#1

Yashica MAT 124G unterbelichtete Bilder

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 12.03.2011 00:22
von buetts • Mitglied | 258 Beiträge

Hallo Leute,

Nach einigen Rollen Film (HP5 Tri-X T-Max) push und boxspeed fällt mir auf dass die negative der 124G von der Tendenz her unterbelichtet sind. Ich messe mit einem Gossen Lunasix 3 der 100% in Ordnung ist und i. d. R. das geleiche wie der interne Beli der 124G anzeigt. Die Enwicklungszeiten nehmen ich von der Devchart. Die Negative meiner Contaflex und der F90x sind ebenfalls meistens genau so wie ich sie haben will.
Bei meinem CansoScan 9000F musste ich gerade bei einer Portraitserie im Freien die Beleuchtung von Hand voll aufdrehen.
Habe inzwischen den Verschluss der 124G in Verdacht. Die Zeiten scheinen linear abzuweichen.
Einige von Euch haben ja auch eine 124G.
Habt Ihr Erfahrung mit so was.
Natürlich könnte ich an der Iso des Belis drehen und das ausgleichen oder die 124G mal in einen Werkstatt schicken und gleich auf Quecksliberfreie Batterien umbauen lassen? Es solle Geräte geben mit denen man die Zeiten prüfen kann....
Lässt sich so was überhaut reparieren?
Was meint Ihr?

buetts


nach oben springen

#2

RE: Yashica MAT 124G unterbelichtete Bilder

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 12.03.2011 02:44
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zum Thema Messen:

Zentral-Verschluss reinigen und messen

elektron. Verschluss-Tester selbst gemacht

Wer suchet, der findet ;-)

LG Reinhold


zuletzt bearbeitet 12.03.2011 02:45 | nach oben springen

#3

RE: Yashica MAT 124G unterbelichtete Bilder

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 12.03.2011 02:53
von buetts • Mitglied | 258 Beiträge

Ok wo bei nem Lötkolben die Seite zum anfassen ist weiß ich.
Den Verschluß reinigen würde ich aber nicht in Betracht ziehen.
Wenn der Verschluß verharzt wäre würde er nach meiner Logik verzögert arbeiten und die Bilder wären überbelichtet.
In meinem Fall ist ja eher das Gegenteil der Fall.
Zudem hab ich mal versucht den Verschluß der Contaflex zu zerlegen und ich krieg jetzt noch Sodbrennen beim Gedanken daran. :-)
Aber die Schaltung ist mal eine Idee.

buetts


nach oben springen

#4

RE: Yashica MAT 124G unterbelichtete Bilder

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 12.03.2011 04:24
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Ein dösiges Mikrophon (Headset etc) tut es auch erst mal zur Diagnose.


nach oben springen

#5

RE: Yashica MAT 124G unterbelichtete Bilder

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 12.03.2011 04:35
von buetts • Mitglied | 258 Beiträge

ja, hab ich in deinem Beitrag gelesen.


nach oben springen

#6

RE: Yashica MAT 124G unterbelichtete Bilder

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 12.03.2011 12:45
von buetts • Mitglied | 258 Beiträge

So ich hab jetzt mal gemessen.
Mit einem Großmembran USB Micro und Garageband auf dem Mac.
Die beiden Peaks waren deutlich zu sehen.
Bei einer Sekunde macht die 124G 0,22 Sekunden zu früh zu.
Bei 1/2 Sekunden ist sie 0,434 Sekunden offen.
1/4 0,225 Sekunden.
1/8 dann wieder 0,131
1/30 = 0,033
1/60 = 0,017
1/125 = 0,008
Ab dann wurde die Messung ungenau.
Also scheinen die Zeiten nicht alle 100% richtig zu laufen.
Jedenfalls werde ich die nächsten Film testweise überbelichten.
Eine Blende sollte bei einem HP5/Tri-X eh drin sein.
Werde noch mal berichten.

Gruß,

buetts


nach oben springen

#7

RE: Yashica MAT 124G unterbelichtete Bilder

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 12.03.2011 16:05
von Brom • Mitglied | 490 Beiträge

Zitat von buetts

Also scheinen die Zeiten nicht alle 100% richtig zu laufen.



Die Zeiten sind doch perfekt, die drei schnellen sogar unglaublich genau.

Hier mal zum Vergleich das Messprotokoll einer überholten Pentacon Six: http://www.baierfoto.de/Pentacon_Six_gewartet.pdf



nach oben springen

#8

RE: Yashica MAT 124G unterbelichtete Bilder

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 12.03.2011 16:06
von Brom • Mitglied | 490 Beiträge

edit: Doppelposting gelöscht



zuletzt bearbeitet 12.03.2011 16:06 | nach oben springen

#9

RE: Yashica MAT 124G unterbelichtete Bilder

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 12.03.2011 19:29
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Ja, die Zeiten sind wohl einwandfrei. Dann wird es eher an der Entwicklung liegen. Die anderen Kameras sind ja KB-Kameras. Da mußt Du für Rollfilm also mehr Entwickler nehmen. Bist du sicher, daß die Entwicklerkonzentration gleich war?

Gruß
Jochen


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 19 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de