#21

RE: meine Retinafamilie

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 18.04.2016 08:47
von konicafan • Mitglied | 1.915 Beiträge

Nils, das vermute ich auch.

Jochen, das 28er läßt sich gut an der IIIS verwenden, benutze einfach den ganzen Sucher.
Der Zusatzsucher ist auch so eine sauteure Fata Morgana.

Gruß
Michael


everybody's darling is everybody's Depp (FJS)
nach oben springen

#22

RE: meine Retinafamilie

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 18.04.2016 09:42
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Zitat von Smena-8 im Beitrag #20

Michael, vielleicht hat Jochen eine geheime Quelle?!

nö, einfach ibäh
Das 50er Xenon war mit 69,- am teuersten, konnte aber auch einen Service brauchen weil etwas schwergängig. Da war ich aber auch ungeduldig. Das 85er 63,- das 35er 32,- das 135er nur 12,- und das 50er Xenar kostenloser Beifang sogar 2x - falls jemand eines brauchen kann. Ach ja, ein Rotelar 4/135 habe ich auch noch dazu bekommen und abzugeben.
Zitat von konicafan im Beitrag #21

Jochen, das 28er läßt sich gut an der IIIS verwenden, benutze einfach den ganzen Sucher.

Ich weiß, aber der 35er Rahmen füllt den Sucher schon ganz schön aus. Ich werde aber auf jeden Fall mal eines fischen, denn an der Reflex ist es ja ok.
Dann hätte ich wahlweise 2 Kombis: 28 + 50 + 135 für große Aufgaben oder für ganz kleines Gepäck 35 + 85.

Ob ich mir mal einen DKL-Adapter für die Lumix zulege, glaube ich nicht. Diese adaptierten Objektive sind ein Kompromiss. Da bin ich mit Originalobjektiven gut genug aufgestellt. Das 135 würde ich aber schon gern mal ausprobieren. Da benutze ich jetzt ein Canon nFD 135er, weil sowas nicht im MFT-Angebot ist.


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#23

RE: meine Retinafamilie

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 18.04.2016 10:31
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Zitat von Smena-8 im Beitrag #20
Jochen ist jetzt voll auf Retina!

Stimmt! Und was hat sich bei den Kameras in den gut 50 Jahren eigentlich groß getan? Autofokus ok, aber kommt man bis auf einige Situationen nicht auch sehr gut ohne aus? Matrix- und Sonstwasmessung? Wenn ich mich richtig erinnere, waren meine Bilder eigentlich immer richtig belichtet, falls ich nicht gepennt habe. Gut, für Serienaufnahmen waren Spezialkameras nötig. Heute und schon länger können die Kameras alles, ob man es braucht oder nicht. Die Digis haben da eine neue Dimension reingebracht, was die Möglichkeiten angeht. Aber eigentlich fotografiert man mit denen auch noch genauso wie mit den alten Retinas - ich jedenfalls.


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#24

RE: meine Retinafamilie

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 03.05.2016 21:32
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Oh, oh Auf unsere kleine Weinreise hatte ich nur die Retina Automatic III mitgenommen und 3 knapp abgelaufene Farbnegativfilme aus dem Kühlschrank. Gerade habe ich noch einen Tiefflieger über dem Speyrer Dom erwischt, dann war Feierabend. Da gibt es offenbar ein Problem mit der Sperre gegen Doppelbelichtung oder der Sperre nach dem 36. Bild. Ich kann weder weitertransportieren noch auslösen. Wenn ich das Zählwerk manuell weiterstelle, kann ich zwar wieder transportieren, ohne ein Bild gemacht zu haben, aber immer noch nicht auslösen. Na ja, wenigstens ist es erst beim 3. Film aufgetreten.

In eine Reparatur werde ich sicher keine 80 Euro oder mehr investieren. Das ist bei den Retinas immer ein Akt, weil die mechanisch sehr komplex sind. Bei meiner Reflex S ist ja der Belichtungsmesser funktionslos und die Mattscheibe voller Krümel. Obwohl beides eigentlich Kleinigkeiten sind, muß die Kamera weitgehend zerlegt werden. Da hat er mir schon 150 Euro in Aussicht gestellt. Nein danke. Ohne Beli und mit Krümeln läßt sich auch leben, besonders nachdem er mit ein paar Tropfen Öl oder sowas, den Transport wieder sauber und kostenlos auf Vordermann gebracht hat.


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#25

RE: meine Retinafamilie

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 05.05.2016 10:33
von Lola • Mitglied | 307 Beiträge

Genau das gleiche Problem hat sich letzten Samstag bei meiner Retina IIB ereignet, die ich mittlerweile auch habe. Ihr bis dahin und damit zumindest "vorläufig" jedenfalls wohl letztes Bild allerdings ist ein "Knaller", ... Ich habe schon vor, die reparieren zu lassen, aber wenn das zu so einer Kostenfrage wird, dann wird das dauern, ...


.
Nette Grüße, Lola

"Deine ersten 10.000 Aufnahmen sind die schlechtesten."
- Henri Cartier-Bresson -
.
.
nach oben springen

#26

RE: meine Retinafamilie

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 08.05.2016 21:03
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Ja, wirklich zu schade. Ich habe gerade - d.h. bin seit gestern dran, weil das so ein Akt ist. muß mir mal was neues einfallen lassen - die 3 Filme vom letzten WE gescannt. wirklich alle Bilder so gut wie einwandfrei, obwohl ich wirklich nur drauflos geknippst habe mit Automatic. Werde ich doch mal zu Service bringen irgendwann - jedenfalls bevor der Retinafachmann in Rente geht.


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#27

RE: meine Retinafamilie

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 12.05.2016 11:31
von brainslicer • Mitglied | 99 Beiträge

Ne, geh mir weg mit den Retinas. Ich hab 3 Stück von denen und alle sind defekt. Vor allem die beiden Automatics: das ist wie ein 6er im Lotto noch eine Vernünftige davon zu ergattern, die sind einfach zu empfindlich.
Da habe ich mir dann lieber die dicke Gräfin Zeiss Ikon Contessa LKE besorgt. Die ist echt geil: Unkapputbarer Prontor LK-Verschluss, Entfernungsmesser, Selbstauslöser, ein tolles Tessar-Objektiv und anderer Schnickschnack.
Der gößte Unterschied zu den Retinas: Sie ist ziemlich häßlich aber sie funktioniert suuuuper!


zuletzt bearbeitet 12.05.2016 11:31 | nach oben springen

#28

RE: meine Retinafamilie

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 13.05.2016 05:45
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Die Bilder von dem Wochenende will ich Euch nicht vorenthalten. Hier habe ich noch nichts einzeln zur Diskussion zu stellen, weil es kein Fotografierwochenende war. Ich habe nur so nebenbei geknipst mit der Retina Automatic III. Die Filme waren zwar Farbnegativfilme, aber Farbinformationen sind eigentlich nicht wichtig für die Bilder. Deshalb habe ich sie dann auch nicht groß verbessert oder so sondern nur nach SW umgewandelt.
Vielleicht suche ich noch was für eine bessere Präsentation bzw. Aufbereitung raus, aber eigentlich wollte ich genau das Ergebnis. Deshalb habe ich auch kein einziges Bild weggelassen, das ich aufgenommen habe.

http://www.pbase.com/buschkoeln/weinwe

Auf Alzey und Maria Laach wollte die Kamera dann leider verzichten.


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


zuletzt bearbeitet 13.05.2016 05:47 | nach oben springen

#29

RE: meine Retinafamilie

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 13.05.2016 06:56
von Lola • Mitglied | 307 Beiträge

Die sehen so auch ja alle recht gut aus, incl. schöner Motive (dazu fiel mir auf das Bild mit dem Hund hinter der Tür und - ich glaube, es war - Bild Nr. 22 (das mit den Bäumen))!


.
Nette Grüße, Lola

"Deine ersten 10.000 Aufnahmen sind die schlechtesten."
- Henri Cartier-Bresson -
.
.
zuletzt bearbeitet 13.05.2016 06:57 | nach oben springen

#30

RE: meine Retinafamilie

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 13.05.2016 11:19
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

den Hund fand ich auch nett und diese bis auf nichts gestutzten Bäume ...

Eine Bekannte von mir hatte hier im Park einen Lieblingsbaum. Sie war sehr traurig als der nahezu vollständig gefällt wurde. Alexandras "Baum" war dann auch ihre Stimmung. Ich hatte mir von den Leuten eine Scheibe des Stamms erbeten, die mir auch gesägt wurde, um sie ihr zu schenken. Hat ihre Trauer ein wenig gemildert. Aber die Gärtner haben mir da schon gesagt "der wird wieder". Und tatsächlich ist er heute üppiger als je.


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de