#11

RE: Bilder wässern

in Dunkelkammer & Entwicklung 05.11.2009 03:08
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Bei der fließenden Wässerung sollte eigentlich das ausgespülte Fixiernatron sofort abtransportiert werden - zumindest, wenn die Wässerungswanne richtig konstruiert ist. Ob nun fließende oder stehende Wässerung besser ist, ist nicht zuletzt auch eine Frage der zu bearbeitenden Menge an Bildern. Ich persönlich hätte keine Lust größere Wannen die mit fixiernatronhaltigem Wasser befüllt sind zu entleeren und neu zu befüllen, welche Sauerei das ganz leicht gibt, kann man sich ausmalen. Erst wenn ich soviele Abzüge hätte, daß die Badewanne zum Wässern in Frage käme, würde ich sie als stehende Wässerungswanne benutzen. Spüle oder Laborbecken gehen natürlich auch - letztlich alles was einen regulären Abfluß hat. Man sollte aber bei der stehenden Wässerung darauf achten, daß die Bilder nicht aneinanderkleben, sonst werden sie nicht ordentlich gewässert, während bei der fließenden Wässerung der Wasserstrom das fast von selbst macht.


gut Licht
Walter
zuletzt bearbeitet 05.11.2009 03:10 | nach oben springen

#12

RE: Bilder wässern

in Dunkelkammer & Entwicklung 05.11.2009 08:47
von Stephan K. • Mitglied | 999 Beiträge

Zitat von Knipsophon

Das sollte reichen. Den Effekt, den Du beschieben hast, nennt sich Osmose



War das nicht Diffusion?

Gruß,
Stephan


nach oben springen

#13

RE: Bilder wässern

in Dunkelkammer & Entwicklung 05.11.2009 08:58
von Birne • Mitglied | 283 Beiträge

Osmose ist glaubig allgemeiner und beschreibt das eindringen von Flüssigkeiten.
Diffussion ist doch der Konzentrationsausgleich oder?
Machen wir gerade in Bio :D


*


nach oben springen

#14

RE: Bilder wässern

in Dunkelkammer & Entwicklung 05.11.2009 09:30
von namir • Mitglied | 2.452 Beiträge

Wenn man dem Herren Glauben schenken darf (war halt grad einer der ersten Treffer bei google, sieht nach Bio-Chemie Lehrer aus:)
http://www.u-helmich.de/bio/cyt/reihe02/Diffusion2.pdf

"Bei der Osmose handelt es sich um eine Diffusion mit Hindernissen."

Stelle auch grad fest, dass ich mich immer nach der FICKschen Gleichung gerichtet habe;) (ohne sie zu kennen natürlich)


zuletzt bearbeitet 05.11.2009 09:31 | nach oben springen

#15

RE: Bilder wässern

in Dunkelkammer & Entwicklung 05.11.2009 10:33
von Stephan K. • Mitglied | 999 Beiträge

Hmm, dann war es wohl doch Osmose. Du hattest Recht

Gruß,
Stephan


nach oben springen

#16

RE: Bilder wässern

in Dunkelkammer & Entwicklung 05.11.2009 21:57
von Knipsophon • Mitglied | 666 Beiträge

Ich habe jetzt noch mal auf meine Packung Maco MBF (alias Adox oder Efke) geschaut und da steht:

Empfohlene Wässerung:
Archivfest in 8x2 Minuten in jeweils frischem Wasser. Ohne Bewegung. (Osmose).MBF und MBN können jedoch auch in fließendem Wasser behandelt werden, wobei nicht länger als 30 Min. gewässert werden sollte.


Jetzt wissen wir es genau

Gruß
Lui


nach oben springen

#17

RE: Bilder wässern

in Dunkelkammer & Entwicklung 06.11.2009 05:27
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Wikipedia: Als Osmose (von griechisch ὠσμός, ōsmós = „Eindringen, Stoß, Schub, Antrieb“) wird in den Naturwissenschaften der gerichtete Fluss von Molekülen durch eine semipermeable (auch: selektiv permeable) Membran bezeichnet.

In unserem Fall handelt es sich eindeutig um Diffusion. Ist aber ziemlich egal.

Filme kriegen bei mir 3x Wasserwechsel verpassst, 1, 2, und 5 Minuten, und eine 4 Schlusswässerung 10 min. mit Aqua demin. Nach 20 Min. fertig.

PE Papier ca. 10 Min. in einer großen Schale, dann 1-2 Min. unter dem Wasserhahn, fertig.

LG Reinhold


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 27 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de