#1

Test TMax400

in Dunkelkammer & Entwicklung 04.02.2010 06:29
von Knipsophon • Mitglied | 666 Beiträge

Hi, wie versprochen habe ich heute die Ergebnisse vom Tmax400 (new) in verschiedenen Entwicklern. Von dem Ergebnis bin ich mal wieder absolut überrascht:

1. Bild TMax400@400 in Rodinal 1+100 (90 min. Standentwicklung)
2. Bild TMax400@800 in Rodinal 1+100 (90 min. Standentwicklung)
3. Bild @400 in Rodinal Spezial 1+15
4. Bild @400 in ADOX ADX 1+24
5. Bild @400 in Calbe A49 1+1
6. Bild @400 in XTol 1+2
7. Bild @400 in HC100 (Dil. B)

Scans von 13x18 Abzügen (Ausschnitt aus 30x40)
Ergebnis:
-Rodinal Standentwicklung ergibt zwar gute Schärfe aber grauenhaftes Korn
-gleioch gefolgt von Rodinal Spez. grobes Korn und schlechte Schärfe
-vom ADOX ADX habe ich mehr erwartet. Er liefert zwar gute Schärfe, hätte aber ein wenig feinkörniger sein können. Schade, weil Entwickler recht teuer
-der gute alte CAlbe A49 in der Verdünnung 1+1 schlägt sich nicht schlecht. Relativ feinkörnig aber leider fehlt mir hier die Schärfe um auf 30x40 zu vergrößern
-XTol in 1+2 kommt ausgesprochen feinkörnig. Der feinste im meinem Test aber leider, leider fehlt hier ein Hauch Schärfe. Er hat mich erstaunt, wie feinkörnig er ist. Mal sehen, wie die Schärfe bei 1+3 wird!?
-Der HC110 in Verdünnung B (1+31) ist wirklich überraschend mein Sieger geworden. Hätte ich nicht für möglich gehalten. Sehr wenig Korn und noch reht gute Schärfe. In der Verdünnung F würde er bestimmt noch etwas an Schärfe zulegen, die leider bei 1+31 ein klein wenig fehlt.

Ich hoffe, dieser Test war ein wenig aufschlussreich.

Gruß
Lui

Angefügte Bilder:
TMax400_Rodinal1+100_90Min1.JPG
TMax400_Rodinal1+100_90Min@8001.JPG
TMax400_RodinalSpezial1.JPG

nach oben springen

#2

RE: Test TMax400

in Dunkelkammer & Entwicklung 04.02.2010 06:31
von Knipsophon • Mitglied | 666 Beiträge

Ups, hier die restlichen Bilder. Ich hoffe, ich bekomme jetzt keinen Ärger mit dem Admin

Gruß
Lui

Angefügte Bilder:
TMax_ADX1.JPG
TMax400_A491.JPG
TMax400_Xtol1+2.JPG

nach oben springen

#3

RE: Test TMax400

in Dunkelkammer & Entwicklung 04.02.2010 06:32
von Knipsophon • Mitglied | 666 Beiträge

und noch 2x Rollei R3 in Rodinal 1+100 für 90 Min.

Erst bei ISO400 und dann bei ISO800

Gruß
Lui

Angefügte Bilder:
TMax400_HC110(B)1.JPG
R3@400_Rodinal1+100_90Min1.JPG
R3@800_Rodinal1+100_90Min1.JPG

nach oben springen

#4

RE: Test TMax400

in Dunkelkammer & Entwicklung 04.02.2010 09:51
von namir • Mitglied | 2.452 Beiträge

Vielen Dank! also eher Finger weg von Rodinal-Standentwicklung, und es mit dem xtol probieren


nach oben springen

#5

RE: Test TMax400

in Dunkelkammer & Entwicklung 04.02.2010 13:07
von nemetz • Mitglied | 463 Beiträge

Es tut mir leid, aber irgendwie kann ich die Bilder nicht zuordnen.Ich bitte Dich sehr um neuerliche Kennzeichnung.


Liebe Grüsse, Thomas


nach oben springen

#6

RE: Test TMax400

in Dunkelkammer & Entwicklung 04.02.2010 21:23
von Knipsophon • Mitglied | 666 Beiträge

Hi,

wie kann ich denn jetzt noch die Bezeichnung nachträglich ändern?

Gruß
Lui


nach oben springen

#7

RE: Test TMax400

in Dunkelkammer & Entwicklung 04.02.2010 21:33
von Knipsophon • Mitglied | 666 Beiträge

Zitat von namir
Vielen Dank! also eher Finger weg von Rodinal-Standentwicklung, und es mit dem xtol probieren



Hi Bernhard,

Rodinal Standentwicklung funktioniert teilweise sehr gut. Der Acros100, Rollei Retro 100 und Fomapan100 kommen sehr gut in Rodinal 1+100. Sehr scharf und feinkörnig. Deshalb würde ich eine Standentwicklung nicht ablehnen, nur in diesem Falle schön. Der TMax 400 körnt doch sehr.
Mit XTol habe ich noch nicht so viel Erfahrung aber die Ergebnisse zeigen mir, dass er gutes Potential hat. Vielleicht sollte ich mal 1+3 oder höher ausprobieren um die Schärfe zu steigern. Was allerdings etwas komisch aussieht, ist das fast nicht vorhandene Korn. Das Bild sieht ein wenig "künstlich" und "glatt" aus, halt etwas unnatürlich (ok, das sage ich auch bei Blue Ray )
Wirklich hatte mich der HC110 überrascht. Die Negative sahen schon sehr körnig aus aber nach dem Vergrößern musste ich meine Aussage wieder revedieren. Vielleicht sollte man sich mit ihm auch ein wenig beschäftigen .

Gruß
Lui


nach oben springen

#8

RE: Test TMax400

in Dunkelkammer & Entwicklung 04.02.2010 23:02
von namir • Mitglied | 2.452 Beiträge

ich meinte primär auch nur den Tmax.
... . Glatt hört sich ja gut an, irgendwie kam ich vor Jahren zufällig auf die Kombination APX 100 in A49, war überrascht, wie meine SW-Photos aussehen können (so glatt), gefällt mir bis heute sehr gut, mal schauen ob der Tmax in Xtol ähnlich "glatt" ist. (eigentlich geht es mir dabei hauptsächlich um den blauen Himmel, wohl ne Macke von mir, stört mich irgendwie, wenn Korn am Himmel ist).
HC110, dachte immer, der sei so wie Rodinal, nur nicht ganz so körnig. Werde mich erstmal auf die vier (sagen wir 4 1/2, in Maco ecoprint kann man ja auch FIlme entwickeln) Negativentwickler beschränken, die hier schon rumstehen...

das mit den Bildern: Die sind der Reihenfolge (also von links nach rechts, von thread zu thread) nach so, wie im ersten thread beschrieben, oder? Passte so zumindest gut zur Beschreibung.

Nochmal Merci dafür, dass Du Deine Ergebnisse mit uns teilst, spart schon mal viel rumprobieren.


nach oben springen

#9

RE: Test TMax400

in Dunkelkammer & Entwicklung 04.02.2010 23:42
von Knipsophon • Mitglied | 666 Beiträge

Ja, die Reihenfolge ist korrekt.

XTol hatte mich wirklich überrascht. A49 ergibt normalerweise sehr geringes Korn. Zwar vorhanden aber sehr gering. XTol hingegen wurde wie glattgebügelt, irgendwie unrealistisch (aber ausbaufähig).

Der HC110 ist in geringerer Verdünnung also 1+31 bis 1+49 kornanlösend und in hhen Verdünnungen grobkörniger, schärfer und ausgleichender. In 1+62 ist er ähnlich scharf und körnig wie Rodinal 1+50. Ich habe ihn wirklich unterschätzt. Und die Haltbarkeit ist auch fast unschlagbar (nur Rodinal ist besser ).
Für mich stellt sich jedes mal wieder die Frage, was ist mir wichtiger: Schärfe oder Korn, da ich Vergößerungen von 30x40 anfertige. Deshalb ist der A49 nicht so ganz mein Fall, denn er bringt nicht genug Schärfe mit.

Gruß
Lui


nach oben springen

#10

RE: Test TMax400

in Dunkelkammer & Entwicklung 09.02.2010 06:13
von Knipsophon • Mitglied | 666 Beiträge

Hir die beiden letzten Ergebnisse aus der Serie TMax400:

1. Bild Xtol 1+3 -> Schärfe hat zugenommen und auch das Korn ist jetzt sichtbar
2. Bild HC-110 in der Verdünnung 1+47 -> Schärfe ebenfalls zugenommen, Korn jetzt recht deutlich

Fazit:
Die Kombi TMax400@Iso400 und Kodak Xtol ist nur in der Verdünnung 1+3 zu empfehlen, da sonst die Schärfe vom KB-Negativ fehlt. Das Konr hat dabei nur recht wenig zugelegt und ist auf keinen Fall aufdringlich.

Meinen Wunsch nach einem 400er, der einen Iso100 Film ersetzten könnte (aufgrund der Geschwindigkeit), konnte der TMax400 leider auch nicht erfüllen. Falls jemand noch einen Tip diesbezüglich hat (es müssen Vergrößerungen von 30x40 drin sein), der kann sich gerne bei mir melden.....

Danke und Gruß
Lui

Angefügte Bilder:
TMAx400_Xtol1+3.JPG
TMax400_HC110(1+47).JPG

nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 24 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de