#11

RE: Meopta Opemus 6->was sagt Ihr dazu

in Dunkelkammer & Entwicklung 17.02.2010 21:59
von nemetz • Mitglied | 463 Beiträge

Hallo Jochen, Danke für Deine ausführliche Antwort.Ich verstehe durchaus, dass Dir bei ebay die Galle hochkommt, tw sind die Preise schlicht unverschämt, umso wichtiger ist es, sich ausreichend zu informieren und warten zu können, allzumal ich meinen Meopta Axomat in Superzustand erst unlängst von Andreas erworben habe.Ich bin derart begeistert von der Analogentwicklung, dass ich irgendwann natürlich auch 6x6 meiner Rolleiflex entwickeln möchte.
Wenn ich Dich richtig verstanden habe ist das wirklich Wichtige beim Kaiser, dass ich auf die Bezeichnung SYSTEM V achte, da dieses System untereinander kompatibel und ausbaubar ist.Es muss ja nicht gleich ein Multigrade oder Colorkopf sein, ein SW Kopf mit einzulegenden Filterfolien ist -entsprechendes Objektiv vorausgesetzt(für KB ist ein Rodagon 50 mm im Eintreffen)von der Qualität der Abzüge wahrscheinlich ebenbürtig.
Was die Bauhöhe betrifft so ist bei 1m bei meinen Platzverhältnissen definitiv Ende der Fahnenstange, selbst da muss ich etwas improvisieren.Die Frage ist nun, wie gross ich bei dieser Bauhöhe maximal vergrössern kann, dzt geht bei mir problemlos 24x30 mit dem Axomat, erstrebenswert wäre 30 mal 40 , das ergäbe bei 6x6 ein Bild von ca 30x30 cm.
Die Option irgendwann einen alten Klappfalter zu haben für 6x9 oder 6x 7 (zumindest dahingehend aufzurüsten) wäre natürlich super,obwohl ich mir dessen bewusst bin, das mehr als 30x40(is ja eh schon supergross) wahrscheinlich nicht rausschauen wird, ur die Qualität sollte sensationell sein (6x7 oder 6x9 auf 30 x 40).
Ich Danke Dir herzlichst für Deine Ratschläge und die Zeit, die Du Dir nimmst.


Liebe Grüsse, Thomas


nach oben springen

#12

RE: Meopta Opemus 6->was sagt Ihr dazu

in Dunkelkammer & Entwicklung 17.02.2010 22:15
von nemetz • Mitglied | 463 Beiträge

Hallo Mike, ja, der Opemus wäre sicher super, die Frage ist nur wie hoch der baut wenn man 30 x40 vergrössern will bzw 6x6 30x30.
Falls Du mal Zeit hast, kannst Du das mal abmessen?Danke im voraus und nochmals alles Gute zum Geburtstag.


Liebe Grüsse, Thomas


nach oben springen

#13

RE: Meopta Opemus 6->was sagt Ihr dazu

in Dunkelkammer & Entwicklung 18.02.2010 00:30
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Zitat von nemetz
Wenn ich Dich richtig verstanden habe ist das wirklich Wichtige beim Kaiser, dass ich auf die Bezeichnung SYSTEM V achte, da dieses System untereinander kompatibel und ausbaubar ist.Es muss ja nicht gleich ein Multigrade oder Colorkopf sein, ein SW Kopf .............
Was die Bauhöhe betrifft so ist bei 1m bei meinen Platzverhältnissen definitiv Ende der Fahnenstange, selbst da muss ich etwas improvisieren.........Frage ist nun, wie gross ich bei dieser Bauhöhe maximal vergrössern kann


VCP (color), VPM (multigrade) und VP (sw) + eine 4-stellige Nummer sind die richtigen VErgrößerer. Die sind alle gleich bis auf die Beleuchtungseinrichtung und haben alle eine Säule von 100cm + Grundbrett also knapp 1,10m. In der Maximalstellung ragt der Kopf ein wenig über die Säule und dann erreicht man wie gesagt mit 6x6 54x54 cm bzw. mit KB 54x36cm. Aber so hoch brauchst Du den ja nicht für Deine Wunschgröße. Vielleicht kann man die Säule ja ein wenig kürzen. Der einzige mit kürzerer und auch nicht ganz so stabilder Säule ist der VP 350.

Ein Vergrößerer mit SW-Kopf ist übrigens schwerer zu finden, als einer mit Farbmischkopf. Der VCP 6000 ist bei Ebay in den letzten Wochen 1x für ca. 30 Euro weggegangen und mehrmals für 50-60 Euro. Allerdings auch ein paar mal für 150 Euro und mehr ??????? Du hast es ja nicht eilig. Biete einfach immer 50 Euro und dann bekommst Du über kurz oder lang einen für den Preis. So mache ich das immer mit größtem Erfolg, wenn ich irgendwas zu meinem Traumpreis haben will.

Nicht 100% kompatibel sind die Bildbühnen. Die sind irgendwann mal verbessert worden und passen nicht mehr an allte GEräte. Umgekehrt ist es meines Wissens aber kein Problem.

Die älteren Vergrößerer nur mit V oder VC haben auch die kleinere Säule, und die Köpfe können an den großen Säulen verwendet werden, weil sie so gut wie gleich sind, aber die Kondensoren passen nicht, sodaß ein Ausbau auf 6x9 vermutlich nicht möglich ist.

Wenn Du sonst noch Fragen hast, nur zu.

Gruß
Jochen


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#14

RE: Meopta Opemus 6->was sagt Ihr dazu

in Dunkelkammer & Entwicklung 18.02.2010 08:08
von nemetz • Mitglied | 463 Beiträge

Lieber Jochen, Du bist mir eine grosse Hilfe. Wenn´s denn mal soweit sein wird werde ich Dich mit Deiner Erlaubnis kontaktieren.
Vergösserungen auf 54x54-unglaublich.Brauch ich eigentlich net wirklich 35x35 ist schon super.


Liebe Grüsse, Thomas


nach oben springen

#15

RE: Meopta Opemus 6->was sagt Ihr dazu

in Dunkelkammer & Entwicklung 18.02.2010 13:59
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von nemetz
Vergösserungen auf 54x54-unglaublich.Brauch ich eigentlich net wirklich 35x35 ist schon super.


Ein paar Reserven für Ausschnitte sind nicht zu verachten. Ansonsten gibt es ja auch noch hervorragende Weitwinkel-V-Objektive wie z.B. Rodagon 40/WA für Kleinbild oder 60/WA für 6x6.

LG Reinhold


zuletzt bearbeitet 18.02.2010 14:00 | nach oben springen

#16

RE: Meopta Opemus 6->was sagt Ihr dazu

in Dunkelkammer & Entwicklung 18.02.2010 21:29
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Zitat von nemetz
Vergösserungen auf 54x54-unglaublich


Sorry, aber ich habe über einen Punkt nicht nachgedacht: 54x54 für 6x6 ist theoretisch, weil der Abstand der optischen Achse zum Säulenfuß geringer als 27 cm ist. Man kann das Papier (mit Vergrößerungsrahmen) also nicht mittig darunter legen. Bei KB geht es gerade. Allerdings, wie Reinhold sagte, braucht man für Ausschnitte oder andere Korrekturen ohnehin immer Reserve.

Gruß
Jochen


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#17

RE: Meopta Opemus 6->was sagt Ihr dazu

in Dunkelkammer & Entwicklung 19.02.2010 06:20
von phosphor • Mitglied | 1.232 Beiträge

[
Ich bin wahrscheinlich ganz schön verrückt, danach zu suchen, jetzt wo grad erst ein Axomat eingezogen ist.

"Neues aus der Anstalt"
Ja das kann man wohl sagen. Über 500 Eumel für´n alten SW-Kasten. Da ist ein Jobo C6600 aber wesentlich besser, viel billiger und hat einen Farbmischkopf was für SW-Variopapier ein entscheidender Vorteil ist.

kopfschüttelnde Grüße
phosphor


______________________________________________
Die logarithmische Dichte eines Films
ist der dekadische Logarithmus
des reziproken Wertes des Transmissionsgrades
______________________________________________
nach oben springen

#18

RE: Meopta Opemus 6->was sagt Ihr dazu

in Dunkelkammer & Entwicklung 19.02.2010 06:23
von nemetz • Mitglied | 463 Beiträge

(Ironiemodus an)Lieber Phosphor, weniger kopfschütteln, mehr lesen fördert das Verständnis.(Ironiemodus aus).
Nirgends schrieb ich , dass ich um diesen Preis etwas kaufe.


Liebe Grüsse, Thomas


zuletzt bearbeitet 19.02.2010 06:23 | nach oben springen

#19

RE: Meopta Opemus 6->was sagt Ihr dazu

in Dunkelkammer & Entwicklung 19.02.2010 06:33
von phosphor • Mitglied | 1.232 Beiträge

Zitat von nemetz
(Ironiemodus an)Lieber Phosphor, weniger kopfschütteln, mehr lesen fördert das Verständnis.(Ironiemodus aus).
Nirgends schrieb ich , dass ich um diesen Preis etwas kaufe.



Hi nemetz
vom Suchen zum Kaufen ist nur ein schmaler Spalt (ca 35 nm)


______________________________________________
Die logarithmische Dichte eines Films
ist der dekadische Logarithmus
des reziproken Wertes des Transmissionsgrades
______________________________________________
nach oben springen

#20

RE: Meopta Opemus 6->was sagt Ihr dazu

in Dunkelkammer & Entwicklung 19.02.2010 07:31
von Bernd • Mitglied | 1.664 Beiträge

Hallo Thomas,

ich arbeite seit über 20 Jahren mit dem Opemus 6 und bin 100%ig zufrieden damit. Bei Kleinbild ist 30 x 40 so etwa die Grenze, aber das sollte auch die Grenze für eine KB-Vergrößerung sein. Das Objektiv Anaret, das bei dem Angebot dabei ist, ist übrigens für einen 4-Linser allererste Sahne. Der Preis ist natürlich Bauernfängerei. Das war vor 10 - 15 Jahren der Preis in DM für ein Gerät mit Farbmischkopf oder Multigradekopf.
Fallst Du wirklich vorhast 6x9 zu Vergrößern ist von Meopta nicht der Opemus sondern der Magnifax der richtige Vergößerer.

Für den Opemus 6 hab' ich mal gekuckt, was es aktuell so gibt:

http://cgi.ebay.de/Opemus-6-Vergr%F6sser...130135003r35823

http://kleinanzeigen.quoka.de/hifi-audio...d_34332939.html

http://cgi.ebay.ch/S-W-Vergroesserer-35m...S:B:SHOP:CH:101

http://www.kalaydo.de/iad/marktplatz/kau...laydonr=9563774


Du könntest auch mal bei Fotoimpex anrufen. Die haben oft auch gebrauchte V4rgrößerer von Meopta.

ciao

Bernd


Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft


By the way:

www.BerndDaub.meinAtelier.de

www.Lomography.meinAtelier.de


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 37 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de