#11

RE: Test TMax400

in Dunkelkammer & Entwicklung 09.02.2010 06:28
von namir • Mitglied | 2.452 Beiträge

Zumindest Kodak schreibt ja (ganz bescheiden) "WORLD'S SHARPEST!" auf seine Schachteln, im Datenblatt steht wenn ich mich recht erinnere, auch dass es der feinkörnigste 400er ist. Wenn es in der Richtung was besseres gäbe, dann hätte der Hersteller sicher dafür gesorgt, dass Kodak das nicht mehr für sich beansprucht. Also nicht viel Hoffnung, dass es einen 400er FIlm gibt, der schärfer ist.
Schau mal, vielleicht komme ich irgendwann mal dazu die Ergebnisse von Xtol 1:1 mit denen von D76 1:1 zu vergleichen (aber erstmal das gute halbe dutzend Filme, das sich mittlerweile angestaut hat, entwickeln und ein paar Abzüge machen); eigentlich sollte xtol da aber die Nase vorn haben.


nach oben springen

#12

RE: Test TMax400

in Dunkelkammer & Entwicklung 09.02.2010 10:01
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo Lui,

das sind doch alles Ausschnitte 13x18 aus 30x40 vom ganzen KB-Negativ, oder? Falls ja, bin ich von deinen Ergebnissen einigermaßen entsetzt. Da gefallen mir meine Abzüge, die ich auf 30x40 vom Neopan1600 @ 1600 in Diafine mache ja eindeutig besser, siehe Anhang. "Schöneres" Korn und schärfer. Ich habe den Scan versucht so zu bearbeiten, dass er dem Abzug so nahe wie möglich kommt. Also Ausschnitt 13x18, vom Negativ gescannt, da ich die Bilder zum Scannen nicht zerschneiden möchte. Solche Bilder hängen in 30x40 bei mir an der Wand, ich weiß also , wovon ich rede.
LG Reinhold

Angefügte Bilder:
test.jpg

zuletzt bearbeitet 09.02.2010 10:03 | nach oben springen

#13

RE: Test TMax400

in Dunkelkammer & Entwicklung 09.02.2010 11:00
von Knipsophon • Mitglied | 666 Beiträge

Hi Reinhold.

Ja, das sind 13x18 Abzüge aus 30x40. Auch ich bin nicht gerade begeistert. Aufgenommen mit meiner Nikon FE, 50mm Festbrennweite und Stativ. Somit kann ich Verwackelungsunschärfe und Verarbeitungsfehler ausschließen. Wichtig ist nur das ich gute Abzüge von 30x40 anfertigen kann und dabei das Kon nicht überhand nimmt.
Einen Neopan 400 habe ich auch noch rumliegen aber der kann ja bestimmt nicht besser sein als der TMax400 und somit habe ich eigentlioch keine Lust mehr auf einen 400er. Aber manchmal bräuchte ich ihn schon. Auch den Rollei R3 habe ich noch 17 Stück KB im Kühlschrank aber das ist ein noch größerer Kornmonster.
Du schwärmst ja so vom Diafine aber ich habe immer gedacht, der bringt keine gute Schärfe? Was ich an deiner Kombi gut finde, dass das Korn sehr dezent ist. Die Haut sieht richtig gut aus.
Wenn ich jetzt den Diafine auch noch ausprobiere, dann weiß ich schon nicht mehr wohin mit den ganzen Entwicklern

Gruß
Lui


nach oben springen

#14

RE: Test TMax400

in Dunkelkammer & Entwicklung 11.02.2010 20:31
von Knipsophon • Mitglied | 666 Beiträge

Also,

Belichtungsmesser meiner FE zeigt korrekte Werte an. Dieses habe ich mit meinem Lunasix3 und 2 weiteren SLR's überprüft. Was vielleicht die Schärfe betrifft, muss ich mal das Objetiv tauschen aber ich kann mir nicht vorstellen, dass das 50mm Nikon E Objektiv eine Macke hat..

Gruß
Lui


nach oben springen

#15

RE: Test TMax400

in Dunkelkammer & Entwicklung 15.02.2010 12:21
von namir • Mitglied | 2.452 Beiträge

kürzlich meinen ersten tmy2 in xtol 1+1 gebadet, heute mal ein paar Test-abzüge gemacht.
da mein Vergrößerer maximal auf 25,2 x 37,8cm auf (Vergrößerungsrahmen auf) Grundbrett vergrößern kann, halt davon ein crop (11,5 x 16,5cm); gescanned mit 400dpi ergibt eine Bilddatei 1816 x 2600.

Im Anhang also ein 1:1 crop aus einer 23,7 MP Bilddatei (wenn ich mich zur späten Stunde nicht verrechnet habe;)) (sorry für die etwas große Datei... aber sonst sieht man ja nichts;))

max Vergr. KB auf VG-Rahmen: 25,2 x 37,8cm; Ausschnitt: 11,5 x 16,5cm ( 1816 x 2600)

37,8/16,5*2600 x 25,2/11,5*1816;
-> 5956 x 3979 (ca. 23,7 MP)

Das Bild auf Papier würde für meine Ansprüche an ein Bild der Größe 25,2 x 37,8cm, und auch etwas mehr auf jeden Fall ausreichen.

Angefügte Bilder:
tmy2_crop.jpg

nach oben springen

#16

RE: Test TMax400

in Dunkelkammer & Entwicklung 16.02.2010 02:22
von Knipsophon • Mitglied | 666 Beiträge

Hi Bernhard,

dei Ergbnis sieht von der Schärfe her besser aus als meine und würde mit auch reichen. Vielleicht stimmt mein Objektiv nicht. Muss mal ein anderes nehemen.

Gruß
Lui


nach oben springen

#17

RE: Test TMax400

in Dunkelkammer & Entwicklung 16.02.2010 11:32
von namir • Mitglied | 2.452 Beiträge

Hallo Lui,
kenn das... habe aus meinem Neopan in D76 1+1 Test auch den Schluss gezogen, dass die Kombination nicht taugen würde, wobei das Problem aber wohl eigentlich eher darin begründet war, dass ich beim Test-Bild mit dem Fokus aber etwas daneben lag...
Muss mit dem Testfilm nochmal etwas Zeit in der Duka verbringen und abklären, wie ich mit dieser Kombination zurecht komme, bei meinen ersten Abzügen musste ich immer relativ weit in den harten Bereich, hat aber nicht unbedingt was mit der Filmentwicklung zu tun... Schärfe und Korn reichen mir auf alle Fälle. Hab noch zwei Testbilder die ich parallel auch auf FP4+ aufgenommen habe (der dann wohl in D76 1+1 gebadet werden wird), mal schauen, wie sich der tmax im Vergleich schlägt, vom ersten Gefühl her ist er feinkörniger UND schärfer... (vgl. http://www.flickr.com/photos/30555282@N03/3644117128/ aber anderes Objekt und Objektiv...)

Würde es auf jeden Fall auch mal mit einem anderen Objektiv probieren.


zuletzt bearbeitet 16.02.2010 11:34 | nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 34 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de