#11

RE: Dia oder Negativ Film - umsteigen ja oder nein?

in analoges Fotozubehör 22.06.2007 05:35
von Dnaturfoto • Mitglied | 1.430 Beiträge
Die Projektion auf der Leinwand ist ganz klar vom verwendeten Projektor abhängig. Mit ausreichender Leistung und guter Optik gibts keinen Unterschied zum Leuchtpult.
Bei einer Fachvergrößerung vom Dia sieht mann aber denke ich schon einen UNterschied.

Gruß,

Detlef


'Wir sehen nicht nur mit unseren Augen, sondern auch mit unserem Gefühl'



Natur-Impressionen


zuletzt bearbeitet 22.06.2007 05:35 | nach oben springen

#12

RE: Dia oder Negativ Film - umsteigen ja oder nein?

in analoges Fotozubehör 23.06.2007 09:08
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

In Antwort auf:
Sven,
ich glaube, da ist Dir was durcheinander geraten ? Dia hat weniger Dynamik als C41. Meine erinnerlichen Werte sind auch höher: Dia ca 8 Blenden, C41 ca 10-11 Blenden, plus/minus 10% je nach Film.



Sorry, hab mich nicht ganz klar ausgedrückt . Ich meinte nicht den Dynamikumfang der Belichtung, sondern den Kontrastumfang. Hier beziehe ich mich auf das Buch von Bircher, welches ich vor einer Woche erst beendet habe. Danach hat ein SW-Film in der Kontrastmessung (z.B. Zweipunktmessung eines Motivs mit dem Spotmesser) einen verwertbaren Kontrastumfang mit vollem Qualitätserhalt von 4, ggfs. auch 5 Lichtwerten (hier identisch mit Blendenstufen) (Bircher hat hier sehr schön die Anwendung der Kontrastkurve erklärt). Lt. Bircher hat ein Farbnegativfilm einen Kontrastumfang von 4-5, ein Diafilm von 6 Lichtwerten. So stand's in dem Buch, deshalb hab ich das so wieder gegeben. Sorry, wenn die Angabe nicht korrekt sein sollte.

Gruß
Sven




-----------------------------------------------
Meine Homepage: http://www.glamorous-pictures.de - Galerie, Erfahrungsberichte, Tutorials und Fotoliteratur


Meine Handwerkszeuge: EOS 5D, EOS 5D MK II, EF 24-105/4 L IS USM, EF 70-200/2.8 L USM, EF 50/1.8 II, Cosina AF 19-35/3.5-4.5 Digital, Sigma 12-24 F4.5-5.6 II DG HSM; Canon PowerShot SX50 HS; Yongnuo YN-568 EX II, YN-622C; Panasonic Lumix DMC-G6, Lumix Vario 14-42/3.5-5.6 asph./Mega O.I.S., LUMIX G VARIO 45-150mm / F4.0-5.6 ASPH MEGA O.I.S.
nach oben springen

#13

RE: Dia oder Negativ Film - umsteigen ja oder nein?

in analoges Fotozubehör 23.06.2007 13:03
von rfshootist
Ich meinte nicht den Dynamikumfang der Belichtung, sondern den Kontrastumfang.

Ein begriffliches Missverständnis ? Ich bin bis dato davon ausgegangen, Kontrastumfang = Dynamik und wird in Blendenstufen benannt.
Es geht doch um die Anzahl der Blendenstufen von der dunkelsten bis zu hellsten Stelle des Bildes (Kontrastumfang) und um die Darstellbarkeit dieses Bereichs auf einem bestimmten Film, d.h. um die Dynamik dieses Mediums ?

Wenn das nicht total falsch ist, komme ich mit Birchers Aussage nicht klar. Irgendeine ergänzende Info scheint da noch zu fehlen, denn 4-5 Blendenstufen max. darstellbarer Kontrastumfang kann man ja auch aus der eigenen Erfahrung nicht nachvollziehen, das wäre ja ein schlimmer Film ?

Ich vermute, "verwertbar" bezieht sich auf das Printen, nicht auf den Film.

zuletzt bearbeitet 23.06.2007 13:07 | nach oben springen

#14

RE: Dia oder Negativ Film - umsteigen ja oder nein?

in analoges Fotozubehör 23.06.2007 19:58
von photo-charly • Mitglied | 654 Beiträge
Dynamik ist ein im Rahmen der Digikniserei neu geprägtes Wort für Kontrastumfang.

Mir scheint auch das die Begriffe Kontrastumfang und Belichtungsspielraum gelegentlich mal verwechselt werden.

Kontrastumfang gibt an wie viel LW zwichen der helsten Stelle mit Zeichnung und der dunkelset Stelle mit Zeichnung bei einem Film sein dürfen.

Belichtungsspielraum gib an wieviel "Fehlbelichtung" der Film verträgt um noch ein brauchbares Ergebniss zu erzielen. Er ist auch davon abhängig wie weit der Motivkontrast den Kontrastumfang des Filmes ausschöpft.
Beispiel: Der Film hat einen Kontrastumfang von 10LW (LW = Lichtwert), Der Motivkontrast einen Umfang von 8LW. Das ergib einen Belichtunsspielraum von 2LW. Ein über oder Unterbelichtung von 1LW hat kein ausfressen der Lichter oder absaufen der Schatten zur Folge.
Hat der Motivkontrast nun auch 10LW, ist der Belichtungsspielraum 0LW. jede Fehlbelichtung hat ein Informationsverlust in den Lichtern oder Schatten zur Folge.



Lieber "analog" mit vollem Film, als "digital" mit leerem Akku!

Gruß vonne Küste

Charly

P.S. Wer morgens zerknittert ist, hat tagsüber viele Entfaltungsmöglichkeiten!





zuletzt bearbeitet 23.06.2007 20:23 | nach oben springen

#15

RE: Dia oder Negativ Film - umsteigen ja oder nein?

in analoges Fotozubehör 23.06.2007 22:19
von rfshootist

Dynamik ist ein im Rahmen der Digikniserei neu geprägtes Wort für Kontrastumfang

Ich bin nicht sicher, dass dieser Begriff erst mit der Digiknipserei aufkam. Könnte aber sein, er hat seine Wurzeln in der Elektronik.
Wenn man ihn nicht verwenden will , sollte man ihn aber nicht mit "Kontrastumfang" ersetzen, um keine Missverständnisse zu erzeugen.
Der Film hat keinen Kontrastumfang. Er kann nur den des Motivs darstellen. Oder eben auch nicht. Dann muss man sich entscheiden. Dabei hilft das Zonensystem.

VG
Bertram



VG
Bertram


nach oben springen

#16

RE: Dia oder Negativ Film - umsteigen ja oder nein?

in analoges Fotozubehör 18.07.2007 08:57
von Holger • Mitglied | 960 Beiträge

Hi Mike,

imho ist die Qualität von Dia-Abzügen in den Jahren seit Einführung der Digitallabors kontinuierlich schlechter geworden und heutzutage von lausiger Qualität.
Wenn ich mir da so ca. 10 Jahre alte Vergrößerungen anschaue dann frage ich mich ob wir auf dem Zeitstrahl der Geschichte in die richtige Richtung reisen....

Ausnehmen möchte ich dabei hochwertige Fachvergrößerungen - die dafür fast unbezahlbar sind...

Zwei Vorteile des Dias solltest Du aber noch bedenken:
1) Bei einem Dia kannst Du sofort (Fenster/Leuchtpult/Projektion) die Qualität des Bildes beurteilen - beim Negativ erst nach der Vergrößerung (und die hat dann schon Gekd gekostet)
2) Ich finde die Archivierung wesentlich einfacher. Beim Dia behalte und archiviere ich nur die Aufnahmen die ich behalten möchte (und finde diese auch leicht). Negative muß ich immer inklusive Schrott aufbewahren um nicht die Streifen in unbrauchbare Einzelnegative zerschneiden zu müssen.

Viele Grüße
Holger


"Blende 8 - und dasein!"


nach oben springen

#17

RE: Dia oder Negativ Film - umsteigen ja oder nein?

in analoges Fotozubehör 18.07.2007 10:51
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

In Antwort auf:
imho ist die Qualität von Dia-Abzügen in den Jahren seit Einführung der Digitallabors kontinuierlich schlechter geworden


???
Da würde ich sagen, daß genau das Gegenteil der Fall ist. Ein Unterschied zwischen Print vom Negativ und vom Dia ist nicht mehr festzustellen mit der Ausnahme, daß bei Prints vom Dia der Printer normalerweise nichts "verbessert" - man kann es auch verschlimmbessern nennen.

Was bedeutet übrigens "imho"?

Gruß
jochen


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#18

RE: Dia oder Negativ Film - umsteigen ja oder nein?

in analoges Fotozubehör 18.07.2007 11:12
von photo-charly • Mitglied | 654 Beiträge

Das Du zwichen nem Print vom Dia und einem vom Negativ keinen Unterschied mehr siehst, liegt daran das beides erst digitalliesiert wird. Und als jamand der selber auf Ilfochrome printet sage ich Dir, das was die Drogeriemärte und Co. liefern ist gelinde gesagt sch.... .Da läßt sich mehr rausholen. Ich bin mir aber nicht sicher ob das nun durch Lustlosigkeit oder die Geiz ist Geil Mentalität verursacht wird. Fest steht jedoch das sich entschieden mehr rausholen läßt als Großlabore dem Kunden bieten!




Lieber "analog" mit vollem Film, als "digital" mit leerem Akku!

Gruß vonne Küste

Charly

P.S. Wer morgens zerknittert ist, hat tagsüber viele Entfaltungsmöglichkeiten!





nach oben springen

#19

RE: Dia oder Negativ Film - umsteigen ja oder nein?

in analoges Fotozubehör 18.07.2007 11:27
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Da hast du vollkommen Recht. Aber wenn Holger sagt, daß die Qualität schlechter geworden ist, dann meint er damit doch wohl nicht die Qualität von Cibachrome-Prints. Die sind heute noch so gut wie vor 20 Jahren. Die Großlaborprints vom Dia waren vor 20 Jahren jedenfalls erheblich schlechter als heute.

Gruß
Jochen


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#20

RE: Dia oder Negativ Film - umsteigen ja oder nein?

in analoges Fotozubehör 18.07.2007 11:34
von photo-charly • Mitglied | 654 Beiträge
Neee Jochen,

ich hab letztens mal Dias weg gegeben zum vergrößern, bei dem was da wieder bekam hab ich bald ne Sauerstofflasche gebraucht.

Vor ca. nem Jahr kahm jemand wegen Ilfochrome zu mir, was der vom Großlabor bakommen hat, das nen ich ne Frechheit, und das ist höflich ausgedrückt. Da geb ich Holger recht, das ist schlechter geworden, und zwar deutlich!



Lieber "analog" mit vollem Film, als "digital" mit leerem Akku!

Gruß vonne Küste

Charly

P.S. Wer morgens zerknittert ist, hat tagsüber viele Entfaltungsmöglichkeiten!





zuletzt bearbeitet 18.07.2007 11:40 | nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de