#1

Mädchen auf Felsen

in [analoge] Bildergalerie / Besprechung 15.07.2010 06:47
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo,

hoffentlich hat nun niemand anTons Interpretation des Themas erwartet...

Hier ist nun ein Beispiel von "nettes Motiv, aber falsche Hardware dabei". Wenn man abends einen Dreilinser mit 100er Film drin dabeihat und mit 5,6 und 1/50s zurandekommen muß, dann wird das Bild leider doch sehr soft...

So ist es dann doch nur ein Kleinformat, auch wenn's auf 6x6 aufgenommen wurde.

Zeiss Ikon Ikonta 521/16 Novar, Efke R100 in RHS 1+15.

Viele Grüße,
Nils

Angefügte Bilder:
IMG_0008-700.jpg

zuletzt bearbeitet 15.07.2010 06:50 | nach oben springen

#2

RE: Mädchen auf Felsen

in [analoge] Bildergalerie / Besprechung 15.07.2010 08:21
von BertholdSW • Mitglied | 2.407 Beiträge

Hallo Nils.
Ein sehr vorsichtiges Mädchen steht vor Unebenheiten und Risse im Boden. Das kommt für mich gut rüber. Tiefenwirkung ist auch nicht schlecht. Graustufen gefallen mir auch gut.
Aber wünschen würde ich mir eine Seitenansicht von dem Hüpfer.
Ja, man kann aber nicht alles haben.
Gruss Berthold
PS.
Tiefenlinien kommen besonders gut rüber, wenn sie von vorne unten links nach hinten rechts oberhalb verlaufen. Das Ende sollte dabei im Bild bleiben.
Das sehen unsere Augen unbewusst gerne. Manchmal kann man es durch den Standortwechsel erreichen.


Man hat immer 3 Möglichkeiten! Immer!!!
zuletzt bearbeitet 15.07.2010 08:26 | nach oben springen

#3

RE: Mädchen auf Felsen

in [analoge] Bildergalerie / Besprechung 15.07.2010 08:30
von Stephan K. • Mitglied | 999 Beiträge

Hi Nils,

lass mich raten: Deine Kleine bei einem Ausflug?
Du hast wahrscheinlich leicht verwackelt oder? Dadurch kommt aber eine sehr interessante grafische Wirkung zustande.

Gruß,
Stehan


nach oben springen

#4

RE: Mädchen auf Felsen

in [analoge] Bildergalerie / Besprechung 15.07.2010 09:13
von Gelöschtes Mitglied
avatar

@Berthold: Ich gebe Dir in allen Punkten recht - jetzt weiß ich auch, was mich außer der bescheidenen Schärfe gestört hat. Von vorn könnte ich sie Dir noch bieten, leider schaut sie etwas traurig, dafür ist es schärfer, da war es wahrscheinlich Blende 8. Bei der Serie war insgesamt der Wurm drin.

@Stephan: Wohl eine Mischung aus leicht verwackelt und bei 5,6 absolut miesem Objektiv (4,5 kann man gleich ganz vergessen). Mit 11 und 16 macht sie schöne Bilder, unter 8 ist sie aber nicht zu gebrauchen.

Ich sollte zu solchen Gelegenheiten lieber wieder die Rolleicord mitnehmen (auch nur drei Linsen, aber viel bessere). Oder einen Falter mit Tessar-Typ-Objektiv, sowas habe ich bislang nur für 127er Film (Baby-Ikonta), der Unterschied ist doch sehr deutlich, die kriegt solch eine Schärfe noch mit Offenblende hin.

Viele Grüße,
Nils

Angefügte Bilder:
IMG_0010-700.jpg

nach oben springen

#5

RE: Mädchen auf Felsen

in [analoge] Bildergalerie / Besprechung 15.07.2010 16:05
von BertholdSW • Mitglied | 2.407 Beiträge

Hallo Nils.
Verkenn mir das Novar nicht so!
Das hat einen sehr guten Ruf.
Gerade bei Landschaftsaufnahmen kommt der besondere Umgang des Objektives mit dem Licht rüber.
Besonders wenn so flrrendes Licht, wie bei Dir vom Meer, mit im Spiel ist. Das hat dann eine wunderbare so eben softige Zeichnung, die mit unseren modernen Optiken nicht zu erreichen ist. Manchmal wünschte ich mir noch so einen 3Linser in den Rucksack. Das wird mir aber dann doch zu schwer.
Das grössere Problem mit diesen Kameras ist das AUSLÖSEVERWACKELN! Die Falter haben kein grosses dämpfendes Gewicht und sind oft ungewohnt in der Auslösetechnik. Daran arbeite mal bewusst ohne Film. Am besten ein Einbein oder ein Kettenstativ benutzen. Dir noch viel Spass mit dem Falter.
Schnippel mal vom ersten Bild den Himmel komplett und links etwas wech. Und dann schau Dir mal den Rest an. Auch wenn es unscharf ist. Manchmal fühlt man den Charakter dann vom Objektiv, wie es sein könnte, wenn alles stimmt.
Das zweite Bild würde ich ähnlich beschneiden. Der Blickpunkt ist das Mädchen. Alles andere sollte unwichtige Staffage bleiben.
Gruss Berthold


Man hat immer 3 Möglichkeiten! Immer!!!
zuletzt bearbeitet 15.07.2010 16:07 | nach oben springen

#6

RE: Mädchen auf Felsen

in [analoge] Bildergalerie / Besprechung 15.07.2010 19:51
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo Berthold,

das Novar mag einen guten Ruf haben, ich komme mit ihm aber nicht so recht auf einen grünen Zweig. Ich mag vom Triotar aus der Rolleicord (sehr erstaunlich ist auch die Version in der günstigen Ausführung der Rollei 35, aber klar, KB ist eh schärfer) verwöhnt sein, aber selbst das No-Name-Frankar der dreilinsigen Franka Soliida-Modelle bringt bei mir bessere und verläßlichere Ergebnisse. Das Novar bei Blende 8 ist "geht so", ähnlich auch das Agnar von Agfa. Für verläßlich gute Ergebnisse muß man beide meiner Erfahrung nach auf 11 abblenden.

Eigentlich hätte ich die Aufnahmen auch mit der Solida I gemacht, wenn bei der nicht sich gleich am Anfang der Reise der Frontring leicht gelockert hätte, so daß ich die Entfernung nicht mehr einstellen konnte, zum Reparieren hatte ich natürlich nichts dabei, also mußten die Ersatzspieler von der Bank. Die Rolleicord II hatte ich zuhause gelassen, weil ich bei der das Gehäuse noch einmal dichter basteln muß und sie mir auch als "zu groß" erschien, aber mit ihr wäre jedes Bild ein Treffer gewesen, das ärgert mich nun im Nachhinein.

Ich bin momentan gerade dabei, meine inzwischen vielen Kameras in diejenigen zu ordnen, mit denen ich verläßlich gute Fotos mache und in die, die ich ausprobiert habe, die aber nicht zu mir passen. Von den dreilinsigen Einfach-Kompakt 6x6 werden da wohl nur die Franka Solida I (sehr ergonomisch und mit weiter geöffneter Blende wird es weiß und nicht matschig) und vielleicht noch die Braun Paxina (der weichste Auslöser, den es gibt) übrigbleiben. Die Welta Perle in 6x9 mit Rodenstock Trinar sehe ich weiterhin als Herausforderung an, sie ist besser als die Agfa Billy I. Die Baby-Ikonta 3x4 mit Tessar ist klasse, aber hätte im Grunde eine Überholung verdient.

Genauso ist es mit den Entwicklern, klassische Emulsionen kommen bei mir bis auf weiteres nur noch in Rodinal 1+50, auch wenn das eine oder andere Korn dabei auftaucht.

Ich glaube, Du hattest hier vor kurzem sinngemäß so etwas geschrieben wie "Will ich ewig testen oder richtig fotografieren?" Nach 1 1/2 Jahren Mittelformat und noch nicht ganz einem Jahr Entwickeln habe ich momentan aufs Experimentieren keine Lust mehr. Ich will Bilder machen, mit Geräten, mit denen ich klarkomme. Denn dann ist auch die Möglichkeit gegeben, ein Bild ohne Ablenkung zu komponieren.

Interessant ist auch der Gedanke "Will ich das Meer oder ein Portrait - ist beides nicht zu viel?" Ich kann ja mal daran herumschnippeln, um die verschiedenen Wirkungen zu testen - aber ich weiß jetzt schon, daß ich mich dann über die Qualität ärgern werde... zum Bildschnitt ausprobieren ist das aber wahrscheinlich wirklich eine gute Übung.

Viele Grüße,
Nils


nach oben springen

#7

RE: Mädchen auf Felsen

in [analoge] Bildergalerie / Besprechung 15.07.2010 19:52
von Dnaturfoto • Mitglied | 1.430 Beiträge

Gefällt mir sehr gut deine Aufnahme. Vielleicht hättest du mit einem leichten Schwenk nach Links - also deine Tochter (?) mehr nach Rechts - mehr Dynamik ins Bild bekommen.


Gruß,

Detlef


'Wir sehen nicht nur mit unseren Augen, sondern auch mit unserem Gefühl'



Natur-Impressionen


nach oben springen

#8

RE: Mädchen auf Felsen

in [analoge] Bildergalerie / Besprechung 15.07.2010 20:00
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo Detlef,

danke schön - ja, ist das Töchterchen.

Es stimmt, beim ersten ist sie weder richtig in der Mitte noch richtig am Rand, das ist nichts Halbes und nichts Ganzes.

Ich habe jetzt aber immerhin schon ein paar Ideen, was ich unternehme, wenn ich mal wieder eine Buhne vor die Linse bekomme...

Viele Grüße,
Nils


zuletzt bearbeitet 15.07.2010 20:01 | nach oben springen

#9

RE: Mädchen auf Felsen

in [analoge] Bildergalerie / Besprechung 16.07.2010 04:00
von Stephan • Mitglied | 80 Beiträge

Hey Nils,
die Unschärfe stört mich noch nicht einmal, deine Tochter ist im Schärfebereich. Das reicht.

Was mich aber stört, ist der wohl zu sehr geglättete und pixelige Scan.
Ich kann auch Berthold nur beipflichten: Deutlich zuviel Himmel, immerhin die Hälfte des Bildes.

Insgesamt eine schöne Botschaft und ein angenehm ruhig wirkendes Foto.
Grüße - Stephan


nach oben springen

#10

RE: Mädchen auf Felsen

in [analoge] Bildergalerie / Besprechung 16.07.2010 05:43
von Penta • Mitglied | 1.852 Beiträge

Okay , erwischt - beim Titel war mein erster Gedanke AnTon, der zweite ne, ist nicht von ihm eingetelt - der dritte schönes Motiv.

Die Schärfeverteilung finde ich gut - genau auf dem wichtigsten Teil des Motives. Ob und wie beschneiden - müsste man sich mal das Orginal anschauen.


Steve
nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 10 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de