#1

Fragen zur Rolleicord V

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 31.01.2011 01:09
von Holger67 • Mitglied | 713 Beiträge

Konnte mich dem Reiz des Mittelformates nicht länger entziehen und ersteigerte eine Rolleicord V aus Erstbesitz, die in den nächsten Tagen eintreffen wird. Gibt es hier im Forum Roleicord V Nutzer? Verfügt die Kamera über das Bojonett II? Frage deshalb, weil es ja diverses Zubehör wie Sonneblende und Filter gibt. Für den Original Blitz gibt es wohl kaum noch Batterien und passende Blitzbirnen. Besteht die Möglichkeit einen anderen Blitz per Adapter(kabel) zu nutzen? Ideal wäre eine weitere Verwendbarkeit meines Canon 540EZ Blitz.

Grüße

Holger


nach oben springen

#2

RE: Fragen zur Rolleicord V

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 31.01.2011 03:19
von Stephan S. • Mitglied | 852 Beiträge

Hallo Holger,

ich habe eine Rolleicord V und benutze sie auch.
Die hat Baj. Größe I, nicht II!
Vom Handling her recht bequem, Filmtransport per Knopf und Fokussierknopf auf der rechten Seite.
Der Auslöser ist für den Neuling gewöhnungsbedürftig.
Hauptnachteil: Die Originalmattscheibe ist ziemlich duster.
Aber ich mag sie gerne. (die Kamera, nicht die Mattscheibe!)

Gruß Stephan


nach oben springen

#3

RE: Fragen zur Rolleicord V

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 31.01.2011 04:12
von Stephan K. • Mitglied | 999 Beiträge

Sobald dein neues altes Schätzchen da ist, solltest du vor dem Photographieren mit der Kamera einen Verschlusszeitentest machen. Ansonsten viel Spass mit der Hübschen!

Grüße,
Stephan


nach oben springen

#4

RE: Fragen zur Rolleicord V

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 31.01.2011 05:50
von Brom • Mitglied | 490 Beiträge

Zitat von Stephan S.

Der Auslöser ist für den Neuling gewöhnungsbedürftig.



Mit etwas Glück ist der Stift für den Gehäuseauslöser dabei, dann hat man eine Alternative
Wobei ich den Auslöser am Spannhebel nicht schlecht finde, der lässt sich ziemlich sanft betätigen.

Der Sucher ist für heutige Verhältnisse wirklich duster. Wenn die Kamera sonst funktioniert, würde ich da über eine hellere Scheibe nachdenken.
Eine Geli schlägt mit etwa 25 Euro zu Buche. Die aufsetztbaren Nahlinsen heißen Rolleinare, es gibt 3 verschiedene (alles Bajonett I)

Falls du eine Anleitung brauchst (auch für Zubehör), schau mal bei aphog im Downloadbereich.



nach oben springen

#5

RE: Fragen zur Rolleicord V

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 31.01.2011 07:03
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo Holger,

die sog. Anoden-Batterien gibt es schon lange nicht mehr. Eine A 123 mit 12 V dürfte sich mit etwas Geschick ins Gehäuse einbauen lassen, ein 9-V-Block ist meist eine Winzigkeit zu groß. Auf die genaue Spannung kommt es gar nicht an, ab 6 Volt müsste es klappen. Und der Kondensator kann hin sein, Ersatz dürfte auch kein Problem sein. Falls mir mal langweilig werden sollte, würde ich das mal probieren. Aber da ich eh so gut wie nie blitze und mir auch nie langweilig ist..... Birnchen gibt es in der Bucht immer wieder.

LG Reinhold


zuletzt bearbeitet 31.01.2011 07:05 | nach oben springen

#6

RE: Fragen zur Rolleicord V

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 31.01.2011 13:10
von Holger67 • Mitglied | 713 Beiträge

@StephanK Du meinst bestimmt den Verschlusszeitentest mit Mikrofon und Audacity? Mikro muß ich in der PC-Sammelsurium Kiste im Keller raussuchen. Der Vorbesitzer hatte nie Probleme und ich bete, das ich davon erstmal verschont bleibe. Fall ein Service nötig
wird, habe ich mir den Werkstatt-Tipp in Düsseldorf von utaburn abgespeichert. Selber fummel ich nicht an der Kamera herum.

@Brom Anleitung und Rollei Zubehörkatalog habe ich als PDF. Original Geli ist bestellt. Mit Mattscheiben für die Cord-V kenne ich mich nicht aus und weiß auch nicht, was für Varianten es da gibt.

@grommi Danke für die Info bezüglich Batterie für den Blitz. Kondensator aus und einlöten traue ich mir zu. Die Original Blitze sind mir momentan zu teuer. Suche nach einer Alternative. Ideal wäre die Nutzung meines vorhandenen Canon Blitz.

Grüße

Holger


nach oben springen

#7

RE: Fragen zur Rolleicord V

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 31.01.2011 20:47
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Wenn ein PC-Buchsen-Kabel an den Canon-Bliz paßt, brauchst Du nur ein PC-Kabel. Ansonsten gibt es auch Adapter für PC-Kabel, die man auf den Mittenkontakt des Blitzes stecken kann.

Viele Grüße,
Nils


nach oben springen

#8

RE: Fragen zur Rolleicord V

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 01.02.2011 09:01
von Stephan K. • Mitglied | 999 Beiträge

Zitat von Holger67
@StephanK Du meinst bestimmt den Verschlusszeitentest mit Mikrofon und Audacity? [...]



Ja, genau der!

Grüße,
Stephan


nach oben springen

#9

RE: Fragen zur Rolleicord V

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 01.02.2011 09:29
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Den habe ich nie so hinbekommen, daß ich was Aussagekräftiges daraus hätte schließen können... Da ich aber tendenziell eh unterbelichte, finde ich leicht längere Zeiten auch nicht weiter tragisch.

Viele Grüße,
Nils


zuletzt bearbeitet 01.02.2011 09:30 | nach oben springen

#10

RE: Fragen zur Rolleicord V

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 01.02.2011 10:02
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Nils, dein Pragmatismus ist immer wieder herrlich erfrischend. Wunderbar. Und solange man etwas immer gleich falsch macht, kann man sich prima darauf einstellen. LG Reinhold

PS: mein Lieblingssatz mittlerweile: "Im Zweifel eine Blende zugeben." Wenn ich nur wüsste, welcher berühmte Fotograf das mal gesagt hat. St. Ansel war es ganz bestimmt nicht.


zuletzt bearbeitet 01.02.2011 10:05 | nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 14 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de