#1

Spezielle Software zum Schärfen und Entrauschen

in digitale Bildbearbeitung / Software & Co. 02.03.2016 03:47
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Hallo zusammen,

ich suche aktuell spezielle Software zum Nachschärfen und effektiven Entrauschen von Bildern. Mit Lightroom 5.7 kann ich schon verdammt viel, aber wenn ich da Hochzeitsfotos, die ich bei ISO 3200 oder höher schießen musste, nach abgeschlossener Bearbeitung mit meiner Frau nochmal durchgehe, kommt trotzdem immer wieder mal sowas wie "möchtest du die wirklich so rauschig / körnig abgeben?".

Ich hatte mir von Franzis die beiden Spezialisten Sharpen projects Professional und Denoise projects herausgesucht, beide machen sowohl von der Beschreibung, als auch den Beurteilungen aus einem Dutzend Fachzeitschriften einen sehr guten Eindruck.
Sharpen beherrscht nicht nur normales Nachschärfen, sondern ist wohl so gut, dass selbst leichte Verwacklungen bzw. Fehlfokussierungen vollwertig ausgeglichen werden können und die Bilder so scharf werden, als hätte der Autofokus voll und nicht nur fast getroffen. Damit hätten sich so manche Bilder verwenden lassen können, bei denen der Autofokus nicht richtig saß und die ich sonst wegschmeiße(n muss). Es kann also erheblich mehr als Lightroom und auch die typischen Schärf-Algorithmen von Photoshop.
Denoise hingegen soll ein sehr hochwertiger Entrauscher sein, der laut Versprechen des Herstellers "ISO 3200 Bilder aussehen lassen kann wie ISO 200 Bilder bei vollem Detailerhalt". Auch dieses Programm hätte mir bei Hochzeitsaufträgen gute Dienste geleistet, wenn ich in sehr dunklen Standesämtern, Kirchen und Tanzsälen fotografieren muss.

Soviel zur Theorie. Sondiert, bestellt, gestern installiert. Doch siehe da: beide Programme lassen sich ohne Internetverbindung nicht freischalten, eine Umgehungslösung gibt es lt. Support nicht. Bei Denoise wurde das weder auf der Homepage, noch auf der Umverpackung angegeben, bei Sharpen findet es sich als kleiner Hinweis auf der Umverpackung unter Systemvoraussetzungen. Da mein Bildbearbeitungsrechner grundsätzlich nicht am Internet hängt und ich auch nicht einsehe, dies zu ändern, lassen sich beide Programme nicht verwenden und gehen wieder an den Anbieter zurück

Daher suche ich nun nach Alternativen - vielleicht habt ihr ja einen Tipp? Wichtig ist mir, dass ich die Programme einerseits ohne Internetverbindung freischalten / nutzen lassen und andererseits die Menüführung in Deutsch ist. Wenn sich das Programm dann noch intuitiv und - wenn es schnell gehen muss - per Automatiken steuern lässt, umso besser.

Viele Grüße
Sven




-----------------------------------------------
Meine Homepage: http://www.glamorous-pictures.de - Galerie, Erfahrungsberichte, Tutorials und Fotoliteratur


Meine Handwerkszeuge: EOS 5D, EOS 5D MK II, EF 24-105/4 L IS USM, EF 70-200/2.8 L USM, EF 50/1.8 II, Cosina AF 19-35/3.5-4.5 Digital, Sigma 12-24 F4.5-5.6 II DG HSM; Canon PowerShot SX50 HS; Yongnuo YN-568 EX II, YN-622C; Panasonic Lumix DMC-G6, Lumix Vario 14-42/3.5-5.6 asph./Mega O.I.S., LUMIX G VARIO 45-150mm / F4.0-5.6 ASPH MEGA O.I.S.
nach oben springen

#2

RE: Spezielle Software zum Schärfen und Entrauschen

in digitale Bildbearbeitung / Software & Co. 02.03.2016 05:41
von Smena-8 • Mitglied | 454 Beiträge

Du brauchst bei einer 5D Mark II einen Entrauscher? Ist die soviel schlechter als die etwas neuere 6D? Oder gibst Du die Bilder als Riesenposter aus?

Sorry fürs OT, aber das wundert mich gerade etwas.

Viele Grüße
Nils


.
.

modern life is rubbish
nach oben springen

#3

RE: Spezielle Software zum Schärfen und Entrauschen

in digitale Bildbearbeitung / Software & Co. 02.03.2016 06:41
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Die 5D II ist klasse, aber wenn ich in dunklen Bereichen mit ISO 3200 fotografiere, erkennt man das schon leicht in der Windows Bildansicht, bei ISO 6400 und - selten - ISO 12800 dann entsprechend staerker. Das kann man in Lightroom zwar reduzieren, aber da die Scharfzeichnung bei solchen ISO-Werten entsprechend nachlaesst, schaerfe ich die Bilder oft nach, was das Rauschen wieder verstaerkt oder schlimmstenfalls Artefakte entstehen laesst. Das ist alles nicht dramatisch, aber als Hochzeitsfotograf strebe ich an, Bilder in optimaler Qualitaet abzugeben. Daher waere mir Denoise sehr recht gekommen.
Und wenn dann - unabhaengig von der ISO - noch ein nicht optimaler Fokus dazu kommt (s. hierzu zB meinen Erfahrungsbericht zum EF 24-105) waere ein Programm wie Sharpen perfekt, wenn es den Unterschied zwischen Wegwerfen und Erfolg ausmachen kann




-----------------------------------------------
Meine Homepage: http://www.glamorous-pictures.de - Galerie, Erfahrungsberichte, Tutorials und Fotoliteratur


Meine Handwerkszeuge: EOS 5D, EOS 5D MK II, EF 24-105/4 L IS USM, EF 70-200/2.8 L USM, EF 50/1.8 II, Cosina AF 19-35/3.5-4.5 Digital, Sigma 12-24 F4.5-5.6 II DG HSM; Canon PowerShot SX50 HS; Yongnuo YN-568 EX II, YN-622C; Panasonic Lumix DMC-G6, Lumix Vario 14-42/3.5-5.6 asph./Mega O.I.S., LUMIX G VARIO 45-150mm / F4.0-5.6 ASPH MEGA O.I.S.
nach oben springen

#4

RE: Spezielle Software zum Schärfen und Entrauschen

in digitale Bildbearbeitung / Software & Co. 02.03.2016 07:28
von Smena-8 • Mitglied | 454 Beiträge

Bei meinem bislang einzigen Auftragsknipsen mit einem (geliehenen) Digiboliden (Schultheateraufführung) war ich von der Leistungsfähigkeit der 6D in schon total kranken ISO-Bereichen sehr überrascht. Unter 6400 war kein Bild, 12800 und 25600 habe ich des öfteren genommen. Klar, die gab es dann auf 3000 Pixel (lange Seite) runtergerechnet zum Download, aber für das Schulfoyer habe ich auch ein paar Aufnahmen in 20x30 ausbelichten lassen, so feine Bilder kannte ich von mir bislang gar nicht... Und klar, alles völlig unbearbeitet weitergegeben und auch schon als JPG geknipst. Selbst in 100%-Ansicht am Bildschirm waren die 12800-Bilder besser als die der Lumix G3 bei 1600. Ich kann Dir gern ein Beispiel schicken (anderer Leute Kinder ins Forum zu stellen ist ja keine gute Idee).

Ein bißchen weich finde ich bei Hochzeitsbildern auch eigentlich recht passend. Und auf 100% wird sich keiner Deiner Kunden die Bilder anschauen. Meine hatte ich in zwei Größen, einmal 3000 und einmal 1500 Pixel für die lange Seite auf den Server geladen. Den meisten Leuten reichten offenbar 1500...

Viele Grüße
Nils


.
.

modern life is rubbish
zuletzt bearbeitet 02.03.2016 07:30 | nach oben springen

#5

RE: Spezielle Software zum Schärfen und Entrauschen

in digitale Bildbearbeitung / Software & Co. 02.03.2016 10:48
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Ich wundere mich auch etwas, in welcher Größe die Bilder offenbar weitergegeben werden. Daß eine 5D bei ISO 3600 sichtbares Rauschen produziert selbst bei 4k-Bildern, halte ich eigentlich für ausgeschlossen. Das schafft ja meine kleine GF6 nur mit Mühe, die GH3 garnicht. Und bei der E-M5 habe ich davon auch nichts gesehen. Wozu denn dann der Riesenchip?

Ok, Silkypix pro entrauscht selbsttätig die RAWs, sofern es was zu entrauschen gibt. Vielleicht liegts daran. Meine Entrauschtools bzw. die dafür benutzte Software habe ich schon auf meinem neuen WIN7 Rechner im letzten Jahr nicht mehr installiert.


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


zuletzt bearbeitet 02.03.2016 10:52 | nach oben springen

#6

RE: Spezielle Software zum Schärfen und Entrauschen

in digitale Bildbearbeitung / Software & Co. 04.03.2016 01:35
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Zitat von bilderknipser im Beitrag #5
Ich wundere mich auch etwas, in welcher Größe die Bilder offenbar weitergegeben werden.


Das ist eines meiner "Geschäftsmodelle" bzw. mein Versprechen an meine Auftraggeber, dass sie alle (gelungenen) Fotografien hochauflösend auf JPEG bekommt. Ich räume ein, dass eine so hohe Auflösung nicht immer benötigt wird, aber je nach Anwendungszweck - zum Beispiel auf großen Keilrahmen 100x150 cm - schadet sie auch nicht. Daher halte ich an diesem "Qualitätsmerkmal" fest. Ist halt mein Stil.

Zitat von bilderknipser
Daß eine 5D bei ISO 3600 sichtbares Rauschen produziert selbst bei 4k-Bildern, halte ich eigentlich für ausgeschlossen. Das schafft ja meine kleine GF6 nur mit Mühe, die GH3 garnicht. Und bei der E-M5 habe ich davon auch nichts gesehen. Wozu denn dann der Riesenchip?



Versteht mich nicht falsch: wie oben schon beschrieben, kann der Riesenchip verdammt viel, und die Bildergebnisse bei ISO 6400 sind mit denen von Micro-FourThird bei ... sagen wir mal ISO 3200 ... nicht zu vergleichen, sondern besser. Ohne das jetzt explizit miteinander verglichen zu haben, schätze ich mal, dass ISO 12800 an der EOS 5D II dem Rauschverhalten meiner G6 bei ISO 3200 entspricht. Ich bin was das Thema angeht nur ziemlich kritisch. Und wenn ich mir eine solche Aufnahme im Windows Bildbetrachter anschaue - und fast in den Monitor krieche *lach* - dann erkenne ich sowohl bei der 5D II, als auch bei der G6 das jeweilige Rauschen. Das sind vielleicht Nuancen, die jemand anderen nicht stören oder vielleicht nicht mal wahrgenommen werden. Ich möchte die bei Bedarf halt etwas reduzieren ...

Da Franzis Denoise projects bei mir nicht laufen kann, habe ich mich jetzt nach Alternativen umgeschaut und bin - besonders nach einem eMail-Wechsel mit den Amerikanern - zunächst bei Topaz DeNoise 6 gelandet. Ein Stand-Alone-Bildentrauscher, der sich nur über die Seriennummer freischalten lässt, also keine Internetverbindung zur Bestätigung braucht . Einziger Haken: die Menüführung ist lediglich in Englisch verfügbar. Ich weiß, ich stelle hier mein Licht unter den Scheffel, so mies wie es ich von mir immer anhört, ist mein Englisch wirklich nicht. Aber wenn es dann um Fachbegriffe - die es bis vor 5 Jahren vielleicht noch gar nicht gab - handelt, um ein Programm exakt zu steuern, zögere ich schon etwas.

Bei Topaz bin ich auch auf InFocus gestoßen, was quasi Franzis Sharpen projects professional entsprechen dürfte. Nur: wieder in englisch, und scheinbar als Plug-In. Hier muss ich erst noch klären, ob das mit meinen ältlichen Versionen von Photoshop CS5 und LR5.7 überhaupt läuft ...




-----------------------------------------------
Meine Homepage: http://www.glamorous-pictures.de - Galerie, Erfahrungsberichte, Tutorials und Fotoliteratur


Meine Handwerkszeuge: EOS 5D, EOS 5D MK II, EF 24-105/4 L IS USM, EF 70-200/2.8 L USM, EF 50/1.8 II, Cosina AF 19-35/3.5-4.5 Digital, Sigma 12-24 F4.5-5.6 II DG HSM; Canon PowerShot SX50 HS; Yongnuo YN-568 EX II, YN-622C; Panasonic Lumix DMC-G6, Lumix Vario 14-42/3.5-5.6 asph./Mega O.I.S., LUMIX G VARIO 45-150mm / F4.0-5.6 ASPH MEGA O.I.S.
nach oben springen

#7

RE: Spezielle Software zum Schärfen und Entrauschen

in digitale Bildbearbeitung / Software & Co. 04.03.2016 03:48
von Smena-8 • Mitglied | 454 Beiträge

Hm, die 5D Mark II ist ja nun schon etwas älter als die von mir genutze 6D – wahrscheinlich solltest Du auf die Mark III sparen. Ich kann mir gut vorstellen, daß die in der Zeit von 2008 bis 2012 noch einmal einen richtigen Sprung bei den ganz hohen Empfindlichkeiten gemacht haben.

Viele Grüße
Nils


.
.

modern life is rubbish
nach oben springen

#8

RE: Spezielle Software zum Schärfen und Entrauschen

in digitale Bildbearbeitung / Software & Co. 04.03.2016 06:13
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Zitat von Grisu im Beitrag #6
zum Beispiel auf großen Keilrahmen 100x150 cm

1. Jedes?
2. Was nimmst Du denn für so ein Bild?
3. Und aus welcher Entfernung werden die angeschaut?

Zitat von Grisu im Beitrag #6
und fast in den Monitor krieche

Ich glaube, daß das Dein Problem ist, und die Werbefritzen reiben sich die Hände.


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#9

RE: Spezielle Software zum Schärfen und Entrauschen

in digitale Bildbearbeitung / Software & Co. 04.03.2016 06:52
von Smena-8 • Mitglied | 454 Beiträge

Ja, die Ansprüche, die Sven stellt, sind schon extrem hoch – und eine Digitalkamera, die bereits 2008 auf den Markt gekommen ist, kann dem wahrscheinlich nicht mehr gerecht werden. Ob die Ansprüche überzogen sind, muß Sven für sich entscheiden.

Ich würde jedenfalls die Optimierung nicht per Software, sondern per besserem/moderneren Sensor vornehmen. Wie gesagt, die 6D meines Onkels (auf dem Stand der 5D Mark III) schafft echt pervers hohe ISO-Zahlen und man kann trotzdem in den Bildschirm kriechen.

Bei der Schulaufführung damals (richtig groß in der Stadthalle) haben die Pressefritzen etwas scheel geschaut, daß ich nicht einmal geblitzt habe. Ich war auch recht weit entfernt, dickes Telezoom der L-Serie (mit sauschnellem AF) dran, ISO so richtig hoch, so kam ich auf sehr kurze Verschlußzeiten und habe während der Aufführung nicht gestört. Die Technik ist in diesem Spitzenbereich schon sehr weit fortgeschritten. Ob man das wirklich braucht, muß jeder für sich selbst entscheiden. An dem Abend damals hat es mir jedenfalls sehr geholfen, denn die Lichtverhältnisse waren ebenso widrig wie wechselnd und die Bewegungen auf der Bühne schnell. Und die Bilder waren sehr natürlich.

Viele Grüße
Nils


.
.

modern life is rubbish
nach oben springen

#10

RE: Spezielle Software zum Schärfen und Entrauschen

in digitale Bildbearbeitung / Software & Co. 04.03.2016 09:58
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Ich geb's auf und verlagere die Ausgangsfrage in ein Forum, in dem ich auf die hilfreiche Antwort erhalte, statt mich sinnfrei zu rechtfertigen und technisch wenig fundierte Diskussionen über die angebliche Unfähigkeit der EOS 5D II gegenüber der EOS 6D führe, die ausschließlich aus Vermutungen angestellt sind




-----------------------------------------------
Meine Homepage: http://www.glamorous-pictures.de - Galerie, Erfahrungsberichte, Tutorials und Fotoliteratur


Meine Handwerkszeuge: EOS 5D, EOS 5D MK II, EF 24-105/4 L IS USM, EF 70-200/2.8 L USM, EF 50/1.8 II, Cosina AF 19-35/3.5-4.5 Digital, Sigma 12-24 F4.5-5.6 II DG HSM; Canon PowerShot SX50 HS; Yongnuo YN-568 EX II, YN-622C; Panasonic Lumix DMC-G6, Lumix Vario 14-42/3.5-5.6 asph./Mega O.I.S., LUMIX G VARIO 45-150mm / F4.0-5.6 ASPH MEGA O.I.S.
nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 16 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de