#21

RE: Negafin ansetzen

in Dunkelkammer & Entwicklung 19.01.2010 06:07
von hambo • Mitglied | 106 Beiträge

Rgenerator ist an sich nicht schlecht, nur muß man dafür die Menge haben. Also 10 Liter Tanks sind das mindeste. Und eben der Durchsatz, so unter 10-20 Filmem in der Woche sollte es nicht sein. Da aber keiner von uns, dieses Maß erreicht oder die entsprechneden Tanks hat, sollte vom Rgenerator abgesehen werden. Ich selber habe mit 800 Litern Erstentwickler in einer E-6 Maschine gearbeitet, bei hohemaufkommen haben wir am Tag bis zu 200 Liter Regenerator zuführen lassen. Da macht es Sinn, nur für die Dose ist es nicht gut. Lieber bei Einmalentwicklung bleiben.

Gruß Jürgen


nach oben springen

#22

RE: Negafin ansetzen

in Dunkelkammer & Entwicklung 20.01.2010 21:14
von mischa • Mitglied | 11 Beiträge

ich hab heute die erste Entwicklung gestartet, leider sieht man auf gar nichts, auch die randbeschriftung ist weg, fixirer unde entwickler hab ich aber nicht vertauscht....


zuletzt bearbeitet 20.01.2010 21:28 | nach oben springen

#23

RE: Negafin ansetzen

in Dunkelkammer & Entwicklung 20.01.2010 22:56
von hambo • Mitglied | 106 Beiträge

Vieleicht aus Versehen zweimal Teil B angerührt?

Gruß Jürgen


nach oben springen

#24

RE: Negafin ansetzen

in Dunkelkammer & Entwicklung 21.01.2010 01:13
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Zitat von hambo
Rgenerator ist an sich nicht schlecht, nur muß man dafür die Menge haben. Also 10 Liter Tanks sind das mindeste. Und eben der Durchsatz, so unter 10-20 Filmem in der Woche sollte es nicht sein. Da aber keiner von uns, dieses Maß erreicht oder die entsprechneden Tanks hat, sollte vom Rgenerator abgesehen werden. Ich selber habe mit 800 Litern Erstentwickler in einer E-6 Maschine gearbeitet, bei hohemaufkommen haben wir am Tag bis zu 200 Liter Regenerator zuführen lassen. Da macht es Sinn, nur für die Dose ist es nicht gut. Lieber bei Einmalentwicklung bleiben.

Gruß Jürgen




Hallo,

daß Regenerator bei entsprechender Menge sehr wirtschaftlich ist, ist mir bekannt, ich meine aber, daß der ansteigende Bromidgehalt mit der Zeit das Filmkorn im Vergleich zu frischem Entwickler vergröbert. Ich habe in den 1960ern schon Drogerieabzüge vom 17-DIN-Feinkornfilm gesehen, wo man eine Körnung ausmachen konnte.


gut Licht
Walter
nach oben springen

#25

RE: Negafin ansetzen

in Dunkelkammer & Entwicklung 21.01.2010 01:40
von hambo • Mitglied | 106 Beiträge

70 Liter Standtanks oder 150 Liter Maschinen Tanks, da kann man Regenartor sinnvoll einsetzen. Der Drogist an der Ecke, hatte die 70 Liter Tanks, aber aus Sparsamkeit wurde nur einmal im Jahr neu angesetzt. Zu Beginn der Saison alles fast auf Extraweich, gegen Ende dann auf Extrahart.


nach oben springen

#26

RE: Negafin ansetzen

in Dunkelkammer & Entwicklung 23.01.2010 07:07
von mischa • Mitglied | 11 Beiträge

heute noch mal versucht und es hat geklappt
vielen Dank für eure Hilfe


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 40 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de