#1

Agfa Rondinax Tageslichtentwicklung

in Dunkelkammer & Entwicklung 27.08.2010 11:29
von uthaburn • Mitglied | 1.631 Beiträge

Hallo Freunde,

ich habe bis jetzt SW teilweise in einer Jobo 1520 entwickelt (nur Mittelformat). Nachdem ich dabei zwei Filme verhunzt habe, weil ich sie nicht eingespult bekommen habe im Dunkeln, bin ich auf der Suche nach Tageslichtentwicklungsdosen auf die alten Agfa Rondinaxgeräte gestossen. Mit der Mittelformatdose (Rondinax 60) habe ich bis jetzt ca. 5 Filme entwickelt. Die Handhabung geschieht im vollen Tageslicht, auch das einziehen des 120er Films in die Dose,( sie trennt dabei automatisch das Papier vom Film) läuft vollkommen im hellen ab, es gibt absolut keine Dunkelphase. Chemie einfüllen oder abgiessen geschieht auch auf einfache und genial konstruierte Art, ohne das man rumsaut oder Tropfen verliert wie bei der Jobo. Das einfädeln des Film auf die Spule klappt mittels Einfädelungsband ganz hervorragend. Die Entwicklungsergebnisse waren bis jetzt sehr gut.
Ich bin von dem Teil so begeistert, dass ich mir auch eine Agfa Rondinax für das KB Format zugelegt habe. Die Rondinax 35 U ist etwas moderner als die 60er, sie verfügt über ein integriertes Thermometer um die Temperaturen zu überprüfen. Die Kleine habe ich bis jetzt noch nicht ausprobiert. Die 60er für das Mittelformat, kann ich allerdings nur empfehlen.
VG
Frank

Angefügte Bilder:
Rondinax 004.jpg

alles was Klack macht !!

http://home.fotocommunity.de/rolleiflex/index.php?id=1353326


nach oben springen

#2

RE: Agfa Rondinax Tageslichtentwicklung

in Dunkelkammer & Entwicklung 27.08.2010 19:07
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Hallo Frank,

ich habe nie eine gehabt, will aber trotzdem den Hinweis geben, daß manche Filme (z.B: Foma oder Shanghai) am Ende ihres Schutzpapiers ein Loch besitzen (wohl zum Einspannen in die Konfektioniermaschinen), das führt zu Problemen bei der Verwendung in der Rondinax-Dose (Verkanten)wie schon gelegentlich von anderen Forenten berichtet wurde. Daher ist wohl Vorsicht mit diesen Filmtypen im Zusammenspiel mit der Rondinax 60 angebracht.


gut Licht
Walter
zuletzt bearbeitet 27.08.2010 19:08 | nach oben springen

#3

RE: Agfa Rondinax Tageslichtentwicklung

in Dunkelkammer & Entwicklung 27.08.2010 21:05
von hambo • Mitglied | 106 Beiträge

Ich verwende auch eine Rondinax 35U neben der Jobo Dose. Es ist einfach sehr bequem nicht erst verdunkeln zu müssen ( bei mir wird in der Küche entwickelt und ich muß das Fenster mit Holzplatten dichtmachen). Über die Konstruktion kann ich auch nur sagen, einfach genial.

Und bevor jetzt eine Diskussion losbricht, dass man nur sehr wenig Chemie nutzt und ob das denn für den Film reicht, ja es reicht, auch bei Rodinal 1+50 hatte ich noch nie Probleme. Die Entwicklungszeiten können einfach übernommen werden, egal 1 Minuten oder 3 Sekunden Kipprhytmus. In alten Colenta Maschinen wird der Film auch immer nur bei der Umdrehung höchstens 1/4 der Wegstrecke durch die Chemie gezogen, hier ist es sogar mehr.

Wenn man eine ergattern kann, sollte man es tun, schneller und einfacher geht es kaum zu entwickeln. Einziges Manko, das Wässern. Wässert man in der Rondinax, darf man nachher zum Schraubenzieher greifen und alles auseiandernehmen um das Messer zum Filmabschneiden abzutrocknen. Also besser in einem separaten Behälter wässern.

Das Bildzählwerk arbeitet leidlich genau, wenn man nur mal ein Teilstück entwickeln möchte.

Gruß Jürgen


zuletzt bearbeitet 27.08.2010 21:07 | nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 33 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de