#41

RE: Fotografie im Dienst einer guten Sache

in Projekte 01.12.2011 13:53
von cmo • Mitglied | 339 Beiträge

Zitat von plaubel
Sprache ist sehr lebendig und "unterlag" schon immer fremden Einflüssen.
Sie kann / sollte aber gepflegt werden.
Früher wurde viel aus dem franz. übernommen, heute sinds die angloamerik. Einflüsse.
Knallhart muss man sagen, dass es eine "deutsche"Sprache nicht gibt, diese setzt sich aus vielen Einflüssen (auch Latein, altgermanisch) zusammen.
Tolles Thema, finde ich.
Gruss,
Ritchie



Ja, aber hier weit jenseits des Themas. Ich habe hier ein neues aufgemacht:

Die deutsche Sprache


nach oben springen

#42

RE: Fotografie im Dienst einer guten Sache

in Projekte 02.12.2011 06:56
von Dirk • Mitglied | 388 Beiträge

Hallo Daniel,

das Runterschlucken und in sich Hineinfressen mache ich schon lange nicht mehr, fast zehn Jahre, sowas macht zornig und krank.
Knallchargen, Flachzangen, Gauner und Blender wird es immer geben und das in allen Schichten.

Selbst die Sätze die ich jetzt schreibe werden im Äther des Internets verpuffen, gut, ich könnte gelebte Demokratie praktizieren, mich Einbringen, Fordern, Diskutieren, aber ...letztendlich wird immer über meinen Kopf hinweg entschieden.
Ich stehe eben auf der anderen Seite.
Und wenn ich von der anderen Seite schreibe/spreche dann fällt mir immer dieser Satz ein:
Verurteile nicht jene die nach Macht streben, sondern jene die sich der Macht beugen.

Dieses Beugen und Kuschen ist nun allgegenwärtig!
Konstruktivität oder Einigkeit, Zusammenhalt oder Gemeinschaftlichkeit sind bestenfalls Gedanken-Blasen...Blubb!
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Nun was brauche ich, was mach ich nun?
Ganz einfach!
Reduktionismus, die Vereinfachung, dass ist die Antwort! für Veränderung.

VG
Dirk


"I had 4 biscuits and then I ate one. Then I only had 3!"


zuletzt bearbeitet 02.12.2011 06:57 | nach oben springen

#43

RE: Fotografie im Dienst einer guten Sache

in Projekte 02.12.2011 07:00
von Daniel • Mitglied | 2.258 Beiträge

Zitat von Dirk
das Runterschlucken und in sich Hineinfressen mache ich schon lange nicht mehr, fast zehn Jahre, sowas macht zornig und krank.
Knallchargen, Flachzangen, Gauner und Blender wird es immer geben und das in allen Schichten.

Selbst die Sätze die ich jetzt schreibe werden im Äther des Internets verpuffen, gut, ich könnte gelebte Demokratie praktizieren, mich Einbringen, Fordern, Diskutieren, aber ...letztendlich wird immer über meinen Kopf hinweg entschieden.
Ich stehe eben auf der anderen Seite.
Und wenn ich von der anderen Seite schreibe/spreche dann fällt mir immer dieser Satz ein:
Verurteile nicht jene die nach Macht streben, sondern jene die sich der Macht beugen.

Dieses Beugen und Kuschen ist nun allgegenwärtig!
Konstruktivität oder Einigkeit, Zusammenhalt oder Gemeinschaftlichkeit sind bestenfalls Gedanken-Blasen...Blubb!


Ich würde Dir jetzt wirklich sooo gerne widersprechen, aber leider ist das, was Du sagst, auch meine Sicht der Dinge. Leider zu 100%!

Daniel


nach oben springen

#44

RE: Fotografie im Dienst einer guten Sache

in Projekte 02.12.2011 07:15
von Dirk • Mitglied | 388 Beiträge

Ja, und trotzdem bin ich ein Menschenfreund.
Das bin ich gerne...naja, nicht zu Allen.

VG
Dirk


"I had 4 biscuits and then I ate one. Then I only had 3!"


nach oben springen

#45

RE: Fotografie im Dienst einer guten Sache

in Projekte 02.12.2011 08:14
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Ich bin ein Misanthrop mit großem Herzen und einem gesunden Sarkasmus. Seht Euch das Ganze als Unterhaltungsprogramm an, sonst wird's schnell unerträglich.

Viele Grüße
Nils


nach oben springen

#46

RE: Fotografie im Dienst einer guten Sache

in Projekte 02.12.2011 08:23
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Der Verfassers wies schon höflich darauf hin, dass er gern wieder zu seinem Thema zurückkommen würde :-)
Wollen wir das mal respektieren:-)

Gruss,
Ritchie


nach oben springen

#47

RE: Fotografie im Dienst einer guten Sache

in Projekte 02.12.2011 08:34
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hier geht's schon noch (besser: wieder!!!) um's ursprüngliche Thema. Die Haltung des Fotografierenden bzw. des Betrachters sind gerade dran.

Viele Grüße
Nils


zuletzt bearbeitet 02.12.2011 08:42 | nach oben springen

#48

RE: Fotografie im Dienst einer guten Sache

in Projekte 02.12.2011 09:42
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Die beiden letzten Links finde ich im übrigen sehr bemerkenswert:

Zitat von cmo
Hier ein Projekt einer Frau, die sich intensiv um das Thema Wohnungslose kümmert:

http://www.zwischen-menschlich.de/



Wirklich tolle Portraits und eine sehr respektvolle Herangehensweise. Könnte ich nicht (überhaupt fremde Menschen ansprechen und fotografieren) und auch den ethischen Balanceakt hat sie sehr gut hinbekommen.


Zitat von cmo
Ein Projekt australischer Freiwilliger, die Eltern schwerstkranker Kinder mit Bildern helfen:

http://www.heartfelt.org.au/



Ich muß zugeben, das war mir zu heftig. Schlimme Sachen mit kleinen Kindern ertrage ich nicht. Aber auch hier meinen Respekt an alle Beteiligten (und den Eltern viel Kraft).


Die Bilder berühren in beiden Fällen, weil sie eine Nähe herstellen.

Viele Grüße
Nils


zuletzt bearbeitet 02.12.2011 09:49 | nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de