#1

Anfängerkombi Film+Entwickler

in Dunkelkammer & Entwicklung 07.01.2011 01:02
von Strano • Mitglied | 122 Beiträge

Hallo zusammen,

meine Freundin hat mich kürzlich mit dem Plan überrascht, selbst Bilder machen zu wollen und diese dann auch noch selbst zu entwickeln und abzuziehen. Selbst nutze ich den APX100 in Rodinal. Für sie möchte ich aber einen alltagstauglicheren 400er und einen Entwickler verwenden, in dem Filme nicht so lang entwickelt werden müssen. Außerdem soll der Film auch mal eine Belichtung mit ISO1600 mitmachen. Das heißt, ich suche geleichzeitig einen 400er für mich. Möchte aber letztlich nur einen Typ im Kühlschrank liegen haben.

Wegen der Verfügbarkeit in den Formaten 120 und 135 habe ich mich für den Tri-X 400 oder T-Max 400 entschieden.

Bei den Entwicklern bin ich an anderer Stelle auf den D-76 gestoßen worden. Aber auch der Rollei RHS (AM74) soll ganz tauglich sein. Wobei mir aus Kosten- und Handlingsgründen eher der RHS zusagt. Entscheidend ist aber, was hinten rauskommt. Was meint ihr (auch im Hinblick auf push-Entwicklung)?


nach oben springen

#2

RE: Anfängerkombi Film+Entwickler

in Dunkelkammer & Entwicklung 07.01.2011 01:19
von Gelöschtes Mitglied
avatar

In RHS ist der Rollei Retro 400S klasse (sehr fein für einen 400er, schöne Grautöne), er zickt auch nicht so rum wie die anderen von den Agfa Avipan abgeleiteten Filme. Beim 120er mußt Du nur beim Einlegen und Rausnehmen etwas aufpassen, da der recht feste Träger zum Aufspringen neigt. In Rodinal geht er auch, ist da aber nur guter Durchschnitt.

Viele Grüße,
Nils


nach oben springen

#3

RE: Anfängerkombi Film+Entwickler

in Dunkelkammer & Entwicklung 07.01.2011 04:25
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hm, hochempfindlich, alltagstauglich, mega einfach in der Handhabung, kurze Entwicklungszeiten, sehr lange Haltbarkeit vom Entwickler?

-> TriX 400 @ 800 - 1600 in Diafine. Selbst noch nicht gemacht (wohl aber Diafine) aber haufenweise gute Bilder gesehen und auf die Empfehlungen von "Fotohuis" Robert kann man sich getrost verlassen:
http://www.flickr.com/groups/diafine/dis...57623583509430/

LG Reinhold


nach oben springen

#4

RE: Anfängerkombi Film+Entwickler

in Dunkelkammer & Entwicklung 07.01.2011 04:55
von Thomas D • Mitglied | 183 Beiträge

Hi,
was ist bei Dir kurze Entwicklungszeit?
Rodinal 1+25 für 100er 8min und 400er 10 min. Das empfinde ich als optimal.

Ich persönliche habe am liebsten so um die 8min wenn ich kippe und gehe nie unter 4min.

Es kommt halt darauf an, wie und womit Du entwickelt.
Da ich meine Filme meist in 3-4er Dosen entwickele, braucht es etwa 15-20Sek bis alle Flüssigkeit drin und etwas weniger bis alles raus ist. Das sind etwa 30Sek. Bei einer angenommenen Zeit von 3min, die mir ein Rechner mal bei einer Kombination rausgeworfen hat, sind das mehr als 15% der Entwicklungszeit. Damit lassen sich schwer reproduzierbare Ergebnisse schaffen. Die 30sek sind bei 8min zwar immer noch 6,25%, aber mit zunehmender Zeit wird der Anteil geringer und die Auswirkung deutlich geringer.
Ist aber sicherlich wie so vieles Glaubenssache was da noch akzeptabel ist und was nicht.
Gruß Thomas


auch Fotografie: die-drielings.de


nach oben springen

#5

RE: Anfängerkombi Film+Entwickler

in Dunkelkammer & Entwicklung 07.01.2011 07:40
von Strano • Mitglied | 122 Beiträge

Hallo zusammen,

hu, jetzt kommt noch ein weiterer Film in den Ring, der finanziell auch noch recht attraktiv zu sein scheint. Muss ich mal sehen, welche Erfahrungen über den so existieren.

Über Diafine denke ich wegen der zwei Bäder nicht wirklich drüber nach.

Eine kurze Entwicklungszeit bewegt sich bei mir zwischen 5 und 8 Minuten.


nach oben springen

#6

RE: Anfängerkombi Film+Entwickler

in Dunkelkammer & Entwicklung 07.01.2011 09:07
von Gelöschtes Mitglied
avatar

In RHS 1+7 dauert der 400S auf Nennempfindlichkeit 8,5 Minuten, für 800 eine Minute länger.

Bilder in RHS kannst Du hier sehen, bitte nicht vom Lichthofschutz-Geschwafel im Thread verwirren lassen, es hat sich später nämlich schlicht herausgestellt, daß die Rolleicord eine undichte Klappe hat...

Die anderen aus meinem ersten Fünferpack habe ich dann in dichten Kameras belichtet und in Rodinal (da RHS alle) entwickelt, ich fand ihn da völlig problemlos, auch wenn's in Rodinal nicht ganz so fein wird wie in RHS. Ich werde ihn (mit 'ner Pulle RHS) daher wohl wieder bestellen. RHS ist in der Anwendung sehr einfach zu handhaben.

Viele Grüße,
Nils


zuletzt bearbeitet 07.01.2011 09:15 | nach oben springen

#7

RE: Anfängerkombi Film+Entwickler

in Dunkelkammer & Entwicklung 07.01.2011 09:16
von namir • Mitglied | 2.452 Beiträge

Retro 400s ist zwar finanziell (also KB, im MF ist er in etwa auf Kodak-Niveau) interessant, aber wohl nicht wirklich auf 1600 pushbar. Wenn es einer für alle sein soll, dann ist der TMAX 400 sicher nicht verkehrt, soll sich auch relativ gut mit RHS vertragen. Wie gut RHS pusht weiss ich allerdings nicht.


nach oben springen

#8

RE: Anfängerkombi Film+Entwickler

in Dunkelkammer & Entwicklung 07.01.2011 11:52
von Strano • Mitglied | 122 Beiträge

Zitat von namir
Retro 400s ist zwar finanziell (also KB, im MF ist er in etwa auf Kodak-Niveau) interessant, aber wohl nicht wirklich auf 1600 pushbar.



Das habe ich jetzt bereits an anderer Stelle auch gelesen. Dort habe ich allerdings auch gelesen, dass TMax 400 auch nicht wirklich bis 1600 kommt. Schade, denn eigtlich haben mir die Bilder des Retro 400S ganz gut gefallen. Also bleibt nur der Tri-X? 400 bis 1600 in Xtol?


nach oben springen

#9

RE: Anfängerkombi Film+Entwickler

in Dunkelkammer & Entwicklung 07.01.2011 13:22
von namir • Mitglied | 2.452 Beiträge

Bin nicht so der "Pusher", kann also nicht aus eigener Erfahrung sprechen. Zumindest gibt Kodak für den TMAX 400 an, dass er bis 3200 gepushed werden kann, habe eigentlich auch von mehreren Seiten gehört, dass er sich ganz gut pushen lassen soll. Weiss nicht, warum alle glauben, dass man den Film so super genau belichten müsste, und dass er nur kaum Empfindlichkeitsreserven hätte.
Beim RR400s gibt der Vertreiber an, dass er auch bis 800 gepushed werden kann, Herr Schröder hat das an anderer Stelle glaube ich auch mal erwähnt (und besonders bescheiden kamen mir die Produktbeschreibungen aus dieser Ecke eigentlich nicht vor...) Wenn der Preis eine Rolle spielt: Rollei hätte jetzt einen neuen 400er im Programm (RPX 400), wohl dem Kentmere 400 nicht unähnlich, werden auch Zeiten bis 1600 angegeben. Preislich zumindest als KB wirklich angenehm günstig (MF u.U. auf Kodak Niveau).


nach oben springen

#10

RE: Anfängerkombi Film+Entwickler

in Dunkelkammer & Entwicklung 07.01.2011 21:52
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hm, 400er gepusht habe ich bislang auch nicht, 400-800 reicht mir dicke fürs allermeiste, oft fotografiere ich sogar nur auf 100er oder 200er-Filmen und belichte bei Bedarf halt etwas länger. Für noch empfindlicher habe ich mal erfolgreich den (auslaufenden) Fuji Neopan 1600 in Rodinal genutzt, den Ilford Delta 3200 fand ich hingegen zu körnig. Feine Ergebnisse und sehr hohe Empfindlichkeit kriegt man nun mal schwierig zusammen.

Viele Grüße,
Nils


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 27 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de