#21

RE: Charaktaristika der einzelnen Filme/Hersteller

in analoges Fotozubehör 10.06.2008 09:34
von hornilla • Mitglied | 2.895 Beiträge

Hallo Lui,

vielen Danke für das Angebot. Klingt grundsätzlich sehr interessant. Soll ja auch für Fomafilme toll sein. Aber ich schrecke immer vor Pulverentwickler zurück. Den müsste ich dann ja entsprechend schnell aufbrauchen und man muss ja immer gleich die Ganze Packung ansetzen. Und da muss ich schon mal gut drauf sein, dass ich zehn Filme in sechs Wochen mach. Und ich müsste mir irgendwoher wohl einen sauberen Kanister oder so besorgen.

Weißt du, das ist warum ich so an meinem Rodinal hänge. Ich kann eine riesen Flasche kaufen, hat eine hohe Verdünnung, macht meistens schöne Töne (oder eben nicht ) und ist unkaputtbar. Ich glaube der A49 ist für mich einfach nicht praktikabel.

Danke dir aber trotzdem für das Angebot! Ich hätte übrigens nur Fortepan 400 oder Fomapan 200 im Angebot gehabt.

Gruß,
Christoph


nach oben springen

#22

RE: Charaktaristika der einzelnen Filme/Hersteller

in analoges Fotozubehör 10.06.2008 09:37
von kugelfisch • Mitglied | 2.759 Beiträge

Das oben ist ein Fomapan 100 in Rodinal.


nach oben springen

#23

RE: Charaktaristika der einzelnen Filme/Hersteller

in analoges Fotozubehör 10.06.2008 09:38
von Knipsophon • Mitglied | 666 Beiträge

War ja auch nur ein Angebot

Den Forte400 finde ich fürchterlich, den Foma 200 habe ich noch nicht probiert. Bernd hat aber mit dem schon experimentiert und recht gute Ergebnisse in Rollei RHS/ LP Supergrain produziert. Der Rollei RHS wird wohl auch mein Hauptentwickler werden und den A49 nur mal in besonderen Fällen.

Gruß
Lui


nach oben springen

#24

RE: Charaktaristika der einzelnen Filme/Hersteller

in analoges Fotozubehör 10.06.2008 10:07
von HenningH • Mitglied | 1.216 Beiträge

Zitat von hornilla
Aber ich schrecke immer vor Pulverentwickler zurück. Den müsste ich dann ja entsprechend schnell aufbrauchen und man muss ja immer gleich die Ganze Packung ansetzen. Und da muss ich schon mal gut drauf sein, dass ich zehn Filme in sechs Wochen mach. Und ich müsste mir irgendwoher wohl einen sauberen Kanister oder so besorgen.

Hallo Christoph,

bei Pulveransätzen (A49 und D-76) fülle ich immer einen Liter in 8 100ml-Aponorm-Flaschen aus der Apotheke um (kosten weniger als 1€). Da passen randvoll jeweils fast 125ml hinein, und so kann man ganz leicht eine 1+1-Verdünnung auf 250ml ansetzen. (Bei anderen Dosenvolumina und Verdünnungen kann man auch andere Flaschen nehmen...)
Dann halten Pulveransätze auch wesentlich länger als sechs Wochen. (Mein Extrem waren sieben Monate - problemlos...)

Swingende Grüße

Henning


_____
Früh krümmt sich, was ein Häkchen werden will.
nach oben springen

#25

RE: Charaktaristika der einzelnen Filme/Hersteller

in analoges Fotozubehör 10.06.2008 18:22
von TTL (gelöscht)
avatar



@ Henning,

Klasse Ansage !
100% meine Meinung.


Ach so;- Wer oder was ist Wittgenstein



Horst




nach oben springen

#26

RE: Charaktaristika der einzelnen Filme/Hersteller

in analoges Fotozubehör 10.06.2008 18:51
von oetzel • Mitglied | 439 Beiträge

Hi Cristoph!

Hast Du eigentlich schonmal ausprobiert: eine Blende überbelichten und dafür eine Blende unterentwickeln? Das sollte doch auch für weichere Negative sorgen (wenn es dir darum geht). Ich kann da leider sonst auch nicht viel mitgeben, weil ich überhaupt kein Rodinal verwende. Allerdings kommt es grundsätzlich natürlich auch auf den Motivkontrast an. Das Isarbild mit den Möven hat vermutlich nicht viel davon, deswegen sieht es auch weicher aus. Ich bin mir nicht sicher, aber vielleicht solltest du auch versuchen mehr über die Gradation beim Vergrößern zu steuern.

Viele Grüße
Michael


--
http://www.cyber-simon.de -- mein Photoblog
nach oben springen

#27

RE: Charaktaristika der einzelnen Filme/Hersteller

in analoges Fotozubehör 25.06.2008 21:59
von Strano • Mitglied | 122 Beiträge

Zitat von hornilla
Ich folgere: Ich mach mir zur zeit zu viele gedanken um den Film und zu wenige ums Licht.


Damit hat du mit wenigen Worten genau mein Problem beschrieben. Anstatt das ich einen Film nehme und schaue, wie ich mit Entwicklungsparametern rumspielen muss, nehme ich diesen Film, jenen Film und mache mehr oder weniger planlos rum. Das war eigentlich nicht der Plan, den ich mit analoger Fotografie hatte. Das muss ich ändern.


Grüße
P.


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de