#11

RE: Selbstansatz

in Dunkelkammer & Entwicklung 16.11.2008 02:44
von namir • Mitglied | 2.452 Beiträge
Zitat von HenningH

Und wenn man jetzt bedenkt, dass Bärentrauben- und Bergenienblätter als Tee getrunken im menschlichen Körper Hydrochinon entstehen lassen, das über die Blase ausgeschieden wird, wird das Experimentierfeld immer größer...


habe ich da nicht schonmal irgendwo eine Dokumentation eines entsprechenden Experiments gesehen...

zuletzt bearbeitet 16.11.2008 02:45 | nach oben springen

#12

RE: Selbstansatz

in Dunkelkammer & Entwicklung 16.11.2008 05:22
von albedo • Mitglied | 81 Beiträge

Früher oder später werden wir alle wieder die Chemie selbstansetzen. Mikrodol X war mal eine Zeit lang vom Markt verschwunden, nach heftigen Protesten wurde es dann von Kodak wieder angeboten, oder was ist mit Neofin Rot oder Chromverstärker?


nach oben springen

#13

RE: Selbstansatz

in Dunkelkammer & Entwicklung 16.11.2008 05:55
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge
Noch ganz zu erwähnen vergessen wurde übrigens, daß man da auch eine Präzisionswaage beschaffen muß, wenn man einigermaßen reproduzierbare Ergebnisse haben will. Bei größeren Mengen könnte man zwar ggf. über das spezifische Gewicht das benötigte Volumen errechnen und behelfsweise einen Meßzylinder verwenden, aber das ist nicht gerade zuverlässig.

gut Licht
Walter
zuletzt bearbeitet 16.11.2008 05:58 | nach oben springen

#14

RE: Selbstansatz

in Dunkelkammer & Entwicklung 17.11.2008 05:05
von Birne • Mitglied | 283 Beiträge

Rezept für Caffenol:
250ml Wasser
2 Teelöffel Soda
4 Teelöffel löslichen Kaffe

Kann ich die Lösung genauso auch für Papierentwicklung benutzen?
Könnt ihr aus Erfahrung sagen, wie viel länger die Entwicklung dauert?

Liebe Grüße



*


nach oben springen

#15

RE: Selbstansatz

in Dunkelkammer & Entwicklung 17.11.2008 06:18
von kugelfisch • Mitglied | 2.759 Beiträge

Der Kaffee gibt bei der Papierentwicklung, einen schönen Braunton.

Schau mal hier: http://www.flickr.com/photos/alex1976/se...57600678985004/

Gruß
Alex



nach oben springen

#16

RE: Selbstansatz

in Dunkelkammer & Entwicklung 17.11.2008 06:42
von Birne • Mitglied | 283 Beiträge

Habe mit 125 ml Wasser + 1 Teelöffel Soda + 2 Teelöffel Kaffee eben gerade entwickelt.
Das Bild kam nach kurzer Zeit schon zum Vorschein!
Das merkwürdige:
Ich hatte keine Lust extra Stopbad + Fixierer anzusetzen.
Das Bild ist seit einer halben Stunde immer noch nicht schwarz bei Belichtung geworden!
Gibt es dafür irgendeine Erklärung?
Zumindest ist es anscheind anders als bei normalen Entwickler.


Gefällt Euch eigentlich nun meine Schreibweise besser?


*


nach oben springen

#17

RE: Selbstansatz

in Dunkelkammer & Entwicklung 17.11.2008 06:51
von Birne • Mitglied | 283 Beiträge

Ach, noch etwas:

In Antwort auf:
http://www.versuchschemie.de/topic,12034,-Fotolaborchemie.html

hab gehört man kann fotos auch mit urin entwickeln?
ist das wirklich möglich? bin gelegentlich in meiner dunkelkammer und wollte mal ein bisschen ausprobieren?
soda + urin?
würd mick verdammt freuen über rattschlöge

mgf holgi


Wenn ihr mir bestätigen könntet, dass das nicht funktioniert, dann würde ich jetzt gerne loslachen.


*


nach oben springen

#18

RE: Selbstansatz

in Dunkelkammer & Entwicklung 17.11.2008 06:53
von kugelfisch • Mitglied | 2.759 Beiträge

Zitat von Birne
....
Ich hatte keine Lust extra Stopbad + Fixierer anzusetzen....


Warum entwickelst du ein Bild und hast nicht einmal Lust dieses zu fixieren?




nach oben springen

#19

RE: Selbstansatz

in Dunkelkammer & Entwicklung 17.11.2008 07:06
von Birne • Mitglied | 283 Beiträge
Weil es nur ein Versuch war ob der Entwickler mit dem Papier reagiert, bzw. der Kaffee!

In Antwort auf:
Und wenn man jetzt bedenkt, dass Bärentrauben- und Bergenienblätter als Tee getrunken im menschlichen Körper Hydrochinon entstehen lassen, das über die Blase ausgeschieden wird, wird das Experimentierfeld immer größer...


Harnsäure. Ist im Urin vorhanden?

*


zuletzt bearbeitet 17.11.2008 07:28 | nach oben springen

#20

RE: Selbstansatz

in Dunkelkammer & Entwicklung 17.11.2008 09:50
von HenningH • Mitglied | 1.216 Beiträge

Zitat von Birne
Harnsäure. Ist im Urin vorhanden?

Harnsäure relativ wenig (<1g pro Tag), Harnstoff schon mehr (ca. 30g pro Tag), dazu kommen dann noch einige Dutzend anderer Substanzen; und bei Genuss entsprechenden Tees dann auch echtes (ganz böse krebserregendes) Hydrochinon...

Ist das Bild immer noch nicht schwarz?

LG

Henning

PS: Schreibweise ist auf einem guten Weg!


_____
Früh krümmt sich, was ein Häkchen werden will.
nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 21 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de