#1

Werden heutzutage Negative überwiegend gescannt?

in Dunkelkammer & Entwicklung 22.01.2010 04:51
von S.F. • Mitglied | 214 Beiträge

Gehört in den meisten Fotolaboren das Ausbelichten und Vergrößern der Vergangenheit an?


Gruß
Stefan
nach oben springen

#2

RE: Werden heutzutage Negative überwiegend gescannt?

in Dunkelkammer & Entwicklung 22.01.2010 05:46
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Ja. Sonst wären die heutigen Preise auch kaum möglich.

Viele Grüße,
Nils


nach oben springen

#3

RE: Werden heutzutage Negative überwiegend gescannt?

in Dunkelkammer & Entwicklung 22.01.2010 08:10
von fragö • Mitglied | 521 Beiträge

Zitat von S.F.
Gehört in den meisten Fotolaboren das Ausbelichten und Vergrößern der Vergangenheit an?

Zitat von clickclackstart
Ja. Sonst wären die heutigen Preise auch kaum möglich.
Viele Grüße,
Nils


Zu Nils Einlassung ein Beispiel:
Vor etwa 3 Jahren habe ich von einem KB-Negativ (von 1959) bei Studio 13 Vergrößerungen -durch Ausbelichten- machen lassen, da laut Cewe die Negative nicht scannbar waren. Kostenpunkt pro Vergrößerung auf 13x18cm: kapp über 10,-- EUR pro Vergrößerung!
Das ist Handarbeit!! Die Vergrößerungen waren aber Spitze.

Gruß aus Anröchte
Franz


nach oben springen

#4

RE: Werden heutzutage Negative überwiegend gescannt?

in Dunkelkammer & Entwicklung 22.01.2010 09:14
von S.F. • Mitglied | 214 Beiträge

Preis ist egal, lieber Qualität, sonst kann ich gleich digital fotografieren.


Gruß
Stefan
nach oben springen

#5

RE: Werden heutzutage Negative überwiegend gescannt?

in Dunkelkammer & Entwicklung 22.01.2010 09:45
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Oder Du scanst selbst, dann hast Du auch ohne DuKa was selbst gemacht. Das meine ich durchaus ernst, ein schöner Scan mit Feinabstimmung ist durchaus Arbeit und kann ziemlich dauern - ich sehe mich selbst da auch noch am Anfang.

Viele Grüße,
Nils


zuletzt bearbeitet 22.01.2010 09:45 | nach oben springen

#6

RE: Werden heutzutage Negative überwiegend gescannt?

in Dunkelkammer & Entwicklung 22.01.2010 10:09
von S.F. • Mitglied | 214 Beiträge

Ich weiß nicht ob das mit einem Lexmark P 4330 soviel Sinn macht?


Gruß
Stefan
zuletzt bearbeitet 22.01.2010 10:09 | nach oben springen

#7

RE: Werden heutzutage Negative überwiegend gescannt?

in Dunkelkammer & Entwicklung 22.01.2010 12:51
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Die Scannerei bringt immer eine gewisse Härte und ein Raster rein, das dem Negativ wesensfremd ist, darüber hinaus, wird das systemgemäß beschränkte Negativ durch den Scan durch ein weiteres System beschränkt. Letztendlich kann ein Scanergebnis nie mit einer analogen Vergrößerung identisch sein, welcher Weg im Konkreten Fall das bessere Ergebnis bringt, sei dahingestellt.

Es gibt nur noch ganz wenige Labors ´- man kann sie wohl an den Fingern abzählen - , die abgesehen von den sogenannten Fachvergrößerungen in Handarbeit, die ihren Preis haben, noch analoge Vergrößerungen auf der Maschine anbieten, sei es nun als analoges Minilab oder als analoge Vergrößerungsanlage. Konkret fällt mir gerade überhaupt keines ein, es ist auch nicht ganz einfach so etwas zu ergoogeln oder mit den Suchfunktionen der Foren aufzuspüren. In Hamburg soll es wohl noch einen Anbieter geben.


gut Licht
Walter
nach oben springen

#8

RE: Werden heutzutage Negative überwiegend gescannt?

in Dunkelkammer & Entwicklung 22.01.2010 13:03
von S.F. • Mitglied | 214 Beiträge

Ich werde es mal nächste Woche im Studio 13 erfragen.


Gruß
Stefan
nach oben springen

#9

RE: Werden heutzutage Negative überwiegend gescannt?

in Dunkelkammer & Entwicklung 22.01.2010 13:29
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Dort gibt es soweit ich weiß nur Digitalvergrößerungen und Handarbeit. Für analoge Maschinenkopien ist Studio 13 wohl etwas zu angesehen. Man darf ja nicht vergessen, daß seit etwa 15 Jahren keine analogen Entwicklungsmaschinen mehr gebaut werden. Im Prinzip fährt man da alte abgeschriebene Anlagen für die es kaum noch Ersatzteile gibt auf Verschleiß, das kann man sich nur erlauben wenn man in der Hauptsache eine Kundschaft bedient, die Fährnisse akzeptiert, die daraus resultieren.


gut Licht
Walter
nach oben springen

#10

RE: Werden heutzutage Negative überwiegend gescannt?

in Dunkelkammer & Entwicklung 23.01.2010 06:12
von ThomasN • Mitglied | 983 Beiträge

Hallo -
aus all dem Gesagten lässt sich schließen, dass im Bereich Farbe, Analog nur noch die Diafotografie übrig bleibt, wenn man keine Kompromisse eingehen will bzw. exorbitant viel Geld für gescheite Farbabzüge ausgeben will.,,

Thomas


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 16 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de