#1

Tip: Ein verdammt gutes Fotothermometer!!!

in Dunkelkammer & Entwicklung 06.06.2012 01:45
von Beef • Mitglied | 289 Beiträge

Hi Fotofreunde,

ich war auf der Suche nach einem neuen Fotothermometer. Es sollte sehr genau sein und eine weit gespreitzte Skala für gute Genauigkeit haben. Selbst die teuren Laborthermometer aus dem Fotofachhandel gehen ja oft von 5-40°C.

Bei Amazon wurde ich fündig: Scheiber Fotothermometer 0-25 °C

Das Thermometer hat eine Skala von 0-25°C und ist dadurch perfekt für die Schwarz-Weiß-Entwicklung geeignet. Auch die einzelnen Temperaturstriche sind so weit voneinander getrennt, dass die kleinste Abweichung abgelesen werden kann.
Natürlich habe ich mir das Thermometer gekauft und einen Test angestellt...es geht extrem genau. Man könnte es quasi zum Eichen verwenden 20°C scheinen echt wie 20,00°C zu sein
Das Thermometer ist von der deutschen Firma Scheiber.
Mir war diese Genauigkeit wichtig für die Entwicklung mit Rodinal von 20°C bis 16°C...da hier jede Abweichung viel verursacht.

Das Thermometer kostet nur 8,99 EUR und der Versand ist auch noch kostenlos! Es kam per Brief in einer Kunststoffhülle und war bereits am nächsten Morgen im Briefkasten.

Es soll keine Werbung sein, sondern nur ein Tip! Ich hatte schon viele teure Laborthermometer, aber jedes hatte zu jedem eine Abweichung. So hat sich auch heute herausgestellt, dass mein relativ neues Fotothermometer von Fotoimpex knapp 2°C zu viel anzeigt und deshalb meine Ergebnisse überkörnig waren!

Ich hoffe, ich konnte damit einigen helfen.
Im Anhang ist noch ein Bild zur genaueren Vorstellung.

Gruß,
Andi


Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft

Angefügte Bilder:
Fotothermometer.jpg

zuletzt bearbeitet 06.06.2012 01:49 | nach oben springen

#2

RE: Tip: Ein verdammt gutes Fotothermometer!!!

in Dunkelkammer & Entwicklung 08.06.2012 03:48
von Daniel • Mitglied | 2.258 Beiträge

Mit welcher Flüssigkeit wird denn gemessen? Hg oder etwas anderem?

Gruß,
Daniel


nach oben springen

#3

RE: Tip: Ein verdammt gutes Fotothermometer!!!

in Dunkelkammer & Entwicklung 08.06.2012 11:16
von Beef • Mitglied | 289 Beiträge

Es wird mit was anderem gemessen (nehme ich an). Wenn man eine starke Lampe hinter das Glas hält, sieht man, dass es eine durchsichtige, tiefrote Flüssigkeit ist. Quecksilber kann man da garantiert ausschließen...ist nicht rot und nicht durchsichtig
Zum Glück...mir ist vor kurzem erst ein Quecksilberthermometer zerbrochen...eine Katastrophe.

Ein Tip noch, falls es sich jemand kauft...das Thermometer hat ja nen kleinen Messbereich...man sollte es daher nur mit lauwarmen oder kaltem Wasser reinigen. Ich schätze, die Obergrenze liegt so bei 30-35°C, danach springt das Glas weil sich die Flüssigkeit nicht mehr ausdehnen kann.


nach oben springen

#4

RE: Tip: Ein verdammt gutes Fotothermometer!!!

in Dunkelkammer & Entwicklung 08.06.2012 12:39
von Daniel • Mitglied | 2.258 Beiträge

Zitat von Beef
Ich schätze, die Obergrenze liegt so bei 30-35°C, danach springt das Glas weil sich die Flüssigkeit nicht mehr ausdehnen kann.


Schon ausprobiert?

Gruß,
Daniel


nach oben springen

#5

RE: Tip: Ein verdammt gutes Fotothermometer!!!

in Dunkelkammer & Entwicklung 08.06.2012 12:53
von Beef • Mitglied | 289 Beiträge

Ja, praktisch schon

Das ist mir schon bei zwei anderen Thermometern passiert.
Eins wo bei 50°C Schluss ist und eins bei 130°C. Sobald das Säulenende erreicht ist, platzen die Dinger sofort auf


nach oben springen

#6

RE: Tip: Ein verdammt gutes Fotothermometer!!!

in Dunkelkammer & Entwicklung 09.06.2012 10:34
von Rainer Zalewsky • Mitglied | 531 Beiträge

Für die Frage, womit das Thermometer gefüllt ist, ist nicht entscheidend, welche Farbe die Säule hat, sondern die Flüssigkeit in der Zwiebel unten. Ich habe ein Thermometer, dessen Quecksilber unten im Vorratsbehälter als solches unverwechselbar zu erkennen ist, obwohl die Säule durch irgendeinen Kniff für bessere Ablesbarkeit leuchtend blau aussieht. Zwischen Quecksilber- und Alkoholthermometer kann man leicht unterscheiden, indem man den Vorratsbehälter fest zwischen die Finger nimmt: Eine Quecksilbersäule schießt geradezu in die Höhe, während eine Alkoholsäule sich gemächlich auf den Weg zu machen bequemt.

Gruß, Rainer Zalewsky


nach oben springen

#7

RE: Tip: Ein verdammt gutes Fotothermometer!!!

in Dunkelkammer & Entwicklung 09.06.2012 10:41
von Beef • Mitglied | 289 Beiträge

Hi,

jo ich meinte schon die Zwiebel unten...sie ist durchsichtig rot.
Ja meine Quecksilberthermometer waren irgendwie auch immer blau an der Säule.

Auch der Temperaturwechsel ist bei diesem Thermometer träger. Gut zum arbeiten, aber bei weitem nicht so flink wie Quecksilber.
Da ist schon kein Quecksilber drin...ganz sicher


nach oben springen

#8

RE: Tip: Ein verdammt gutes Fotothermometer!!!

in Dunkelkammer & Entwicklung 09.06.2012 21:47
von HenningH • Mitglied | 1.216 Beiträge

@Rainer: Wie kommst Du auf diese Theorie? Ich habe mit einigen Quecksilber-Thermometern gearbeitet und bei allen ist auch die Säule in der Kapillare eindeutig silbern.
Bei einigen Alkohol-Thermometern ist das Vorratsgefäß verspiegelt, um die Reflexion herabzusetzen. So heizt sich die Flüssigkeit nicht durch die einweirkende Strahlung auf und man misst dann eher die Umgebungstemperatur. Trotzdem ist natürlich die Flüssigkeit im Inneren weiterhin Alkohol oder Toluol.
Die Trägheit eines Thermometers, also wie schnell es auf Temperaturänderungen reagiert wird durch die Form der Kapillare vor allem am Übergang zum Vorratsgefäß bestimmt. Besonders träge sind Fieberthermometer, damit man genügend Zeit zum ablesen hat (die müssen danach ja "heruntergeschleudert" werden). Andere reagieren halt schneller. Das hat aber wenig mit der Art der Flüssigkeit zu tun.

Swingende Grüße

Henning


_____
Früh krümmt sich, was ein Häkchen werden will.
nach oben springen

#9

RE: Tip: Ein verdammt gutes Fotothermometer!!!

in Dunkelkammer & Entwicklung 10.06.2012 04:34
von cmo • Mitglied | 339 Beiträge

Andi, womit hast Du es denn verglichen, daß Du sagen kannst, es sei so genau?

Hast Du ein geeichtes Thermometer?


nach oben springen

#10

RE: Tip: Ein verdammt gutes Fotothermometer!!!

in Dunkelkammer & Entwicklung 10.06.2012 07:04
von Rainer Zalewsky • Mitglied | 531 Beiträge

@ Henning

Nachdem ich mein vorhergehendes Thermometer zerkloppt hatte, ging ich in ein Fachgeschäft für (allgemeinen) Laborbedarf und bestellte ein auf Zehntelgrad abzulesendes Quecksilberthermometer. Als ich es abholte, sagte mir der Verkäufer zweierlei, erstens daß dieses Thermometer eichfähig sei - möglicherweise trifft das auf jedes Thermometer zu, und er wollte damit zum Ausdruck bringen, daß ich mit diesem Gerät auf dem Eichamt kein Gelächter hervorrufe - oder nicht jedes Thermometer ist eichfähig, und seit ich im Zusammenhang mit Belichtungsmessern den Begriff "Wiederholgenauigkeit" kennengelernt habe, bin ich geneigt, das für wahrscheinlicher zu halten. Und weil er sah, daß ich mißtrauisch auf die blaue Säule schielte, fügte er hinzu, daß es sich selbstverständlich, wie gewünscht, um ein Hg-Thermometer handele und die blaue Farbe kunstreich hineinkonstruiert worden sei, um das Ablesen zu erleichtern (und es wird erleichtert).

Fieberthermometer bleiben auf der von Fall zu Fall erreichten Maximaltemperatur stehen, weil die Quecksilbersäule abreißt. Wie das konstruktiv gelöst ist, weiß ich nicht; ich habe nur gelesen, daß es so ist.

Viele Grüße,
Rainer Zalewsky


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 30 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de