#1

Vivian Maier

in Buchtips & Artikel 22.12.2010 10:19
von dufour24 • Mitglied | 142 Beiträge

Sehr interessante Seite über eine 2009 verstorbene völlig unbekannte Fotografin aus Chicago, die Bildbeispiele finde ich sehr eindrücklich. "Street" total.
Sie hat ihre Bilder wohl nie gesehen, weil sie die Filme z.T. gar nicht entwickeln ließ, Abzüge gab es schon gar nicht. Jemand hat "zufällig" die tausende Negative und Kistenweise unentwickelte Filme auf eine Auktion erworben, und dann hat dieser "Jemand" bemerkt, was er da für einen Schatz gehoben hat. Die Geschichte dieser Vivian Maier ist wohl erst in Umrissen bekannt.
hier der Link:Vivian Maier

lg Gerd


nach oben springen

#2

RE: Vivian Maier

in Buchtips & Artikel 22.12.2010 10:32
von ThomasN • Mitglied | 983 Beiträge

Ein toller Fund! Danke für den Link.

Thomas


nach oben springen

#3

RE: Vivian Maier

in Buchtips & Artikel 22.12.2010 10:51
von Penta • Mitglied | 1.852 Beiträge

Danke für den Link,

ich werde zwar jetzt gerade nicht dazu kommen mir die Seite genauer anzusehen, was ich aber so im Überblick gesehen habe - macht neugierig.


Steve
nach oben springen

#4

RE: Vivian Maier

in Buchtips & Artikel 22.12.2010 11:12
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hi Gerd,

ja, sie war eine wunderbare Fotografin. Als Kindermädchen hat sie wohl ihren Lebensunterhalt bestritten. Außer den Leuten in den Fotogeschäften, wo sie die Filme kaufte und entwickeln ließ, wusste wohl kaum jemand von ihrer fast schon obsessiven Leidenschaft. Als sie im Alter ihre Rechnungen nicht mehr bezahlen konnte kam ihr gesamtes Hab und Gut unter den Hammer. Bevor John Malloof, der die Negative erworben hat, sie zu ihrem Leben befragen konnte, ist sie verstorben. Was für eine traurige Geschichte!

LG Reinhold


nach oben springen

#5

RE: Vivian Maier

in Buchtips & Artikel 23.12.2010 10:40
von phosphor • Mitglied | 1.232 Beiträge

Zitat von grommi
Hi Gerd,
Bevor John Malloof, der die Negative erworben hat, sie zu ihrem Leben befragen konnte, ist sie verstorben. Was für eine traurige Geschichte!

LG Reinhold



..also wahrlich,welche Leidenschaft, wenn man aus vermutlichem Geldmangel seine Filme nicht mehr entwickeln kann, aber immer weiter Aufnahmen macht. Noch trauriger ist, daß sie wohl keine Duka hatte...

l.G.
phosphor


______________________________________________
Die logarithmische Dichte eines Films
ist der dekadische Logarithmus
des reziproken Wertes des Transmissionsgrades
______________________________________________
nach oben springen

#6

RE: Vivian Maier

in Buchtips & Artikel 23.12.2010 10:41
von nemetz • Mitglied | 463 Beiträge

Vielen Dank für den Link.Wirklich ein Drama.


Liebe Grüsse, Thomas


nach oben springen

#7

RE: Vivian Maier

in Buchtips & Artikel 23.12.2010 20:22
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Die Geschichte ist wirklich sehr traurig - um so großartiger sind ihre Bilder! Ein Riesentalent, völlig im Verborgenen.

Vielen Dank für den Hinweis!

Viele Grüße,
Nils


nach oben springen

#8

RE: Vivian Maier

in Buchtips & Artikel 24.12.2010 01:05
von dufour24 • Mitglied | 142 Beiträge

Offenbar ging es ihr mehr ums Fotografieren als um die fertigen Fotos? Vielleicht war sie auch entweder zu unsicher oder zu perfektionistisch um ihre Bilder zu zeigen? Es ist mal wieder ein Beispiel dafür, dass Begabung und gute Technik alleine noch kein Garant für Erfolg sind. Vielleicht wollte sie den aber auch gar nicht. Sehr schade, dass man sie nicht mehr danach fragen kann.
Vielleicht wird man mit der Zeit doch noch mehr erfahren.

Euch ein schönes Weihnachtsfest
Gerd


nach oben springen

#9

RE: Vivian Maier

in Buchtips & Artikel 24.12.2010 05:43
von Brom • Mitglied | 490 Beiträge

Zitat von dufour24
Offenbar ging es ihr mehr ums Fotografieren als um die fertigen Fotos?



Das Geld allein kann's nicht gewesen sein. Sie hat ja auch laufend Geld für neue Filme ausgegeben.
Eine eigene Duka hatte sie (zumindest eine Zeit lang) auch.
Die Frau war einfach verschroben, hat wohl auch nichts weggeworfen, Zeitungen gesammelt, und ist dann mit 200 Kisten umgezogen
Was jetzt nicht ihre Leistung schmälern soll, ich finde die Bilder klasse.


Zitat
Vielleicht wird man mit der Zeit doch noch mehr erfahren.



Der Käufer des Nachlasses verschleiert da meiner Meinung nach einiges, um die Sache interessanter und mystischer zu machen.
Schließlich will er ja auch ein Buch und einen Film darüber verkaufen.

Hier kann man mehr über das Leben der Frau erfahren (3 Seiten):
http://www.chicagomag.com/Chicago-Magazi...t-Photographer/

Bilder:
http://www.chicagomag.com/Chicago-Magazi...et-Photography/


Na dann, frohe Weihnachten



nach oben springen

#10

RE: Vivian Maier

in Buchtips & Artikel 24.12.2010 11:08
von anTon • Mitglied | 6.858 Beiträge

sind prima Bilder dabei. Sie hat ihre "Hardware" sehr gut ausgenutzt. Sehr kontrastreich. Das "Street"fotografieren ruft bei uns aber leider viel Argwohn hervor, so einfach ein Portrait von jemand machen geht nicht.


--------------------------------------------------------------------------
Signatur vom Moderator zensiert
nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 29 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de