#11

RE: Reproleuchten

in Studiotechnik 21.08.2013 07:14
von JoJo • Mitglied | 1.728 Beiträge

Ich würde erstmal sehen, ob ich das Gehäuse der Strahler aufschrauben kann und ob sich da drin ein Vorschaltgerät befindet.
Gehen die Strippen direkt an die Lampenfassungen, stecken "normale" Glühlampen ala Baustrahler drin.
Hochdrucklampen benötigen ein Vorschalt- bzw. Zündgerät, auch die in den Gesichtsbräunern die ebenfalls den R7S Sockel benutzen.

Gruß

Joachim


"Rot ist Plus, Schwarz ist Minus und alles mit mehr als 2 Drähten ist Elektronik"
nach oben springen

#12

RE: Reproleuchten

in Studiotechnik 21.08.2013 07:53
von franz1111 (gelöscht)
avatar

Danke Jojo
Es ist kein Vorschaltgerät verbaut.
Die zweite Lampe die ich ausbaun mußte um sie zu zerlegen hat eine andere Bezeichnung BLV 204 225V 550W.
Ich gaub die ist original verbaut da die höchte Wattzahl ist (MAX 550W) die man einsetzen darf.

Also ist es wurscht was ich für Lampen einsetzte da es keine UV Lampen sind.

Gibt es Lampen mit Sockel R7s 118mm oder 117mm die besonders gut geeignet sind fürs Fotografieren?
Hoher als 3000K hab ich keine gefunden ausser Energiesparlampen mit 6500K, 1200 Lux, 20W aber die passen nicht in meine Fassung.


nach oben springen

#13

RE: Reproleuchten

in Studiotechnik 21.08.2013 09:03
von JoJo • Mitglied | 1.728 Beiträge

Vergiss Energiesparlampen. Das sind entweder LEDs oder Leuchtstofflampen und die haben kein fotogeeignetes Farbspektrum.
Mit normalen Halogenstäben kommst Du nicht über 3000K. Da ist es relativ egal, welche Du nimmst. Kostet unter 2,- Euro.
"Tageslicht" geht wirklich nur mit den Metalldampflampen (mit Vorschaltgerät). Die gehen dann über 5000K bei relativ wenig Leistung.
Einen 400W Metalldampfstrahler willst Du nicht wirklich im Studio einsetzen. Eher zum Ausleuchten einer Industriehalle.
Ich habe für Cyanotypien so ein Teil und da ist eine Sonnenbrille bei der Arbeit angesagt.

Gruß

Joachim


"Rot ist Plus, Schwarz ist Minus und alles mit mehr als 2 Drähten ist Elektronik"
nach oben springen

#14

RE: Reproleuchten

in Studiotechnik 21.08.2013 09:16
von konicafan • Mitglied | 1.915 Beiträge

Für die 3000K sind Filter erforderlich, dann geht das relativ problemlos, aber heiß wirds.
Tageslichtstrahler sind ne feine Sache, aber teuer. Das ist für Ottonormalverbraucher nicht erschwinglich,
da muß schon Geld mit verdient werden.

gruß
Michael


everybody's darling is everybody's Depp (FJS)
nach oben springen

#15

RE: Reproleuchten

in Studiotechnik 21.08.2013 09:18
von Hans Wöhl • Mitglied | 1.172 Beiträge

Hallo,

zur Not kannst du ja beim Hersteller nachfragen, was für Lampen das sind blv-licht

Bzw. schau mal: 1990s BLV Halogen 225v 550w Stat Camera Lamp 2665


Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft


nach oben springen

#16

RE: Reproleuchten

in Studiotechnik 21.08.2013 09:51
von franz1111 (gelöscht)
avatar

Danke jetzt bin ich ein gutes Stück weiter.
Jojo glaubst du ich kann ein Vorschaltgerät Nachrüsten ohne das ich abbrenne? Platz ist genug in der Lampe.

http://www.ks-licht.de/de/Vorschaltgeraete/fuer-Halogen-Metalldampf-Lampen

Wenn es geht kannst du mir eine Kombi zusammen stellen die für mich passt?
Wird das mit Metalldampf-Lampen auch so heiß?

Ein Eis fotografieren geht sicher nicht und diffuses Licht mit Butterbrotpapier auch nicht weil das wird zu heiß.
Brauch ich überhaubt 2000W um Dinge die nicht größer sind wie 1qm auszuleuchten?

Danke Hans ich glaub das sind die Lampen nur wieviel Kelvin haben die und sind die für meine zwecke geeignet?

Ich will so einen hohlkehlen Tisch baun und mit den leuchten Schattenfrei ausleuchten.
LG
Franz


nach oben springen

#17

RE: Reproleuchten

in Studiotechnik 21.08.2013 10:01
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Zitat
Mit normalen Halogenstäben kommst Du nicht über 3000K.



Eine Tageslichtlampe herkömmlicher Machart müßte jedenfalls einen blaugefärbten Kolben besitzen, wie früher die Blitzlichtbirnchen. Es gab auch mal Photolampen mit solchen blauen Kolben, den exakten Typ weiß ich allerdings nicht mehr.


gut Licht
Walter
nach oben springen

#18

RE: Reproleuchten

in Studiotechnik 21.08.2013 13:35
von Gelöschtes Mitglied
avatar

1 Quadratmeter und 2000 Watt? Willst du Henderln grillen? Du brauchst wohl eher sowas:

http://www.stm-sounds.de/Leuchtmittel/En...50lm-14910.html


nach oben springen

#19

RE: Reproleuchten

in Studiotechnik 21.08.2013 20:37
von franz1111 (gelöscht)
avatar

Ich will die Lampen für so was verwenden

http://www.big-photo.de/root-catalog/default-category/helios-aufnahmetisch-komplett-set-mit-beleuchtung.html

Hab auch einen Vergrösserer ohne Objetive wo ich den Ständer als Kamerahalter umbaun kann.

Ich hab die Lampen auch nur auf den Bild gesehn das ich hochgeladen habe vor dem kauf und dachte für meinen Zweck ideal.
Das es vier 500W Baustrahler sind enttäucht mich jetzt aber die Halogenlampen haben einen idealen Abstand von 40cm in den Lampen.
Was kann der Verwendungszweck dieser Leuchten sein wenn nicht Repro.

Ich werd versuche meien Arbeitstisch als ganzen mit den Lampen aus zu leuchten mit einen Abszand vom 2,5m und einer höhe von 2,5m und mach mir eine Hohlkehle aus Papier an die Wand. Eigendlich müßten sie den ganzen Tisch Schattenfrei ausleuchten
Aber den Raum kann ich im Winter mit den Lampen heizen.
Einen finanzelen Schaden hab ich nicht den beide haben mich 5€ gekostet


zuletzt bearbeitet 21.08.2013 20:38 | nach oben springen

#20

RE: Reproleuchten

in Studiotechnik 21.08.2013 21:02
von Hans Wöhl • Mitglied | 1.172 Beiträge

Hallo,

bei deinen Halogenstäben könnte es sich um Kameralampen, wie man sie früher auch zum Schmalfilmen benutzte, handeln. Die hatten eine merklich höhere Farbtemperatur als normale Halogenstäbe (Baumarktstrahlern), auch wenn sie genau so aussehen. Der Preis dafür war, dass die die Lebensdauer der Halogenstäbe nur ca. 50Std. war und die Lampen nur wenige Minuten eingeschaltet werden durften und danach eine Abkühlpause brauchten.


zuletzt bearbeitet 21.08.2013 21:06 | nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 7 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de