#11

RE: Einwegkameras wiederverwenden

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 03.11.2011 05:03
von Laterna Magica • Mitglied | 110 Beiträge

Zitat von Daniel

Hallo Reinhold,

auch mit dem Risiko, als ewig Gestriger zu gelten, muß ich mich dennoch entschieden gegen den Kauf von Einwegkameras wehren und das mit folgender Begründung:

Kauft man Einwegkameras, signalisiert man dem Produzenten, wie auch immer er heißen mag, daß an so etwas Bedarf bestünde, also an einem Produkt, welches nach Gebrauch, obwohl es noch "gut" ist, weggeworfen wird. Insofern grinsen die Produzenten und produzieren weiter Produkte nach, die sinnlos Rohöl und Energie verbrauchen und die Müllberge wachsen lassen.
Gruß,
Daniel



Lieber Daniel,

Einwegkameras werden nach Gebrauch nicht weggeworfen, sondern wiederverwendet bzw. recycelt. Das ist ein geschlossener Kreislauf. Die Kameras werden von den Laboren an die Hersteller zurückgeschickt und dort wieder mit Film befüllt. In Wirklichkeit sind Einwegkameras Mehrwegkameras.
Falls sie vom Benutzer beschädigt wurden, werden die inneren Teile wiederverwendet, und das beschädigte Gehäuse recycelt.
Aus ökologischer Sicht braucht man also bei der Verwendung keine Bedenken haben.

Es ist unbedenklicher ab und zu mal eine dieser Kameras zu verwenden als regelmäßiges Surfen im Internet. Da produziert man einen größeren "ökologischen Fußabdruck", was viele leider nicht wissen. Bei der Surferei hängen soviele Server dran, die insgesamt einen sehr hohen Stromverbrauch haben (nicht pro Gerät, aber die Millionen von Servern weltweit). Global betrachtet arbeiten zig Kraftwerke allein um diesen mittlerweile immensen Strombedarf zu decken.

Und, wir als Fotografen sollten heilfroh sein, dass es die Einwegkameras gibt: In den USA beispielsweise werden davon ca. 36 Millionen Stück pro Jahr verkauft (diese Zahl wurde vor einiger Zeit auf apug veröffentlicht). Und "nur" 19 Millionen Einzelfilme.
Kurz: Die Einwegkameras sorgen in erheblichem Umfang dafür, dass die Maschinen ausgelastet sind (sowohl Filmproduktion als auch Labore) und wir weiterhin Filme kaufen können.

Gruß,
Jan Hendrik


nach oben springen

#12

RE: Einwegkameras wiederverwenden

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 03.11.2011 13:27
von Daniel • Mitglied | 2.258 Beiträge

Zitat von Laterna Magica
Einwegkameras werden nach Gebrauch nicht weggeworfen, sondern wiederverwendet bzw. recycelt.


Warum heißen die Dinger dann völlig irreführend "Einwegkameras", wenn es Mehrwegsysteme sind?

Dennoch schmeckt mir die Suppe nicht. Da könnte man doch auch gleich Nägel mit Köpfen machen und richtige Kameras verkaufen, bei denen nur die Patrone getauscht wird. Vorteil: Bei solchen Kameras könnte die Technik aufwendiger und hochwertiger sein, es müßte weniger Gewicht zum Labor gekarrt werden, und, und, und.

Ich bin einfach prinzipiell gegen Einweggeraffel, wenn es nicht besondere Umstände (z.B. Hygiene) gibt, und gegen die Wegwerfgesellschaft bzw. die dahinter steckende Philosophie.

Daniel


nach oben springen

#13

RE: Einwegkameras wiederverwenden

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 03.11.2011 22:26
von Hans Wöhl • Mitglied | 1.172 Beiträge

Hallo,

Einwegkameras werden doch hauptsächlich zu besonderen Zwecken benutzt. Die wenigsten werden anstelle einer hochwertigen Kamera benutzt. Typische Verwendungszwecke sind doch Unfallkamera im Auto, Unterwasserkamera (Lomo willst du ja auch nicht), Strandkamera, Hochzeitskameras, richtige Kamera zu Hause vergessen. Also Zwecke wo Einweg gut passt.

Gruß
Hans


zuletzt bearbeitet 03.11.2011 22:26 | nach oben springen

#14

RE: Einwegkameras wiederverwenden

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 03.11.2011 23:16
von konicafan • Mitglied | 1.915 Beiträge

Zitat von Hans Wöhl
Hallo,

Einwegkameras werden doch hauptsächlich zu besonderen Zwecken benutzt. Die wenigsten werden anstelle einer hochwertigen Kamera benutzt. Typische Verwendungszwecke sind doch Unfallkamera im Auto, Unterwasserkamera (Lomo willst du ja auch nicht), Strandkamera, Hochzeitskameras, richtige Kamera zu Hause vergessen. Also Zwecke wo Einweg gut passt.

Gruß
Hans



Genau,

die Kamera für "die unwiederbringlichen Augenblicke im Leben"
Hochzeitskamera, ts...ts...

Gruß
Michael


everybody's darling is everybody's Depp (FJS)
nach oben springen

#15

RE: Einwegkameras wiederverwenden

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 03.11.2011 23:30
von Hans Wöhl • Mitglied | 1.172 Beiträge

Zitat von konicafan

die Kamera für "die unwiederbringlichen Augenblicke im Leben"
Hochzeitskamera, ts...ts...



Hochzeitskameras sind Einwegkameras, die man auf den Tischen verteilt und die Gäste bittet einfach Schnappschüsse zu machen. Es ist ein Spaßprodukt, was einfach durch die Einfachheit die Stimmung einfangen soll. Natürlich auch ein Spaß für Kinder. Man sammelt am Ende die Kameras ein und hat die Bilder und muss nicht hinter den ganzen Handyknipsern hinterher rennen.

Die Forenten können natürlich auch ihre Kamerasammlung auf den Tischen verteilen. Aber ich fürchte, alte vollmanuelle Kameras können im Vergleich als Spaßbremse wirken.

Gruß
Hans


zuletzt bearbeitet 03.11.2011 23:40 | nach oben springen

#16

RE: Einwegkameras wiederverwenden

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 04.11.2011 04:23
von anTon • Mitglied | 6.858 Beiträge

haben sich auf für Kinderfeste bewährt. :-)


--------------------------------------------------------------------------
Signatur vom Moderator zensiert
nach oben springen

#17

RE: Einwegkameras wiederverwenden

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 04.11.2011 05:42
von Daniel • Mitglied | 2.258 Beiträge

Zitat von Hans Wöhl
Einwegkameras werden doch hauptsächlich zu besonderen Zwecken benutzt. Die wenigsten werden anstelle einer hochwertigen Kamera benutzt. Typische Verwendungszwecke sind doch Unfallkamera im Auto, Unterwasserkamera (Lomo willst du ja auch nicht), Strandkamera, Hochzeitskameras, richtige Kamera zu Hause vergessen.


Unfallkamera/Auto? Kann ich mir nur sehr bedingt (kleine Stückzahlen) vorstellen, wenn das Handy, mit dem man den Abschleppdienst ruft, eine Kamera eingebaut hat.

Unterwasser- und Strandkamera: Sinnvoll, und ich habe mir auch mal überlegt, eine Unterwasserkamera zu holen, um die SLR nicht zu ruinieren.

Richtige Kamera vergessen: Und was machst Du, wenn Du dann die Einwegkamera, die Du extra für diesen Zweck kaufst, vergißt? Ich meine, wie oft kommt es vor, daß man sich sagt: "Oh, ich muß meine Einwegkamera mitnehmen, falls ich nachher, wenn ich aus dem Haus gehe, die "richtige" liegenlasse?"

Das mit der richtigen Anwendung für die Hochzeitskamera als Spaßobjekt (oder für anTons Kinderfeste) war mir unbekannt. Ja, das wäre möglicherweise sogar eine Anwendung.

Gruß,
Daniel


zuletzt bearbeitet 04.11.2011 05:43 | nach oben springen

#18

RE: Einwegkameras wiederverwenden

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 04.11.2011 05:54
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Zitat
Unfallkamera/Auto? Kann ich mir nur sehr bedingt (kleine Stückzahlen) vorstellen, wenn das Handy, mit dem man den Abschleppdienst ruft, eine Kamera eingebaut hat.



Elektronisch aufgenommene Bilder zählen nicht als Beweismittel.


Zitat
Richtige Kamera vergessen: Und was machst Du, wenn Du dann die Einwegkamera, die Du extra für diesen Zweck kaufst, vergißt? Ich meine, wie oft kommt es vor, daß man sich sagt: "Oh, ich muß meine Einwegkamera mitnehmen, falls ich nachher, wenn ich aus dem Haus gehe, die "richtige" liegenlasse?



Man kauft die Einwegkamera ja erst im Museums- oder Zookiosk usw. nachdem die richtige Kamera vergessen wurde.


gut Licht
Walter
zuletzt bearbeitet 04.11.2011 05:55 | nach oben springen

#19

RE: Einwegkameras wiederverwenden

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 04.11.2011 06:07
von Daniel • Mitglied | 2.258 Beiträge

Zitat von Photoamateur
Elektronisch aufgenommene Bilder zählen nicht als Beweismittel.


Nee, echt jetzt? Hieße das, daß die Polizei auch weiterhin Analogkameras kauft, was dann die logische Konsequenz wäre? Abgesehen davon sind Videobilder (Überwachungskameras) ja auch elektronisch.
Möglicherweise ist die Beweiskraft geringfügig schwächer als bei Analogbildern, aber in einem Prozeß würden sie nach meinem Rechtswissen als sog. "Beweis des ersten Anscheins" gelten. Damit kann man zwar keinen mutmaßlichen Mörder hinter Gitter bringen, aber um einen Streit zu schlichten, wer nun die verbogene Stoßstange zahlt, müßte es reichen. Bin aber kein Jurist.

Zitat von Photoamateur
Man kauft die Einwegkamera ja erst im Museums- oder Zookiosk usw. nachdem die richtige Kamera vergessen wurde.


Bisher habe ich die Einwegsknipsen nur bei Amazon und im dm-Markt gesehen. Als Notkamera am Kiosk könnte ich es wieder vielleicht (!) nachvollziehen. Aber hast Du schon mal mit einer Einwegkamera ohne Tele (!) im Zoo geknipst? Da hast Du aber nicht viel von!

Daniel


nach oben springen

#20

RE: Einwegkameras wiederverwenden

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 04.11.2011 06:27
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Zitat
Nee, echt jetzt? Hieße das, daß die Polizei auch weiterhin Analogkameras kauft, was dann die logische Konsequenz wäre? Abgesehen davon sind Videobilder (Überwachungskameras) ja auch elektronisch.
Möglicherweise ist die Beweiskraft geringfügig schwächer als bei Analogbildern, aber in einem Prozeß würden sie nach meinem Rechtswissen als sog. "Beweis des ersten Anscheins" gelten. Damit kann man zwar keinen mutmaßlichen Mörder hinter Gitter bringen, aber um einen Streit zu schlichten, wer nun die verbogene Stoßstange zahlt, müßte es reichen. Bin aber kein Jurist.



Ja, es ist so, ein Bild ohne Negativ aus der "Datei" zählt vor Gericht nicht. Die Verkehrsüberwachungsphotos werden deshalb noch komplett auf Film aufgenommen - in Deutschland ist das wohl inzwischen der bedeutendste Markt für Standbildfilm. Bei Bewegtbildern kann es anders sein, die lassen sich ja auch nicht so leicht manipulieren.



Zitat
Bisher habe ich die Einwegsknipsen nur bei Amazon und im dm-Markt gesehen. Als Notkamera am Kiosk könnte ich es wieder vielleicht (!) nachvollziehen. Aber hast Du schon mal mit einer Einwegkamera ohne Tele (!) im Zoo geknipst? Da hast Du aber nicht viel von!



Ich hatte in meinem ganzen Leben - wenn ich nicht etwas übersehe - noch keine Einwegkamera in Besitz oder Verwendung.Ich sagte ja, für mich steltt sich die Frage nicht.


gut Licht
Walter
nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de