#31

RE: Gelbes Licht für Farb-DuKa?

in Dunkelkammer & Entwicklung 04.04.2014 20:06
von l.e.connewitz • Mitglied | 40 Beiträge

Bei dieser Art der Verarbeitung ist es nötig, jedes Negativ einzumessen. Manchmal auf ´nem Streifen nur eins, dann kommt das nächste usw. Bei der Messung mit dem Minilyser muss das DuKa-Licht aus sein, da es sonst zu Verfälchungen kommt. Die Quarzlampe verträgt sicher das ständige Ein und Ausschalten, allerdings bringt sie erst nach ´ner gewissen Zeit ihre volle Lichtmenge und ist von daher zu träge. Wenn ein Film komplett durchgezogen wird, der auf dem ersten Bild vielleicht sogar noch ´ne Graukarte zeigt, ist das Ganze ja kein Problem und Du hast sicher Recht, denn da wird einmal gemessen und gut ist´s.


nach oben springen

#32

RE: Gelbes Licht für Farb-DuKa?

in Dunkelkammer & Entwicklung 05.04.2014 02:47
von Hans Wöhl • Mitglied | 1.172 Beiträge

Zitat von l.e.connewitz im Beitrag #31
Die Quarzlampe verträgt sicher das ständige Ein und Ausschalten, allerdings bringt sie erst nach ´ner gewissen Zeit ihre volle Lichtmenge und ist von daher zu träge.


Das ist der schnellste Weg die Lampe zu killen. So eine Entladungslampe darf weder zu kurz brennen noch darf sie ohne Abkühlphase wieder gezündet werden. Überhaupt hat sie nur eine geringe Zahl von Schaltzyklen, die sie übersteht. Die Osramlampe müsste aber doch einen Schieber haben.


zuletzt bearbeitet 05.04.2014 02:48 | nach oben springen

#33

RE: Gelbes Licht für Farb-DuKa?

in Dunkelkammer & Entwicklung 08.04.2014 05:36
von phosphor • Mitglied | 1.232 Beiträge

Sie hat einen Schieber, der geht aber nicht bis Null.
Ich habe aber noch nie die Lampe dauernd ein und ausgeschaltet.
Wenn der Schleiertest okay ist kann sie brennen bis Ende der Sitzung
Gruß
phosphor


______________________________________________
Die logarithmische Dichte eines Films
ist der dekadische Logarithmus
des reziproken Wertes des Transmissionsgrades
______________________________________________
nach oben springen

#34

RE: Gelbes Licht für Farb-DuKa?

in Dunkelkammer & Entwicklung 08.04.2014 06:07
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Kann man eventuelles verfälschendes Dunkelkammerlicht nicht allein messen und dann abziehen bzw. berücksichtigen? Wenn mich nicht alles täuscht, addiert sich Licht einfach, oder nicht?

Ich bin ziemlich sicher, daß ich meinen Wallner seinerzeit mit Dukalicht und Testnegativ eingemessen habe, und gut war's.


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


zuletzt bearbeitet 08.04.2014 06:09 | nach oben springen

#35

RE: Gelbes Licht für Farb-DuKa?

in Dunkelkammer & Entwicklung 08.04.2014 06:37
von phosphor • Mitglied | 1.232 Beiträge

Wenn das Dukalicht keinen Schleier bildet nach einigen Minuten kann es ja auch den Wallner nicht mehr beeinflussen, denke ich mal so
Gruß
phosphor


______________________________________________
Die logarithmische Dichte eines Films
ist der dekadische Logarithmus
des reziproken Wertes des Transmissionsgrades
______________________________________________
nach oben springen

#36

RE: Gelbes Licht für Farb-DuKa?

in Dunkelkammer & Entwicklung 08.04.2014 07:17
von HenningH • Mitglied | 1.216 Beiträge

Mein Wallner-Turm ließ das Dunkelkammerlicht nicht reproduzierbar in die Messung mit einfließen. Angeblich sollte die Messsonde (die man über ein Kugelgelenk senkrecht zum Strahlengang ausrichten konnte) nur das senkrecht einfallende Licht messen. Das war aber nicht so. Daher verschwand das Gerät schnell im Schrank...


_____
Früh krümmt sich, was ein Häkchen werden will.
nach oben springen

#37

RE: Gelbes Licht für Farb-DuKa?

in Dunkelkammer & Entwicklung 12.04.2014 22:58
von l.e.connewitz • Mitglied | 40 Beiträge

Wieder ausgrab.

Sodele, ich hab mir, den Ratschlägen phosphor´s folgend, nun ´ne Kaiser Duka50 in´s Labor gestellt, auf Stufe 4 abgeblendet, mit ~2m Abstand zu Bädern und Vergrößerer und bei Raumtemperatur (21 °C !!! ) mal ´n paar Abzüge durchgeplanscht. Entwickler und Bleichbad mit 1Min 30s, dazwischen ein Stopbad und ... alles super gelaufen. Auf Sicht entwickle ich auch in s/w nicht. Es wird immer ausentwickelt.
Also gelbes Licht in der Farb-Duka geht.
Es muss aber ein sehr schmales Spektrum haben und sollte auch nicht allzu hell eingestellt werden.
Genau so, wie phosphor es beschreibt, sieht man das Entstehen des Bildes und ´nen Bleistift auf dem Fußboden.
Mehr braucht´s im Color-Prozess auch nicht und der Spaßfaktor ist nun endlich auch mit Farbe da.
Begeistert bin ich ja von der Möglichkeit den ganzen Plansch bei 21 °C durchzumatschen und werde mal sehen, ob ich den Jobo-Rolldingens jemals wieder einsetze.

Schalenentwicklung bei Zimmertemperatur und dabei das Bild entstehen sehen. Wie geil is datt denn!!!

Danke an alle Diskutanten und vor allem an phosphor für die wertvollen Tips.


nach oben springen

#38

RE: Gelbes Licht für Farb-DuKa?

in Dunkelkammer & Entwicklung 13.04.2014 21:27
von Rainer Zalewsky • Mitglied | 531 Beiträge

"...Begeistert bin ich ja von der Möglichkeit den ganzen Plansch bei 21 °C durchzumatschen..."

Ich habe, seit mein Restbestand Diluprint RT zu Ende ist, nicht mehr in der Farb-Duka gestanden und weiß überhaupt nicht, was es heute an Chemikalien auf dem Markt gibt. 21° C, schreibst Du? Kannst Du bitte einmal mitteilen, wie der Prozeß heißt und wo man ihn bekommt?

Danke im voraus und allen hier im Forum ein schönes Osterfest,

Rainer Zalewsky


nach oben springen

#39

RE: Gelbes Licht für Farb-DuKa?

in Dunkelkammer & Entwicklung 14.04.2014 19:36
von l.e.connewitz • Mitglied | 40 Beiträge

Der Prozeß nennt sich RA-4. Die Chemie kommt von ADOX und nennt sich "ADOLUX CHEMICALS RA-4 PRINT KIT Professinal" für 5l. Die gibt/gab es bei Fotoimpex. In der Gebrauchsanleitung stehen zwar explizit 45s bei 35 °C aber wie schon geschrieben, funktioniert das Ganze auch mit 1:30 Min. bei gemessenen 21°C (Raumtemperatur) in der Schale sehr zuverlässig.


zuletzt bearbeitet 14.04.2014 19:36 | nach oben springen

#40

RE: Gelbes Licht für Farb-DuKa?

in Dunkelkammer & Entwicklung 15.04.2014 00:12
von phosphor • Mitglied | 1.232 Beiträge

Ihr seid mir die richtigen, einer planscht und matscht wie´n Kleinkind, der nächste geht einfach 14° von der vorgeschriebenen Temperatur ab.
So ist auch Tschernobyl explodiert.

verständnislose Grüße
phosphor


______________________________________________
Die logarithmische Dichte eines Films
ist der dekadische Logarithmus
des reziproken Wertes des Transmissionsgrades
______________________________________________
nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 14 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de