#1

Agfa Record II und einige kleine Probleme

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 28.01.2011 04:34
von slungu • Mitglied | 6 Beiträge

Hallo zusammen,

Ich habe eine Agfa Record II die ich als Leichtgewicht mit grossem Negativ gerne auf Reise mitnehme. Ich habe bemerkt dass trotz vorichtigem Einstellen beim Vorspulen meine Bilder wenig zwischenräume bis leichte Überlappungen haben. Das ist zwar bei 6x9 nicht so schlimm, aber dann doch ärgerlich. Zweites Problem ist dass die Ränder der Bilder nicht senkrecht zur Kante sind, sondern in einem kleinen Winkel. Kennt jemand eine einfache Lösung für diese Probleme, oder sollte man damit halt leben, bei so einem alten Teil ? Die Kamera werde ich auf jeden Fall weiter nutzen, dafür liebe ich diese grossen Negative und die Portabilität zu sehr.

Gruß, Stefan


nach oben springen

#2

RE: Agfa Record II und einige kleine Probleme

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 28.01.2011 04:56
von JoJo • Mitglied | 1.728 Beiträge

Dass es bei Rollfilm zu Überlappungen kommt, wäre mir neu, zumal die Abstände ja anhand der Rückseitenbedruckung bzw. Nummerierung erfolgen. Hast Du immer so weit vorgespult, dass die Ziffer immer genau in der Mitte des roten Fensters war?
Was war es denn für ein Film? Vielleicht sind die Nummern da extrem nah zusammen.

Zitat von slungu

Zweites Problem ist dass die Ränder der Bilder nicht senkrecht zur Kante sind, sondern in einem kleinen Winkel.


Das müsste man sehen um zu verstehen was Du meinst.
Das Gesamtbild kann eigentlich nicht schräg sein, es sei denn der Film läuft schräg durch die Kamera.
Bist Du sicher dass die Metallmaske in der Kamera den Filmrand begrenzt und nicht etwa der Balgen einen Teil des feldes abschattet? Das ist nämlich ein altbekanntes Problem der Rekord und betrifft gerne den oberen oder unteren Bildrand.
Dazu nimm die leere Kamera, klebe ein Stück Transparentpapier hinten auf das Bildfeld und betrachte Dir mal das Bild bei offenem Verschluss. Dann wirst Du sehen, ob der Rand von der Metallmaske kommt oder von einem Schatten durch den Balgen.

Gruß

Joachim


"Rot ist Plus, Schwarz ist Minus und alles mit mehr als 2 Drähten ist Elektronik"
zuletzt bearbeitet 28.01.2011 04:56 | nach oben springen

#3

RE: Agfa Record II und einige kleine Probleme

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 28.01.2011 05:17
von slungu • Mitglied | 6 Beiträge

Hallo Joachim,

Danke für die Antwort. Ja, ich war vorsichtig mit dem Vorspulen, ist bei den ersten drei Filmen schon passiert, also meiner Meinung nach nicht ein Einzelfall. Film war der Ilford Delta 100 drin, der eigentlich Problemlos in andere Kameras funktioniert hat.
Mit dem schrägen meine ich etwa sowas :

[img]http://www.abload.de/img/fehlersy5p.jpg[/img]

wo in schwarz das ist was da ist, und in rot/magenta das was sein sollte.

Gruß, Stefan

Angefügte Bilder:
fehler.JPG

zuletzt bearbeitet 28.01.2011 05:17 | nach oben springen

#4

RE: Agfa Record II und einige kleine Probleme

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 28.01.2011 06:29
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Wenn du dich an die Filmnummern im roten Fenster hälst, sind Überlappungen vollkommen unmöglich. Schief eingezogene Filme und ein Balgen, der schief eingeklebt auch noch die nutzbare Filmfläche einengt hatte ich bei meiner Record II auch, das war untragbar und ich hab sie geschlachtet :-(((

LG Reinhold


nach oben springen

#5

RE: Agfa Record II und einige kleine Probleme

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 28.01.2011 06:32
von Gelöschtes Mitglied
nach oben springen

#6

RE: Agfa Record II und einige kleine Probleme

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 28.01.2011 07:16
von JoJo • Mitglied | 1.728 Beiträge

Hä, was ist denn das? So was schiefes habe ich ja noch nie gesehen.

Gruß

Joachim


"Rot ist Plus, Schwarz ist Minus und alles mit mehr als 2 Drähten ist Elektronik"
nach oben springen

#7

RE: Agfa Record II und einige kleine Probleme

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 28.01.2011 07:42
von slungu • Mitglied | 6 Beiträge

Hallo Reinhold,
Ja, deinen Bericht hatte ich eigentlich schon gelesen, hatte aber irgendwie nicht bemerkt dass es um die selbe Geschichte mit dem schief eingezogenen Film handelt. Den Balgen habe ich an der Stelle nicht so wirklich bemerkt, weder bei horizontale noch bei vertikalen Bilder, aber dafür die schiefen Ränder ( di aber parallel sind ), von daher dahte ich auch das etwas den Film schief zieht/hält.
@Joachim : die Zeichnung is eventuell etwas übertrieben, aber die Schräglage ist schon sehr deutlich zu erkennen, da brauche ich kein Lineal oder sonst was.

Gruß, Stefan


nach oben springen

#8

RE: Agfa Record II und einige kleine Probleme

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 28.01.2011 07:52
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Herrje, die Qualitätsschwankungen bei Agfa-Faltern scheinen doch recht groß gewesen zu sein. Da hatte ich mit meinen (Isolette I und Nachkriegs-Billy I) ja richtig Glück, da brauchte jeweils nur der blöde Papierbalgen eine gute Schicht Latex...

Viele Grüße,
Nils


nach oben springen

#9

RE: Agfa Record II und einige kleine Probleme

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 28.01.2011 07:56
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Zitat von grommi
Wenn du dich an die Filmnummern im roten Fenster hälst, sind Überlappungen vollkommen unmöglich. Schief eingezogene Filme und ein Balgen, der schief eingeklebt auch noch die nutzbare Filmfläche einengt hatte ich bei meiner Record II auch, das war untragbar und ich hab sie geschlachtet :-(((

LG Reinhold




Ich erinnere mich gerade so dunkel daran, daß ich mal zwei Schutzpapiere eigentlich namhafter Hersteller verglichen hatte und da waren die Nummern im Abstand nicht identisch. Ich weiß aber beim besten Willen nicht mehr welche Filme das waren. Es könnte unter umständen sein, daß Rollfilm 120 nach Zoll benummert ist, die alten Isopane aus B-II-8-Zeiten aber nach cm-Maßen.


gut Licht
Walter
zuletzt bearbeitet 28.01.2011 07:56 | nach oben springen

#10

RE: Agfa Record II und einige kleine Probleme

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 07.02.2011 01:29
von haidelmaik • Mitglied | 44 Beiträge

"eine" Schicht???
Bin mal wieder schwach geworden: AGFA Billy Record (zum Glück mit Rückgaberecht gekauft) - erste oberflächliche Untersuchung mit
der Taschenlampe: 14 Löcher im Balgen ...
Die Wahrscheinlichkeit, erst vom Blitz erschlagen zu werden, und dann einen Lottotreffer zu landen, ist höher als einen AGFA-Falter mit dichtem Balgen zu finden.
Vielleicht sollte man hier mal nen Wettbewerb ausschreiben, wer den Balgen mit den meisten Löcher hat ...






Zitat von clickclackstart
Herrje, die Qualitätsschwankungen bei Agfa-Faltern scheinen doch recht groß gewesen zu sein. Da hatte ich mit meinen (Isolette I und Nachkriegs-Billy I) ja richtig Glück, da brauchte jeweils nur der blöde Papierbalgen eine gute Schicht Latex...

Viele Grüße,
Nils


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 18 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de