#11

RE: Prozeßtimer?

in Dunkelkammer & Entwicklung 16.02.2011 14:14
von phosphor • Mitglied | 1.232 Beiträge

Zitat von bilderknipser
Das liest sich dort ja sehr interessant. Werde ich mich in einer ruhigen Stunde mal mit befassen.



Mann äi, wat´n Aufstand nur um einen Film zu entwickeln. Nach dreimal ping meiner Coltim ist entwickeln,Stoppen, Fixieren fertig.Natürlich mit Rotation. Dose kommt dann mit Jobokaskade für 5min an die Mischbatterie.
Und fertig. Film in Netzmittel tauchen, aufhängen.
(Alles ohne Laptop und ohne elektrische Unterwarmwasserbeleuchtung)
Gruß
phosphor


______________________________________________
Die logarithmische Dichte eines Films
ist der dekadische Logarithmus
des reziproken Wertes des Transmissionsgrades
______________________________________________
nach oben springen

#12

RE: Prozeßtimer?

in Dunkelkammer & Entwicklung 16.02.2011 22:17
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Zitat von phosphor
Natürlich mit Rotation.


Ich habe bei Rotation 2 Probleme:

1. Die Durchmischung ist oft nicht ausreichend, sodaß Mitte und Rand des Film unterschiedlich stark entwickelt sind. In dem Fall stelle ich die langsame Stufe ein und kippe zusätzlich 1x in der Minute.

2. Manche Filme "bedanken" sich für die starke Bewegung mit Monsterkorn.

Nur Start und Stop mit der Coltim reicht mir also in beiden Fällen nicht.

Gruß
Jochen


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#13

RE: Prozeßtimer?

in Dunkelkammer & Entwicklung 06.03.2011 09:56
von phosphor • Mitglied | 1.232 Beiträge

Zitat von bilderknipser

Zitat von phosphor
Natürlich mit Rotation.


Ich habe bei Rotation 2 Probleme:

1. Die Durchmischung ist oft nicht ausreichend, sodaß Mitte und Rand des Film unterschiedlich stark entwickelt sind. In dem Fall stelle ich die langsame Stufe ein und kippe zusätzlich 1x in der Minute.

2. Manche Filme "bedanken" sich für die starke Bewegung mit Monsterkorn.

Nur Start und Stop mit der Coltim reicht mir also in beiden Fällen nicht.

Gruß
Jochen




Meine Filme (Ilford Delta 100 in Atomal 49, Verdünnung 1+1,Einmalentwickler)kommt sehr feinkörnig. Ich nehme immer die hohe Drehzahlstufe. Allerdings nehme ich auch immer diesen von mir (densitometrisch) eingetesteten Film. Gleiches Verfahren auch bei Fortepan 200-Planfilm.
Gruß
phosphor


______________________________________________
Die logarithmische Dichte eines Films
ist der dekadische Logarithmus
des reziproken Wertes des Transmissionsgrades
______________________________________________
nach oben springen

#14

RE: Prozeßtimer?

in Dunkelkammer & Entwicklung 08.03.2011 23:54
von cmo • Mitglied | 339 Beiträge

Zitat von clickclackstart
Für Mac-User könnte der Apimac-Timer (Freeware) denselben Zweck erfüllen. Man kann mehre Timer gleichzeitig laufen lassen, einen z.B. für die Gesamtzeit und einen, der jede Minute klingelt. Läuft allerdings erst ab 10.5 – und den Rechner hat meine Holde im Beschlag...

Ich benutze daher meist einfach die Stoppuhr im Handy.

Viele Grüße,
Nils



Nett. Aber ich würde nur ungern meinen Mac in die Dunkelkammer schleppen.

Der beste Timer, den ich bisher kenne, ist der Oregon Scientific 3-fach-Timer, aber leider piepst der nicht alle soundsoviele Sekunden.

Für den alten Palm gibt es das Teil hier:

http://www.jan-exner.de/software/fototimer.html

Bisher habe ich es aber noch nicht geschafft, es zu installieren, keiner meiner PCs ist so alt, daß ich die alte Station mit dem seriellen (!) Kabel anschließen könnte, und ich erinnere mich, daß es zwar einen USB-Adapter gab, der aber leider nie funktioniert hat...


nach oben springen

#15

RE: Prozeßtimer?

in Dunkelkammer & Entwicklung 10.03.2011 00:35
von Frank Eberle • Mitglied | 80 Beiträge

Hallo,

für alle die ein Android Telefon besitzen wäre eventuell dies interessant ...

http://android.webkist.com/DarkroomTimer/

Ich habe mir überlegt als Einstieg in die Android-Welt dies selbst zu programmieren. Die App sieht aber so perfekt aus, dass ich es mir nochmals überlege :-)

Frank


_____________

Meine Webseite: http://www.frank-eberle.de
Auswahl meiner Bilder: http://www.frank-eberle.de/blog/fotografie/galerie/


nach oben springen

#16

RE: Prozeßtimer?

in Dunkelkammer & Entwicklung 10.03.2011 01:35
von Hans Wöhl • Mitglied | 1.172 Beiträge

Hallo,

irgendwo habe ich den Tip gelesen, eine Kasette mit Timergeräuschen vorzubereiten. Man könnte natürlich auch eine CD brennen. Man nimmt einfach ein 30sekunden Stück mit Taktgeräusch, brennt es entsprechend oft für die längste Entwicklungszeit hintereinander auf eine CD und dahinter das Stopsignal. Hat man z.B. 40x30sek als Tracks für 20Minuten maximal, dann startet man für 10Minuten einfach bei Track 20.

Grüße
Hans


nach oben springen

#17

RE: Prozeßtimer?

in Dunkelkammer & Entwicklung 10.03.2011 02:54
von albedo • Mitglied | 81 Beiträge

Ich weis nicht ob die Geschichte stimmt, aber wenn sie nicht stimmt ist sie gut erfunden. Die Erfinder des Kodachromefilms haben in der Dunkelkammer Lieder gepfiffen,die Länge eines Musikstückes entsprach immer einem bestimmten Prozessschritt.


nach oben springen

#18

RE: Prozeßtimer?

in Dunkelkammer & Entwicklung 10.03.2011 03:05
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Wenn es Kirchenlieder waren, dann kommt es aber auf die Konfession an. Das, was bei den Katholiken flott und fröhlich klingt, ist bei den Protestanten eher ein Trauergesang.

Gruß
Jochen


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#19

RE: Prozeßtimer?

in Dunkelkammer & Entwicklung 10.03.2011 11:35
von HenningH • Mitglied | 1.216 Beiträge

Soviel ich weiß, waren es Beethoven-Sinfonien...


_____
Früh krümmt sich, was ein Häkchen werden will.
nach oben springen

#20

RE: Prozeßtimer?

in Dunkelkammer & Entwicklung 10.03.2011 13:18
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Sinfonien gepfiffen?? Ein Glück, daß der Kodachrome eingestellt wurde


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 12 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de