#21

RE: Sternenhimmel

in [digitale] Bildergalerie / Bildbesprechung 20.12.2015 09:36
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Zitat von Achim G. im Beitrag #18
... aber ich habe gesehen, dass ein 24-105/ 4 ja bereits in Deinem Besitz ist.
Vielleicht ist ja auch (wann auch immer...) das Tamron 15-30/2,8 für Dich interessant? Kostet derzeit knapp 200.-mehr als das 24-70/2,8... und einen Antiwackeldackel hat es auch. Jedoch ist das Teil schon eine ordentliche Trumm :-))


Das ist tatsächlich ein sehr interessanter Gedanke - dieses Tamron ist auch aus der ART-Reihe, richtig? Ich wollte eigentlich immer das 24-70/2,8 als alternatives Standardzoom haben, wenn ich in dunklen Situationen (Hochzeitsfotografie) die große Lichtstärke brauche, die das 24-105/4 so nicht bieten kann. Aber wenn ich das 15-30/2,8 mit meinem EF 50/1,8 und an einer zweiten Kamera oben heraus mit dem EF 70-200/2,8 ergänze, dann könnte ich auf ein 24-70/2,8 tatsächlich verzichten. Und das Beste: mit einem 15-30/2,8 könnte ich mich von meinem Sigma 12-24/4,5-5,6 trennen, was mir noch mal ca. 500 EUR einbringen würde ... Mal gucken, den nach aktuellem Stand nächsten Hochzeitsauftrag habe ich im Februar, vielleicht, vielleicht ... (obwohl dann erst einmal ein Tele-Zoom fürs MFT geplant ist ...)

Dass die lichtstarken Zooms fürs VF sehr schwer sind, ist leider wirklich so - das Gewicht spielt beim 70-200/2,8 eine so wesentliche Rolle, dass ich das in den Erfahrungsbericht als Extrapunkt mit habe einfließen lassen, den ich dazu gerade ausarbeite. Bei über 1,3 kg (ohne IS) ist das in Brüssel im Hotel geblieben und gab schließlich den Ausschlag, mir mit dem MFT-System (1/4 Sensorfläche des VF) ein zweites, erheblich leichteres und paralleles Kamerasystem zuzulegen.

Zitat von Achim G. im Beitrag #20
Aber ich habe auch eine Crop-Knipse. Da ist es etwas leichter...jedoch nicht so leicht wie MFT.
Ich möchte aber auch nicht auf einen optischen Sucher verzichten...so kommt eins zum anderen


Als ich mich im November hier intensiv mit einer Spiegellosen auseinander gesetzt habe, war ein Sucher letztlich auch ausschlaggebend für die Kaufentscheidung, da ich nur selten nach Monitor fotografiere. Aber ich muss sagen: der OLED-Sucher meiner Panasonic DMC-G6 ist zwar nicht optisch, sondern elektronisch, steht aber tatsächlich meinen DSLRs in nichts nach. Kristallklar, sehr hochauflösend und mit verschiedenen Formen einblendbarer Informationen sehr komfortabel. Ich möchte nicht auf das VF-System verzichten, spätestens bei Auftragsfotografien brauche ich den qualitativen Vorsprung. Aber die G6 habe ich in dem halben Monat, die ich sie nun habe, wirklich schon lieben gelernt!




-----------------------------------------------
Meine Homepage: http://www.glamorous-pictures.de - Galerie, Erfahrungsberichte, Tutorials und Fotoliteratur


Meine Handwerkszeuge: EOS 5D, EOS 5D MK II, EF 24-105/4 L IS USM, EF 70-200/2.8 L USM, EF 50/1.8 II, Cosina AF 19-35/3.5-4.5 Digital, Sigma 12-24 F4.5-5.6 II DG HSM; Canon PowerShot SX50 HS; Yongnuo YN-568 EX II, YN-622C; Panasonic Lumix DMC-G6, Lumix Vario 14-42/3.5-5.6 asph./Mega O.I.S., LUMIX G VARIO 45-150mm / F4.0-5.6 ASPH MEGA O.I.S.
nach oben springen

#22

RE: Sternenhimmel

in [digitale] Bildergalerie / Bildbesprechung 20.12.2015 09:54
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Zitat von Grisu im Beitrag #21
spätestens bei Auftragsfotografien brauche ich den qualitativen Vorsprung.

Das ist aber ausgesprochen relativ. Ich mache ja auch so ein wenig Eventfotografie und da hat bis auf einen "Kunden" noch nie jemand mehr als HD erwartet. Der einzige , der mehr wollte und natürlich privat mit einer Vollformat fotografiert, wollte höchste Qualität, weil er sich jetzt einen 4K-Monitor zugelegt hat. Ok, wenn 8 Megapixel "höchste Qulität" sind, dann kann ich auch mit MFT locker damit dienen. Muß ich ja sogar noch verkleinern. Mindestens ISO 6400 ist dann auch noch kein Thema.

Ich mache die erforderliche Größe immer an dem erwarteten oder gewünschten Endbild fest. Da ist Vollformat meist obsolet.

Übrigens ist eine Lichtstärke von 2,8 für Deine Fotograie (Hochzeit usw.) keineswegs optimal. Die Schärfentiefe ist viel zu gering. Es wäre sicher wünschenswert, wenn Braut UND Bräutigam scharf wären. Ich gehe bei solchen Gelegenheit nie unter 5,6, selbst wenn ich dann einen Blitz benutzen muß.


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


zuletzt bearbeitet 20.12.2015 09:54 | nach oben springen

#23

RE: Sternenhimmel

in [digitale] Bildergalerie / Bildbesprechung 20.12.2015 10:37
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Das Rauschverhalten von MFT muss ich mir noch intensiv anschauen, kann mir aber nicht vorstellen, dass das gegen VF ankommt. Das meinte ich mit qualitativem Vorsprung, weniger die MP - nicht umsonst habe ich oft die 5D Mark II (21 MP) und die 5D (12,9 MP) parallel um Einsatz. Das ist nachrangig.

Das f/2,8 keine Generalloesung ist, ist mir klar - lichtstarke Objektive geben mir dennoch reichlich Reserve fuer Details und Einzelportraets im Dunkeln. Und selbst wenn ich mit einem 2,8er mit f/4 arbeite, gibt das abblenden meist bessere Schaerfe.

Blitz innen vermeide ich, wann immer es geht, zumindest im Standesamt oder in der Kirche. Der zerstoert meinem Empfinden nach die Stimmung. Dann lieber hoehere ISO - meine Meinung. Auf Feiern ist das dann etwas anderes.
Draussen, wo das Licht generell erheblich besser ist, arbeite ich oft - aber situativ nicht zwangslaeufig - mit kleineren Blenden. Das kommt immer drauf an und ich wuerde es nicht verallgemeinern.




-----------------------------------------------
Meine Homepage: http://www.glamorous-pictures.de - Galerie, Erfahrungsberichte, Tutorials und Fotoliteratur


Meine Handwerkszeuge: EOS 5D, EOS 5D MK II, EF 24-105/4 L IS USM, EF 70-200/2.8 L USM, EF 50/1.8 II, Cosina AF 19-35/3.5-4.5 Digital, Sigma 12-24 F4.5-5.6 II DG HSM; Canon PowerShot SX50 HS; Yongnuo YN-568 EX II, YN-622C; Panasonic Lumix DMC-G6, Lumix Vario 14-42/3.5-5.6 asph./Mega O.I.S., LUMIX G VARIO 45-150mm / F4.0-5.6 ASPH MEGA O.I.S.
zuletzt bearbeitet 20.12.2015 10:41 | nach oben springen

#24

RE: Sternenhimmel

in [digitale] Bildergalerie / Bildbesprechung 20.12.2015 11:11
von DD_Ihagee • Moderator | 3.013 Beiträge

Zitat von Grisu im Beitrag #23
...Blitz innen vermeide ich, wann immer es geht, zumindest im Standesamt oder in der Kirche. Der zerstoert meinem Empfinden nach die Stimmung. Dann lieber hoehere ISO - meine Meinung...


Der Blitz bedeutet ja aber nicht nur "...es werde hell...".
Du möchtest doch auch gern die Richtung des Lichtes bestimmen und da ist der Blitz m.E. unentbehrlich.
Gerade in Standesämtern und noch schlimmer Kirchen ist das Licht doch recht - suboptimal.

VG
Holger


___________________________
Res severa est verum gaudium

Seneca
___________________________


nach oben springen

#25

RE: Sternenhimmel

in [digitale] Bildergalerie / Bildbesprechung 20.12.2015 11:41
von Achim G. • Mitglied | 228 Beiträge

Zitat von Grisu im Beitrag #21

Das ist tatsächlich ein sehr interessanter Gedanke - dieses Tamron ist auch aus der ART-Reihe, richtig?


Nein, die ART-Reihe betreibt Sigma.
Auch wenn ich es nicht immer und überall einsetze...hergeben möchte ich das 15-30/2,8 ganz sicher nicht mehr :-)

Wenn Dein Sigma 12-24 noch 500.- einbringt (ich kenne mich damit nicht aus) würde ich es sicher bei Gelegenheit machen...


Zitat von bilderknipser im Beitrag #22


Übrigens ist eine Lichtstärke von 2,8 für Deine Fotograie (Hochzeit usw.) keineswegs optimal. Die Schärfentiefe ist viel zu gering.


Naja...so ganz stimmt das auch nicht immer.
Sofern die Abstände zwischen Fotograf + Motiv "stimmen" (also groß genug sind), erreicht man auch mit f2,8 bei 15mm @KB eine akzeptable große Schärfentiefe, die es erlaubt auch eine kleine Gruppe durchweg scharf aufzunehmen.


nach oben springen

#26

RE: Sternenhimmel

in [digitale] Bildergalerie / Bildbesprechung 20.12.2015 11:47
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Nur daß der Unterschied im Rauschverhalten bei den üblichen Bildgrößen auch z.B. 4K absolut nicht mehr relevant ist. Das offenbart sich nur bei der 1:1 Ansicht, die niemand braucht außer den Kameratestern und natürlich denen, die Plakate mit 300 dpi Auflösung ausdrucken wollen, was - so ganz nebenbei - meine Druckerei von vornherein ablehnen würde. Die üblichen Finisher machen das natürlich, weil sie ja nicht gegen die Industrie bzw. deren Marketingabteilungen arbeiten wollen. Bei PDFs ist es noch was anderes. Die liefere ich auch mit mindestens 600dpi auch bei A3 und größer. Aber das hat nur den Grund, daß er dann verlustfrei anpassen kann. Und wenn wir nicht das schnellste Internet hätten im Laden, dann würde ich mir das auch anders überlegen. Von daheim kann ich solche Dateien nicht verschicken. Bei der Baurteilung der Qualität ist immer das schwächste/schlechteste Glied dasjenige, das den Maßstab vorgibt. Und das ist immer das fertige Bild bei der heutigen Technik. Die Kameras bzw. Systeme sind inzwischen alle gut genug. Ich bin sehr sicher, daß Du keinen Unterschied zwischen Deiner G70 und der 5D beim fertigen Bild sehen kannst. Die GH4, die der G70 technisch weitgehend gleich ist, soll ja bei Video in 4K sogar deutlich besser als die 5D III sein.

Ich glaube, daß du meinen Bildern selten ansiehst, ob sie geblitzt sind oder nicht. Die Belichtung muß natürlich gut aufeinander abgestimmt sein. Da muß ich Dir als Canon-Fan mal die Lektüre der Nikon-Anleitung zum Blitzen zur Lektüre empfehlen. Da wird sehr gut erklärt, wie man was einstellen sollte - deutlich besser als in allen Canon-Anleitungen, die ich kenne. Ich blitze z.B. immer mit der längsten Belichtungszeit, die mir noch keine Bewegungsunschärfen bei den Menschen gewährleistet. Normal komme ich mit 1/60 aus. Bei ruhigen Hochzeiten können es aber auch 1/30 sein. Natürlich darf ich nicht wackeln, aber dafür sorgt ja der Stabi. Bei ISO 800 oder 1600 kann ich dem Blitz nur das Aufhellen überlassen. Und der läßt sich bei der Lumix problemlos unabhängig von der allgemeinen Belichtung regeln. Sollte bei Canon doch auch gehen. Dank Lifeview sehe ich ja auch sofort, was ich verändern muß.

Zitat von Grisu im Beitrag #23
wenn ich mit einem 2,8er mit f/4 arbeite, gibt das abblenden meist bessere Schaerfe.

Wirklich besser als mit einem Objektiv, das von vornherein mit Blende 4 daherkommt? Das würde ich bei dem konkreten Objektiv aber hinterfragen. Ich hatte schon so einige lichtstarke Objektive, die selbst abgeblendet nicht an die Schärfe des lichtschwächeren Objektivs der gleichen Serie bei Offenblende rankamen.

@ Achim: Hochzeitsfotografie mit 15mm? Da staune ich aber. Außerdem ging es um 24-70mm KB. Ach ja, vom Sternenhimmel sind wir etwas abgekommen. Da ist Schärfentiefe natürlich absolut nicht relevant.


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


zuletzt bearbeitet 20.12.2015 11:50 | nach oben springen

#27

RE: Sternenhimmel

in [digitale] Bildergalerie / Bildbesprechung 20.12.2015 11:53
von Achim G. • Mitglied | 228 Beiträge

Zitat von bilderknipser im Beitrag #22
Zitat von Grisu im Beitrag #21
spätestens bei Auftragsfotografien brauche ich den qualitativen Vorsprung.

Das ist aber ausgesprochen relativ. Ich mache ja auch so ein wenig Eventfotografie und da hat bis auf einen "Kunden" noch nie jemand mehr als HD erwartet. Der einzige , der mehr wollte und natürlich privat mit einer Vollformat fotografiert, wollte höchste Qualität, weil er sich jetzt einen 4K-Monitor zugelegt hat. Ok, wenn 8 Megapixel "höchste Qulität" sind, dann kann ich auch mit MFT locker damit dienen. Muß ich ja sogar noch verkleinern. Mindestens ISO 6400 ist dann auch noch kein Thema.

Ich mache die erforderliche Größe immer an dem erwarteten oder gewünschten Endbild fest. Da ist Vollformat meist obsolet.

Übrigens ist eine Lichtstärke von 2,8 für Deine Fotograie (Hochzeit usw.) keineswegs optimal. Die Schärfentiefe ist viel zu gering. Es wäre sicher wünschenswert, wenn Braut UND Bräutigam scharf wären. Ich gehe bei solchen Gelegenheit nie unter 5,6, selbst wenn ich dann einen Blitz benutzen muß.


@Jochen
Hier war weder von 24-70, noch von 15-30 die Rede.
Ich habe auf die f2,8 reagiert.
Bin zwar kein Hochzeitsfotograf...(im Leben nicht :-)) aber meine Anmerkung passt sicher auch auf 24mm @KB. Danach wird die "Luft" natürlich immer dünner :-)

Nachtrag, weil eben erst gesehen...
Leider ist der Sternenhimmel etwas abhanden gekommen. Offenbar machen das hier nicht allzu viele...


zuletzt bearbeitet 20.12.2015 11:55 | nach oben springen

#28

RE: Sternenhimmel

in [digitale] Bildergalerie / Bildbesprechung 20.12.2015 12:03
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

@Achim z.K.

Zitat von Grisu im Beitrag #21
Ich wollte eigentlich immer das 24-70/2,8 als alternatives Standardzoom haben, wenn ich in dunklen Situationen (Hochzeitsfotografie) die große Lichtstärke brauche,


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#29

RE: Sternenhimmel

in [digitale] Bildergalerie / Bildbesprechung 20.12.2015 12:07
von Achim G. • Mitglied | 228 Beiträge

Jochen z.Kts.

Zitat von Achim G. im Beitrag #27

Ich habe auf die f2,8 reagiert.
Bin zwar kein Hochzeitsfotograf...(im Leben nicht :-)) aber meine Anmerkung passt sicher auch auf 24mm @KB. Danach wird die "Luft" natürlich immer dünner :-)




nach oben springen

#30

RE: Sternenhimmel

in [digitale] Bildergalerie / Bildbesprechung 20.12.2015 12:10
von Achim G. • Mitglied | 228 Beiträge

Oder hier...

Zitat von Grisu im Beitrag #21

Das ist tatsächlich ein sehr interessanter Gedanke - dieses Tamron ist auch aus der ART-Reihe, richtig? Ich wollte eigentlich immer das 24-70/2,8 als alternatives Standardzoom haben, wenn ich in dunklen Situationen (Hochzeitsfotografie) die große Lichtstärke brauche, die das 24-105/4 so nicht bieten kann. Aber wenn ich das 15-30/2,8 mit meinem EF 50/1,8 und an einer zweiten Kamera oben heraus mit dem EF 70-200/2,8 ergänze, dann könnte ich auf ein 24-70/2,8 tatsächlich verzichten.


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 34 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de