#1

Chemie - was fehlt?

in Dunkelkammer & Entwicklung 07.10.2010 05:13
von Penta • Mitglied | 1.852 Beiträge

Ich schreibe gerade meine Bestellung für mein Labor zusammen und habe dazu einige Fragen

- Bisher habe ich ja eigentlich bei Brenner bestellen wollen allerdings vergeliche ich auch mal die Preise
wer hat Vorschläge zu günstigen Bezugsquellen

- Vorerst möchte ich erstmal mich in den SW Prozess einarbeiten, Papier ist vorhanden von Kodak, Agfa und Orwo - alles nicht MC

Die Filmentwicklung soll später mal mit Cafenol erfolgen, allerdings erst wenn ich ein paar nicht so "wichtige" Filme habe

Jetzt steht auf dem Zettel folgendes

Als Filmentwickler

Kodak xtol Pulver

Netzmittel

bisher keines

Oxidationsschutz

"Feuerzeuggas"

Papierentwickler
Tental Variospeed W

Wässerungsmittel

nichts

Stoppbad

ilford ilfostop, wobei ich überlege ob das nicht auch mit <essigsäure geht - habe hier 80% rumstehen

Johnson ph teststreifen

Fixierbad

Tetenal Superfix plus
und Johnson Silberprüfstreifen


Ach ja - das Wasser kommt von der Bodenseewasserversorgung


Was geht, was geht nicht und auf was kann man verzichten?

Danke für die Antworten



Wenn ihr dazu noch die Filme braucht die ich zur Zeit verwende

In KB
diverse Orwo NP 20 -80 asa und NP 22- 125 asa NP27 - und dann steht hier auch noch DK5 (Dokumentenfilm)
Fomspsn R 100
Agfa apx 400 un 100

RF
Ilford IP4plus 125
Ilford Delta 100
Ilford HP5plus 400
Ilford Delta 3200 prof (Der ist nur zum Testen auf der Liste)


Steve
zuletzt bearbeitet 07.10.2010 05:26 | nach oben springen

#2

RE: Chemie - was fehlt?

in Dunkelkammer & Entwicklung 07.10.2010 05:29
von hambo • Mitglied | 106 Beiträge

Um von hinten anzufangen, Netzmittel solltest du nehmen, Agepon oder Mirasol. Ohne gibt es leicht Flecken. Fixierbad ist ok, nur die Silberprüfstreifen brauchst du nicht. Schau auf die Anweisung wieviel du an qm fixieren kannst, dann bist du auch sicher. Stoppbad mit Essigsäure ist gut, 20 ml auf einen Liter Wasser und gut ist, muß sauer schmecken. Kein Witz, aber Fingerprobe ist besser als Lackmuspapier.
Wässerungsmittel? Wenn du Barytpapier verarbeiten möchtest, dann nach dem fixieren eine Minute wässern und dann in 1% Sodabad, hat jeder Drogeriemarkt Soda, so eine Minute etwa. Das zerstört die Säure des Fixierers und beschleunigt die Wässerung.


zuletzt bearbeitet 07.10.2010 05:32 | nach oben springen

#3

RE: Chemie - was fehlt?

in Dunkelkammer & Entwicklung 07.10.2010 12:55
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von hambo
... dann in 1% Sodabad, hat jeder Drogeriemarkt Soda, so eine Minute etwa. Das zerstört die Säure des Fixierers und beschleunigt die Wässerung.


Das Soda brauchst du eh noch für Caffenol . Die Orwos würde ich erst mal in der Schublade lassen, gerade am Anfang ist es wichtig, 100% zuverlässiges Material zu verwenden. Das schließt die Verwendung von überlagerten Filmen und Papieren erstmal aus.

LG Reinhold


nach oben springen

#4

RE: Chemie - was fehlt?

in Dunkelkammer & Entwicklung 08.10.2010 01:59
von Penta • Mitglied | 1.852 Beiträge

@hambo

geht als Netzmittel auch ochsengalle?

Habe das noch von meiner Modellbauzeit da stehen und wurde verwendet um Silikonformen einzu"reiben".


Steve
nach oben springen

#5

RE: Chemie - was fehlt?

in Dunkelkammer & Entwicklung 08.10.2010 02:04
von Hans Wöhl • Mitglied | 1.172 Beiträge

Spülmittel in homöopathisch Dosen geht als Netzmittel. Es muss nur die Oberflächenspannung auflösen. Dafür reicht ein Tropfen am Finger, mit dem man das Wasser berührst.


nach oben springen

#6

RE: Chemie - was fehlt?

in Dunkelkammer & Entwicklung 08.10.2010 02:44
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Yep, ich nehm nur noch Spüli in Leitungswasser und häng den Film triefnass auf. Trotz kalkhaltigem Wasser keine Flecken mehr, besser als Agepon in Aqua demin.


nach oben springen

#7

RE: Chemie - was fehlt?

in Dunkelkammer & Entwicklung 08.10.2010 03:16
von Penta • Mitglied | 1.852 Beiträge

Hatte zum Spülmittel gehört das die heute Zusätze drin haben welche für Filme ungesund sein können.
Zum trocknen habe ich eh einen richtigen Trockenschrank - ob ich die nur so reinhänge oder auch mittels "Gebläse" trockne?


Steve
nach oben springen

#8

RE: Chemie - was fehlt?

in Dunkelkammer & Entwicklung 08.10.2010 04:37
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Spülmittel hat vor allem den Nachteil, daß es es zu Schäumen neigt und genau dieser Schaum dann möglicherweise Flecken auf dem Film macht. Für die Hochlanztrocknung von Barytpapieren ist es daher auch nur sehr schwierig bis überhaupt nicht zu verwenden. Wie das mit den Zusätzen aussieht, müßte man wohl eingehender untersuchen. In den meisten Fällen ist im Spülmittel etwa Soda enthalten und Soda hat nach der Schlußwässerung in Filmen und Papieren nichts zu suchen. Wer mag, kann gerne mal folgendes ausprobieren: Einen Liter Wasser, darauf einen Eßlöffel Soda und darin dann Film oder Papier baden und trocknen, in der Folge bekommen die Filme/Papiere binnen kürzester Zeit eine wachsig-schmierige Oberfläche. Fritsche spricht sogar davon, daß Soda auskristallisieren kann. Daß im Spülmittel natürlich nie und nimmer soviel Soda gelöst ist, versteht sich, aber bei Filmen muß man in Jahrzehnten denken und nicht in Tagen.

Spülmittel als Netzmittelbad zu verwenden ist jedenfalls eindeutig Pfusch und mit einem Risiko verbunden. Angesichts der Tatsache, daß man nur einen Tropfen Netzmittel braucht, damit das Wasser abläuft (die Hersteller übertreiben da deutlich), ist es ausdrücklich an der falschen Stele gespart, wenn man Spülmittel anstatt einem ordentlichen Netzmittel nimmt. Außer einem dafür vorgesehenen Netzmittel und Ochsengalle würde ich wenn überhaupt höchstens und nach Studium des Etiketts flüssige Gallseife verwenden.


gut Licht
Walter
zuletzt bearbeitet 08.10.2010 04:40 | nach oben springen

#9

RE: Chemie - was fehlt?

in Dunkelkammer & Entwicklung 08.10.2010 04:45
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Apropos Wasser kann man hier in etwa nachsehen, ob man sein Wasser wegen des Kalks abkochen, einen Spritzer Essig zusetzen (diese Methode ist grenzwertig) oder auch zum demineralisierten Wasser greifen sollte.

http://www.bmc-hydropath.de/media/Wasser...Deutschland.gif


gut Licht
Walter
nach oben springen

#10

RE: Chemie - was fehlt?

in Dunkelkammer & Entwicklung 08.10.2010 04:55
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Ein Tropfen auf 250 ml, davon beibt noch grob geschätzte 1 % auf dem Film, also ich mach mir da keinen Kopp drum. Da lauf ich lieber bei Vollmond dreimal um die Eiche mit dem Film, um ihn vor bösen Geistern zu schützen


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 38 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de