#1

Tipps für Beli(chtungsmesser) ;-)

in analoges Fotozubehör 18.08.2009 21:41
von F._Kilian • Mitglied | 654 Beiträge

Moin,

leider ist schon seit einiger Zeit der Beli meiner Pentax KX defekt. Da ich trotzdem unbedingt mit dieser Kamera weiterfotografieren will, habe ich mir überlegt mir einen Belichtungsmesser zuzulegen. In Anbetracht der Tatsache, dass ich irgendwann auch ins Mittelformat einsteigen will, sollte er auch dazu "tauglich" sein (falls das irgendeinen Unterschied machen sollte).

Meine Frage: Was könnt ihr mir da empfehlen ? Gebraucht oder neu ist egal... Welche Marke?

LG

Flemming.


_________________________________________________

"Worüber man nicht sprechen kann, darüber muss man schweigen." (L. Wittgenstein)
nach oben springen

#2

RE: Tipps für Beli(chtungsmesser) ;-)

in analoges Fotozubehör 18.08.2009 22:11
von hornilla • Mitglied | 2.895 Beiträge

Die Frage die sich noch stellt ist, wofür du ihn benutzen willst? Für draußen und ohne Blitz tuts sowas wie ein alter Weimarlux auch. Wenn du damit im Studio arbeiten willst. muss er Blitzbelichtungsmessung können, und da wirds dann teurer. Was du nicht nehmen solltest ist ein Selen-Belichtungsmesser, weil die langsam aber sicher den Geist aufgeben (gibt aber natürlich noch welche, die bis heute stimmen, aber das muss man eben immer wieder mal überprüfen). Batteriebetriebener CDS-Belichtungsmesser wäre also mindestens anzuraten.

Grüße,
Christoph


nach oben springen

#3

RE: Tipps für Beli(chtungsmesser) ;-)

in analoges Fotozubehör 18.08.2009 22:16
von F._Kilian • Mitglied | 654 Beiträge

Danke ersteinmal...

Das mit den Selenzellen hat mir auch schon der Fotofachhändler meines Vertrauens mitgeteilt. Ich möchte mit dem Beli aber bis jetzt nicht im Studio arbeiten. Also lediglich draußen. Was kann man zu Gossen sagen ?! Und wie viel sollte ich für so ein älteres Gerät überhaupt bezahlen? Ist der hier okay?

(http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?View...e=STRK:MEWAX:IT)

LG Flemming.


Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft


_________________________________________________

"Worüber man nicht sprechen kann, darüber muss man schweigen." (L. Wittgenstein)
nach oben springen

#4

RE: Tipps für Beli(chtungsmesser) ;-)

in analoges Fotozubehör 18.08.2009 22:33
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Yep, der wäre schon OK aber viel zu teuer. Das mit den Belis ist ein kleines Problem. Die alten mit CDS-Zelle brauchen eigentlich 1,35 Volt Quecksilber-Batterien, die gibt es schon lange nicht mehr. Mit neuen Batterien musst du die Empfindlichkeit anpassen. Neuere oder neue Belis mit Silium-Zellen sind teuer. Eine echte Alternative sind Digicams , die dir die Blenden- und Verschlusszeit anzeigen. Ich nutze so ein Teil als Polaroid-Ersatz und bei schwierigen Lichtsituationen. Das machen viele so, ohne es an die große Glocke zu hängen ;) Meist hab ich aber einen alten Lunasix (CDS) dabei, muss den nur ca. 1,5 Blenden kleiner einstellen, also z.B. 160 ASA statt 400. So ein Lunasix wird vielleicht um die 30 Eur kosten. Der ist aber schon eine ganze Ecke besser als der von deinem Link.

LG Reinhold


nach oben springen

#5

RE: Tipps für Beli(chtungsmesser) ;-)

in analoges Fotozubehör 18.08.2009 22:44
von F._Kilian • Mitglied | 654 Beiträge

Danke.

Also lohnt es sich denn eigentlich noch einen extra Beli zu kaufen ?

ich will eben bloß nicht immer meine DSLR mitrumschleppen... Das ist auf Dauer etwas schwer.
Oder sollte ich lieber gleich zu einem neuen Gerät um die 150 € greifen ? Gossen Digisix oder so ?

Flemming.


_________________________________________________

"Worüber man nicht sprechen kann, darüber muss man schweigen." (L. Wittgenstein)
nach oben springen

#6

RE: Tipps für Beli(chtungsmesser) ;-)

in analoges Fotozubehör 19.08.2009 00:06
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von F._Kilian
Oder sollte ich lieber gleich zu einem neuen Gerät um die 150 € greifen ? Gossen Digisix oder so ?


Das ist sicher nicht verkehrt und auf der sicheren Seite, wenn du das Geld dafür locker machen willst.

LG Reinhold


nach oben springen

#7

RE: Tipps für Beli(chtungsmesser) ;-)

in analoges Fotozubehör 19.08.2009 04:11
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Einen Sixtar habe ich gerade für 1 Euro aus der Bucht gefischt. 38 sind auf jeden Fall viel zu viel. Der Sixtar hat 2 Nachteile:
1. seine Anzeige ist besonders bei schlechterem Licht sehr träge
2. er benötigt Quecksilberbatterien, die es nicht mehr gibt

An 1. habe ich mich in etlichen Jahren mit meinem alten Sixtar gewöhnt.
Zu 2. hat mir Andreas gesagt, daß er seinen Lunasix mit der Stellschraube auf 1,5 V "kalibriert" hat, und daß er noch keine Probleme feststellen konnte. Das habe ich mit meinem "neuen" Sixtar jetzt auch gemacht und lasse mich von den Ergebnissen überraschen. Allerdings ..... selbst wenn ich mit einer meiner belichtungsmesserlosen Kameras unterwegs bin, messe ich sehr wenig. Ich schätze nach "sunny 16" und zu 95% bestätigt der Belichtungsmesser nur, daß ich richtig geschätzt habe. Ich habe aber auch schon ein paar Jährchen Praxis.

Ein guter Belichtungsmesser, und oft für um die 20 Euro zu bekommen, ist meiner Meinung der Gossen Polysix, der mit normalen Batterien auskommt. Der war mir nur etwas klobig in der Jackentasche. Auch von Minolta und Sekonic kann man unter 50 Euro schon mal "ausgewachsene" Belichtungsmesser für Lichtmessung mir richtiger Kalotte ergattern, aber die sind noch größer. In der Größe und für um die 50 Euro kann man auch schon mal einen Lunasix bekommen.

Schön flache Belichtungsmesser für die Hosentasche - teilweise auch schon mit 2 Meßbereichen, aber unter 20 Euro meist ohne Lichtmessung - gibt es von Sekonic, Revue und Soligor. Mit anderen Marken habe ich noch keine Bekanntschft gemacht.

Ansonsten macht jeder funktionierende Belichtungsmesser das gleiche, falls Du Blitzlichtmessung nicht brauchst. Die "Schlachtschiffe" nehmen einem nur angeblich das Denken ab. Ein digitaler Belichtungsmesser hat allerdings einen großen Vorteil, wenn die Augen nicht mehr so dolle sind. Die digitale Anzeige läßt sich auch ohne Brille ablesen. Der Digisix hat keine digitale Anzeige für die Belichtungswerte sondern die übliche Ringskala. Eine Mißgeburt meiner Meinung.

Gruß
Jochen


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#8

RE: Tipps für Beli(chtungsmesser) ;-)

in analoges Fotozubehör 19.08.2009 19:56
von anTon • Mitglied | 6.858 Beiträge

ich arbeite mit dem Digisix flash und bin recht zufrieden, ein Selenzellenteil fliegt auch noch rum aber das nehme ich nur selten. Der Digisix ist ganz nett, gibt ihn auch ohne "flash". Die Blitzbelichtungsmessung ist eh seine schwache Seite.
Die Betterie hält ca. 6 Monate, sie ist immer dann leer wenn man ihn dringend braucht.

anTon


--------------------------------------------------------------------------
Signatur vom Moderator zensiert
nach oben springen

#9

RE: Tipps für Beli(chtungsmesser) ;-)

in analoges Fotozubehör 19.08.2009 21:36
von F._Kilian • Mitglied | 654 Beiträge

Vielen Dank für eure Antworten!

Ich werde mich dann in der Zukunft mal nach den hier beschriebenen Modellen mal in der Bucht umschauen.

LG Flemming.


_________________________________________________

"Worüber man nicht sprechen kann, darüber muss man schweigen." (L. Wittgenstein)
nach oben springen

#10

RE: Tipps für Beli(chtungsmesser) ;-)

in analoges Fotozubehör 03.10.2009 07:06
von F._Kilian • Mitglied | 654 Beiträge

So!

Ich hab da jetzt was gefunden und gekauft!

Ich habe mich für einen Lunasix 3 entschieden und dann noch das Glück gehabt Höchstbietender zu sein! (16€, ich denk das ist ein toller Preis )

Ihr habt geschrieben, dass es dafür keine richtigen Batterien mehr gibt und hier schon einige User die Dinge umkalibriert haben. Wie kann ich das machen?

Gruß,

Flemming!


_________________________________________________

"Worüber man nicht sprechen kann, darüber muss man schweigen." (L. Wittgenstein)
zuletzt bearbeitet 03.10.2009 07:06 | nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de