#11

ja glaubt man's denn

in analoges Fotozubehör 08.12.2009 06:14
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Da frage ich doch gerade nach pushbarem Film als Meterware, und da stolpere ich heute zufällig über eine Rolle SW-Film, der pushbar ist, und gewinne die Auktion auch noch http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?View...:EOIBSA:DE:1123
So wie ich bei Kodak gelesen habe, dürfte der dem TMax 400 sehr ähnlich sein. http://www.kodak-de.photonet.com/eknec/P...pq-locale=sv_SE
Oder hat jemand vielleicht andere Erfahrungen?

Es gibt auch einen SW-Überwachungsfilm mit erhöhter Rotempfindlichkeit speziell für indoor und auch einen Farbnegativfilm. Die habe ich alle noch nie irgendwo angeboten gesehen.

Jedenfalls habe ich jetzt reichlich Filme, sodaß ich schon fast wie die Digitalos wild drauflos ballern kann

Gruß
Jochen


Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#12

RE: ja glaubt man's denn

in analoges Fotozubehör 08.12.2009 10:27
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Ich meine mich zu entsinnen, daß die Überwachungsfilme der Kodak eher auf dem Tri-X basieren. Die Entwicklungszeiten unterscheiden sich aber sowohl zum T-Max als auch zum Tri-X. T-Max Entwickler empfiehlt Kodak zu jedem Film, der ist wohl der teuerste. Beim Anblick der Dose hatte ich allerdings den Eindruck, daß sie noch von Kodak aus Berlin-Köpenick stammen könnte, wäre da nicht die 5-stellige Postleitzahl. Neuer als 1993 sollte der Film dann also schon sein.

Die Materialien mit erhöhter Rotempfendlichkeit produzieren ein Rot, das wie Gelb aussieht, ist also eher nur für Spezialzwecke geeignet.


gut Licht
Walter
nach oben springen

#13

RE: ja glaubt man's denn

in analoges Fotozubehör 08.12.2009 11:32
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

In den Kodak-Datenblättern ist die Entwicklung eher wie TMax. Ja, die Dose sieht gut aus Daß die Rolle schon ein paar Jahre auf dem Buckel hat, hatte ich an den ASA und DIN Angaben gesehen. Sollte eigentlich schon sehr lange ISO sein. Kann natürlich sein, daß der Abfüller die eingefahrenen Angaben weiterverwendet hat oder auch die zig1000 Etiketten, die er mal hat drucken lassen. In Köln gab oder gibt es eine sehr gute Parkettfirma, die hatte alte Briefbögen mit "neue Adresse" gestempelt noch mindestens 10 Jahre nach dem Umzug. Der Film ist jedenfalls noch im aktuellen Kodak-Programm.

Ich werd's ja sehen. Ist ja kein Problem ein paar Patronen mit 10er-Filmen zu laden und Testentwicklungen zu machen. TMax-Entwickler werde ich allerdings wirklich nicht nehmen, sondern es erst mal mit Ultrafin plus versuchen. Von dem habe ich reichlich für Experimente.

Gruß
Jochen


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#14

RE: ja glaubt man's denn

in analoges Fotozubehör 08.12.2009 12:17
von HenningH • Mitglied | 1.216 Beiträge

Leicht off topic: Es gibt hier einen Baustoffhändler, der seine Briefbögen direkt von (21b) auf die fünfstellige Variante umgestellt hat...


_____
Früh krümmt sich, was ein Häkchen werden will.
nach oben springen

#15

RE: ja glaubt man's denn

in analoges Fotozubehör 08.12.2009 21:56
von Sebastian Junghans • Mitglied | 91 Beiträge

Hallo Bilderknipser,
die Kodak hat jahrzehntelang "surveillance" Filme schwarzweiss und color negativ produziert.
Diese Produkte wurden gem. Kodak Rundschreiben im Oktober 2009 an die Kodak Kundschaft, aus der Produktion genommen. (Möglichkeit angeboten, letztmalig zu bestellen).
(Nein, der Kodak Hawk Eye basierte nicht auf dem TRI X - das war ein Spezialprodukt, eng verwandt mit dem Rollei Infrared-Film 400).

Die Produktionseinstellung der Kodak ist begründet einerseits durch den reduzierten Bedarf, da Anwender auf digitale Techniken umstellten,
andererseits an dem auf den internationalen Märkten ausgetragenen mörderischen Konkurrenzkampf in diesem Marktsegment.

Mein Chef schrieb früher einmal, dass durch die deutschen "Starenkästen" mehr Einzelbilder belichtet würden, als alle deutschen Fotografen zusammengenommen, belichten.
Das traf sicher in einer Zeit zu, in der die filmbasierte Fotografie noch führend war,
heute hat die Anzahl der Einzelbelichtungen (mit digital löst man mehr Einzelbelichtungen aus) mit Sicherheit zugenommen.
Aber als Indiz für die Mengen, die für diesen Markt produziert werden, sicher nicht ganz uninteressant.

Die Filme, die aus frischer Produktion Anwender von Überwachungsfilmen schwarzweiss und color negativ in Rollen von 8,5; 17; 25; 30,5 und 45 Meter erwerben können,
werden als Maco TSC (color) bzw. Agfa ASP400 (s/w) bzw. Maco TS-Eagle (s/w) angeboten.

Diese Situation trifft auch auf die Filme zu, die als Banken-Überwachungsfilme angeboten werden.

Wen dieses Geschäftsfeld beruflich interessiert, der ist herzlich eingeladen, mich direkt anzuschreiben.
Wenn er nicht eh Kunde ist und die Startseite des Shops auf der linken Seite nach unten rollt. Dort finden sich die Überwachungsfilme.
Ich sage das hier hier einmal etwas deutlicher, weil es ja keine anderen Anbieter ausser der Agfa und Maco am Markt gibt.
Also kein anderer Marktteilnehmer geschädigt.


nach oben springen

#16

RE: ja glaubt man's denn

in analoges Fotozubehör 09.12.2009 18:16
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Gibt es nicht noch den Filmotec/ORWO TC 27? Nur der Vollständigkeit halber.

http://www.filmotec.de/Produkte/TC_27/tc_27.html


gut Licht
Walter
nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de