#1

@grommi, Caffenol LC+CN?

in Dunkelkammer & Entwicklung 01.08.2011 01:13
von rocco • Mitglied | 75 Beiträge

Gibt es hierfür ein Rezept?

Ich bin bei den Vergleichsbildern unter diesem Link,
http://www.flickr.com/photos/62756870@N02/
ganz begeistert von der Kontrastbewältigung dieser Caffenol LC+CN Mischung, bei den Hochauflösungsfilmen (CMS20 / Copex Rapid) gegenüber dem SPUR Modular UR New Entwickler.
Der Spur hat auf den Aufnahmen zwar den prägnanteren Objekt und Mittenkontrast aber ich finde die sonnige Himmelszeichnung
bei den Caffenol Aufnahmen schon beeindruckend.

Da dachte ich gleich, ich frag den Caffenol Papst hier im Forum nach der Mischung.

besten Dank für Infos dazu, wenn vorhanden.

schöne Grüsse
rocco


schöne Grüsse
rocco
-----------------


nach oben springen

#2

RE: @grommi, Caffenol LC+CN?

in Dunkelkammer & Entwicklung 01.08.2011 04:58
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Die Bilder habe ich schon gesehen, ich bin auch in der "The new Caffenol Home" Gruppe ;-) Sollte ich jemals einen Dokumentenfilm entwickeln müssen , was ich sehr bezweifle, dann würde ich genau diesen Entwickler nehmen. Kaffee ohne oder wie hier sehr wenig Vit-C arbeitet extrem weich. Mittlerweile kann man sagen, dass man alle Arten von Filmen mit hervorragenden Ergebnissen in Caffenol entwickeln kann, solange man keinen Ultra-Feinstkorn-Entwickler haben muss.

LG Reinhold


nach oben springen

#3

RE: @grommi, Caffenol LC+CN?

in Dunkelkammer & Entwicklung 01.08.2011 09:09
von rocco • Mitglied | 75 Beiträge

Ah OK.
Also das ganz normale Caffenol Rezept,(Kaffe,Waschsoda,VitC, Bromid, nur weniger Vit-C ?
Hat die Bezeichnung LC + CN irgend eine Bedeutung? Irgendwelche Bestandteile der Mixtur?

Kontraststeuerug, dann mit der Menge an VitC und oder Entwicklungszeit?

Danke nochmal für weitere Infos.

schöne Grüsse
rocco


schöne Grüsse
rocco
-----------------


nach oben springen

#4

RE: @grommi, Caffenol LC+CN?

in Dunkelkammer & Entwicklung 01.08.2011 10:29
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Ach so, ach so, ich hab mir die Bilder gar nicht mehr angeschaut und gedacht, das genaue Rezezept ist angegeben. Hier findest du es:
http://www.flickr.com/groups/caffinol_pr...57627174624559/

Hier die Übersetzung in deutsch, bezogen auf 1 Liter:

Wasch-Soda wasserfrei: 25g/l
Vit-C: 1 g/l
Instant Kaffee: 12 g/l
Zeit: 15 Minuten, 20 °C
Bewegung: kontinuierlich in der ersten Minute, dann 10x alle 3 Minuten

LG Reinhold


zuletzt bearbeitet 01.08.2011 10:38 | nach oben springen

#5

RE: @grommi, Caffenol LC+CN?

in Dunkelkammer & Entwicklung 01.08.2011 19:16
von rocco • Mitglied | 75 Beiträge

Herzlichen Dank Reinhold, das spart mir doch einige Recherche.
Ich bin bei flickr nicht angemeldet und komm da in den "private_palace" glaub gar nicht rein?

schöne Grüsse
rocco


schöne Grüsse
rocco
-----------------


nach oben springen

#6

RE: @grommi, Caffenol LC+CN?

in Dunkelkammer & Entwicklung 04.09.2011 05:07
von ...Lichtmalerin • Mitglied | 3 Beiträge

Hallo, ich klinke mich hier einfach mal ein :-)

Wenn ich das richtig verstehe,Reinhold, dann ist das Vit C für den Kontrast der negative "zuständig" - oder ????

VG Katrin


nach oben springen

#7

RE: @grommi, Caffenol LC+CN?

in Dunkelkammer & Entwicklung 04.09.2011 05:25
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von ...Lichtmalerin
Wenn ich das richtig verstehe,Reinhold, dann ist das Vit C für den Kontrast der negative "zuständig" - oder ????


Grob gesagt: ja. Natürlich spielt die Entwicklungszeit noch eine Rolle für den Kontrast. Caffenol ohne Vit-C ist ein extrem weich und ausgleichend arbeitender Entwickler.

LG Reinhold


nach oben springen

#8

RE: @grommi, Caffenol LC+CN?

in Dunkelkammer & Entwicklung 04.09.2011 19:35
von rocco • Mitglied | 75 Beiträge

Zur Info,

ich hab jetzt mal versucht die beiden Hochauflösungsfilme Copex Rapid und ADOX CMS20 mit der dafür gedachten Caffeenol Mischung ein zu Testen.

Hier die Übersetzung in deutsch, bezogen auf 1 Liter:
Wasch-Soda wasserfrei: 25g/l
Vit-C: 1 g/l
Instant Kaffee: 12 g/l
Zeit: 15 Minuten, 20 °C
Bewegung: kontinuierlich in der ersten Minute, dann 10x alle 3 Minuten.

Ich habe mit jeweils 2 Filmen 120er 6x7 Mittelformat (2x Copex, 2x CMS20) genau gleiche Belichtungsreihen einer homogenen leicht grauen Wand angefertigt, um nach der Entwicklung die Negativdichten zu messen.
Ich entwickelte jeweils erst einen Film mit den oben genannten Daten. Sehr ausgeglichen war das Ganze, für mich schon zu viel des Guten. Aber was noch schlimmer war, die Negative waren sehr schlierig, ungleichmäßig entwickelt. Flüssigkeit in der Dose war OK, Spule war fixiert, also immer ausreichend Flüssigkeit um den Film. Zu wenig Bewegung mit den 3min. Standzeiten? Mag Caffeenol kein Mittelformat?

Bei den beiden weiteren Filmen, hab ich die Daten wie folgt geändert:
Gleiche Caffeenol Mischung
12 min. 20 Grad.
Bewegung: 1min. kontinuierlich, jede weitere 30sec. 1mal.
Die kürzere Zeit brachte mir immer noch ausgeglichene Negative aber schon einiges besser, die Dichten passten recht gut.
Die Schlieren waren auch einiges besser aber leider immer noch störend vorhanden.

Ich hab die Entwicklung der beiden Filme mittlerweile sehr gut auf den Spur Modular UR new Entwickler abgestimmt so dass Caffenol hier für mich keine Option mehr ist.


schöne Grüsse
rocco
-----------------


nach oben springen

#9

RE: @grommi, Caffenol LC+CN?

in Dunkelkammer & Entwicklung 04.09.2011 21:19
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Schade, dass du 3 Filme verballert hast und nicht gleich nach dem ersten mal gefragt hast.

Ich kann zu den Rezepten und den Filmen mangels eigener Erfahrung nichts sagen, aber ungleichmäßige Entwicklung lässt sich zuverlässig mit dem Zusatz von Kaliumbromid oder jodiertem Speisesalz verhindern. Das hätte ich dir gleich nach dem ersten Film empfohlen.

LG Reinhold


nach oben springen

#10

RE: @grommi, Caffenol LC+CN?

in Dunkelkammer & Entwicklung 04.09.2011 22:42
von rocco • Mitglied | 75 Beiträge

Danke für den Tip Reinhold,


Wie beschrieben hab ich gar 4 Filme verballert ;-) (Frei nach Loddar "again what learnt")
Um keine Mischungsfehler zu machen, hab ich auch das Caffeenol immer frisch angesetzt, 1g Vit.C ist gar nicht so leicht ab zu messen. Dass mir das Kaliumbromid geholfen hätte hab ich nach meinen Versuchen auch gelesen.
Ich bin nach wie vor von der ausgleichenden Wirkung begeistert und werde die Kombi, dann mit Kaliumbromid oder Jodsalz, evtl. für sehr starke N-minus Entwicklungen einsetzen.


schöne Grüsse
rocco
-----------------


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 14 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de