#1

Purpurstich Fuji Sensia

in analoges Fotozubehör 06.02.2009 21:43
von ThomasN • Mitglied | 983 Beiträge

Moin!
Auf einer Fotowanderung kam ich in der Abenddämmerung zurück und machte noch ein paar Stativaufnahmen bei ca. 1 Sekunde Verschlusszeit um die Stimmung (es war schon sehr dämmerig) einzufangen. Das Ergebnis war aber sehr unbefriedigend. Starker Purpur/Lilastich. Ist das normal?

Thomas


nach oben springen

#2

RE: Purpurstich Fuji Sensia

in analoges Fotozubehör 06.02.2009 22:48
von penny • Mitglied | 34 Beiträge

Hallo Thomas ,

Zwar konnte ich bei mir noch keinen Farbstich beobachten aber ich habe es schon oft gehört das der neue Sensia des öfteren Farbstichig sein soll.
da ich das jetzt schon öfters gehört und gelesen habe denke ich mal das ein Laborfehler ausscheidet,ich habe vor einiger zeit eine Anfrage an den Herstelle geschickt bisher aber noch keine Antwort erhalten sobal ich eine habe Poste ich sie hier rein.

Gruß
Jürgen


nach oben springen

#3

RE: Purpurstich Fuji Sensia

in analoges Fotozubehör 08.02.2009 01:15
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Hi,

ich mache ja recht viel Dämmerungs- und Nachtfotografie und nuzte auch zu 70-80 % die 100er und 200er Sensia Filme. Aber Farbstiche in's Purpur / Violette hatte ich bisher noch nie - außer, sie waren tatsächlich so (oder ähnlich) beim Sonnenuntergang oder -aufgang (so hier zum Beispiel: http://www.flickr.com/photos/23963633@N03/2658840756/ = ich sehe aber grad, das war ein Elite Chrome...) vorhanden.

Aber davon ab konnte ich noch nichts feststellen. Allerdings kommen meine Diafilme auch alle zum Fachlabor.

Ciao Sven




-----------------------------------------------
Meine Homepage: http://www.glamorous-pictures.de - Galerie, Erfahrungsberichte, Tutorials und Fotoliteratur


Meine Handwerkszeuge: EOS 5D, EOS 5D MK II, EF 24-105/4 L IS USM, EF 70-200/2.8 L USM, EF 50/1.8 II, Cosina AF 19-35/3.5-4.5 Digital, Sigma 12-24 F4.5-5.6 II DG HSM; Canon PowerShot SX50 HS; Yongnuo YN-568 EX II, YN-622C; Panasonic Lumix DMC-G6, Lumix Vario 14-42/3.5-5.6 asph./Mega O.I.S., LUMIX G VARIO 45-150mm / F4.0-5.6 ASPH MEGA O.I.S.
nach oben springen

#4

RE: Purpurstich Fuji Sensia

in analoges Fotozubehör 08.02.2009 02:17
von ThomasN • Mitglied | 983 Beiträge

Hallo Sven.
Nein, das war ein eindeutiger Stich ins Lila. Der Himmel war bedeckt: leicht-graue bis dunkel-graue Wolken. Die Wolken wurden nicht farbstichig (grau halt ). Die gelb-grüne Weide wurde allerdings leicht orange-getönt, während ein braun-roter, frisch gepflügter Acker im Hintergrund deutlich lila getönt wurde. Übrigens: Es war schon so duster, dass meine Augen nur noch Grautöne registrierten. Das war auch das was ich spontan gerne auf dem Foto gesehen hätte. Klar, dass Farbfilme das so *nicht* sehen - also war mein Versuch sowieso "für die Tonne". Bei deinem Foto liegen die Verhältnisse ja ganz anders - da registrierte dein Auge sicherlich Farbe, oder?

Zum Thema Fachlabor. Das ist jetzt aber ein ernstes Thema. In meinem Einsteigerthread fragte ich ja, ob die Farbdiaentwicklung nicht so standardisiert sei, dass das Großlabor (eingeschickt wurde nach Fuji in München) nicht das gleiche Ergebnis abliefert wie das Minilabor. Wenn jetzt selbst Farbdiafilme nicht richtig im Großlabor entwickelt werden, was dann?? Meine Entscheidung, in Zukunft Farbdias zu machen war zum Teil auf diese Aussage gegründet, dass die Entwicklung nämlich standardisiert sei.

Thomas


nach oben springen

#5

RE: Purpurstich Fuji Sensia

in analoges Fotozubehör 08.02.2009 02:58
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge
In Antwort auf:
dann?? Meine Entscheidung, in Zukunft Farbdias zu machen war zum Teil auf diese Aussage gegründet, dass die Entwicklung nämlich standardisiert sei.



Im Prinzip ist die Entwicklung standardisiert, in der Praxis sind aber die verschiedenen Filme doch etwas unterschiedlich, desgleichen die Entwicklersätze. Dann spielen da noch Strömungsbedingungen in der Entwicklungseinrichtung , Alter des Entwicklers und wie oft dieser regeneriert wurde mit hinein. Dabei kann es dann zu mehr oder minder sichtbaren Abweichungen vom Ideal kommen und Nachtaufnahmen sind sowieso kritisch. Wenn man an das Schwarzschildverhalten denkt, so muß man bedenken, daß dies für jede der Schichten anders sein kann.

gut Licht
Walter
zuletzt bearbeitet 08.02.2009 03:00 | nach oben springen

#6

RE: Purpurstich Fuji Sensia

in analoges Fotozubehör 08.02.2009 04:37
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Hi,

Walter hat das schon gut dargestellt, ich füge mal noch hinzu, dass insbesondere bei den Großlaboren auch durch unsaubere Verarbeitung (im Allgemeinen und im Besonderen) Abweichungen entstehen können. So haben die mir im Laufe der Zeit schon etliche Filme versaut, zerkratzt oder kaputtgeschnitten...

Vielleicht war auch speziell Dein Film nicht in Ordnung. Falsche Lagerung (auch vor dem Verkauf) und ggfs. ein Produktionsfehler können nicht ausgeschlossen werden und hier vielleicht zu einem anderen Ergebnis geführt haben.

Du hast natürlich recht, bei dem oben verlinkten Foto habe ich die Farben erkannt und wollte sie auch entsprechend auf dem Film haben - was dann auch geklappt hat.

Gruß
Sven




-----------------------------------------------
Meine Homepage: http://www.glamorous-pictures.de - Galerie, Erfahrungsberichte, Tutorials und Fotoliteratur


Meine Handwerkszeuge: EOS 5D, EOS 5D MK II, EF 24-105/4 L IS USM, EF 70-200/2.8 L USM, EF 50/1.8 II, Cosina AF 19-35/3.5-4.5 Digital, Sigma 12-24 F4.5-5.6 II DG HSM; Canon PowerShot SX50 HS; Yongnuo YN-568 EX II, YN-622C; Panasonic Lumix DMC-G6, Lumix Vario 14-42/3.5-5.6 asph./Mega O.I.S., LUMIX G VARIO 45-150mm / F4.0-5.6 ASPH MEGA O.I.S.
nach oben springen

#7

RE: Purpurstich Fuji Sensia

in analoges Fotozubehör 08.02.2009 05:25
von ThomasN • Mitglied | 983 Beiträge

OK - Mein Fotohändler murmelte auch etwas von Schwarzschild-Effekt und da die Aufnahmen vom Anfang, als es noch hell war, OK sind war's vllt. tatsächlich selbiger Effekt. Bisher sind meine Erfahrungen mit dem Großlabor übrigens sehr gut - zerschnitten und zerkratzt war bisher nix.

Thomas

P.S. An Dämmerungsfotos bin ich weiterhin interessiert, dann wohl aber in Schwarz-Weiß.


nach oben springen

#8

RE: Purpurstich Fuji Sensia

in analoges Fotozubehör 08.02.2009 06:51
von mike • Admin | 4.295 Beiträge

Ich hatte mal eine Weile bei Porst meine Farbfilme entwickeln lassen - darunter ein paar Portraits von Andrea. Das Ergebnis bei den meisten Abzügen hatte ich einen Purpurstich und Andrea sah nicht wirklich gesund aus. Daraufhin bin ich da noch einmal hingefahren und habe das ganze Reklamieren wollen. Der Verkäufer sagte mir da wäre kein Farbstich vorhanden und an den Aufnahmen wäre Farblich auch nicht gedreht worden... ich konnte das allerdings sehr gut wiederlegen da Andrea einen Rot/weiß gestreiften Pullover an hatte und im weißen dort auch dieser Farbstich zu sehen war.

Ich denke bei dir handelt es sich auch eher um eine fehlerhafte Entwicklung, bei den heutigen Laborarbeiten sind die leider nicht selten - ei Grund warum ich auf kostengünstige Angebote von Discountern mittlerweile komplett verzichte,

Gruß mike




- mein flickr photostream -




Canon EOS 5D - Canon EOS 5D Mark III - Tamron 90/2,8 / Canon 24-105/4 L USM - Sigma 50-500 (Bigma) / Canon 135mm 2.8 Softfocus (SF)

nach oben springen

#9

RE: Purpurstich Fuji Sensia

in analoges Fotozubehör 08.02.2009 06:52
von ThomasN • Mitglied | 983 Beiträge
Kleine Korrektur: Der Lilastich ist auch im Himmel. Da hatte ich vorhin wohl einen Knick in der Optik.

@Mike: Fuji-Großlabor = Discounter? Wo soll ich denn bitte meine (Fuji!-)Diafilme sonst entwickeln lassen!? Ich hab' kein Fachlabor um die Ecke und ich sehe nicht, warum die das besser machen sollten. Bei Fotoabzügen kann ich das ja nachvollziehen, aber beim Diafilm? Außerdem ist ja der Großteil der Dias mit Ausnahme der langbelichteten Dämmer-Aufnahmen in Ordnung. Irgendwie verunsichert mich das...

Thomas

zuletzt bearbeitet 08.02.2009 07:00 | nach oben springen

#10

RE: Purpurstich Fuji Sensia

in analoges Fotozubehör 08.02.2009 07:10
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Thomas,

da (Diaphotographie in der Dämmerung/Nacht) kommt so viel zusammen, daß es wirklich schwer ist genaue Aussagen zu machen. Einerseits nennen wir die Dämmerung ja nicht grundlos die blaue Stunde, so daß man eigentlich berücksichtigen müßte, daß das Licht blauer ist als am Tage, folglich müßte Korrekterweise ein passendes Korrekturfilter verwendet werden, der die Farbtemperatur auf den Film angleicht (Diafilme werden ja auch für verschiedene Farbtemperaturen produziert: Kunst- und Tageslicht). Des weiteren ist es eine Frage der korrekten Belichtung. Dämmerungsdias sind grundsätzlich etwas unterbelichtet und werden dann leicht farbstichig, weil die drei Schichten (heute sind es eigentlich mehr) nicht am genau gleichen Punkt zu reagieren beginnen (Agfa wurde da leicht grünlich, Fuji eben violett und Kodak eher bräunlich). Insgesamt ist der unbelichtete Film zwar fast schwarz, aber die dunklen Töne etwas über dieser Grunddichte sind mißfarbig. Das hängt damit zusammen, daß photographisches Material von Natur aus nur blauempfindlich ist, was auch die erste Schicht ist, die beiden anderen chromatisch (grün und rot) sensibilisierten Schichten müssen dieser Blauempfindlichkeit durch ein Gelbfilter im Film beraubt werden. Dementsprechend sind die Schichten unterschiedlich empfindlich und es ist nahezu unmöglich die Dichtekurven dauerhaft parallel laufen zu lassen. Infolgedessen ist nur der Bereich normaler Belichtung farbrichtig. Und dann kommt der Schwarzschildeffekt, der sich bei längeren Belichtungszeiten noch draufaddieren kann, wobei ich fast glaube, deine eine Sekunde ist dafür noch zu kurz und es ist eher bei den Dichtekurven und der falschen Lichtfarbe zu suchen.


gut Licht
Walter
nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de