#11

RE: Was hat das Fotolabor mut meinem Diaplanfilm geschafft????

in Dunkelkammer & Entwicklung 11.01.2014 09:02
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Stimmt, Du hast ja 120 Minuten geschrieben. Das wollte wohl niemand wahr haben. Und da meinst du, es wäre keine überbelichtung? Das kann ich wirklich nicht glauben.

Das entspricht einer Belichtung mit dem Faktor 6 gegenüber der ursprünglichen Annahme. So sähe mein Bild dabei aus, obwohl nur 2 Sekunden Feuerwerk darauf zu sehen sind:



Was da noch zu sehen ist, ist den JPG-Artefakten zu schulden, weil ich nicht die Origianaldatei noch mal bearbeitet habe. Ich finde, daß das Deinem Bild schon außerordentlich ähnlich ist, obwohl der Himmel und die landschaft bei mir viel dunkler waren als bei Deinem langanhaltenden Feuerwerk. Wenn das im letzten jahr nicht so aussah, dann hast Du doch irgendetwas Entscheidendes anders gemacht.


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#12

RE: Was hat das Fotolabor mut meinem Diaplanfilm geschafft????

in Dunkelkammer & Entwicklung 11.01.2014 09:09
von S.F. • Mitglied | 214 Beiträge

Wie gesagt, dass sind meine üblichen Belichtunge und Vorgehensweisen seit den letzten Jahren.


Gruß
Stefan
nach oben springen

#13

RE: Was hat das Fotolabor mut meinem Diaplanfilm geschafft????

in Dunkelkammer & Entwicklung 11.01.2014 09:23
von JoJo • Mitglied | 1.728 Beiträge

Zitat von bilderknipser im Beitrag #11

Das entspricht einer Belichtung mit dem Faktor 6 gegenüber der ursprünglichen Annahme.


Hmm, eher Faktor 60 oder 6 Blendenstufen.

Stefan, es wäre mal interessant, ein Bild dieser 2 stündigen älteren Aufnahmen zu sehen.
2 Stunden sind schon ohne Feuerwerk eine Menge. Ich habe in 1 Stunde mal landschaftsaufnahmen bei schwachem Mondlicht gemacht. Die sind hinterher herausgekommen wie Tageslichtaufnahmen.
Bei Feuerwerk nehme ich meist ca. Blende 11 und 10-30 Sekunden, je nach Anzahl der erfolgten Feuerwerksexplosionen.

Gruß

Joachim


"Rot ist Plus, Schwarz ist Minus und alles mit mehr als 2 Drähten ist Elektronik"
nach oben springen

#14

RE: Was hat das Fotolabor mut meinem Diaplanfilm geschafft????

in Dunkelkammer & Entwicklung 11.01.2014 09:37
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Ja natürlich, ich meine 6 Blendenstufen.


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#15

RE: Was hat das Fotolabor mut meinem Diaplanfilm geschafft????

in Dunkelkammer & Entwicklung 11.01.2014 09:48
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

120 Minuten sind in der Tat sehr lange, andererseits hatten wir am 1. Januar Neumond.

Kann denn sicher ausgeschlossen werden, daß der Verschluß in der Kälte nicht vielleicht doch nicht richtig schloß (Verharzung etc.)? Wobei es andersrseits ja nicht wirklich kalt war. Daß einer im Labor den Schieber geöffnet hat, wäre vielleicht auch vorstellbar, aber eigentlich müßten doch wenigstens Labore, die Planfilm entwickeln wissen, was sie tun.


gut Licht
Walter
nach oben springen

#16

RE: Was hat das Fotolabor mut meinem Diaplanfilm geschafft????

in Dunkelkammer & Entwicklung 11.01.2014 10:40
von S.F. • Mitglied | 214 Beiträge

Ok hier mal das erste Bild das ich gemacht habe. Nein es war warm und ich hatte schon bei kälteren Temperaturen gearbeitet. Der Verschluss ging. Der Mond wurde von den Wolken verdeckt.

Bei dem Bild lag sogar Schnee.

Angefügte Bilder:
v-.jpg

Gruß
Stefan
zuletzt bearbeitet 11.01.2014 10:41 | nach oben springen

#17

RE: Was hat das Fotolabor mut meinem Diaplanfilm geschafft????

in Dunkelkammer & Entwicklung 11.01.2014 10:48
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Für 2 Stunden ist das aber verdammt wenig Feuerwerk. Das sieht eher nach 2 Minuten aus. War das vielleicht doch ein Tippfehler?


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#18

RE: Was hat das Fotolabor mut meinem Diaplanfilm geschafft????

in Dunkelkammer & Entwicklung 11.01.2014 11:19
von DD_Ihagee • Moderator | 3.013 Beiträge

Na ja, es war von einem Feld die Rede, vergleich das mal nicht mit Köln .

VG
Holger

P.S. aber das Bild ist hübsch


___________________________
Res severa est verum gaudium

Seneca
___________________________


zuletzt bearbeitet 11.01.2014 11:21 | nach oben springen

#19

RE: Was hat das Fotolabor mut meinem Diaplanfilm geschafft????

in Dunkelkammer & Entwicklung 11.01.2014 11:48
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Das stimmt sicher, aber da wird dann wohl auch nicht 2 Stunden lang Feuerwerk abgebrannt, wenn es ein Dorf ist.


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#20

RE: Was hat das Fotolabor mut meinem Diaplanfilm geschafft????

in Dunkelkammer & Entwicklung 11.01.2014 12:26
von S.F. • Mitglied | 214 Beiträge

Es waren 2h u ja es ist ein Dorf und das meiste u größte auf dem Bild war eh mein Feuerwerk ohne jetzt angeben zu wollen, zumal bei geschlossener Blende vieles entfällt.


Gruß
Stefan
zuletzt bearbeitet 11.01.2014 12:27 | nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 16 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de