#1

Welchen Film für Kuba?

in Dunkelkammer & Entwicklung 09.01.2010 07:29
von patrick • Mitglied | 29 Beiträge

Hallo in die Runde,

ich mache bald Urlaub auf Kuba und hätte gerne einen SW-Filmtipp von Euch.

Ja, natürlich habe ich auch schon ein wenig geblättert und festgestellt, dass Alex (Kugelfisch) schon vorgereist ist.
Er hat (vielleicht ist er ja auch bald Online) den Acros genommen, den ich auch schon mal verwendet habe und sehr zufrieden damit war.

Ich würde ihn allerdings gerne in Spur sd 2525 baden - spricht da irgendwas gegen.
Als vorhandene Alternative habe ich noch APX 100 vorrätig, die ich gerne in Rodinal werfen würde.

Meine SW-Fotos werden Landschaftaufnahmen (Berge in Vinales, Trinidad, Oldtimer, morbide Gebäude in Havanna sein),
der Rest wird auf Dia (Fuji-Velvia) gebannt.

Da gab es doch noch ein Problem mit hohen Kontrasten - was muss ich dabei beachten?

Viele Grüße,
Patrick


nach oben springen

#2

RE: Welchen Film für Kuba?

in Dunkelkammer & Entwicklung 09.01.2010 07:59
von namir • Mitglied | 2.452 Beiträge
nach oben springen

#3

RE: Welchen Film für Kuba?

in Dunkelkammer & Entwicklung 09.01.2010 08:49
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Eigentlich peinlich, daß da nicht Orwo, Fotochema, Foton, Azomures, Tasma oder Svema draufsteht.


gut Licht
Walter
nach oben springen

#4

RE: Welchen Film für Kuba?

in Dunkelkammer & Entwicklung 10.01.2010 06:44
von kugelfisch • Mitglied | 2.759 Beiträge

Hi Patrick,

genau, wenn auf Ches Spuren wandeln möchtest nimm einen Kodak-Film http://farm1.static.flickr.com/179/45767...6cca23a01_t.jpg
und eine Leica M (Die kannst du dir vielleicht im Che-Mausoleum in Santa Clara ausleihen)

Nee, im ernst, nimm den Film, mit dem du am besten zurechtkommst.

Ich habe die dumme Angewohnheit, im Urlaub immer neue Film/Entwicklerkombinationen ausprobieren zu müssen - das macht zwar Spaß, aber dazu kann man wohl nicht ernsthaft raten Ich hab mir mal vorgenommen jetzt noch meine Vorräte aufzubrauchen, und dann nur noch Fuji Acros und Kodak T-Max 400 zu kaufen.

Den einzigen Fehler, den du machen kannst wäre zuwenig Filme mitzunehmen, denn zu photographieren gibts dort reichlich.

Ich wünsch dir viel Spaß! Bin schon neugierig auf deine Bilder!

Gruß
Alex



nach oben springen

#5

RE: Welchen Film für Kuba?

in Dunkelkammer & Entwicklung 10.01.2010 21:57
von patrick • Mitglied | 29 Beiträge

Danke Alex, dass Du Dich meldest,

vom Acros hatte ich ja bereits von Dir gelesen und Deine Bilder gesehen.

Jetzt habe ich noch einmal ein wenig gegoogelt - und mehr Meinungen und Fakten gesammelt.

Daher bin ich jetzt noch verwirrter als vorher.

Es kam mir zu Ohren, dass derr Acrs nicht gerade das Schärfewunder sei, dafür aber der TMAX 400 das non plus Ultra.

Nehme ich jetzt besser den 400er oder den 100 TMAX für ein Oldtimer Shooting (da solls ja schon ein wenig scharf sein).
Eine Lieblingskombi habe ich eigentlich noch nicht - dafür entwickle ich leider zu wenig (ja ich weiss das soll man anders machen).

Bis jetzt sehe ich das so:

Ein paar Acrosse für Landschsft
Tmaxe (100 oder 400) für Oldtimer
APX 100 habe ich noch für morbide Gemäuer

Alles fliegt in Spur SD2525

Ich möchte nämlich nur noch einen Entwicker (neben Rodinal).
Bei mir war auch der SD2525 nach einem Jahr im Eimer - besser geagt die Flasche (durch den Luftverbrauch zusammengezogen und gerissen)

Patrick


nach oben springen

#6

RE: Welchen Film für Kuba?

in Dunkelkammer & Entwicklung 11.01.2010 00:19
von namir • Mitglied | 2.452 Beiträge

tmax 400 ist wohl das Schärfe- non plus ultra der 400er SW Film Klasse. 100er sind eine andere Liga (also normal...). Kann aber nichts aus eigener Erfahrung zum Acros sagen.
Auch wenn das keine direkte Antwort auf Deine Frage ist:
Persönlich würde ich es mir gut überlegen, ob ich wirklich 4 verschiedene SW-Filme mitnehmen würde. Was machst Du denn, wenn vor Dir das Oldtimer-Motiv Deines Lebens steht, und Du hast gerade den APX für morbide Gemäuer in der Kamera. Oder willst Du wirklich vier Kameras mit Dir rumschleppen?
Das mit den neue Filme auf Reisen mitnehmen mache ich auch gerne;), würde es aber auch nicht unbedingt weiterempfehlen...

edit: Sehe, es sollen nur 3 verschiedene FIlme sein... würde noch einen kicken um mich aufs knipsen konzentrieren zu können (und nicht die ganze Zeit damit beschäftigt zu sein, die Kamera mit dem richtigen FIlm herauszukramen)


zuletzt bearbeitet 11.01.2010 00:27 | nach oben springen

#7

RE: Welchen Film für Kuba?

in Dunkelkammer & Entwicklung 11.01.2010 03:09
von patrick • Mitglied | 29 Beiträge

JA, ja Ihr habt ja recht,

Ihr übeschätzt außerdem mein Equipment und die Geduld meiner Familie.

Hauptkam: DiaFilm
2.Gehäuse: SW

Ich dachte an folgenden Ablauf:
Havanna: TMAX und vielleicht mal einen APX
Rest Landschaft: Acros

Hatte ich vergessen zu sagen, dass ich zwischendurch noch mal IR machen wollte?!
Auf die Idee bin ich nämlich nach den 2. Versuch IR gekommen, der etwas besser war als der erste (Bilder dazu später).

Wie gross ist der Unterschied TMAX400 und TMAX100.

Patrick


nach oben springen

#8

RE: Welchen Film für Kuba?

in Dunkelkammer & Entwicklung 11.01.2010 03:49
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Ich würde die robusten Plus-X und Tri-X-Filme verwenden, die haben einen guten Belichtungsspielraum und sind ordentlich tropenfest, was für so eine Reise das Maß aller Dinge sein sollte. Bei den Farbfilmen würde ich mir übrigens luftdichte Behältnisse und hygroskopische Beutel mit Silikagel mitnehmen, heutzutage heißt das ja glücklicherweise nicht mehr Einmachgläser mitschleppen. Ebenso gehört Silikagel in die geschlossene Kameratasche gegen Schimmel und Glaspilz.


gut Licht
Walter
zuletzt bearbeitet 11.01.2010 03:54 | nach oben springen

#9

RE: Welchen Film für Kuba?

in Dunkelkammer & Entwicklung 13.01.2010 13:15
von namir • Mitglied | 2.452 Beiträge

Silicagel ist ein guter Tipp (ist glücklicherweise immer beim Seetang fürs Sushi mit dabei -> habe noch gute Vorräte;))
Da bei uns auch eine Reise ansteht... und ich mir auch schon überlegen muss, welche SW-FIlme ich mitnehme: Hab' mir grad 'nen Schwung Tmax 400 (und xtol) bestellt. Wenn mich die Probefilme überzeugen, dann nehme ich NUR den mit. (vielleicht auch Farbdia, aber nicht mal unbedingt)
Dass ich bestimmte Eigenschaften anderer Filme dann nicht habe, nehme ich gerne dafür in Kauf, dass ich nie Filme hin- und herspulen muss, oder nie mit nem 100er in der Kamera dastehe, wenn ich SCHNELL einen 400er bräuchte... oder dergleichen.
Berichte wie mein Testfilm ausfällt. Mir reichts, wenn scharfe Bilder und homogene Flächen (also kein verkörnter Himmel...) bei 10-facher linearer Vergrößerung dabei herauskommen. Und sonst reisst ein bestimmter FIlm bei meinen photographischen Künsten auch nichts mehr raus ;)


nach oben springen

#10

RE: Welchen Film für Kuba?

in Dunkelkammer & Entwicklung 13.01.2010 21:23
von patrick • Mitglied | 29 Beiträge

Halllo Berhard,

hast Du nicht Angst mit dem 400er etwas (was auch immer) zu verschenken, wenn ein 100er vom Licht ausgereicht hätte?

Das ist nämlich jetzt meine Überlegung.
Ich weis natürlich auch , dass Orange- und Rotfilter nach mehr Licht schreien.

Gibts den an Deiner Urlaubsdestination viel Licht?

Gibt es jemanden hier, der beide schon in der Kamera hatte und einen Vergleich hat.

P.S.: Meine Bilder haben später eine Mindestgröße von 18 X 24 eher größer, aber nie größer als 30 * 40.

Patrick


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
1 Mitglied und 28 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de