#11

RE: Polypan und Rodinal

in Dunkelkammer & Entwicklung 21.11.2012 07:27
von Atwist • Mitglied | 30 Beiträge

Bekomme immer noch keine gute negative, die negative sind sehr dünn.
Ich hab jetzt so viel probiert das ich nicht mehr weis was gut oder schlecht ist.
Was Mus ich tun um die etwas dünkende machen.
Aktuell hab ich 6 min 1:50 Rodinal.


Schöne Grüße aus Twist
Andreas

www.twist-foto.de und www.fotoendokaforum.org
nach oben springen

#12

RE: Polypan und Rodinal

in Dunkelkammer & Entwicklung 21.11.2012 08:58
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Im ersten Post hast du von 11 min berichtet und dünne Negative bekommen. Jetzt wunderst du dich bei 6 min darüber? Irgendwie scheinen mir die grundlegendsten Grundlagen zu fehlen. Lesen bildet. Z.B. hier:

http://kwerfeldein.de/2011/07/18/crashku...lme-entwickeln/

oder hier:

http://www.fotolaborinfo.de/fotolabor/fbwneg.htm


zuletzt bearbeitet 21.11.2012 09:00 | nach oben springen

#13

RE: Polypan und Rodinal

in Dunkelkammer & Entwicklung 21.11.2012 09:39
von buetts • Mitglied | 258 Beiträge

Naja womöglich hat er 1:25 genommen.
Ich habe sehr schön dichte Negative mit
HC-110 (B) bei 9:30 bekommen.
Weniger Korn jedoch mit Caffenol.

Also was ich damit sagen will: Man bekommt mit nem Polypan durchaus relativ kräftige Negative.

Wenn Du mit dem Rodinal nicht glücklich wirst rate ich nochmals dazu Caffenol zu probieren. Vitamin C Pulver gibt es in jeder Apotheke, den Rest im Drogeriemakrt.


zuletzt bearbeitet 21.11.2012 09:46 | nach oben springen

#14

RE: Polypan und Rodinal

in Dunkelkammer & Entwicklung 21.11.2012 10:18
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Natürlich kommt der Polypan in Caffenol-C wunderbar ;-) Ich kenne aber sonst niemanden, bei dem der Film in Rodinal nicht gut funktionieren würde. Beipiele gibt es wirlich massenweise:

http://www.flickr.com/search/?q=polypan%20rodinal


zuletzt bearbeitet 21.11.2012 10:30 | nach oben springen

#15

RE: Polypan und Rodinal

in Dunkelkammer & Entwicklung 21.11.2012 22:42
von Atwist • Mitglied | 30 Beiträge

Zitat
Aktuell hab ich 6 min 1:50 Rodinal.

Solte 1:25 bei 6 min.

Aber wenn ich die Fotos hier http://www.flickr.com/search/?q=polypan%20rodinal
sehen dann bin ich auf dem guten weg

Es ist ein Film mit vielen Graustufen ich bin gewohnt das ich etwas mehr schwarz bekomme.


Schöne Grüße aus Twist
Andreas

www.twist-foto.de und www.fotoendokaforum.org
zuletzt bearbeitet 21.11.2012 22:50 | nach oben springen

#16

RE: Polypan und Rodinal

in Dunkelkammer & Entwicklung 22.11.2012 00:38
von Atwist • Mitglied | 30 Beiträge

Hab als beispiel einen negativ eingescannt mochte mal Eure urteil hierüber hören.

[img]http://dl.dropbox.com/u/57820558/SW-044-1003.jpg[/img]


Schöne Grüße aus Twist
Andreas

www.twist-foto.de und www.fotoendokaforum.org
zuletzt bearbeitet 22.11.2012 00:51 | nach oben springen

#17

RE: Polypan und Rodinal

in Dunkelkammer & Entwicklung 22.11.2012 09:41
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Atwist, du hast kein Entwicklungs- sondern ein Scan-Problem. Ich hab den Streifen mal invertiert und bearbeitet.

Man sieht sofort, dass du Schwarz- und Weißpunkt nicht gut gesetzt hast. Das ist aber unbedingt nötig, wenn du den Negativrand und die Perforationslöcher mitscannst. Die Belichtungsautomatik vom Scanner sieht die Perforationslöcher als Schwarz, dementsprechend werden die dunkelsten Negativstellen nur mittelgrau. Ich rede hier vom Positiv! In den Lichtern verschenkst du ebenfalls Dynamik, reinweiß gibt es in deinem Scan nicht. Also hab ich die Gradionskurve (hier eine Gerade) vom Schwarz des Fimstreifens bis zur hellsten Stelle im Histogramm gezogen, und schon passt es. Das sollte aber schon im Scanprogramm gemacht werden, damit es nicht zu Tonwertabrissen kommt.

Beim Scannen also Negativrand und Perforationslöcher weglassen oder du weißt, wie du Belichtung und Schwarz- wie Weißpunkt manuell setzen kannst. Nach der Vorschau, vor dem eigentlichen Scannen! Ein Stückchen des Negativrandes (z.B. Steg zwischen den Bildern) mitzuscannen kann aber manchmal hilfreich sein, um maximale Schattenzeichnung zu erhalten.





PS: wenn du Bilder direkt hier hochlädst, wirst du bestimmt mehr Feedback bekommen ;-)

LG Reinhold


zuletzt bearbeitet 22.11.2012 09:52 | nach oben springen

#18

RE: Polypan und Rodinal

in Dunkelkammer & Entwicklung 22.11.2012 10:08
von buetts • Mitglied | 258 Beiträge

Mal grundsätzlich:

Wenn ich in Silverfast und meinem Canon 9000F roh scanne bekomm ich ähnliches raus.
Ist es nicht wenn gescannt wird eher die Lichter mitgenommen werden? Also im Prinzip Überbelichtet?
Hinterher wird dann wohl alles erst so hin gezogen dass es passt.
Was mich daran stört ist dass die Bearbeitung dann auf eine Flache Datei ohne Reserven geschieht.
Also das ganze Schwarzpunkt setzen ist eine flache Bearbeitung auf eine fertige Datei. Sonst müsste ja durch das setzen den Schwarzpunktes vor dem Scan die Lichtstärke der Durchlichteinheit oder die Empfindlichkeit des Sensors angepasst werden.
Wenn ich richtig liege geht das nur bei großen professionellen Scannern.
Oder seh ich das falsch? Ab welcher Preisklasse gibt es Scanner die echtes RAW aus dem Negativ holen?


nach oben springen

#19

RE: Polypan und Rodinal

in Dunkelkammer & Entwicklung 22.11.2012 10:40
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von buetts im Beitrag #18
Ab welcher Preisklasse gibt es Scanner die echtes RAW aus dem Negativ holen?

Mir Vuescan geht das mit jedem unterstützten Scanner, also fast allen

Zitat von buetts im Beitrag #18
.... Sonst müsste ja durch das setzen den Schwarzpunktes vor dem Scan die Lichtstärke der Durchlichteinheit oder die Empfindlichkeit des Sensors angepasst werden.


Das geschieht zunächst durch die richtige Wahl des Vorschau- oder Scanbereiches, hier wird die Belichtung geregelt. Die hellsten Stellen des Negativs, also der Filmrand oder wie hier fehlerhaft die Perforationslöcher, werden so belichtet,dass der Sensor gerade eben nicht in die Sättigung fährt. Der Schwarz- und Weißpunkt wird dann im Scanprogramm auf den Rohscan angewendet, und das ist nunmal besser als nachher am TIF oder JPG. Oder eben als Raw-Datei abspeichern. Aber das ist mir zu umständlich und bei einem guten "Workflow" auch absolut nicht notwendig.

LG Reinhold


zuletzt bearbeitet 22.11.2012 10:42 | nach oben springen

#20

RE: Polypan und Rodinal

in Dunkelkammer & Entwicklung 22.11.2012 10:53
von buetts • Mitglied | 258 Beiträge

Hmm muss mir dieses Vuescan noch mal genauer ansehen.


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 44 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de