#11

RE: Blasen oder Löcher in der Emulsion

in Dunkelkammer & Entwicklung 15.07.2011 10:09
von Esel18_24 • Mitglied | 429 Beiträge

Hi,

Hallo Stefan, mich würde es interessieren wie die Blasen am linken Rand weitergehen.

Hier in rot meine Meinung zur Ursache des Fehlers.

Gruß

Angefügte Bilder:
finger.jpg

nach oben springen

#12

RE: Blasen oder Löcher in der Emulsion

in Dunkelkammer & Entwicklung 15.07.2011 10:20
von Stefan Schmitt • Mitglied | 109 Beiträge

Lutz, die Blasen der oberen Reihe verlassen den Film und die untere Reihe geht noch über 6 Bilder, also für einen normalen Finger zu lang. Das gezeigte dritte Bild ist das erste vom Film, also vor den Beschädigungen.

@ Practica: Der Empfindlichkeit hab ich auf 64 ASA gestellt. Vielleicht hilft Dir das.

Grüße Stefan


Ein Leben ohne Film ist möglich, aber sinnlos.
(frei nach Loriot)


nach oben springen

#13

RE: Blasen oder Löcher in der Emulsion

in Dunkelkammer & Entwicklung 15.07.2011 10:36
von konicafan • Mitglied | 1.915 Beiträge

Hallo Stefan,

Blasen vermeidet man, indem man die Entwicklungsdose nach dem Einfüllen des Entwicklers, mehrmals aufstößt. Sollten es Blasen sein. Irgendwie siehts danach aus und auch wieder nicht.

Gruß
Michael


everybody's darling is everybody's Depp (FJS)
nach oben springen

#14

RE: Blasen oder Löcher in der Emulsion

in Dunkelkammer & Entwicklung 15.07.2011 10:39
von Stefan Schmitt • Mitglied | 109 Beiträge

Hallo Michael,

ist mir bekannt, ich stoße 20 mal auf, dann folgt die Standentwicklung.

Grüße Stefan


Ein Leben ohne Film ist möglich, aber sinnlos.
(frei nach Loriot)


nach oben springen

#15

RE: Blasen oder Löcher in der Emulsion

in Dunkelkammer & Entwicklung 15.07.2011 10:47
von Practica • Mitglied | 6 Beiträge

Hallo Steffan

Danke für den Tip das wird mir sicherlich helfen, ich stelle mich mal so auf 50 - 70ASA ein Irgend wass wird denn schon bei Rauskommen ich will den aber nicht so mit Allerweltskram belichten soll schon von den 36 Aufnahmen mindestens 9 gute bei sein denn hatt der Film noch sein Zweck erfüllt.


nach oben springen

#16

RE: Blasen oder Löcher in der Emulsion

in Dunkelkammer & Entwicklung 15.07.2011 14:44
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Stefan Schmitt
Also nix für "wichtige" Aufnahmen.


Uralte Filme und "wichtige" Aufnahmen? Passt das überhaupt zusammen? Beispiele von seltsamen Dingen, die mit überlagertem Material zusammenhängen hatten wir doch gerade neulich genug.

LG Reinhold


nach oben springen

#17

RE: Blasen oder Löcher in der Emulsion

in Dunkelkammer & Entwicklung 15.07.2011 22:59
von Esel18_24 • Mitglied | 429 Beiträge

Hi Reinhold,

da muß ich zustimmen. Die Filmhersteller haben Kenntnisse über Ihre Produkte, und schreiben entsprechende Nutzungzrichtlinien vör um die höchste Qualität eines Fotos zu sichern.

Ein Teil unseres Hobbys hat auch das zum Ziel. Ich sehe aber das Interessengebiet unseres Hobbys umfangreicher. Das Sammeln von historischen Kameras, das Basteln oder das Nutztn von historischen Filmaterial mit der Ergebnisdiskussion gehören auch dazu.
Deshalb ist dieses Forum auch so interessant.

Gruß Lutz


nach oben springen

#18

RE: Blasen oder Löcher in der Emulsion

in Dunkelkammer & Entwicklung 16.07.2011 05:48
von Frank Obloch • Mitglied | 157 Beiträge

...nur mal so nebenbei: Ich hatte vor einiger Zeit auch mal ein 10er Pack ORWO NP20 aus der Bucht gefischt und mit keinem Film irgendwelche Probleme! Klar,die Negative waren etwas "flau",aber nichts,was man beim vergrößern nicht ausgleichen könnte.
Ich finde,das herumexperimentieren mit alten Filmen (oder alten Kameras) durchaus interessant...auch bei wichtigen Aufnahmen! Manchmal kommen da ganz erstaunliche Ergebnisse bei raus...und wenn man auf Nummer sicher gehen will,packt man halt 'ne zweite Kamera mit frischem Film mit ein

LG Frank.



nach oben springen

#19

RE: Blasen oder Löcher in der Emulsion

in Dunkelkammer & Entwicklung 16.07.2011 06:05
von Stefan Schmitt • Mitglied | 109 Beiträge

Hallo Reinhold und Lutz,

natürlich handelt es sich hier nur um Jokus. Deshalb steht das "wichtige" auch in Anführungszeichen. Wichtige (ohne Anführungszeichen) Aufnahmen hätte ich damit sowieso nicht gemacht.

Nun hat sich aber auch gezeigt das Reinholds Gebräu mit überlagerten Filmen besser umgehen kann als manch anderer Entwickler(*). Dieses Potenzial muss man, der Vernunft zum Trotze, nutzen. Irgendetwas scheint im Kaffee zu sein, von dem das Gesundheitsamt nichts weiß. Ich trinke jetzt statt Kaffee verschärft Tee oder Wasser oder Bier und Wein und Korn.


Grüße Stefan



(*) Hab ich schon ein paar mal gelesen, nicht nur auf Reinholds Blog. Bekomme die anderen Quellen aber nicht mehr zusammen.


Ein Leben ohne Film ist möglich, aber sinnlos.
(frei nach Loriot)


nach oben springen

#20

RE: Blasen oder Löcher in der Emulsion

in Dunkelkammer & Entwicklung 16.07.2011 06:34
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Wenn ich mir überlege, wie so ein Film hergestellt wird (Herstellung des Trägermaterials, Gewinnung und Aufbereitung der Rohstoffe, Emulsion kochen, Weiterverarbeitung der Emulsion, Begießen, Konfektionieren, Qualitätskontrolle usf.) und wieviele Menschen da beteiligt sind, dann frage ich mich, warum wir nicht noch viel häufiger Auschuß in die Hände bekommen. Man sollte das nicht vergessen, wenn man mal einen Ausschußfilm in der Hand hält.


gut Licht
Walter
nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 20 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de