#1

Der Reiz des Kaffee´s

in Dunkelkammer & Entwicklung 28.01.2011 23:46
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo

ich würde auch gerne mal "kaffeeplanschen". Habe hier verschieden Rollfilmme
1. Adox CHS 25
2. Adox CHS 50
3. Illford Delta 400 (ein Jahr abgelaufen)

Wie sollte ich diese Filme belichten ?
Welche "Kaffee-Mischung" wäre passend?

Gruß Klaus
PS:Geh jetzt Kaffee machen nach Standart-Rezept : Kaffee(7gr)Kenia Perlbohnen, heißes(min 85°) Wasser 250ml, 50ml Milch 1,5%


nach oben springen

#2

RE: Der Reiz des Kaffee´s

in Dunkelkammer & Entwicklung 29.01.2011 00:30
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Zitat von fotomaenn
Geh jetzt Kaffee machen nach Standart-Rezept : Kaffee(7gr)Kenia Perlbohnen, heißes(min 85°) Wasser 250ml, 50ml Milch 1,5%


Gute Idee, aber ich mache es mir einfach:
Kaffepads "mild & fein" vom netto
Senseo ausschalten, wenn die Tasse halbvoll ist
keine verfälschenden Zusätze


Warum ich das meinen Filmen auch gönnen soll, ist mir immer noch nicht klar.

Gruß
Jochen


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#3

RE: Der Reiz des Kaffee´s

in Dunkelkammer & Entwicklung 29.01.2011 03:02
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von bilderknipser
Warum ich das meinen Filmen auch gönnen soll, ist mir immer noch nicht klar.


Da man den Kaffee, den man zum entwickeln nimmt, eigentlich nicht trinken kann, sollte man ihn anderer Verwendung zuführen. Z.B. als Batik-Färbemittel. Menschen mit Allergien auf bestimmte Textilfarben schätzen ihn ebenso wie die Fische im Wasser. Außerdem gehört Kaffee zu den besten Färbemitteln überhaupt, so werden dunkle Schattierungen unglaublich nuanciert dargestellt. Klappt komischerweise auch mit Film.

Zur Frage: http://caffenol.blogspot.com/2010/08/recipes.html

LG Reinhold


nach oben springen

#4

RE: Der Reiz des Kaffee´s

in Dunkelkammer & Entwicklung 30.01.2011 01:11
von mike • Admin | 4.295 Beiträge

Zitat von bilderknipser


Warum ich das meinen Filmen auch gönnen soll, ist mir immer noch nicht klar.

Gruß
Jochen



Ja da stehe ich bei dir Ich vernichte ihn wo ich kann und opfere mich regelmässig mit ganzem Körpereinsatz

@grommi -> habe mal gerade wieder auf deine Seite geschaut - meinen Glückwunsch sehr gut gemacht und bei den Suchen im Internet wirst du auch sehr stark eingebunden *daumenhoch*

Was man mit wichtigen Lebensmitteln nicht doch alles machen kann...

Gruß mike




- mein flickr photostream -




Canon EOS 5D - Canon EOS 5D Mark III - Tamron 90/2,8 / Canon 24-105/4 L USM - Sigma 50-500 (Bigma) / Canon 135mm 2.8 Softfocus (SF)

nach oben springen

#5

RE: Der Reiz des Kaffee´s

in Dunkelkammer & Entwicklung 30.01.2011 02:25
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Zitat von mike
Was man mit wichtigen Lebensmitteln nicht doch alles machen kann...



mal den nicht an die Wand. Sonst gibt es hier am Ende noch Anleitungen wie man mittels ein wenig Feilspänen von Omas Silberbesteck und den ohnehin dioxinverseuchten Eiern sich sein Planfilme selbst basteln kann.

Gruß
Jochen


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#6

RE: Der Reiz des Kaffee´s

in Dunkelkammer & Entwicklung 30.01.2011 08:16
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Mal rein Interessehalber: Nimmt man für die Kaffee-Entwickler nur aus Bequemlichkeit bzw. wegen der Zusammensetzung löslichen Kaffee oder ginge es auch mit normal gekochtem Bohnenkaffee?


gut Licht
Walter
zuletzt bearbeitet 30.01.2011 08:17 | nach oben springen

#7

RE: Der Reiz des Kaffee´s

in Dunkelkammer & Entwicklung 30.01.2011 08:40
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge


Nimm bloß keine Jakobs Krönung, sonst werden die Bilder nachher genauso grauenvoll, wie der schmeckt.

Oh sorry


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#8

RE: Der Reiz des Kaffee´s

in Dunkelkammer & Entwicklung 30.01.2011 09:20
von mike • Admin | 4.295 Beiträge

Zitat von bilderknipser

Zitat von mike
Was man mit wichtigen Lebensmitteln nicht doch alles machen kann...



mal den nicht an die Wand...

Jochen




Oha da sagt du was... Himmel da tun sich ja abgründe auf Ne, ich muss zugeben das ich nicht geglaubt hätte das die Qualität hierbei so gut sein kann - ich bin wirklich beeindruckt! Außerdem apropos Jakobs Krönung da haben wir doch eine brauchbare Lösung gefunden

Gruß mike




- mein flickr photostream -




Canon EOS 5D - Canon EOS 5D Mark III - Tamron 90/2,8 / Canon 24-105/4 L USM - Sigma 50-500 (Bigma) / Canon 135mm 2.8 Softfocus (SF)

nach oben springen

#9

RE: Der Reiz des Kaffee´s

in Dunkelkammer & Entwicklung 30.01.2011 21:54
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Photoamateur
Mal rein Interessehalber: Nimmt man für die Kaffee-Entwickler nur aus Bequemlichkeit bzw. wegen der Zusammensetzung löslichen Kaffee oder ginge es auch mit normal gekochtem Bohnenkaffee?


Es gibt schon Leute, die mit gebrühtem Kaffee arbeiten, die wenigen Bilder, die ich gesehen habe waren aber sehr "experimentell". Auch dürfte die Hitze nicht gerade förderlich sein und Caffenol ist meist viel stärker konzentriert als normaler Kaffee, den man trinkt. Der Instant-Kaffee dürfte auch für eine wesentlich bessere Reproduzierbarkeit sorgen.

LG Reinhold


nach oben springen

#10

RE: Der Reiz des Kaffee´s

in Dunkelkammer & Entwicklung 31.01.2011 07:18
von Gelöschtes Mitglied
avatar

hallo

danke für eure antworten.

hab jetzt alles zusammen :
wachsoda instantkaffee und vit c

als rezept kommt grommi´s caffenol c-m zum einsatz
wasser soda rein auflösen dann vitC auflösen und dann instantkaffee

20 c° 15 min entwicklung 30sec bewegen danach jede minute 3x
zwischenwässern und stopbad fixieren wässern mit illford-methode
einen rollfilm habe ich belichtet: adox chs 50 auf 100 asa

doch fragen bleiben noch ein paar offen:

war da mal was wegen vorwässern bei rollfilmen??? wenn ja wie lange?
nach endwässerung mit finger abstreifen???
bei der letzten wässerung ein tropfen spüli rein???

werde die sache mal morgen angehen

gruß klaus


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 27 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de