind noch anfälliger, ich hab mal einen ausführlichen Test gelesen, als das DVD-System seit ~1 Jahr konsumentengerecht waren. Hier machen sich die Unterschiede zwischen Marken- und Billigrohlingen um ein Vielfaches gravierender bemerkbar als bei CD's. Weshalb ich auch nie verstehen kann (man möge mir verzeihen), wie viele Konsumenten DVD's von SilverCircel oder so einen Sch... kaufen. Die halten bei mir grundsätzlich nie länger als 1/2 Jahr, wenn ich mal eine geschenkt bekomme.

Hier nehme ich nur Markenware und brenne die - wie Schmicki gesagt hat - nur auf 4facher Geschwindigkeit, obwohl mein Brenner bis 16fach kann. Bei CD's nutze ich nur bis 24fach statt möglichen 52fach. Und trotzdem verliere ich immer wieder mal einen Film auf DVD, ungefähr 4-5 % sind recht schnell nicht mehr lesbar. Also keine wichtigen Daten mehr auf diese Medien !!

Dazu kommt der viel zu geringe Speicherplatz. Ein Fotoshooting oder Auftragsshooting mit der Digitalen verarbeitet, die Daten als RAW gespeichert, sind (bei voller Karte und noch nicht umgewaldelt zu JPEG) bereits 4 GB - womit der DVD-Rohling schon voll wäre, wenn ich nicht Double Layer nutze. Viel zu wenig für die Praxis.

Gruß
Sven

P.S. Im Netz würde ich Daten nie effektiv sichern. Ein Server kann sich mal völlig verabschieden, und je nach Daten hätte ich Angst vor Hackern.




-----------------------------------------------
Meine Homepage: http://www.glamorous-pictures.de - Galerie, Erfahrungsberichte, Tutorials und Fotoliteratur


Meine Handwerkszeuge: EOS 5D, EOS 5D MK II, EF 24-105/4 L IS USM, EF 70-200/2.8 L USM, EF 50/1.8 II, Cosina AF 19-35/3.5-4.5 Digital, Sigma 12-24 F4.5-5.6 II DG HSM; Canon PowerShot SX50 HS; Yongnuo YN-568 EX II, YN-622C; Panasonic Lumix DMC-G6, Lumix Vario 14-42/3.5-5.6 asph./Mega O.I.S., LUMIX G VARIO 45-150mm / F4.0-5.6 ASPH MEGA O.I.S.
nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de