#1

Alter, einfacher, robuster u. vor allen Dingen brauchbarer Diaprojektor

in analoges Fotozubehör 25.09.2011 07:27
von Blende 11 • Mitglied | 1.426 Beiträge

Wahrscheinlich werde ich mich demnächst wieder häufiger dem Diafilm Velvia 50 im Kleinbildformat widmen. Mein alter Diaprojektor hat allerdings vor zwei Jahren endgültig seinen Geist aufgegeben. Da ich die Dias dann eher seltener für Vorführungen in grösserer Runde benutzen werde, reicht mir ein einfaches, robustes Vorführgerät völlig aus, das mir "nur" die Bilder ordentlich an die Leinwand projezieren kann. Mein 85jähriger Sommernachbar hat auch noch so ein "Ding" aus den Sechzigern, wobei er mittels eines manuell zu bedienenden Schlittens zwischen zwei Bildern hin und her schieben kann. An so etwas ähnliches hatte ich dabei gedacht. Alt, einfach, robust, billig und gut. Fällt euch dazu was ein? Was kostet sowas?

Grüsse aus Schweden

Peter


__________________________________________________
zuletzt bearbeitet 25.09.2011 07:28 | nach oben springen

#2

RE: Alter, einfacher, robuster u. vor allen Dingen brauchbarer Diaprojektor

in analoges Fotozubehör 25.09.2011 09:47
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Kostet fast überhaupt nichts, für 1-20 Euro wird es problemlos zu haben sein. Was willst Du eigentlich haben, einen Apparat mit Wechselschieber oder ein Gerät für Magazine? Wechselschieber halte ich für eine Katastrophe, ohne Glasrähmchen oder Baumwollhandschuhe, hat man in kürzester Zeit doch Fingerabdrücke auf seinen Diapositiven.

Das Problem der ganz alten Geräte ist allerdings, daß die Glühlampen nur noch über den Speziallampenhandel zu beziehen sind und das sind dann inzwischen gerne mal 30 EUR je Stück. Ebay kommt natürlich auch in Betracht, aber a) wie lange noch und b) sind die alten Lampen für 220 Volt und brennen deshalb schnell durch (Nominelle Brenndauer sowieso schon nur 25 Stunden), also muß noch ein Spannungskonstanthalter o.ä. davorgeschaltet werden, damit die Lampen nicht mit Überspannung brennen. Eigentlich sind die alten geräte bloß für die Vitrine wirklich gut, schon wegen der Hitzeentwicklung der Schmalfilmlampen. Wären nicht dutzende inkompatible Liesegangmagazine mit Diapositiven vorhanden, hätte ich den alten von meinem Vater geerbten Apparat aus den 50ern längst außer Betrieb genommen.

Wenn es ein ganz alter sein soll, dann am besten einen Paximat von Braun, da kann man wenigstens die Magazine noch in modernen Geräten verwenden.


gut Licht
Walter
zuletzt bearbeitet 25.09.2011 09:56 | nach oben springen

#3

RE: Alter, einfacher, robuster u. vor allen Dingen brauchbarer Diaprojektor

in analoges Fotozubehör 25.09.2011 11:18
von Blende 11 • Mitglied | 1.426 Beiträge

Zitat von Photoamateur
Kostet fast überhaupt nichts, für 1-20 Euro wird es problemlos zu haben sein. Was willst Du eigentlich haben, einen Apparat mit Wechselschieber oder ein Gerät für Magazine? Wechselschieber halte ich für eine Katastrophe, ohne Glasrähmchen oder Baumwollhandschuhe, hat man in kürzester Zeit doch Fingerabdrücke auf seinen Diapositiven.

Das Problem der ganz alten Geräte ist allerdings, daß die Glühlampen nur noch über den Speziallampenhandel zu beziehen sind und das sind dann inzwischen gerne mal 30 EUR je Stück. Ebay kommt natürlich auch in Betracht, aber a) wie lange noch und b) sind die alten Lampen für 220 Volt und brennen deshalb schnell durch (Nominelle Brenndauer sowieso schon nur 25 Stunden), also muß noch ein Spannungskonstanthalter o.ä. davorgeschaltet werden, damit die Lampen nicht mit Überspannung brennen. Eigentlich sind die alten geräte bloß für die Vitrine wirklich gut, schon wegen der Hitzeentwicklung der Schmalfilmlampen. Wären nicht dutzende inkompatible Liesegangmagazine mit Diapositiven vorhanden, hätte ich den alten von meinem Vater geerbten Apparat aus den 50ern längst außer Betrieb genommen.

Wenn es ein ganz alter sein soll, dann am besten einen Paximat von Braun, da kann man wenigstens die Magazine noch in modernen Geräten verwenden.



Danke Dir für die Info! Baumwollhandschuhe benutze ich eh gelegentlich, wenn ich Negative einscanne. Den Projektor würde ich hauptsächlich einsetzen, um damit besser diejenigen Dias auszusuchen zu können, die ich dann später einscanne, um sie als Druckvorlage benutzen zu können. Das kleine Betrachtungsteil, das sich an meinem Scheidegerät für Dias befindet, ist für diesen Zweck eine Katastrophe.

Und dass es alt sein soll, ist natürlich nicht wirklich eine Auflage dabei. Ich bin ja kein Trödelsammler, dachte nur, dass der Preis eines älteren, guten Gerätes niedriger sein wird, als der eines neueren, guten Gerätes. Ein neueres Gerät, dass nur preislich gut dasteht, weil es schlecht ist, scheidet allerdings sicher aus meinem "Beuteschema" aus.

Die teuren Glühlampen machen ein ganz altes Gerät dann aber wohl aus ökonomischen Gründen uninteressant.

Danke nochmal und eine schöne Woche erstmal

Peter


__________________________________________________
zuletzt bearbeitet 25.09.2011 11:19 | nach oben springen

#4

RE: Alter, einfacher, robuster u. vor allen Dingen brauchbarer Diaprojektor

in analoges Fotozubehör 25.09.2011 18:49
von Brom • Mitglied | 490 Beiträge

Zitat von Blende 11
Den Projektor würde ich hauptsächlich einsetzen, um damit besser diejenigen Dias auszusuchen zu können, die ich dann später einscanne, um sie als Druckvorlage benutzen zu können.



Ich würde einen Braun Multimag nehmen.
Bei den meisten Modellen kannst Du das gerade projizierte Bild per Tastendruck direkt mitten aus dem Magazin nehmen.
Multimag bedeutet, dass der Projektor alle gängigen Magazintypen nimmt, Leuchtmittel sind moderne Halogenbirnen (ebay 1-2 Euro).
Zudem gibt's noch einen Autofokus und eine Fernbedienung.
Magazine bekommt man bei ebay quasi zum Portopreis, Handschieber würde ich mir nicht antun.
Die Braun Multimag gibt's mit 150 und 250 Watt, die 150 W-Modelle sind noch etwas günstiger. Preis um die 10 €, mit etwas Geduld bekommt man auch einen 250er für 20 €.


nach oben springen

#5

RE: Alter, einfacher, robuster u. vor allen Dingen brauchbarer Diaprojektor

in analoges Fotozubehör 26.09.2011 07:52
von Blende 11 • Mitglied | 1.426 Beiträge

Zitat von Brom
Ich würde einen Braun Multimag nehmen.



Bestimmte Anzeichen sprechen mittlerweile dafür, dass es tatsächlich ein Braun wird.

Danke dir jedenfalls für diese Infos!

Grüsse

Peter


__________________________________________________
nach oben springen

#6

RE: Alter, einfacher, robuster u. vor allen Dingen brauchbarer Diaprojektor

in analoges Fotozubehör 26.09.2011 08:56
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Ja, Braun ist gut, es gibt auch einen Ableger davon, der wurde jahrelang von Foto-Quelle angeboten, zuletzt hatten die auch Diaschächte und Mehrformatmagazinaufnahme. Die Revue-Magazine sind dem Paximat-System von Braun recht ähnlich aber nicht voll kompatibel gewesen. Die besten Magazine sind eindeutig die alten Roten von Liesegang, die sind staubdicht und verschüttsicher (man kann das Magazin fast durch die Gegend schleudern und die Dias halten), aber es sind leider schon seit Jahrzehnten keine neuen Projektoren mehr zu haben. Ich weiß gar nicht, ob die noch Projektoren mit Halogenbirne dafür gemacht haben.

Aber ich glaube, Diaprojektoren gehören zu den Dingen, von denen keiner richtig Ahnung hat, man hat mal irgendeinen gekauft und dann jahrelang benutzt, bis er kaputt war oder man meinte, ein besseres Gerät mit mehr Funktionen zu brauchen. Beim Autofokus würde ich jedenfalls darauf achten, daß er abschaltbar ist.

Daß ich so ausführlich auf die ganz alten Modelle eingegangen bin, lag wohl daran, daß ich den Eindruck gewonnen hatte, Du willst so einen Oldtimer aus der "Vollmetallzeit" haben.


gut Licht
Walter
nach oben springen

#7

RE: Alter, einfacher, robuster u. vor allen Dingen brauchbarer Diaprojektor

in analoges Fotozubehör 26.09.2011 09:01
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Was mir noch einfällt: Wenn der Projektor wirklich zur Projektion (ich meine jetzt mehr als Bildkontrolle) genutzt werden soll, dann ist ein gutes Objektiv sinnvoll, oft sind nämlich werksmäßig nur noch Plastiklinsen verbaut gewesen, quasi als Dreingabe.

Ansonsten könnte für Deine Zwecke eine kleine Leinwand für Rückprojektion bzw. ein derartiger Projektor sinnvoll sein, damit keine ganze Leinwand aufgestellt werden muß (kenne mich nicht damit aus, hatte so etwas nie selbst).


gut Licht
Walter
nach oben springen

#8

RE: Alter, einfacher, robuster u. vor allen Dingen brauchbarer Diaprojektor

in analoges Fotozubehör 26.09.2011 09:13
von Blende 11 • Mitglied | 1.426 Beiträge

Zitat von Photoamateur
Ansonsten könnte für Deine Zwecke eine kleine Leinwand für Rückprojektion bzw. ein derartiger Projektor sinnvoll sein, damit keine ganze Leinwand aufgestellt werden muß (kenne mich nicht damit aus, hatte so etwas nie selbst).



Hatte ich mir auch schon so gedacht. So ein (zusätzliches) Gerät, dass man für schnelle Zwischendurch-Betrachtungen nutzen kann, mit so einer Art Bildschirm, der ein gutes Stück grösser ist als die mickrigen beleuchteten Lupen an den Schneidegeräten. Bin gerade dabei, mal bei Ebay zu sichten, was es da überhaupt so alles gibt.

Interessantes Thema jedenfalls. Danke soweit erstmal!

Peter


__________________________________________________
nach oben springen

#9

RE: Alter, einfacher, robuster u. vor allen Dingen brauchbarer Diaprojektor

in analoges Fotozubehör 26.09.2011 15:07
von Brom • Mitglied | 490 Beiträge

Zitat von Blende 11
So ein (zusätzliches) Gerät, dass man für schnelle Zwischendurch-Betrachtungen nutzen kann, mit so einer Art Bildschirm, der ein gutes Stück grösser ist als die mickrigen beleuchteten Lupen an den Schneidegeräten.



Gibt's für die Braun Multimag, sieht dann so aus:

http://www.bbf-schneider.de/Bilder/Secon...FI_Multimag.jpg

Ob man z.B die Schärfe und Farben eines Bildes an so einem Monitor richtig beurteilen kann, weiß ich allerdings auch nicht, hab noch nie einen in echt gesehen.


nach oben springen

#10

RE: Alter, einfacher, robuster u. vor allen Dingen brauchbarer Diaprojektor

in analoges Fotozubehör 26.09.2011 20:52
von Blende 11 • Mitglied | 1.426 Beiträge

Zitat von Brom
ob man z.B die Schärfe und Farben eines Bildes an so einem Monitor richtig beurteilen kann, weiß ich allerdings auch nicht, hab noch nie einen in echt gesehen.



Klar - so ein Gerät allein ist uninteressant, aber wenn man es zusätzlich hat, könnte es hin und wieder nützlich sein. Genauere Sichtungen kann man ja dann mit dem Projektor vornehmen.


__________________________________________________
nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de