#1

Umstieg ID 11 auf Rodinal für Delta 100

in Dunkelkammer & Entwicklung 22.11.2009 05:01
von schorrsch • Mitglied | 8 Beiträge

ich entwickle nicht mehr viel, daher gehen mir meine selbst angerührten Entwickler (vorzugsweise ID 11) sehr oft hops, bevor ich sie aufgebraucht habe. Ich würde daher gern auf das haltbarere Rodinal umsteigen.

Hat jemand Erfahrungen mit dem Ilford Delta 100 in Rodinal ? Auf ihn bin ich vorerst wegen einiger Vorräte festgelegt.Ich würde ihn gern so um die Nennempfindlichkeit belichten. Oder sollte man bei den Delta-Filmen lieber bei Ilford-Entwicklern bleiben ?
Markus


nach oben springen

#2

RE: Umstieg ID 11 auf Rodinal für Delta 100

in Dunkelkammer & Entwicklung 22.11.2009 09:42
von namir • Mitglied | 2.452 Beiträge

Rodinal körnt halt deutlich mehr als ID-11. Wie das dann konkret beim Delta 100 aussieht, kann ich leider nicht sagen. Für KB ists mir normal schon zu viel.
Wieviele Filme entwickelst Du denn pro Jahr? Und wie lagerst Du Deinen angesetzten Entwickler? große oder kleine Flaschen? Plastik (PE oder PET) oder Glas-flaschen? Wie warm? Welches Wasser verwendest Du für den Ansatz? Vielleicht kannst Du mit der passenden Aufbewahrung einfach bei Deinem Entwickler bleiben. Eigtl. sollte ID-11 ja schon so seine Zeit halten...


nach oben springen

#3

RE: Umstieg ID 11 auf Rodinal für Delta 100

in Dunkelkammer & Entwicklung 22.11.2009 10:22
von schorrsch • Mitglied | 8 Beiträge

Hallo Bernhard,
es sind keine 10 Filme mehr im Jahr. Heute hab ich einen ID-11Ansatz von 2007 weggeschüttet. Ich lagere in braunen Plastikflaschen kühl im Keller nahezu völlig dunkel.

Habe schon mal gehört, daß man die Stammlösung in der Kühltruhe einfrieren kann, hab mich aber noch nicht getraut.

Früher gabs als Alternative zu Ansätzen immer die Neofin blau und Ultrafin-Phiolen. So recht begeistert haben die mich allerdings nicht.
Markus


nach oben springen

#4

RE: Umstieg ID 11 auf Rodinal für Delta 100

in Dunkelkammer & Entwicklung 22.11.2009 10:56
von HenningH • Mitglied | 1.216 Beiträge

Hallo Markus,

Zitat von schorrsch
Habe schon mal gehört, daß man die Stammlösung in der Kühltruhe einfrieren kann, hab mich aber noch nicht getraut.


Wer erzählt eigentlich dieses Märchen? Friert ein normaler Mensch Milch, Bier, Duschgel, Benzin, ... ein?
Es geht nicht. Teilweise kann Kühlschranktemperatur (ca. 4°C) schon gefährlich für "fette" Flüssigkonzentrate sein, so dass gelöste Stoffe auskristallisieren und später nicht mehr in Lösung gehen.
Du kannst ja das Neofin-Prinzip auf den ID-11-Ansatz übertragen, indem Du den Ansatz in acht 100ml-Aponorm-Flaschen (aus der Apotheke) umfüllst. Da passen bis zum Rand gute 120ml hinein, so dass Du für einen Film genau die richtige Menge an Stammlösung hast.
Ansonsten gibt es noch HC-110, der sich auch lange hält, deutlich feinkörniger arbeitet als Rodinal, allerdings nur in ziemlich großen Gebinden angeboten wird...

Swingende Grüße

Henning


_____
Früh krümmt sich, was ein Häkchen werden will.
nach oben springen

#5

RE: Umstieg ID 11 auf Rodinal für Delta 100

in Dunkelkammer & Entwicklung 22.11.2009 12:42
von namir • Mitglied | 2.452 Beiträge

keine 10 FIlme im Jahr, nahezu perfekt für das 1l Gebinde... (als "D-76" günstiger als als "ID-11", und nochmal ein bisschen billiger von Foma zu haben) minimal "dicker" ansetzen (dass ca. 8*120ml rauskommen), auf 8 kleine Glasflaschen (Aponorm) verteilen. (dann als 1+1 EInmalentwickler verwenden)
Wie gesagt, habe keine Langzeiterfahrung mit D-76 in diesen Flaschen, aber A49 (der Hersteller gibt 4 WOchen als Haltbarkeit an...) hatte nach 40 Wochen noch keinerlei Farbumschlag o.ä.
Plastik ist nicht optimal für die Lagerung, weil nicht gasdicht. PE (z.B. Jobo) ist wohl deutlich schlechter als PET, und PET auch nochmal eine Stufe von Glas entfernt. Weiss nicht, wie gut das als Indikator taugt, aber das angegebene MHD von Bier in PET-Flaschen soll um 40% kürzer sein, als das von Bier in Glasflaschen. Würde mal schätzen, dass die Chemie in kleinen Glasflaschen mindestens doppelt so lang hält wie in großen PE-Flaschen, die für jeden entwickelten Film geöffnet werden.
Persönlich tendiere ich derzeit stark zu ökologischeren Varianten, für den Delta wäre SPUR HRX3 vielleicht nicht uninteressant (allerdings etwas geringere Empfindlichkeitsausnutzung), der Hersteller gibt (glaube ich) 2-3 Jahre Haltbarkeit an, auf kleinere Glasflaschen verteilt sollten sich also 3 Jahre wahrscheinlich realisieren lassen, die Flasche würde für 30 FIlme reichen... würde sich fast genau ausgehen.


nach oben springen

#6

RE: Umstieg ID 11 auf Rodinal für Delta 100

in Dunkelkammer & Entwicklung 23.11.2009 04:23
von Knipsophon • Mitglied | 666 Beiträge

Hi,

bei mir sind schon 2x Chemikalien auskristallisiert, weil ich sie zu kalt gelagert hatte. Anschließend sind sie (wie Henning schon geschrieben hat) nicht mehr komplett gelöst und somit unbrauchbar (Rollei RHS und Calbe E-102). Welche Flasche ich richtig gut finde ist eine mit Faltenbalg. Ist zwar aus Kunststoff aber darin hält mein A49 mehr als ein 3/4 Jahr (lagert in einem eytra Kühlschrank bei ca. 8°C).

Und wie namir schon schrieb, kannst Du den D-76 kaufen, der ist dann auch noch ein wenig billiger als der ID-11.

Gruß Lui


nach oben springen

#7

RE: Umstieg ID 11 auf Rodinal für Delta 100

in Dunkelkammer & Entwicklung 28.11.2009 02:04
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Hi Markus,

also, mit Rodinal hab ich noch nie gearbeitet (man solls nicht glauben, aber auch solche gibts ), aber wenn Du noch keinen anderen Entwickler bestellt hast, kann ich Dir grade für den Delta 100 den Entwickler Rollei High Speed (RHS; alias Amaloco AM 74) empfehlen. Den hab mich mir mal auf eine Empfehlung von Lui hin gekauft, und der Delta 100 ist zusammen mit RHS 1+15 eine Traumkombi - sehr scharf, (sehr) kontrastreich, eher kornarm, und die Ergebnisse sind grundsätzlich mit MG-Filter 2 direkt abzuziehen. Ist mittlerweile zu meiner Standardkombi und RHS selbst zu meinem Standardentwickler geworden, hab grad die nächste Flasche geliefert bekommen.

Zudem wird RHS in einer ziemlich weichen Kunststoffpulle geliefert, die sich so zusammendrücken lässt, dass praktisch keine Luft mehr darin verbleibt - damit ist das Zeug fast ewig haltbar , könnte also was für Dich sein, wenn Du nur selten entwickelst.

Gruß
Sven




-----------------------------------------------
Meine Homepage: http://www.glamorous-pictures.de - Galerie, Erfahrungsberichte, Tutorials und Fotoliteratur


Meine Handwerkszeuge: EOS 5D, EOS 5D MK II, EF 24-105/4 L IS USM, EF 70-200/2.8 L USM, EF 50/1.8 II, Cosina AF 19-35/3.5-4.5 Digital, Sigma 12-24 F4.5-5.6 II DG HSM; Canon PowerShot SX50 HS; Yongnuo YN-568 EX II, YN-622C; Panasonic Lumix DMC-G6, Lumix Vario 14-42/3.5-5.6 asph./Mega O.I.S., LUMIX G VARIO 45-150mm / F4.0-5.6 ASPH MEGA O.I.S.
nach oben springen

#8

RE: Umstieg ID 11 auf Rodinal für Delta 100

in Dunkelkammer & Entwicklung 28.11.2009 07:52
von Knipsophon • Mitglied | 666 Beiträge

Hi Sven,

ich fülle mittlerweile den RHS in kleinere Glasflaschen um, weil die PE-Flaschen von Rollei leider nach ca. 10 mal auf- und zuschrauben nicht mehr dicht sind oder man den Verschluss nach ca. 4 Wochen nichtgebrauchen so gut wie nicht mehr aufbekommt. Aber die Haltbarkeit vom RHS ist wirklich sehr gut (nicht so gut wie Rodinal aber nicht schlecht).

@Markus:
Dir würde ich dann die 250 ml Flasche empfehlen.

Gruß
Lui


zuletzt bearbeitet 28.11.2009 07:53 | nach oben springen

#9

RE: Umstieg ID 11 auf Rodinal für Delta 100

in Dunkelkammer & Entwicklung 28.11.2009 07:55
von namir • Mitglied | 2.452 Beiträge

Mit dem AM74 arbeite ich seit kurzem auch. 10 FIlme entwickelt, aber noch zu wenig vergrößert, um hier wirklich was dazu sagen zu können. Nach meinem ersten Eindruck ist er mir vielleicht sogar zu kontrastreich. (-> zu wenig grau zwischen schwarz und weiss) Soll in der Tat einige Jahre halten. Noch länger als in der Rollei PET Pulle hält er wahrscheinlich in mehreren kleinen Glasflaschen. Glas o.ä. ist auf jeden Fall zu empfehlen, wenn man nicht gleich die 1l Flasche kauft, sondern entweder die kleineren Rollei Gebinde bzw. halt AM74, weil diese in rel. dünnwandigen PE Flaschen geliefert werden, die nicht wirklich dazu geeignet sind, die CHemie über längere Zeit (Jahre) aufzubewahren.


nach oben springen

#10

RE: Umstieg ID 11 auf Rodinal für Delta 100

in Dunkelkammer & Entwicklung 28.11.2009 08:01
von Knipsophon • Mitglied | 666 Beiträge

@Bernhard:
Vielleicht mal die Verdünnung 1+20 nehmen (doppelte Zeit von 1+7), kann etwas ausgeglichener werden (lt. Hersteller aber eher nicht). Musst mal ausprobieren. Oder etwas kürzer entwickeln. Welche Filme nimmst Du? Habe mit APX100 und Maco PO100c in RHS sehr gute Erfahrungen gemacht. Nur der TMax 400 kommt recht körnig.

Gruß
Lui


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 19 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de