#1

Entwicklungszeit Rodinal->Rollei Retro100 ??

in Dunkelkammer & Entwicklung 26.08.2010 06:12
von Oli66 • Mitglied | 64 Beiträge

Hallo,
seit einigen Wochen benutze ich das gute alte Rodinal zum Entwickeln meiner RolleiRetro 100 Filme.
In der Entwicklungszeitentabelle des Rodinal (Tabelle von macodirect.de) hat es bei 1+50 / ISO 100 / 20°C eine Entwicklungszeit von 13 Minuten.

Jetzt habe ich in einer Entwicklungszeitentabelle von Rollei für exakt die gleiche Kombination (1+50/100/20°C) eine Entwicklungszeit von 10 Minuten entdeckt.

Was ist denn nun richtig bzw. am besten?
Wie macht sich die Differenz von 3 Minuten in der Entwicklung bemerkbar?

Gruß


zuletzt bearbeitet 26.08.2010 06:13 | nach oben springen

#2

RE: Entwicklungszeit Rodinal->Rollei Retro100 ??

in Dunkelkammer & Entwicklung 26.08.2010 07:50
von Gelöschtes Mitglied
avatar

http://www.digitaltruth.com/devchart.php...inal&mdc=Search

RR100 = Agfa APX100


Hi Oli,

Es gibt widersprüchliche Aussagen zu einer alten und neuen Version des APX100. Da aber auch der "neue" APX100 schon einige Jährchen auf dem Buckel hat, würde ich im Zweifel die längere Zeit nehmen. Die allerletzten wurden schließlich um 2005/2006 produziert, wenn auch gefroren gelagert. Schlimmstenfalls wird der Film etwas kontrastreicher, im Normalfall würde das ca. einer Push-Entwicklung um 1 Stufe bedeuten. Also nix dramatisches. So is das nu mal mit altem Zeugs, wo es keinen Support vom Original-Hersteller mehr gibt. Aber eine Anfrage bei Herrn Junghans/Maco wird sicher schnell und kompetent beantwortet. Vielleicht liest er ja mit. Ich glaube auch, wir hatten das hier schon mal -> Suchfunktion, bin mir aber nicht sicher.

Die offiziellen Agfa-Vermarkter, Agfaphoto.com, die nur die Namensrechte gekauft haben und auch nichts anderes machen als die letzten gefrorenen Chargen zu verkaufen, empfehlen im Datenblatt für 1+50 bei 20°C und EI 160(!) 17 Minuten. Das spricht auch eher für 13 Minuten bei Nennempfindlichkeit.

LG Reinhold


zuletzt bearbeitet 26.08.2010 07:51 | nach oben springen

#3

RE: Entwicklungszeit Rodinal->Rollei Retro100 ??

in Dunkelkammer & Entwicklung 26.08.2010 09:08
von MF-Fan • Mitglied | 223 Beiträge

Hallo,

so auf die Schnelle habe ich mal 2 Bilder von 2 verschiedenen Filme gescannt. Aufnahmen aus dem vergangenen Jahr. Hintergrund einmal weißer Karton, einmal schwarzer Karton.
Beide wurden nur verkleinert, nicht bearbeitet. Daher die Staubflecken.

Beide Rollei Retro 100 in Rodinal 1:50 bei 20°C 10 Minuten und 30 Sec Kipprhythmus.

Entscheide selber!

Gruß
Eduard

Angefügte Bilder:
IMG_0001.jpg
IMG_0002.jpg

zuletzt bearbeitet 26.08.2010 09:09 | nach oben springen

#4

RE: Entwicklungszeit Rodinal->Rollei Retro100 ??

in Dunkelkammer & Entwicklung 26.08.2010 09:16
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Eduard, das 2. hättest du auch schon früher zeigen können, das ist nämlich richtig, richtig gut! LG Reinhold


nach oben springen

#5

RE: Entwicklungszeit Rodinal->Rollei Retro100 ??

in Dunkelkammer & Entwicklung 26.08.2010 11:12
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Zitat von Oli66
Hallo,
seit einigen Wochen benutze ich das gute alte Rodinal zum Entwickeln meiner RolleiRetro 100 Filme.
In der Entwicklungszeitentabelle des Rodinal (Tabelle von macodirect.de) hat es bei 1+50 / ISO 100 / 20°C eine Entwicklungszeit von 13 Minuten.

Jetzt habe ich in einer Entwicklungszeitentabelle von Rollei für exakt die gleiche Kombination (1+50/100/20°C) eine Entwicklungszeit von 10 Minuten entdeckt.

Was ist denn nun richtig bzw. am besten?
Wie macht sich die Differenz von 3 Minuten in der Entwicklung bemerkbar?

Gruß



Reinhold hat schon auf die unterschiedlichen Filmtypen verwiesen, die da mutmaßlich in einer Verpackung verkauft werden bzw. wurden. Das ist die eine Seite, die andere sind unterschiedliche Meßmethoden zur Ermittlung der Entwicklungszeit, abweichendes Bewegungsregime, Abstimmung auf verschiedene Vergrößerertypen (Kondensor kürzer; Opalscheibengeräte, Farbköpfe etc. länger). Davon mal abgesehen gab die Agfa in früheren Zeiten Entwicklungszeiten etwa als "9-12 Minuten" an.

Ich rate ganz ehrlich mal verschiedenen Zeiten einhergehend mit einer Belichtungsreihe auszuprobieren und die zu nehmen, die sich am leichtesten vergrößern läßt. Da opfert man vielleicht einen Film.


gut Licht
Walter
nach oben springen

#6

RE: Entwicklungszeit Rodinal->Rollei Retro100 ??

in Dunkelkammer & Entwicklung 28.08.2010 01:31
von EmkaY • Mitglied | 4 Beiträge

Zitat von grommi
http://www.digitaltruth.com/devchart.php?Film=APX+100&Developer=Rodinal&mdc=Search

RR100 = Agfa APX100


Hi Oli,

Es gibt widersprüchliche Aussagen zu einer alten und neuen Version des APX100. Da aber auch der "neue" APX100 schon einige Jährchen auf dem Buckel hat, würde ich im Zweifel die längere Zeit nehmen. Die allerletzten wurden schließlich um 2005/2006 produziert, wenn auch gefroren gelagert. Schlimmstenfalls wird der Film etwas kontrastreicher, im Normalfall würde das ca. einer Push-Entwicklung um 1 Stufe bedeuten. Also nix dramatisches. So is das nu mal mit altem Zeugs, wo es keinen Support vom Original-Hersteller mehr gibt. Aber eine Anfrage bei Herrn Junghans/Maco wird sicher schnell und kompetent beantwortet. Vielleicht liest er ja mit. Ich glaube auch, wir hatten das hier schon mal -> Suchfunktion, bin mir aber nicht sicher.

Die offiziellen Agfa-Vermarkter, Agfaphoto.com, die nur die Namensrechte gekauft haben und auch nichts anderes machen als die letzten gefrorenen Chargen zu verkaufen, empfehlen im Datenblatt für 1+50 bei 20°C und EI 160(!) 17 Minuten. Das spricht auch eher für 13 Minuten bei Nennempfindlichkeit.

LG Reinhold




Hallo,

ich dachte nun kürzlich gelesen zu haben, AgfaPhoto produziert den APX100 neu und verkauft den bei DM (mit dem roten Kreis). Das stimmt aber nun nicht? Wenn er nicht mehr produziert wird, werden ja über kurz oder lang die alten Rollen ausgehen.

Der RolleiRetro 100 wird aber neu produziert, gibt es also wenn alles gut geht auch noch einige Jahre.

Gruß Martin


nach oben springen

#7

RE: Entwicklungszeit Rodinal->Rollei Retro100 ??

in Dunkelkammer & Entwicklung 28.08.2010 04:59
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Nein! Auch der Rollei Retro wird nicht neu produziert. Wer sollte das auch machen? Afga-Gevaert in Belgien hat ihn meines Wissens nie hergestellt. Die Rollei Retro 80s und 400s sind umgelabelte Aviphot 80 und 400, Luftbild-Filme von A.-Gevaert. Agfaphoto Deutschland ist ein reiner Distributor, hat mit der ehemaligen AGFA nichts zu tun, die haben nur die Rechte am Namen gekauft. Das sind alles umgelabelte Altbestände. Es gibt offenbar riesige Mengen in den Tiefkühlern. Sehr zum Leidwesen eines Berliner Distributors und aller anderen Hersteller, die die Dumpingpreise natürlich nicht mithalten können.

Die Berliner werden den APX 100 nämlich mit den alten Maschinen und ehemaligen AGFA Mitarbeitern als Adox Pan 100 wiederauferstehen lassen, wenn die Reste endlich abverkauft sind. Den APX 400 gibt es ab September wieder neu von den Berlinern, als Adox Pan 400 - First Coatimg

LG Reinhold


zuletzt bearbeitet 28.08.2010 04:59 | nach oben springen

#8

RE: Entwicklungszeit Rodinal->Rollei Retro100 ??

in Dunkelkammer & Entwicklung 28.08.2010 05:20
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Zitat
Sehr zum Leidwesen eines Berliner Distributors und aller anderen Hersteller, die die Dumpingpreise natürlich nicht mithalten können.



Mal gespannt zu wessen Leidwesen das sein wird, wenn die Restbestände abverkauft sind und man dann "notwendige Preisanpassungen" bei den anderen Filmherstellern vornehmen muß. Ansonsten frage ich mich ernsthaft, ob man die Filme guten Gewissens kaufen kann, wenn ich da solche Dinge über den Probeguß lesen muß:

Zitat
Habe gerade einige Testfilme entwickelt die ich vorletzte Woche perforiert habe (das sind alle die jetzt aktuell im Umlauf sind).

Der Grundschleier ist auffallend hoch. Ich fürchte, dass der neue Probenraum doch noch nicht 100%ig lichtdicht war.

Der Elektriker hatte die Woche davor eine Starkstromleitung gelegt und heute habe ich das Loch um die Leitung mal näher inspiziert....kann man durchsehen in den Nebenraum

Also bitte den Schleier abziehen, wenn ihr mit einem Densitometer arbeitet.

Viele Grüße,

Mirko



Also ich glaube ich bleibe da so lange es geht bei den Filmen aus Rochester - lediglich bei den Erzeugnissen der Fotokemika ist meine Toleranzschwelle etwas größer, weil mir die Filme einfach gefallen.


gut Licht
Walter
nach oben springen

#9

RE: Entwicklungszeit Rodinal->Rollei Retro100 ??

in Dunkelkammer & Entwicklung 28.08.2010 09:46
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Walter, das Zitat ist schon älter. So viel ich weiß betraf das nur die ersten Testfilme, die (kostenlos?) ausgegeben wurden. Die endgültige Konfektionierung sollte davon nicht betroffen sein. Deshalb "Probenraum". Und ehrlich genug zuzugeben, dass was in die Hose gegangen ist, ist doch auch was.

Für die Marktsituation ist es m.E. nicht gut, wenn massenhaft Markenware verschleudert wird zu Preisen weiter unter denen, die für Chinaware verlangt wird.

LG Reinhold


zuletzt bearbeitet 28.08.2010 09:50 | nach oben springen

#10

RE: Entwicklungszeit Rodinal->Rollei Retro100 ??

in Dunkelkammer & Entwicklung 28.08.2010 17:10
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Hallo Reinhold,

ich weiß daß das Zitat älter ist (einige Monate), aber von Professionalität zeugt das nicht gerade, wenn man so wenig Sorgfalt auf Produkte verwendet mit denen man seine Brötchen verdient oder verdienen will und das dann auch noch unter die Leute bringt.

Zitat
Für die Marktsituation ist es m.E. nicht gut, wenn massenhaft Markenware verschleudert wird zu Preisen weiter unter denen, die für Chinaware verlangt wird.



In China kosten die Filme (im Laden) immer noch unter einem Euro, der Rest sind Transportkosten, Zoll und Handelsspanne. Daran kann man jedenfalls ungefähr den Silberaufwand je Film festmachen, den man vornehmlich aus Berlin immer als maßgeblichen Kostenfaktor verkaufen will. Daß unserer Händler auch vernünftig leben wollen ist ja verständlich und ich bin der Letzte, der ihnen das Recht abspricht. Ich habe in der ganzen Zeit auch bestenfalls eine Hand voll von den Altbestands-APXen gekauft und ansonsten weitgehend Efke und Kodak bzw. diverse Photopapiermarken benutzt.


gut Licht
Walter
zuletzt bearbeitet 28.08.2010 17:15 | nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 25 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de