#1

Pushen, wie funtioniert das denn jetzt genau?

in Dunkelkammer & Entwicklung 20.03.2013 11:27
von Mpi • Mitglied | 7 Beiträge

Hallo,

nachdem ich mit der Hilfes des Forums schon einige Filme entwickelt und Abzüge erstellt habe, möchte ich nun eine Stufe weiter gehen.
Ich bin gerade dabei einen Tri-x auf Iso 1600 zu belichten und überlege, wie ich diesen denn jetzt pushe...

Wenn ich das richtig verstanden habe, muss man den Entwickler höher konzentrieren und den Film länger entwickeln, richtig?
Aber wie finde ich heraus, welche Konzentration und welche Zeit ich wählen soll? Gibt es da einen Tipp?

Das einzige Rezept, das ich bei google gefunden habe war: D76 1+1 bei 18°C 14Min 45Sec.
Das passt an sich ganz gut, da ich eh mit D76 experimentieren möchte.

Als Anfänger würde ich mich aber noch über Tipps und Tricks freuen....

Liebe Grüße,
Niclas


nach oben springen

#2

RE: Pushen, wie funtioniert das denn jetzt genau?

in Dunkelkammer & Entwicklung 20.03.2013 11:39
von AlexDozer • Mitglied | 225 Beiträge
nach oben springen

#3

RE: Pushen, wie funtioniert das denn jetzt genau?

in Dunkelkammer & Entwicklung 20.03.2013 11:54
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Yep. Und nicht jeder Entwickler ist gut geeignet. Gute Push-Entwickler sind z.B. Xtol, Microphen und - hervorragend aber teuer - Emofin.

Gut Licht - Reinhold


nach oben springen

#4

RE: Pushen, wie funtioniert das denn jetzt genau?

in Dunkelkammer & Entwicklung 20.03.2013 12:41
von Annalog • Mitglied | 182 Beiträge

Zitat von Mpi im Beitrag #1
Als Anfänger würde ich mich aber noch über Tipps und Tricks freuen....


Okay, Du hast es so gewollt

Die Tipps von Reinhold kann ich voll bestätigen, trotzdem: Lass das mit dem Pushen erst mal. Kümmere Dich als Anfänger erst mal darum, Deinen Standardprozesss reproduzierbar und richtig gut(!) in den Griff zu bekommen. Wie das Pushen dann funktioniert, habe ich hier zusammengefasst.

Gruß, Manfred


 
Für Anfänger und Wiedereinsteiger hier meine Antworten auf die häufigsten Fragen zum SW-Fotolabor:
Schwarzweiß-FAQ
nach oben springen

#5

RE: Pushen, wie funtioniert das denn jetzt genau?

in Dunkelkammer & Entwicklung 21.03.2013 04:34
von Annalog • Mitglied | 182 Beiträge

Hallo Niclas,

noch eine Eränzung: Wenn Du schon unbedingt pushen musst, solltest Du das Original TriX-Datenblatt von Kodak kennen. Dass die dort auch Entwicklungszeiten für TriX@3200 angeben, halte ich übrigens für eine schamlose Übertreibung.

Außerdem gilt für diese Kodak-Zeiten das Gleiche wie für fast alle veröffentlichten Entwicklungszeiten: Du musst alles individuell in Deinem eigenen Prozess erst mal ausprobieren und eintesten. Die Kodak-Zeiten gelten für Kondensor-Vergrößerer. Passend zu meinem Mischbox-Vergrößerer brauche ich für TriX in Xtol z.B. 30-40% längere Zeiten.
Auch die in digitaltruth zusammengefassten Entwicklungszeiten sind nur aus diversen Datenblättern abgeschrieben.

Gruß, Manfred


 
Für Anfänger und Wiedereinsteiger hier meine Antworten auf die häufigsten Fragen zum SW-Fotolabor:
Schwarzweiß-FAQ
nach oben springen

#6

RE: Pushen, wie funtioniert das denn jetzt genau?

in Dunkelkammer & Entwicklung 21.03.2013 05:00
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Zitat von Annalog im Beitrag #5

Auch die in digitaltruth zusammengefassten Entwicklungszeiten sind nur aus diversen Datenblättern abgeschrieben.


Und seltsamerweise findet man dort bei den Listen für ein und denselben Film mit ein und demselben Entwickler bei gleicher Verdünnung und gleicher ISO mehrere zum Teil stark abweichende Angaben. Also wenn ich nicht wirklich weiß, was Sache ist, halte ich lieber die Klappe. Ich traue deshalb leider auch allen anderen Angaben dort nicht über den Weg.

"Please Note: Whilst every effort has been made to ensure the accuracy of the data contained in the Massive Dev Chart, it is always advisable to run some tests of your own " Den ersten Halbsatz kann ich kaum glauben, und mit dem 2. zieht man sich aus der Affäre. Da finde ich die Anmerkung beim phototec-Rechner viel ehrlicher, wo es heißt "Das Beiblatt des Entwickler- oder Filmherstellers sollte immer Priorität haben."

Ach ja, hier noch der Link zu Phototec-Rechner http://infomagazin.phototec.de/infomag_erechner.php


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#7

RE: Pushen, wie funtioniert das denn jetzt genau?

in Dunkelkammer & Entwicklung 21.03.2013 05:20
von Gelöschtes Mitglied
avatar

"Als Anfänger würde ich mich aber noch über Tipps und Tricks freuen...."

Den hab ich vergessen: Bei Pushentwicklung, die ja immer verlängert ist, kann eine Reduzierung der Bewegung sehr hilfreich sein, damit der Film nicht zu steil wird. Deshalb nutzt eine Standentwicklung die Filmempfindlichkeit besonders gut aus, geht aber nicht mit allen Entwicklern. Die lange Entwicklungszeit sorgt für eine Ausentwicklung der Schattendetails, der in den Lichtern schnell verbrauchte Entwickler bremst dort die Entwicklung. Aber auch bei normaler Entwicklung kann ein Bewegungsintervall von 2 - 5 Minuten schon hilfreich sein. Und ja, eigene Versuche sind immer viel erhellender ..... Einfach mal machen, tut ja in Kleinbild nicht weh, man muss ja keinen ganzen Film verballern (mach ich sowieso nie).

Gut Licht - Reinhold


zuletzt bearbeitet 21.03.2013 05:21 | nach oben springen

#8

RE: Pushen, wie funtioniert das denn jetzt genau?

in Dunkelkammer & Entwicklung 21.03.2013 20:24
von AlexDozer • Mitglied | 225 Beiträge

Zitat von grommi im Beitrag #3
Yep. Und nicht jeder Entwickler ist gut geeignet. Gute Push-Entwickler sind z.B. Xtol, Microphen und - hervorragend aber teuer - Emofin.


HCD new ist auch sehr gut zum Pushen geeignet.


nach oben springen

#9

RE: Pushen, wie funtioniert das denn jetzt genau?

in Dunkelkammer & Entwicklung 21.03.2013 22:27
von Annalog • Mitglied | 182 Beiträge

Zitat von AlexDozer im Beitrag #8
HCD new ist auch sehr gut zum Pushen geeignet.


Wenn ich lese, dass ein "Agfa APX 100 new" damit von 25-1600 ISO reichen soll, dann ist diese Firma für mich nicht weiter ernst zu nehmen. Es gibt keinen Wunderentwickler und erst recht keinen neuen APX (dieser Film wurde letztmals 2005 hergestellt, neu ist nur die Verpackung).
Tut mit leid, wenn ich Deine wiederholten Lobgesänge für solche Produkte nicht unterstütze. Wie Du siehst, sollte man nicht alles glauben, was die Werbung verspricht.

Gruß, Manfred


 
Für Anfänger und Wiedereinsteiger hier meine Antworten auf die häufigsten Fragen zum SW-Fotolabor:
Schwarzweiß-FAQ
zuletzt bearbeitet 21.03.2013 22:34 | nach oben springen

#10

RE: Pushen, wie funtioniert das denn jetzt genau?

in Dunkelkammer & Entwicklung 21.03.2013 22:43
von AlexDozer • Mitglied | 225 Beiträge

Wie verspricht? Wieso Lobgesänge?

Die Bilder sagen doch alles aus. Es geht! Die Entwicklung ist nicht stehen geblieben. Du solltest vielleicht einfach mal akzeptieren das es andere Leute gibt die einfach besser sind als du! Dein sinnloses Gebashe gegen Spürsinn und gegen alle die mit denen sympatisieren ist einfach nur langweilig!


Gruß Alex


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 27 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de