#11

RE: Tmax 100 Rollfilm einspulen

in Dunkelkammer & Entwicklung 26.09.2010 11:36
von Grueni76 • Mitglied | 1.104 Beiträge

Zitat von phosphor
Müßte sich nicht ein stark rollender Film an die engeren Windungen einer kleinen Spule besser anpassen??
Gruß
phosphor

Den Eindruck habe ich auch, wenn ich einen stark gekrümmten Rollfilm in die Dose einspule - je weiter ich den Einspule, umso besser flutscht das ...
Vor dem Einspulen soll man ja die Ecken leicht anschneiden, damit der Film leichter zwischen den Stegen der Spule durchkommt. Ich nehme dafür inzwischen eine Nagelschere, damit die Ecken besser abgerundet sind. Im Dunklen mit einer geraden Schere Rundungen schneiden bekomme ich nicht hin ...


viele Grüße aus Düsseldorf,
Andreas

----------------------------------------------------------------------
www.angr-online.de - meine kleine Seite im Netz


nach oben springen

#12

RE: Tmax 100 Rollfilm einspulen

in Dunkelkammer & Entwicklung 24.10.2010 09:37
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Auch hier auch noch mal als Tipp für störrische Filme und als vermutliche Erklärung, warum manche Leute die Probleme nicht kennen.

Die Kodak-Mitarbeiterin fragte sofort, in welcher Umgebung ich den Film einspule. Die Luftfeuchtigkeit darf nicht zu niedrig sein, denn sonst rollt sich der Film sehr stark. Das gut beheizte innenliegende Badezimmer ist vermutlich sehr trocken, wenn vorher nicht gerade jemand geduscht oder gebadet hat. Dann sollte man rechtzeitig vorher ein paar Behälter mit Wasser aufstellen oder duschen.

Gruß
Jochen


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#13

RE: Tmax 100 Rollfilm einspulen

in Dunkelkammer & Entwicklung 24.10.2010 09:49
von judge_dread • Mitglied | 91 Beiträge

Danke, für den Tip.
Ich habe im Laufe der letzten 2 Wochen 3 TMax 400 verarbeitet, die ersten 2 sind wie von allein in die Spule gegangen, der 3. hat mich fast zur Verzweiflung gebracht.
Ich bin davon ausgegangen, dass der Fehler irgendwo bei mir lag. Werde mal auf die Luftfeuchtigkeit achten.

Viele Grüße
René


nach oben springen

#14

RE: Tmax 100 Rollfilm einspulen

in Dunkelkammer & Entwicklung 06.04.2011 01:13
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Das wärme ich jetzt mal auf, weil sich das Problem "verabschiedet" hat. Wenn die Filme sich zu stark rollen, dann läge das an zu trockener Luft, hatte die Kodak-Mitarbeiterin gesagt. Aber selbst wenn ich vorher so lange die Dusche laufen lasse, bis der Spiegel beschlägt, und den Film dort derweil hinlege, läßt der verfl... Tmax sich nicht einspulen. Jetzt aber habe ich 2 Tmaxe mühelos eingespult bekommen. Der Unterschied: ich habe sie nicht sofort entwickelt sondern erst nach 2 Tagen. In der Zeit hatte ich sie im Bad liegen. Der Film braucht also offenbar eine Weile, bis er sich aklimatisiert hat.

Gruß
Jochen


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 17 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de