#1

Reproleuchten

in Studiotechnik 21.08.2013 01:50
von franz1111 (gelöscht)
avatar

Ich habe zwei Reproleuchten mit vier Halogenstäben a 500W bekommen.
Eine der Stäbe ist kaputt und darauf steht "BLV 243 225V 500W" Länge 11,8 cm
Wo kann ich solch Lampen nachkaufen?
Ist das ein uv-hochdruckstrahler oder eine Halogen Metalldampflampe?
Mit welchen Lampen soll ich die alten ersetzen wenn ich die verbauten nicht mehr bekomme.
Aussehn tuhn sie wie Halogenlapen aus einen Baustrahler.
Könnt ihr mir weiterhelfen googel spuckt nichts aus was mir weiter hilft.
LG
Franz


nach oben springen

#2

RE: Reproleuchten

in Studiotechnik 21.08.2013 02:09
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Hier zum Beispiel: http://www.gluehbirne.de/3-x-Halogenstab...l-Halogenstaebe
Mit Halogenstab 500w 118 mm sollten weitere Angebote zu finden sein. Scheibar wird die Lampe aber heute auch als eniegiesparendere Ausführung angeboten, die nur 400 Watt konsumiert. Es scheint übrigens auch eine Ausführung mit 114 mm zu geben.

PS: Im Grunde müßte es die Lampe aber in jedem besser sortierten Lampengeschäft bzw. Baumarkt geben, da sie doch auch in diesen "Baustrahlern" verbaut wird.


gut Licht
Walter
zuletzt bearbeitet 21.08.2013 02:11 | nach oben springen

#3

RE: Reproleuchten

in Studiotechnik 21.08.2013 02:27
von franz1111 (gelöscht)
avatar

Also ist das keine Speziallampe z.B uv-hochdruckstrahler http://www.blv.pl/media/produkty/450ff31b325c4.pdf
Ich kann da einen jede Lampe mit 118mm Sockel R7s verbaun?
Eine Studioleuchte hat 5600K glaub ich, sollich nach soeiner suchen?


nach oben springen

#4

RE: Reproleuchten

in Studiotechnik 21.08.2013 02:37
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Dafür sehe ich zumindest keinen Grund, mehr als Licht braucht man ja in der Reprophotographie nicht. Eine Tageslichtausführung wäre wohl vorzuziehen, sofern sie am Markt verfügbar ist.


gut Licht
Walter
nach oben springen

#5

RE: Reproleuchten

in Studiotechnik 21.08.2013 02:41
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Aber ruf doch einfach beim Hersteller an:

http://www.blv-licht.de/willkommen/kontakt.html


gut Licht
Walter
nach oben springen

#6

RE: Reproleuchten

in Studiotechnik 21.08.2013 04:55
von franz1111 (gelöscht)
avatar

Zitat
Aber ruf doch einfach beim Hersteller an:

Hab ich gesten schon gemacht und ihm den Aufdruck der Lampe BLV 243 225V 500W gesendet. Noch keine Nachricht.
Ich denke da ich nichts finde und noch mit 225V beschriftet ist, daß es ein Nachfolgermodel mit 240V gibt mit einer anderen Bezeichnung.
UV-Hochdruckstrahlerlapen sind teuer und ich möchte nicht alle tauschen sondern eine oder zwei nach kaufen.
Das blöde ist ich weiß nicht ob es teure UV-Hochdruckstrahlerlapen sind da ich unter der alten Bezeichnung nichts finde.
Ich weiß Licht bleibt Licht aber 5600K oder kaltes mit 2400K ist schon ein unterschiet.


nach oben springen

#7

RE: Reproleuchten

in Studiotechnik 21.08.2013 06:15
von franz1111 (gelöscht)
avatar


Ein Bild von den Leuchten


nach oben springen

#8

RE: Reproleuchten

in Studiotechnik 21.08.2013 06:16
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Es kommt doch drauf an, was du mit den Lampen machen möchtest. Solange der Sockel stimmt und die Anschlussleistung nicht überschritten wird, kannst du da reinmachen was du willst. Auch UV-Hochdrucklampen, wenn du eine Sonnenbank betreiben möchtest. Dann aber bitte die Schutzbrille nicht vergessen ;-)

Wenn du unter dem Licht Aufnahmen mit Farbfilm machen möchtest, ist eine Tageslichtlampe, wie von Walter schon erwähnt, eine gute Wahl. Ich habe sowas aber noch nicht in diesem Sockel gesehen, was aber nichts heißen muss. Normales Glüh- oder Halogenlampenlicht mit 2400 bis 3200 Kelvin Farbtemperatur ist für die meisten SW-Anwendungen unkritisch, es sei denn, es kommt auf eine sehr genaue Umsetzung der Farben in Grauwerte an. Für Farbe gibt es da entsprechende Konversionsfilter fürs Objektiv. Farbfilme mit Sensibilisierung für Kunstlicht (Tungsten oder T) gibt es soviel ich weiß nur noch als Kinofilm. Welche Lampen du letzlich verwendest, hängt also nicht von der Lampe ab, sondern vom Verwendungszweck.

Gut Licht - Reinhold


nach oben springen

#9

RE: Reproleuchten

in Studiotechnik 21.08.2013 06:20
von Gelöschtes Mitglied
avatar

PS: das wär doch vielleicht eine Sache für Cyanotypie, Kollodium-Nassplatten etc.: Baustrahler mit UV-Brenner.


nach oben springen

#10

RE: Reproleuchten

in Studiotechnik 21.08.2013 06:34
von franz1111 (gelöscht)
avatar

Reinhold ich weiß nicht was für Lampen drin sind.
Auf der Seite von BLV Seziallampen gibt es IR und UV Lampen und nur die zweiten sind für Repro.

Auzug aus der oben genaten Seite

Anwendungsgebiete
Technik
Reprografie
Fotochemie/Fotopolymerisation
Leiterplattenherstellung
CD-Produktion
Klebstoffhärtung
Härten von Farben, Lacken und Kunststoffen
Medizin
Dermatologie (u. a. Neurodermitis, Psoriasis, Akne)
Bilirubin-Fototherapie
UV-Kaltlichttherapie
Dentaltechnik
Kosmetik
Solarien/Bräunung
Nagelmodellierung

Auf der kaputten Lampe steht "BLV 243 225V 500W" was weiß ich was das für eine ist.

Ich gaub das beste ist ich schmeiß alle raus und kauf 4 Neue.
Tageslicht ist 5600K ? und ich will mir mit den Lampen einen Tisch baun für Produkt Fotos
LG
Franz


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de