#11

RE: Magazine für MF-Kameras

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 24.05.2011 10:31
von greyscale • Mitglied | 112 Beiträge

Hallo Steve,

Zitat von Penta

Die Frage war, wie du den technischen (Auflösung) Unterschied erklärst zwischen einer Rollfilmbelichtung und einer Ausschnittsbelichtung - nichts anderés macht ja mit dem KB Film an der MF.



Gemeint ist nicht das Auflösungsvermögen des Filmmaterials und auch nicht der nötige Vergrößerungsfaktor bei verschiedenen Filmformaten, sondern das Auflösungsvermögen des Objektivs. Das optimale Linsengruppendesign für Objektive jedweder Art gibt es leider nicht; verschieden gerechnete Konstruktionen sind für verschiedene Zwecke nichts als gangbare Kompromißlösungen. Das gilt formatübergreifend insbesondere für den Zielkonflikt zwischen ausgeleuchtetem Bildkreis und der Auflösung, aber natürlich auch in anderen Fällen, beispielsweise wenn die Vorzüge älterer Objektive gegenüber hochmodernen Optiken über kleine Blendenöffnungsbereiche hervorgehoben werden. Sind Objektive auf Maximalleistung bei Offenblende gerechnet, werden dabei eine Vielzahl anderer optischer Schwächen der Konstruktion in Kauf genommen.
Für einige Bereiche haben sich allerdings sogenannte "Grundkonstruktionen" (Beispiele in der Liste unter dem Eintrag Objektiv (Optik) bei Wikipedia) als Quasi-Standard durchgesetzt bzw. werden mit kleinen Abwandlungen sehr häufig verwendet.

Aufschlußreich zum Thema ist vielleicht auch dieser ältere Diskussionsfaden im aphog-Forum.

Viele Grüße,
Michael


nach oben springen

#12

RE: Magazine für MF-Kameras

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 24.05.2011 20:45
von Penta • Mitglied | 1.852 Beiträge

Hallo greyscale, werde mir die Links mal bei Gelegenheit reinziehen.

Von der Überlegung her, würde ich ja, wenn ich nur das Magazin wechsel (also MF auf KB), in der Mitte das gleiche aufnehmen. Da ich auch den gleichen Strahlengang benutze, müsste ie Güte an der Stelle gleich sein.
Beim einen Bild steht der Traktor halt in einer Wiese und beim anderen Foto habe ich nur den Traktor. Auch die Größe auf dem Film dürfte glech sein, also gleiche Vergrößerung.

Jetzt wird man vermutlich selten so fotografieren. Wenn ich aber das gleiche Bild auf dem KB wie MF haben will, dann habe ich den Cropfaktor, muss also entweder weiter weg oder brauche ein anderes Objektiv.

Insofern frage ich mich gerade, ob die Diskussion nicht ausgeht wie die Frage "Hehne oder Ei".

Sofern mein Magazin aus der Post wieder auftaucht, werde ich es nutzen. Der Grund liegt allerdings ganz einfach darin, dass ich nicht immer mehrere System dabei haben kann und dann das KB für die Alltagsaufnahmen verwendet werden und der Rollfilm für die "hochwertigen" Aufnahmen.

Das Thema mit dem Cropfaktor wird mich allerdings wieder einholen. Sofern ich an ein bezahlbares Digirückteil komme. Zwar sind die Sensoren für MF etwas größer als der VollformatKBsensor, aber immer noch kleiner als das Filmformat.


Steve
nach oben springen

#13

RE: Magazine für MF-Kameras

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 24.05.2011 22:59
von greyscale • Mitglied | 112 Beiträge

Steve,

ja, ich glaube, die oben verknüpfte Seite wird Deinen Zweifel ausräumen. Der “crop factor” oder auf Deutsch Formatfaktor ist ja das Verhältnis der Diagonale des Sensors zur Diagonale eines Kleinbildnegativs und bezieht sich somit ausschließlich auf den notwendigen Vergrößerungsfaktor, um ein Bild gleicher Größe zu erzeugen. Der oben von Jochen ins Feld geführte „Nachteil“ des Mittelformats bezieht sich auf die physikalische Beschaffenheit der verwendeten Objektive. Kleinbildobjektive haben in der Regel eine wesentlich höhere Auflösung per Quadratzentimeter Aufnahmemedium.

Allerdings würde ich das Kriterium der geringeren Auflösung in zweifacher Hinsicht relativieren wollen: einerseits werden diese feinen Unterschiede bei Freihandaufnahmen, und in vielen Fällen auch auf dem Stativ, von Bewegungsunschärfen überlagert; andererseits handelt es sich auch um einen subjektiven, ästhetischen Aspekt. Wenn wir einmal bei Bronica bleiben, haben Zenzanon-Objektive den Ruf, recht weich zu zeichnen, ganz im Gegensatz zu den Nikkor-Objektiven einer frühen Bronica S2 oder EC, die als „knackscharf“ charakterisiert werden. Von den Objektiven zur Mamiya 7 habe ich mehrfach gelesen (bin mir da nie sicher, ob das abwertend oder anerkennend gemeint ist), sie sollen „zu scharf“ sein. Es ist nicht nur die Auflösung, die den subjektiven Schärfeeindruck bestimmt, und genausowenig ist es die Auflösung, die diesen speziellen „plastischen Eindruck“ erzeugt, der Mittelformataufnahmen nachgesagt wird.

Viele Grüße,
Michael


zuletzt bearbeitet 24.05.2011 22:59 | nach oben springen

#14

RE: Magazine für MF-Kameras

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 25.05.2011 01:16
von seehas • Mitglied | 297 Beiträge

Zitat von seehas
Hallo MF Freunde,wer sich Sorgen für etwaige nicht mehr hergestellte oder im Vertrieb
an diverse Rollfilme macht wo aber dennoch etliche im Handel gibt - gibt es aber bei
bestimmte MF-Kameras auch Kleinbild Magazine.(24x36mm)
Hab für meine Zenza SQ-A letztens eine gekauft,auch eine Schnittbild Einstellscheibe
die für das Format paßt.



Bin in Sachen der MF-Fotografie noch unerfahren und suche weiterhin Anregungen wofür bisher und hoffe weiterhin euch Dankbar bin dies in eurer Sinne etwas unterstützen.
Folgendes was mich beim lesen des letzten Tread vom Steve das Bild halbiert erscheine?
Die Schnittbild Einstellscheibe speziel für das KB-Format sollte doch dazu beitragen,daß die
KB mit allen Objektive der Bronica genau passen sollte?
Da zur Zeit ein Problem mit der Brnica habe und zwar ist folgendes vorgekommen:
Habe das normale 6x6 Magazin und ein Objektiv 150mm drann,wollte ein paar Fotos von unserem Hund welche
machen,stellte fest,daß die Einstellscheibe etwas schmutzig war und nahm sie heraus zum reinigen,
legte diese sogleich wie es herausnahm wieder in die vorgesehene Fassung rein.
Nun danach stellte fest beim Scharfstellen war alles verschwommen?
Habe da was falsch gemacht,denn verkehrt kann die Scheibe nicht reintun weil da genaue Seite nur in die Fassung geht?


Viele Grüsse aus Oberfranken vom
Hartmut
nach oben springen

#15

RE: Magazine für MF-Kameras

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 25.05.2011 01:36
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Zitat
Nun danach stellte fest beim Scharfstellen war alles verschwommen?
Habe da was falsch gemacht,denn verkehrt kann die Scheibe nicht reintun weil da genaue Seite nur in die Fassung geht?



Wenn Du bei dieser Kamera dazu irgendwelche Schrauben lösen mußtest, dann ist die Mattscheibe wohl jetzt dejustiert. Ansonsten ist in aller Regel einfach irgendetwas falsch eingerastet.


gut Licht
Walter
nach oben springen

#16

RE: Magazine für MF-Kameras

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 25.05.2011 02:06
von Penta • Mitglied | 1.852 Beiträge

Die Einstellscheibe für das KB Format hat oben, unten und an den Seiten jeweils einen Strich. Was innerhalb dieser Makierung liegt, ist dann auf dem KB.
Bei meiner ETRS(i) muss ich zum wechseln der Einstellscheiben nur die Scheibe mit dem schwarzen Rahmen heraus nehmen. Dazu muss ich die "Feder" leicht nach vorne "biegen" und das ganz schnappt dann raus. Beim einsetzen, lege ich die Scheibe ein, biege die Feder etwas, er Rahmen rutsch runter und die Feder schnappt ein.

Solltes du nicht weiter kommen, so habe ich eine Adresse einer Bronica Werkstatt in München.


Steve
nach oben springen

#17

RE: Magazine für MF-Kameras

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 25.05.2011 04:34
von seehas • Mitglied | 297 Beiträge

Zitat von Photoamateur

Zitat
Nun danach stellte fest beim Scharfstellen war alles verschwommen?
Habe da was falsch gemacht,denn verkehrt kann die Scheibe nicht reintun weil da genaue Seite nur in die Fassung geht?



Wenn Du bei dieser Kamera dazu irgendwelche Schrauben lösen mußtest, dann ist die Mattscheibe wohl jetzt dejustiert. Ansonsten ist in aller Regel einfach irgendetwas falsch eingerastet.




Hallo Phoptoamateur,nein...damuß ich keine Schraubenlösen,um die Scheiben herausholen muß links und rechts 2 kleine hebel verschieben und dann die Scheibe vorsichtig in ein Tuch gleiten lassen,beim wieder einsetzen ist lt.Beschreibung in umgekehrter Reihenfolge sein....dachte es mal?


Viele Grüsse aus Oberfranken vom
Hartmut
zuletzt bearbeitet 25.05.2011 04:48 | nach oben springen

#18

RE: Magazine für MF-Kameras

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 09.06.2011 19:32
von hybriduser • Mitglied | 3 Beiträge

eine ideen hätte ich auch warum man ein kb magazin an einer mf kamera nutzen will:

wenn man sich bei einer fototour für die mf kamera entscheidet, macht man häufig sw und oft eher im künsterlischen bereich.

möglich ist, dass man aber grad mal eine aufnahmen für´s familienalbum in farbe machen will. möglich auch, dass jemand dann noch ein kb-dia will.
oder
wenn ich bestimmte effekte wie z.b. korneffekt zusätzlich haben will. das geht sehr gut mit dem kodak t-max 3200 und dem richtigen entwickler. diesen film gibt es aber nur in kb und wenn ich großes korn haben will, dann ist eh kleinbild sinnvoller

bei den bronicas würd ich aber anstelle dem kb-magazin, gleich das panoramamagazin (24x56mm) empfehlen. deckt obige kb-wünsche (dia, koreneffekt) ab und hat zusätzlich noch ein panoramaformat. 24-56mm dias können eh problemlos geschnitten und auf in 24x36 gerahmt werden.


nach oben springen

#19

RE: Magazine für MF-Kameras

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 16.06.2011 01:58
von BonnieShaumyan193 • Mitglied | 7 Beiträge

Danke für den Tipp, hat mir sehr geholfen. :-)


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 20 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de