#1

Abstellkammerwaschmaschinendunkelkammer fertig,Juhuu,Dank an Grüni

in Dunkelkammer & Entwicklung 06.02.2010 07:33
von nemetz • Mitglied | 463 Beiträge

So, aus dem Focomat ist nichts geworden Dank Eurer Ratschläge, stattdessen ein bestens erhaltener Meopta Axomat Standard mit Filterschublade und REICHLICH Zubehör von Andreas/Grüni zu einem mehr als fairen Preis, an dieser Stelle möchte ich ihm nochmals herzlich danken.
Heut´ war´s soweit, die Holde in der Sauna und ich hab mir meine DuKa eingerichtet.Unter unserem Stiegenaufgang befindet sich eine winzige Abstellkammer,aber der Meopta und sämtliches Zubehör passt perfekt rein. Zum Positiventwickeln kommt er auf die Waschmaschine, 3 Schalen plus grosse Schale zum Wässern passen nebeneinander rein, bis 24x 30 kann ich vergrössern.Die Schaltuhr günstigst bei ebay ersteigert ist unterwegs,ein Rodagon(ich konnt´nicht widerstehen) 50 mm 2,8 ist ebenfalls unterwegs.Ich freue mich wie ein kleines Kind.
Mann o Mann bin ich froh, dass ich mir keinen grösseren Vergrösserer ersteigert habe, den hätte ich in der Kammer nicht mehr untergebracht.Wenn der Meopta voll nach oben ausgefahren ist steht er oben fast an.Das Beste an dem Ding ist, dass man ihn auch noch drehen kann und damit an der Wand vergrössern, allerdings muss ich da noch abnehmen, sonst ist mein Bauch im Strahlengang.
Ein paar Fragen hab ich noch:
1.)Wenn ich mehrere Bilder, z.B. 5 in die grosse Schale mit dem Wasser lege(kein konstanter Wasseraustausch) geht das und wie lange sollte ich die denn drin lassen?
2.)Ich würde sehr gerne den schwarzen Rand vom Negativ mitausbelichten, die Negativbühne ist allerdings so exakt, dass ich sie auffeilen müsste, das trau ich mich aber nicht und bei Impex gibt´s auch keine Ersatzbühne mehr.Vielleicht habt Ihr irgendeine Idee.


Liebe Grüsse, Thomas


nach oben springen

#2

RE: Abstellkammerwaschmaschinendunkelkammer fertig,Juhuu,Dank an Grüni

in Dunkelkammer & Entwicklung 06.02.2010 08:24
von namir • Mitglied | 2.452 Beiträge

Glückwunsch!

zu 1) kommt wohl auch aufs Papier an, 45min sind wohl kein Problem. dann schadet es sowieso nicht, mal frische Luft zu schnappen...

zu 2) Wenn Du gern bastelst, melde Dich mal bei mir... hab da einen Erfahrungsbericht in Rohform...


nach oben springen

#3

RE: Abstellkammerwaschmaschinendunkelkammer fertig,Juhuu,Dank an Grüni

in Dunkelkammer & Entwicklung 06.02.2010 09:28
von greyscale • Mitglied | 112 Beiträge

Hallo Thomas,

kunststoffbeschichtete PE- bzw. RC-Papiere sind, vor allem was die Wässerung und Trocknung betrifft, einfacher zu verarbeiten. Damit würde ich anfangen. Diese Papiere kannst Du nach dem Fixieren einfach in einen Wassereimer oder eine Sammelschale stellen und dort aufbewahren, bis ein paar zusammengekommen sind. Diese Schale anschließend für etwa 5 Minuten in die Badewanne stellen und den Hahn aufdrehen. Ohne fließendes Wasser geht es auch: einfach das Wasser in der Schale bewegen und alle 2 Minuten wechseln. Diese Prozedur fünfmal wiederholen. Wässerung und Trocknung von PE-Papieren ist problemlos. Im Gegensatz dazu ist das Wässern von Barytpapieren eine Wissenschaft für sich. Dort wird eine Kombination aus fließender Wässerung und stehendem Wasser empfohlen, und die Wässerungszeiten sind in aller Regel sehr lange.

Kennst Du diese Schritt-für-Schritt Anleitung fürs Entwickeln von SW-Bildern?

Viele Grüße,
Michael


zuletzt bearbeitet 06.02.2010 09:29 | nach oben springen

#4

RE: Abstellkammerwaschmaschinendunkelkammer fertig,Juhuu,Dank an Grüni

in Dunkelkammer & Entwicklung 06.02.2010 09:32
von nemetz • Mitglied | 463 Beiträge

Hallo Michael, habe das Foma Variant 311 gekauft,das sollte ja dann so funktionieren wie von Dir angegeben.Das mit dem Kübel ist ein gute Idee, genug Wasservumen und dann geht´s nebenan in die Dusche für 5 Minuten. Mein Gott, bin ich froh, dass es dieses Forum gibt.
Und jetzt stürze ich mich auf Deinen Link. Vielen herzlichen Dank.


Liebe Grüsse, Thomas


nach oben springen

#5

RE: Abstellkammerwaschmaschinendunkelkammer fertig,Juhuu,Dank an Grüni

in Dunkelkammer & Entwicklung 06.02.2010 10:08
von greyscale • Mitglied | 112 Beiträge

Hallo Thomas,

korrekt, das ist PE-Papier. Das Foma Datenblatt gibt eine Wässerungszeit bei fließendem Wasser von 2 Minuten bei einer Wassertemperatur über 12 Grad und 4 Minuten unter 12 Grad an. Nun, eine leicht längere Wässerung wird nicht schaden. Allerdings wird eine wesentlich längere Wässerung an der Haltbarkeit der Abzüge auch nichts ändern. Diese ist bei PE-Papier gegenüber korrekt verarbeiteten Barytvergrößerungen beschränkt. Wir sprechen allerdings über viele, viele Jahre.

Grüße,
Michael


nach oben springen

#6

RE: Abstellkammerwaschmaschinendunkelkammer fertig,Juhuu,Dank an Grüni

in Dunkelkammer & Entwicklung 06.02.2010 10:13
von nemetz • Mitglied | 463 Beiträge

Danke für das Datenblatt,hab´s grade studiert und da sind ja auch Temperaturtabellen, sehr gut.
Sag, verwendest Du eigentlich Maskenrahmen oder liegt das PE Paier plan genug?


Liebe Grüsse, Thomas


nach oben springen

#7

RE: Abstellkammerwaschmaschinendunkelkammer fertig,Juhuu,Dank an Grüni

in Dunkelkammer & Entwicklung 06.02.2010 10:23
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Das Problem bei den PE-Papieren bei zu langer Wässerung ist in erster Linie die Planlage. Bekanntermaßen sind PE-Papiere ja versiegelt, bloß der Rand ist offen, wenn da eine größere Menge Wasser eindringt, wölben und werfen sich die Bilder.


gut Licht
Walter
nach oben springen

#8

RE: Abstellkammerwaschmaschinendunkelkammer fertig,Juhuu,Dank an Grüni

in Dunkelkammer & Entwicklung 06.02.2010 20:21
von Knipsophon • Mitglied | 666 Beiträge

Zitat von nemetz
Danke für das Datenblatt,hab´s grade studiert und da sind ja auch Temperaturtabellen, sehr gut.
Sag, verwendest Du eigentlich Maskenrahmen oder liegt das PE Paier plan genug?



Hi. ich verwende einen Maskenrahmen, weil ich den weißen Rand um das Foto liebe. Du kannst auch ohne vergößern und legst das Papier einfach auf die Grundplatte und wenn es nicht ganz plan liegt, feuchetst Du es mit einem SChwamm ein wenig auf der Rückseite an und dann liegt es absolut plan. Diesen Tip habe ich von Phosphor

Ich habe in meiner DUKA auch kein fließend Wasser und bade die ausentwickelten Bilder in einer großen Schale mit Wasser und nach 3 bis 4 Bildern (cs. nach 10-15 Min.) gehe ich ins Badezimmer und wässere die Papiere gründlich aus. Bis jetzt hatte ich noch keine Probleme.

Gruß
Lui


nach oben springen

#9

RE: Abstellkammerwaschmaschinendunkelkammer fertig,Juhuu,Dank an Grüni

in Dunkelkammer & Entwicklung 07.02.2010 03:56
von greyscale • Mitglied | 112 Beiträge

Hallo Thomas,

ja, genau wie Lui es beschrieben hat. Aber falls Du zu Beginn noch keinen Rahmen besitzt, geht es auch ohne. In meiner Anfangszeit – auf den Trick mit dem Anfeuchten kam ich damals nicht - benutzte ich ein starkes Papier, auf das ich mir die Ecken der verschiedenen Formate zeichnete und in dessen Mitte ich ein Stückchen doppelseitiges Klebeband befestigte, so klein, daß es bei langsamem Abheben des Bildes nicht mit abgerissen wurde.

Wenn Du Dir ein Maskenrahmen besorgst, spare lieber etwas länger und hole Dir ein gutes, beispielsweise von Dunco. Rahmen, bei denen sich die Bänder nicht gut justieren lassen, sind ärgerlich. Auch das Versamask-System ist zu empfehlen, falls Du in der Format- und Ausschnittswahl nicht allzu kreativ bist.

Viele Grüße,
Michael


nach oben springen

#10

RE: Abstellkammerwaschmaschinendunkelkammer fertig,Juhuu,Dank an Grüni

in Dunkelkammer & Entwicklung 07.02.2010 05:33
von nemetz • Mitglied | 463 Beiträge

Hallo Lui, Hallo Michael,erstmal vielen Dank für die Tipps, die Sache mit dem Papieranfeuchten ist genial.Bzgl Maskenrahmen habe ich auch schon realisiert, dass da nur ein guter in Frage kommt, allerdings sind die sauteuer.Auf Grund meiner Platzverhältnisse brauche ich keinen Maskenrahmen grösser als 24 x 30, habe aber gesehen das z.B. bei Versamask die Grundplate dtl grösser ist. Ist für mich also Overkill.
Ohnehin möchte ich den Negativrand(nicht die Filmperforation) miteinbelichten.Dazu muss ich wohl die Bühne vom Axomat auffeilen,soweit ich das bis jetzt herausfand muss der obere, der Lichtquelle zugewandte Teil,stärker aufgefeilt werden,richtig?Falls mir dann irgendwann die schwarzen Ränder nicht mehr gefallen muss ich eben stärker vergrössern und/oder schneiden,ebenfalls richtig?
Irgendwelche Ausfeiltipps, falls Ihr sie habt bitte teilt sie mir mit. Nochmals ein herzliches Dankeschön


Liebe Grüsse, Thomas


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 28 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de