#1

Kodacolor VR 400 Plus

in analoges Fotozubehör 28.09.2009 01:06
von Holger67 • Mitglied | 713 Beiträge

Hatte meinen letzten Paradies Film Sonntag verknipst.Doppelpack Kodak kostet bei ALDI verführerische 1,79 €.
Da konnte ich nicht nein sagen.Bei CIAO sind die Nutzer damit sehr zufrieden und Stiftung Warentest gab eine 2.0.
Das der Film etwas älteren Datums ist und nicht mit Fuji Reala oder Kodak Ektar mithalten kann leuchtet mir ein.

Hat den Typ Film hier jemand verknipst ? MHD ist 08/2011 dahiner steht noch eine Nummer(Charge?) 7609405
Ansonsten steht da über ISO 400 Angabe CAT 390 3192 drauf was mir nix sagt.

Gruß
Holger


nach oben springen

#2

RE: Kodacolor VR 400 Plus

in analoges Fotozubehör 28.09.2009 01:26
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Doch, den hatte ich durchaus auch schon mal. Der Paradies ist m.E. etwas farbenfroher, aber für den Alltag geht der durchaus.

Viele Grüße,
Nils


nach oben springen

#3

RE: Kodacolor VR 400 Plus

in analoges Fotozubehör 28.09.2009 01:49
von Holger67 • Mitglied | 713 Beiträge

Bei einem Paradies Film habe ich unerklärliche Streifen in vielen Fotos so wie bei diesem hier.

http://www.bilder-hochladen.net/files/cma6-d-jpg.html

Die beiden Streifen sind im unteren Bereich.Laborfehler ? Fabrikationsfehler ? Jemand eine Idee oder sowas auch schon erlebt ?

Gruß

Holger


nach oben springen

#4

RE: Kodacolor VR 400 Plus

in analoges Fotozubehör 28.09.2009 02:41
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Das sieht mir danach aus, daß irgendwo ein kleines Sand- oder sonstiges Körnchen dazwischen war, vielleicht schon an der Öffnungslasche der Patrone. Wenn der Film dann da drüberschrappt, gibt es diese "Telegraphendrähte".

Viele Grüße,
Nils


nach oben springen

#5

RE: Kodacolor VR 400 Plus

in analoges Fotozubehör 28.09.2009 04:55
von hambo • Mitglied | 106 Beiträge

Die Kodak VR Filme stammen aus den 80 Jahren, also kamen etwa 1984/ 85 auf den Markt und ersetzten die Kodacolor II Filme. Sicher sind in den Jahren auch an diesen Filmen Veränderungen vorgenommen worden. Was ich selber an ihnen sehr schätze ist die zurückhaltende Farbsättigung, man kann auch wunderbar Pastelltöne wie Aquarellmalerei damit reproduzieren, ohne die Farbe zusehr zu verfälschen.
Wenn man dann noch ein Labor hat, das die Farbsättigung nicht durch den Scan beeinträchtigt ( die Leute wollen es ja bunt), hat man Farbbilder, gerade bei Portraits die richtig gut aussehen.
Bei dem geringen Preis, sollte man auch mal die Selbstverarbeitung wagen, so schwer ist C-41 nicht, ein Waschbecken mit warmen Wasser und ein relativ genaues Thermometer reichen schon.

Viele Grüße
Jürgen


nach oben springen

#6

RE: Kodacolor VR 400 Plus

in analoges Fotozubehör 28.09.2009 06:51
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von hambo

Was ich selber an ihnen sehr schätze ist die zurückhaltende Farbsättigung, man kann auch wunderbar Pastelltöne wie Aquarellmalerei damit reproduzieren, ohne die Farbe zusehr zu verfälschen.



Das schätze ich auch am 160NC aus dem gleichen Hause.

Zitat von hambo

Bei dem geringen Preis, sollte man auch mal die Selbstverarbeitung wagen, so schwer ist C-41 nicht.



Oha, ich fürchte, ich muß erst einmal SW halbwegs in den Griff bekommen... Aber reizvoll wäre es schon.

Viele Grüße,
Nils


nach oben springen

#7

RE: Kodacolor VR 400 Plus

in analoges Fotozubehör 29.09.2009 02:55
von Holger67 • Mitglied | 713 Beiträge

Vielen Dank für die ausführliche Info zu dem Film.Werde meine Meinung zu dem Film kundtun sobald ich einen belichtet und entwickelt habe.Hoffen wir auf ein paar schöne sonnige Herbsttage.
An den C-41 Prozess true ich mich nicht so recht ran.Im Internet las ich etwas von Temperaturabweichung maximal 0,2 Grad bei der Entwicklung.

Grüße
Holger


nach oben springen

#8

RE: Kodacolor VR 400 Plus

in analoges Fotozubehör 29.09.2009 03:38
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Dann kann ich das gleich vergessen, für sowas bin ich zu undiszipliniert.

Viele Grüße,
Nils


nach oben springen

#9

RE: Kodacolor VR 400 Plus

in analoges Fotozubehör 29.09.2009 04:17
von hambo • Mitglied | 106 Beiträge

So schreibt es Kodak in der Originalvorschrift. Ist aber nicht ganz so streng zu sehen mit der Temperatur. Bei Tetenal & Co gelten andere Toleranzen. Der Film reagiert darauf wie ein SW Film wenn du ihn heißer oder kälter entwickelst.


nach oben springen

#10

RE: Kodacolor VR 400 Plus

in analoges Fotozubehör 30.09.2009 02:04
von u-schon • Mitglied | 19 Beiträge

Hallo,

Farbentwicklung mit dem Tetenal-Set ist unproblematisch.
Man braucht nicht die 38° C einzuhalten.
Es geht auch mit 30° C. Bei 38° sind es 3:15min und die sind mir zu kurz.
Bei 30° entwickelt man 8min und da werden die Ergebnisse perfekt.

Wenn man die Teilansätze und die Dose vorher auf Temperatur gibt, ist das
kinderleicht.

Wenn man dann noch einen Prozessor hat, ist man auf der sicheren Seite.
Wichtig bei Farbe ist eigentlich nur die Einhaltung der Entwicklertemperatur.

Das Bleichfixierbad sollte in etwa die Temperatur haben.

Meine Arbeitsweise sieht so aus:
Jobo CPE mit warmen Wasser füllen, 30° einstellen und die 3 Fläschchen (Entwickler, Stoppbad, Bleichfixierer)
mit in die CPE. Dose mit eingespulten Film mit ca. 30° warmen Wasser in die CPE "spannen" und 5min rotieren.
Wasser raus. Farbentwickler rein. 8min rotieren. Farbentwickler raus, Stoppbad rein. Zirka 1min rotieren.
Bleichfix rein, 6min rotieren. Bleichfix raus. Wässern mit 3x Wasserwechsel konventionell oder mit der CPE.
Wasser raus. Stabibad ansetzen und Film durchziehen. Aufhängen, fertig!

Da ich die Jobo 1520 benutze, brauche ich für die Ansätze 250ml zum rotieren.

Als Film würde ich den VR 400 auch empfehlen. Es gibt aber bei Albrecht Discount auch den VR 200, den ich lieber benutze.

MfG


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de