#1

Beurteilung Körnung

in Dunkelkammer & Entwicklung 06.08.2009 23:20
von Newdass • Mitglied | 747 Beiträge

Hallo Freunde,
mein Problem ist, dass ich als absoluter Anfänger in der Filmentwicklung keine Erfahrung oder Referenzpunkte habe, um eine Aufnahme technisch zu beurteilen. Da ich ja selber die ganze Zeit herum experimentiere und ich schon einen richtigen Knoten im Hirn habe, frage ich jetzt Euch. Ich stelle 3 Bilder zum Download rein. Es ist ein 400ASA KB-Film der auch so belichtet wurde. Die Bilder haben eine Kantenlänge von ca. 3300pixel. Wer das Bild in seinem Bildbearbeitungsprogramm anschauen will, darf es selbstverständlich runterladen.

MFG Andi

Bild 1
Bild 2
Bild 3


nach oben springen

#2

RE: Beurteilung Körnung

in Dunkelkammer & Entwicklung 07.08.2009 00:01
von namir • Mitglied | 2.452 Beiträge

Wie kommt es zur Datei? Negativscan? Welcher Scanner? Scan kann u.U. mehr Einfluss auf die Körnigkeit in der Bilddatei haben, als ein anderer Entwickler. Bei meinem (alten und eigtl auch nicht FIlm-)Scanner kommen so ziemlich alle SW FIlme grausam und körnig... beim echten Abzug hingegen nicht unbedingt.
Gruß
Bernhard


zuletzt bearbeitet 07.08.2009 00:01 | nach oben springen

#3

RE: Beurteilung Körnung

in Dunkelkammer & Entwicklung 07.08.2009 00:09
von Newdass • Mitglied | 747 Beiträge

Gescannt wurde mit einem Canon Canoscan 8600F mit der original Software. Hohe Qualität bei 2400dpi. Bin mit den Scanleistungen bei Negativ eigentlich sehr zufrieden z.B. scant er den T-max 100 absolut ohne Korn, einfach perfekt.

MFG Andi


nach oben springen

#4

RE: Beurteilung Körnung

in Dunkelkammer & Entwicklung 07.08.2009 00:15
von namir • Mitglied | 2.452 Beiträge

Kann mir schon gut vorstellen, dass der Scanner da der minimierende Faktor ist. Dein Gerät ist da sicher um Klassen besser als meins, aber eigentlich kein Negativscanner. Wenn ich die Tage dazu komme, scanne ich mal ein paar Abzüge von anderem 400er Film im gleichen Entwickler.


nach oben springen

#5

RE: Beurteilung Körnung

in Dunkelkammer & Entwicklung 07.08.2009 00:30
von namir • Mitglied | 2.452 Beiträge

Hatte zumindest den ersten Eindruck, dass AM74 bei höherer Verdünnung schon ein akzentuiertes Korn produziert, was er beim tmax im Speziellen passiert, weiss ich allerdings nicht. Zur Körnung auf Deinen Bildern kann ich nicht viel sagen, sehe da kein deutliches Korn, denke, die effektive Auflösung reicht noch nicht, um das Korn abzubilden. Was die Schärfe angeht, denke ich auch, dass da noch mehr im Negativ steckt. Bei filmscanner.info (nicht wirklich objektiv) werden dem 8800f glaub' ich so 1600 dpi effektiv gegeben.


nach oben springen

#6

RE: Beurteilung Körnung

in Dunkelkammer & Entwicklung 07.08.2009 03:18
von Newdass • Mitglied | 747 Beiträge

Das wäre super, wenn Du mal ein beispielfoto einstellen könntest. Ja, so ein Flachbettscanner kann mit einen richtigen Diascanner nicht mithalten. Das mit den 1600dpi habe ich auch schon gelesen.

MFG



nach oben springen

#7

RE: Beurteilung Körnung

in Dunkelkammer & Entwicklung 07.08.2009 05:41
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hi Andi, um die realen 1600 DPI zu erreichen, musst du aber mit 4800 scannen und danach erst runterrechnen. Und vergiss den Vorlagenhalter sondern scanne direkt auf dem Glas mit einer Glasplatte obendrauf. Hab dafür extra mal rahmenlose Bilderrahmen gekauft. 18x24, 4 Stück für 2 Eur. Ist zwar ein bisschen fummelig mit der Ausrichtung von film und Glas, aber besser. Hab den 8800F und der ist bei KB wirklich grenzwertig, bei MF gehts.

LG Reinhold


zuletzt bearbeitet 07.08.2009 05:49 | nach oben springen

#8

RE: Beurteilung Körnung

in Dunkelkammer & Entwicklung 07.08.2009 06:56
von namir • Mitglied | 2.452 Beiträge

Glas drauf und keine Newtonringe? Irgendwas mach ich falsch...


nach oben springen

#9

RE: Beurteilung Körnung

in Dunkelkammer & Entwicklung 07.08.2009 07:43
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Ne, bis jetzt noch keine Ringe gehabt. Nur um die Augen.

Hier noch ein persönlicher Vergleich. Alle unter identischen Bedingungen gescannt. Canon 8800F, Scanprogramm Vuescan mit 4800 DPI, skaliert auf 2400, geringe Kontrastanpassung, alle gleich leicht unscharf maskiert. Kein Negativhalter sondern Glasplatte. Ohne leichtes Schärfen sind die Unterschiede noch geringer.

Bild 1: Ilford PanF @ 50 ASA in Rodinal 1:50, exakt 24x36 mm Ausschnitt aus Rollfilm
Bild 2: Fomapan100 @ 200 ASA in Diafine, exakt 24x36 mm Ausschnitt aus Rollfilm
Bild 3: Fuji Neopan1600 @ 2400 ASA in Diafine, Bild 3 orig. KB

http://www.bildermonster24.de/images/836_test1.jpg
http://www.Bildermonster24.de/images/518_test2.jpg
http://www.Bildermonster24.de/images/490_test3.jpg

Hab ich schon gesagt, dass die Kombi Foma100 + Diafine mein absoluter Liebling ist? Klar, der PanF ist der feinste, aber der Foma nicht viel schlechter, 2 Blenden empfindlicher und unschlagbar preiswert, tolle Kontraste und Grauwerte. Ich liebe ihn. Der Neopan1600 war gar nicht so schlimm wie befürchtet, zumal die Kombi mit Diafine nicht unbedingt empfohlen wird. Natürlich klares Schlusslicht, was das Korn angeht. Geht aber noch.

LG Reinhold

Edit: der FP4 kommt in Diafine grauenhaft, Körner wie im Maisfeld. Nicht nachmachen. Hab auch schon ein paar mal gelesen, dass der Film eine Mimose ist, was Entwickler angeht.


zuletzt bearbeitet 07.08.2009 07:47 | nach oben springen

#10

RE: Beurteilung Körnung

in Dunkelkammer & Entwicklung 07.08.2009 09:16
von Newdass • Mitglied | 747 Beiträge

Hallo, Danke für Eure Beiträge.

Habe eigentlich mit dem Vorlagenhalter keine schlechten Erfahrungen gemacht..?
Ein Bild wurde nochmal gescannt, 4800dpi kantenlänge 6750pixel. Das "Korn" scheint jetzt noch feiner, also es hat schon was gebracht.

Neuer Scan

Aber eigentlich sind wir an meiner Frage ein wenig vorbei geschlittert. Der Grund, warum ich hier diesen Beitrag gestartet habe ist der, dass ich wieder fast soweit bin einen neuen Entwickler zu kaufen, weil ich mir einbilde zu grobes Korn zu haben. (keine Angst, ich tick manchmal nicht richtig) Ihr sollt mir jetzt Praktisch den Knoten lösen und sagen: Nein Andi, dass hast Du ganz toll gemacht, ich sehe kein grobes Korn Spaß beiseite...ist das alles im normalen Bereich, oder erziehlt man bei ASA 400 in der Regel bessere Ergebnisse?

MFG Andi


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 10 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de